» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

m~onec85


huhu,

war letztens ja beim neurologen und was kam raus... wer weiß es? niemand?! ;-)... es kam nix raus. er sagte mir eine unbefriedigende antwort und ich ging wieder....

manchmal denk ich auch, dass es was ganz schlimmes is und ich bestimmt bald umkippe und nicht mehr aufwache und oft is es so, dass ich das ganze gut weschicken kann, naja...

schlimm ist es bei mir auch, wenn das wetter doof ist, es mir sonst nicht gut geht, weil ich erkältet o.ä. bin oder wenn ich der ganze stress nachlässt... naja, irgendwie muss es wieder weitergehen...

glg

N"ata?schxa33


@ geri2010

Ja mir hat es geholfen, am Anfang gab es zwar einpaar Nebenwirkungen

du meinst es hat deinen schwindel reduziert? Und jetzt möchtest du es nicht mehr damit probieren? Hast du aufgehört die Tabletten zu nehmen weil es dir besser ging, oder?

alles liebe

Natascha @:)

NrataTs-chxa33


@ mone85

naja, irgendwie muss es wieder weitergehen...

ja es geht komischerweise immer wieder weiter. Ich hatte auch schon sooft Tage an denen ich dachte ich kann einfach nicht mehr und das leben ist einfach nicht mehr lebenswert mit so schlimmen Symptomen :°(

Und dann folgen doch immer wieder Tage an denen es mir wieder gut geht und ich neuen Mut fasse dass ich diesen schwindel eines Tages besiege ! :)z

ein Up and Down der Gefühle eben.......

Aber ich merke doch deutlich dass jetzt nach fast einem Jahr des schwindel deutlich schwächer ist :)^

also immer kopf hoch ;-)

NtaYtaaschxa33


war letztens ja beim neurologen und was kam raus... wer weiß es? niemand?! ;-)... es kam nix raus. er sagte mir eine unbefriedigende antwort und ich ging wieder....

oh gott !!!! wie gut ich das kenne !!!!

gJeri620?10


vom 16.12.10 21:38 im Faden Eigene Diskussion für phobischen Dauerschwankschwindel

@geri2010

Ja mir hat es geholfen, am Anfang gab es zwar einpaar Nebenwirkungen

du meinst es hat deinen schwindel reduziert? Und jetzt möchtest du es nicht mehr damit probieren? Hast du aufgehört die Tabletten zu nehmen weil es dir besser ging, oder?

alles liebe

Natascha @:)

Hallo Natascha,

der Schwindel hat sich Augenscheinlicher reduziert durch das Medi. – habe ihn cooler aufgenommen.

Ich will es aber ohne Medi. schaffen, aus eigenen Kräften.

Der Schwindel ist immer noch da, teilweise stärker oder schwächer.

:)-

Geri

k8iwi6


Ich beteilige mich jetzt hier auch mal an dieser Diskussion.

Also ich bin weblich, 16 und hab vor allem beim Fußballspielen immer diesen scheiß Schwindel. Nicht direkt beim Spielen, eher vorher oder nachher. Im Frühling hatte ich eine Woche lang eine Achterbahnfahrt, was meinen Blutdruck betrifft, konnte nicht gehen, nicht stehen und nicht liegen ohne Schwindel. Arzt konnte nichts finden.

Im Sommer fing es an, dass ich nicht nur beim Fußball Schwindel hatte, sondern auch normal, in der Schule oder einfach beim Einkaufen oder sowas.

Dann im August bin ich bei einem Spiel zusammengeklappt und seitdem habe ich 4 Monate mit Fußball ausgesetzt aus Panik, dass es wieder passiert und weil meine Eltern und meine Trainer es mir verboten haben. Wir sind von Arzt zu Arzt gerannt, 24h-Blutdruckmessung, MRT, EKG, und und und .. Dann im Herbst, im Urlaub hatte ich ausnahmsweise mal keinen Schwindel, bis mir meine kleine Schwester auf den Kopf gefallen ist beim Trampolin und wir sofort zum Norarzt gefahren sind, ich konnte meinen Kopf nicht mehr drehen, Schwindel kam wieder etc. Wirbelsäule verstaucht. Dann kam die Vermutung, dass der Schwindel etwas mit meiner HWS zutun haben könnte. Also war ich vor zwei Monaten endlich beim Neurologen, der gleichzeitig auch ein Psychiater war, auch um abzuchecken, dass es nicht MS ist, meine Mutter hat das, die Depressivität liegt auch in meiner Familie und ich habe Panik, dass auch ich depressiv werde.

Der hat ein paar Sachen mit mir gemacht, HWS war aber soweit in Ordnung bis er mir sagte, dass es extrem auffällig sei, dass ich es immer nur in Stress -und Nervositätssituationen ( Ich kann immer einen Tag vor Fußballspielen vor Nervosität kaum schlafen) auftritt und das mein Schwindel mit meiner Psyche zutun hat.

Mittlerweile spiele ich wieder Fußball, habe vor meinem ersten Spiel einen Beruhigungstee getrunken, der mir (vllt auch nur Einbildung) wirklich geholfen hat.

Trotzdem würde ich sagen, dass der Schwindel mich schon ziemlich stark beeinflusst. Ich habe immer wochenweise Schwindel. Letzte Woche kaum, davor die Woche stark, heute geht es langsam wieder los.. :|N Neulich, als ich vom Bus nach Hause gehen wollte, war mir so schwindelig, dass ich mich in den Schnee setzen und heulen musste.

ich wünsche mir nur, dass es einfach aufhört. Ich hab Autogenes Training versucht, allerdings fühlt es sich für mich eher unangenehm an, als entspannend.

Wie alles weitergehen soll, weiß ich nicht, ich bin doch erst 16.

In zwei Jahren, wenn ich mein Abi habe, fliege ich nach Neuseeland, ich kann an nichts anderes mehr denken. Das wird der schönste Tag meines bisherigen Lebens. Allerdings wird mir jetzt schon schwindelig, wenn ich mir voirstelle, dass mir im FLugzeug schwindelig werden könnte und ich umkippe.. Ichkann die Vorstellung nicht verdrängen. Ich habe keine Angst vor dem Fliegen an sich, nur Angst vor dem Schwindel.

Das Leben ist nicht schön damit .. nicht wirklich, auch wenn es schöner ist, seit ich wieder Fußball spielen kann. :-)

aA-psycxho


Hallo,

muss mich mal wieder melden.... ich hatte Gestern wirklich hohen Blutdruck !! Muss aber voraus schicken, dass ich die letzten Tage auch sehr viel Arbeit und Stress hatte.

Also zu Gestern:

Gestern Morgen wars mir um halb 7 schon relativ komisch, schwindlig, heisse Wangen. Darauf hin habe ich mir den Blutdruck gemessen: 168/78

Dann ins Büro, und dort wurde es eher schlimmer. Also später zum Doc. Die Sprechstundenhilfe hat dann 170/120 gemessen, eine halbe Std. später der Arzt: 180/110

Der hat micih jetzt erstmal diese Woche krankgeschrieben, meinte ich soll mal runter kommen. Medikamente sind jetzt nicht notwendig.

Ich hab nur jetzt folgende Gedanken:

Kommt der ganze Schwindel von meinem Blutdruck ?

Hatte gerade vor 2 Monaten (aber auch mehrmals in den letzten Jahren) ein Langzeitmeßgerät an – alles normal.

Wars wirklich der Stress ? Dann muss ich ja davon ausgehen, dass es in der nächsten Stresssituation ähnlich abläuft.

Hätte der Arzt nicht doch irgendeine Tablette geben müssen ?

Und jetzt kommt wieder der Ängstliche raus.... was passiert wenn ???

SKchwFindeIlLurxi


Ich glaube nicht, dass es vom Blutdruck kommt.

Du schreibst dass Du viel Arbeit und Stress hattest: dieser Stress läßt deinen Blutdruck ansteigen und der Stress macht Dir Schwindel.

Ich weiß, es klingt relativ verlockend, den Blutdruck die "Schuld" zu geben, dann könnte ja ein Pilchen helfen.... Ich bin zwar kein Arzt, nur leiderprobter Schwindler, und ich glaube dass der Schwindel sozusagen dein "Stress-Ventil" ist (wie bei mir und wahrscheinlich uns Allen hier), andere kriegen Magengeschwüre oder Hörsturz oder Herzinfarkt.

Versuche Dich zu "erden" wenn Du verstehst was ich meine, versuche herauszufinden, was Dich ganz persönlich erdet, was Dir ein gutes Gefühl gibt und was Dir Stress macht. Denke darüber nach, ob die Situation, die Dir Stress macht auch wirklich "stresswürdig" ist ! Oder ist es vielleicht eine falsche Einschätzung, eine zu ängstliche der Situation.

Mir hilft es ein wenig mit der Schwindel-Situation fertig zu werden.

Ccora-SAntxonia


Hi zusammen,

einzelne Blutdruckmessungen sind immer nur Momentaufnahmen, 2 Minuten nach der ersten Messung kann schon ein ganz anderes Ergebniss herauskommen. Ebenso sind die Werte, an beiden Armen gemessen, ja auch meist unterschiedlich. :)z

Wenn du schon mehrmals eine 24Std.- Messung gemacht hast, und da alles einigermaßen im Rahmen war, würde ich mir da keinen großen Kopf drum machen. So eine Messung ist aussagekräftiger als dieses "zwischendurch und aus der Situation heraus mal eben messen".

Wars wirklich der Stress ? Dann muss ich ja davon ausgehen, dass es in der nächsten Stresssituation ähnlich abläuft.

Und da ist schon wieder die Angst vor der Angst.

Ich kenn das nur zu gut... :=o


Schöne Feiertage allen :-D :-D

r%osa_rlindxe


sorry, daß ich jetzt so lange nichts habe von mir hören (lesen) lassen. hab im moment auch viel streß um die ohren und bin froh, daß jetzt endlich die ruhige zeit anfängt. also allerseits nicht böse sein, vor allem cora-antonia nicht ;-)

zum blutdruck: ich denke auch nicht, daß der schwindel davon kommt. der mensch hat bis zu 2000 blutdruckschwankungen am tag zu verzeichnen. ich hab früher auch immer gemeint, der schwindel käme durch den blutdruck. bis meine psychotherapeutin mir mal veranschaulicht hat, daß ich, wenn ich sport treibe, einen deutlich höheren blutdruck habe und vor allem auch einen erhöhten puls, der einen auch nicht umfallen lässt und keinen schwindel macht.

wenn ich ab und an mal messe (und das kommt sehr selten vor), dann hab ich auch schon werte gehabt jenseits von gut und böse und es ging mir trotzdem nicht schlecht. das ist ja oftmals das fatale am hohen blutdruck. man merkt ihn meistens gar nicht. ich habe das alles meinem internisten und auch kardiologen geschildert und auch die beiden waren der meinung, daß das nicht behandlungsbedürftig ist, weil die langzeitmessungen ergeben haben, daß der blutdruck mal hoch geht, aber auch wieder fällt und somit bin ich um tabletten herumgekommen.

a-psycho

und nun zu dir, du alter schwindelhase :-D ;-) es wird nichts passieren!!! du hast auch schon eine lange schwindelkarriere hinter dich gebracht und bist niemals umgekippt bzw. brauchtest jemanden anzusprechen, weil du kurz davor warst, oder?

mach dich nicht verrückt. wir leben alle noch. wenn das was bedrohliches wäre, würden wir nicht schon seit jahren damit rumlaufen, sondern wären irgendwann mal im kkh gelandet.

mein schwindel hält sich immer noch in grenzen und ist erträglicher geworden. er ist nicht weg, aber lange nicht so stark wie sonst. ich kann also damit leben, einkaufen, die dinge des alltäglichen lebens bewältigen und freue mich jetzt auf 3 tage trubel im haus mit 4 kindern und hoffentlich schöne weihnachten.

euch allen wünsche ich ein frohes fest im kreise eurer lieben, gaaaaaaaanz wenig bis gar keinen schwindel und viele schöne geschenke.

jMunixmami


Hallo, ich muss jetzt auch mal schreiben

Alles ging los vor 6 Wochen ich bin eines Nachts aufgewacht und es dreht sich das Zimme. Ich hatte totale Angst und wusste nicht was los sei.Bin dann wieder eingeschlafen, als ich wach wurde konnte ich an nichts anderes denken als an den Schwindel.

Ich machte mich auch gleich zu meinem Hausarzt auf und erzählte ihm davon. Nach Blutuntersuchung stellte er fest es ist eine leichte Schilddrüsenunterfunktion. Er konnte aber nicht sagen ob daher der Schwindel kommt. Er schickte mich zum HNO. Der stellte nichts fest. Kein Lagerungsschwindel nichts.

Tja ich lebte erstmal damit und nahm eine Wochel-Thyroxin für die SD. Es wurde aber nicht besser und es waren dann schon richtige Atacken mit Panik und alles was dazu gehört.Habe die Tabletten abgesetzt.Und mein Arzt sagt wir gucken im Januar noch mal nach den SD werten. Naja dann Google:WAS MAN BESSER NICHT MACHEN SOLLTE. DA WIRD MAN JA RICHTIG KRANK,MS.ADS und und und...(Die Symptome passten) Habe jetzt alle Ärzte durch. Ein CT wurde auch gemacht und mittlerweile 2 mal eingerenkt. Was dadurch aber nicht besser wurde sondern schlimmer.

Heute war ich im Krankenhaus und habe gedacht neues Glück andere Ärzte :|N .

Die Neurologin machte alle Untersuchungen und stellte auch nichts fest. Ich habe solche schmerzen mittlerweile im Nacken kann mich nicht mehr nach links drehen. Wenn ich gehe habe ich das gefühl ich falle nach rechts um. Und dann der Schwindel, kommt in Attacken. Ich habe einen 6 Monate alten Säugling. Und ab dem 3.1 ist mein Mann wieder arbeiten. Was soll ich machenmachenIst das wirklich nur die Psyche? Sie sagt weil ich wohl einmal Schwindel hatte steigere ich mich da wieder so rein und warte darauf das es passiert.</p>
<p>Aber mir ist echt Schwindelig und die Schmerzen im Rücken und Nacken ??? Ich bin ein Lebensfrohe Frau, aber seit 6 Wochen eine ängstliche und verschüchterte Frau. Ich werde natürlich einen Psychologen besuchen aber uch bin doch nicht verrückt?Oder

Sorry die Rechtschreibung aber ich bin total duch den Wind.

Hat jemand erfahrungen ???

LG Nadine *:)

R^uss$ellA4


Sie sagt weil ich wohl einmal Schwindel hatte steigere ich mich da wieder so rein und warte darauf das es passiert.

Ich denke diese Einschätzung passt.

Schau mal hier:

[[angstportal.de/SY04---Angstschwindel.html]]

[[angstportal.de/SY01---Ueberblick-ueber-Symptome.html]]

[[angstportal.de/Kategorie/Angststoerungen/Primaere-Angststoerungen/Panikstoerungen/]]

Und hier, was Du selber tun kannst:

[[angstportal.de/Kategorie/Hilfe-zur-Selbsthilfe/]]

WgildMk=atexr


Hallo,

ich leide schon seit 3 Jahren an Schwindel aller Arten. Das ist wirklich eine schlimme Sache. Du bist also wahrlich nicht allein. Hattest du irgendwann einmal einen Unfall(Auto-,Sport-,etc.). Könnte davon stammen.

Mit freundlichen Grüßen

R)usstell4


aber uch bin doch nicht verrückt?Oder??

Das behauptet auch niemand! Schizophrenie macht sich ganz anders bemerkbar.

a^-psy8cho


Hallo,

heute hat meine Frau Geburtstag (40) und mir isses mal wieder schwindlig... zudem spinnt mein Blutdruck wieder... bin dann zum Doc, der hat mir "leichte" Betablocker verschrieben.

Diese scheiss Angst, dass etwas an so einem Tag passieren könnte, dem anderen den Tag damit versauen.

Warum ist man so ? Warum kann man sich nicht wie andere hin setzen und geniessen ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH