» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

aJ-psyxcho


@ Septemberfan

jaa, das Gefühl kenn ich !!! Naja, mir wars heute schon noch schwindlig – ganz weg isses nicht.

Zumal eine meiner größten Ängste ist ja das Autobahn fahren, und das würde ich mir jetzt auch

noch nicht zutrauen.

Ich weiss auch nicht so recht – so ich die Pillchen nehmen, oder nicht.... keine Ahnung was richtig ist.

Ich werde sehen. Ich wünsch dir auf jeden Fall, das es dir auch wieder besser geht.

Hast du im Moment so viel Arbeit ? Oder gehts dir manchmal wie mir: Die Arbeit ist von der Menge her eigentlich überschaubar, doch ich seh dann da kein Ende und krieg Panik... Bis ich dann mal angefangen habe, und merke, dass es doch zu schaffen ist.

S8e|ptem[be"rfxan


@ a-psycho

ich arbeite in einem Kindergarten und heute ist ja Rosenmontag, morgen Fasching. Den Rest kann man sich denken. Stress ist das schon vom Grunde her. Nur wenn mal Kinder fehlen, ist es nicht so stressig. Meist ist es aber so, dass alle Kinder da sind, aber Kolleginnen fehlen.

Tschüß und schönen Feierabend.

S.onneinlisxl


Ich nehme ja nun seit 4 Wochen AD. In den letzten zwei Wochen ging es mir recht gut, auch der Schwindel war gar nicht oft da. Manchmal wunderte ich mich direkt, oh heut ist mir gar nicht schwindelig. Aber seit 5 Tagen ist dieser Schwankschwindel wieder da. Ich fühl mich wieder wie auf einem großen Schiff mit Seegang. Und das komische ist, das dies immer so ab dem späten Nachmittag auftritt. Am Hinterkopf ist es da immer wie so betäubt.

Bin zur Zeit krank geschrieben, also stehe auch keinem Stress aus.

Habt ihr auch ähnliche Erfahrungen?

Ich hoffe, dass sich jemand meldet!

aJ-psycChxo


@ Sonnenlisl

Welchen Job hast du denn ? Bei mir, ich arbeite am Schreibtisch / PC, treten oft Verspannungen im Nackenbereich auf.

Ich glaube, dass dies auch zu "unserem" Schwindel beitragen kann.

Aber jetzt noch was anderes:

Ich merke immer wieder, dass mir eigentlich alles gar nicht schnell genug gehen kann. z.B. wenn ich im Auto unterwegs bin, und

der vor mir unbedingt 50 fahren muss – da könnt ich schreien.... oder auf der Landstraße, 70, in ner Schlange fahren – und Schwups wirds mir schwindlig.

Im Büro, wenn mal wieder der PC nicht so schnell arbeiten will wie ich... da wirds mir dann immer gleich komisch.

d.h. ich komm gar nicht runter von meinen 180 Sachen, kann kaum richtig entspannen.

Auch damals im Yoga-Kurs, alles langsam ausführen, in sch rein hören – das ging gar nicht.

Habt ihr ähnliche "Vorkommnisse" ?

S^onne.nlxisl


@ a-psycho

mein Job: Ich arbeite in einem Call Center. Den ganzen Tag PC und Telefon. Der Stress ist dabei natürlich vorprogrammiert. Und immer möchte man ja die Arbeiten zur vollen Zufriedenheit erfüllen. Dieses "Leck mich am A..." Gefühl kann ich einfach nicht entwickeln. Ab Donnerstag muss ich wieder arbeiten gehen. Termin für Verhaltenstherapie habe ich noch nicht bei den Wartezeiten von dreiviertel Jahr. Welche Medikamente nimmst du?

a#-mpsy(cho


Medikamente ?? Hahahha.... noch keine. :-)

Ich mach schon 10 Jahre damit rum, nur vor 2 Wochen hatte ich es satt und hab mir

vom Neurologen was verschreiben lassen – seitdem liegts hier rum und mir gehts wunderbar.

Ich weiss einfach nicht, ob ich´s nehmen soll...

SpeptMembearefsan


@ a-psycho

Yoga-Kurs hatte ich auch mal versucht, ging garnicht. Diese Verrenkungen und dann noch in diesen verharren :-( Wie du schon sagst, alles langsam machen ist schwierig. Hatte zur Kur zum wiederholten mal Progressive Muskelentspannung, schon dieses atmen nach Ansage ging nicht, hatte immer das Gefühl ich muss tief Luft holen. Hab das zu Hause noch nicht einmal wieder geübt. Da lege ich mich lieber hin, wenn ich erschöpft und angespannt bin und schlafe ein Stück zzz .

Habe gemerkt, dass ich den Schwindel meist in Entspannungsphasen habe, z.B. Wochenende, Urlaub, Kur....

Werde nur noch rund um die Uhren arbeiten gehen, da merke ich nichts mehr.

Wie du siehst und liest helfen die ADs vielen auch nicht wirklich den Schwindel zu beseitigen.

Smonn<enlxisl


@ Septemberfan,

wie du bestimmt gelesen hast, gehöre ich auch zu den Geplagten. Das meine ich auch, dass die AD nicht den Schwindel beseitigen. Die nehmen oder sollen die Angst nehmen, der oft mit dem Schwindel ja verbunden ist.

So denke ich es mir. Ich weiss auch nicht genau, ob dass AD nach vier Wochen Einnahme nun schon voll wirkt oder nicht. Das Schwindel bei der Entspannung kommt habe ich auch schon gemerkt. Wenn der Körper vermutlich runterfahren möchte von Arbeitsstress, dann kommt der Schwindel. Ist schon gemein, dass man nicht mal seinen verdienten Feierabend und das Wochenende entspannt geniessen kann.

Nimmst du auch ein AD?

Seeptembxerfan


@ Sonnenlisl

Ja genau, der Schwindel ist nur ein Symptom der Angst.

Habe schon mehrere ADs ausprobiert, bin nie über 4 Wochen gekommen, mir gings von jedem auf irgendeine Weise schlecht. Entweder habe ich Zuckungen bekommen, bin fast eingeschläfert worden, hatte Dauerunruhe...

Am Anfang meiner "Schwindelkarriere" hatte (vor fast 2Jahren) bekam ich von meiner Hausärztin "Opipramol" verschrieben, bin an denen hängengeblieben, sie schaden nix und helfen...naja. Habe jetzt die Abendpille weggelassen, da kann ich auch schlafen. Habe zum Glück keine Schlafprobleme *dreimalaufholzklopf*.

Welches AD nimmst du?

pKa@moxu


ich weiß mir auch mal wieder keinen rat mehr..

ich bin so verzweifelt

hab auch schon seit JAHREN den schwindel und scheinbar kann mir niemand helfen..

nehme seit fast 4 jahren AD aber den schwindel hab ich phasenweise trotzdem ...

kann mir irgendjemand sagen ob der schwindel wirklich von der psyche kommt, oder haben wir vielleicht einfach nur kreislaufprobleme? muss allerdings sagen dass kreislauftropfen bei mir nicht das geringste ausrichten..

N&atascxha33


ich nehme seit 1 jahr auch ein AD (Venlafaxin). Auch ich habe Rückschläge und phasenweise (Stunden/Tage) immernoch diesen Schwindel und diese Benommenheit. Es kommt von jetzt auf gleich und ist dann aber auch wieder weg. Aber die Intensität des schwindels hat STARK abgenommen !

Ich kann endlich wieder einigermaßen NORMAL leben, vor einem Jahr konnte ich nur noch liegen so schlimm war der schwindel, es war kein leben mehr !!!! manchmal dachte ich ich wäre lieber nicht mehr da.....als mit diesem Zustand leben zu müssen.

ich nehme das AD auch weiterhin und weiß es hift mir !

Ganz losbekommen werde ich diesen Schwindel oder diese Krankheit vielleicht nie, aber solange man einigermaßen normal leben kann, geht es.

und ich kämpfe weiter, aber ohne die Stütze des ADs wäre ich da wohl nicht rausgekommen. also keine Angst vor den ADs.

Allerdings darf man nicht mit schnellen Ergebnissen rechnen. und rückschläge gibt es auch immer wieder. Aber der Schwindel und die Angst nehmen ab !!!!!

alles liebe :)*

SJonn1enlqisl


@ Septemberfan

ich nehme zur Zeit das AD Cipralex 10 mg. Das ist das erste AD, dass ich nehme. Da ich ja bisher nicht wusste, dass der Schwindel von der Psyche kommt. Morgen muss ich nach 5 Wochen Krank wieder arbeiten gehen. Ich bin mal gespannt.

@ pamou

Der Schwindel kann wirklich von der Psyche kommen. Ich war bei vielen vielen Ärzten. Immer die Antwort, Sie sind gesund. Aber ich fühlte mich ja schlecht. Dann hatte ich Glück und einen Termin in der Schwindelambulanz bekommen. Nach den neurologischen Tests wurden Erkrankungen am Gehirn ausgeschlossen und es konnte nur noch die Psyche sein. Manch anderer bekommt halt ein Magengeschwür oder ähnliches und bei uns sind es die Nerven im Kopf.

@ alle Interessierte

Ich hab mir das Buch "Wenn die Seele taumelt" gekauft. Dies hat eine Ärztin aus der Schwindelambulanz Mainz geschrieben. Das ist ein kleiner Ratgeber für "unseren" Schwindel, damit man ihn besser verstehen kann und auch ein paar Übungen sind beschrieben, um vielleicht besser mit dem Schwindel umgehen zu können. Nur als Tipp. *:)

S7epthembperfaxn


@ Sonnenlisl

Cipralex hatte ich auch schon, hatte mit 5 mg angefangen, nichts gemerkt. Sollte dann 10 mg nehmen, da fing mein Auge bzw. Augenlid wie verrückt mit zucken an, habe es dann nach Absprache mit der Neurologin abgesetzt.

Nach dem Buch werde ich mal bei Google schauen, habe auch schon einige "Angstbücher". Eins hatte mir sehr gut geholfen: "Angstfrei leben" von Lucinda Bassett. Habe es neben meinem Bett liegen und hole mir immer wieder neuen Mut damit.

Ich wünsche dir für morgen einen guten Start auf Arbeit. Ich weiss wie schwer der erste Tag nach einer längeren Krankschreibung ist, aber du schaffst das schon :)*

Hatte heute wieder den totalen Schwankschwindel, schiebe es aber auf das Wetter, war heute sehr windig bei uns. %:|

LG

NMatasZchax33


@ sonnenlisl

danke für den Buchtip !!!! Genau so ein Buch habe ich immer gesucht. Hatte schon einige über Angsterkrankkungen, aber die habe sich alle kaum mit dem Thema Schwindel beschäftigt.

Allerdings habe ich immer "angst" ;-) , sowas zu lesen, denn dann beschäftigt sich man ja wieder nur mit dem Thema! und dass sollte man ja eigentlich vermeiden...aber es hört sich auf jeden fall sehr interessant an...

lg natascha

K<ai2x2


Hallo erstmal :-) bin neu hier und ENDLICH NICHT mehr mit meinem problem der herzallerliebst 'SCHWANKSCHWINDEL' genannt wird alleine :)=

ertsmal zu mir kurz : ich bin 22 jahre alt und habe bisher mein leben in vollen zügen genossen....bis dann vor ca. 7 monaten meine erste schwankattacke kam :(

die hielt für paar tage und dann gings aba auch wieder weg...nach und nach wurde es immer öfter und jetzt seit ca. 3 monaten (so weiihnachtszeit) habe ich es ganz extrem...dazu kommen noch kribbegefühle in den armen an den händen usw hmmm .... gar nicht gut.....

habe mir totale panik geschoben weil ich nicht wusste woher es kam....dann gings wie bei euch allen hier leider die ärztliche suche los...Neurologe hat eeg gremacht alles OK

Orthophäde alles ok (ausser kleine krümmung der wirbelsäule)

von meinem HA werde ich schon auf die bekloptenschiene geschoben was mich sehr verärgert.....meine mama ist selber krankenschwester und sie meinte auch ich würde mir alles nur einbilden....das ist schon hart....wohne jetzt seit ca 3 monaten mit meiner freundin zusammen und die nimmt das alles auch schon total mit....wie gott es so will bekam ich dann noch über die karnevalstage eine magen-darm verstimmung mit der ich dann auch noch im krankenhaus in der notaufnahme lag :( .....laut arzt und blutbild alles palletti....trotzdem hab ich noch leichtes zwicken an der hüfte naja .... natürlich habe ich direkt gedacht das das mit dem schwindel zusammen hängt .... ich drehe noch durch....habe jetzt nächsten donnerstag termin beim HNO arzt und dann ma gucken ....

ich bin echt ein baum von nem kerl ;-) aber das zieht mich schon sehr runter alles...vorallem weil ich nicht weiss wo das alles mit dem Schwankschwindel her kommt :(

würde mich auf ne kleine antwort freuen :-D:D

MFG euer kai :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH