» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

R<usselxl4


Liebe Cora

versuche es doch mit einem anderen AD und schleiche dies noch vorsichtiger ein. Beginne mit 1/4 Tablette/Kapselinhalt oder noch weniger.

S7onnpenlxisl


Ich möchte trotzdem jedem raten, wer von seinem Arzt ein AD verschrieben bekommen hat, dies auch zu nehmen. Bis die gewünschten Wirkungen eintreten, dauert ein paar Wochen. Und die Nebenwirkungen gehen auch vorbei, zeigt einem ja der Körper, dass er auf das AD reagiert. Mir geht es wirklich besser. Der Schwindel ist nicht weg, aber die Lebensqualität ist wieder gestiegen. Früher bin ich immer seltener alleine aus dem Haus, einkaufen usw. nur im Notfall, dies klappt es jetzt mit AD wesentlich besser. Wenn einem die Angst durch das AD genommen wird, werden auch die anderen Beschwerden weniger. Wir müssen lernen, dem Schwindel keine Beachtung mehr zu schenken. Ist leicht gesagt, ich weiss, aber daran müssen wir arbeiten und dies wird auch seine Zeit brauchen. Solche Gedanken hatte ich ohne AD nicht. WIR LEBEN NUR EINMAL!!!! Wir schaffen es! :)_ :)_ :)_ :)_

RPuss:ellx4


Wir müssen lernen, dem Schwindel keine Beachtung mehr zu schenken. Ist leicht gesagt, ich weiss, aber daran müssen wir arbeiten und dies wird auch seine Zeit brauchen. Solche Gedanken hatte ich ohne AD nicht. WIR LEBEN NUR EINMAL!!!! Wir schaffen es! :)_ :)_ :)_ :)_

:)= :)= :)= :)= :)=

S&chwi:ndelxela


Hallo an alle !!

Bin durch zufall auf dieses Forum gestoßen und bin froh darüber. Bisher dachte ich das ich allein damit bin. Ich erzähle erstmal was über mich. Ich bin 40Jahre und habe sei fast 5Monaten Dauerschwindel mit Übelkeit. Mal schlimmer mal erträglich.Bin auch beim HNO und Orthopäden, Neurologen gewesen. War nach einem MRT 2 Tage im Krankenhaus da man durch Zufall ein AVM( aterio-venöse-Malformation)festgestellt hat. Ich dachte daher kommt der Schwindel.Entlich eine organische Ursache. Da meine Ärzte eher auf eine psychisch Ursache getippt haben. Jetzt der Schock :Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Für das AVM muß ich eine Kathtder Untersuchung in Essen machen( hab echt Angst davor) und für den Schwindel heißt die Diagnose phobischer Attackenschwindel. Komme nur schwer mit der Diagnose klar. Mein Schwindel ist dauerhaft . Klar wird er mal schlimmer und mal nicht schlimmer aber ich kann immer noch nicht sagen warum er schlimmer wird und warum er nicht weck geht. Bin sehr verunsichert und habe Angst . Grüße alle hier. Allein zu wissen das ich nicht allein bin hilft mir schon. :)=

KAukix1


Hallo Schwindelela

ich weiß es ist schwer die diaknose zu akzeptieren ging mir auch so es dauert eine weile aber es wird besser du muß den schwindel versuchen keine aufmerksammkeit zu schenken das hab ich hier gelernt und es funktioniert einfach akzeptieren das es so ist

ich weiß das ist leicht gesagt,aber die angst ist der größte feind die macht es schlimmer

diese erfahrung hab ich echt gemacht

Manchmal hilft auch ein Medikament zur unterstützung kann ruig auf naturbasis sein

Viel entspannung und weg lenken vom schwindel

wünsch dir glück du schaffst es :)* :)* :)*

Spchw)in%delLelxa


Danke dir für die lieben Worte. Kann ich gut gebrauchen. Habe vor alles Schritt für Schritt anzugehen. Die Klinik aus Essen wird mich bis Mittwoch anrufen wegen der Katheder Untersuchung. Das macht mich irre das warten darauf. Und ich gehe am Montag zu meiner Neurologin die ist auch Psychologin. Bin mal gespannt was die mir sagt.

KJufki1


genau immer schritt für schritt anders geht es nicht

kannst ja auch mal mit der neurologin drüber sprechen kann nicht schaden

mach dich nicht verückt wegen dem termin meine Phychologin sagt mir immer

verückt machen kann ich mich wen es soweit ist und nicht schon vorher

irgenwie hat sie recht

Liebe Grüße

R\usseUlxl4


Und ich gehe am Montag zu meiner Neurologin die ist auch Psychologin.

Die Berufsbezeichung stimmt warscheinlich nicht. Es ist sehr unwarscheinlich, das Deine Ärztin zusätzlich zu ihrem Medzinstudium puls Facharzt Neurolgie noch ein vollständige Psychologiestudium absolviert hat. Das bringt ihr nähmlich im medizinischen Bereich gar keinen Nutzen.

Viel warscheinlicher ist, das sie einen weiteren Facharzttitel erworben hat, nähmlich den Facharzt für Psychiatie und Psychotherapie.

S/chwin;delxela


Sorry... Hast recht. Kenn mich da garnicht aus. Kannst du mir sagen wo da der Unterschied ist? Und ob ich dann überhaupt bei ihr richtig bin? Gruß ela

RWusRselxl4


Dann finde erst mal die Titel deiner Ärztin herraus. Sie stehen auf dem Praxisschild und auf jedem Rezept, oft auch im Telefonbuch.

SlchwWindelgel}a


Wie ich schon sagte. Du hattest recht. Sie ist Ärtztin für Nervenheilkunde,Neurologie und Psychiatrie

Rqussexll4


Liebe Schwindelela

deiner Ärztin ist zu gleichen Teilen Neurologin und Psychiaterin. Sie hat beides in einem Studiengang studiert, das ergibt sich aus dem Titel Nervenärztin.

Ein Neurologen diagnostiziert und therapiert Nervenschäden, wie MS, Parkinson, Bandscheibenvorfälle, Lähmungen, Schlaganfälle usw.

Ein Psychiater ist Facharzt für seelische Leiden, z.B. Angststörungen, Depression, Schizophrenie, Persönlichkeitsstörungen usw. Er therapiert vorwiegend mit Medikamenten.

Ein Psychologe hat Psychologie studiert = die Wissenschaft vom Verhaltern der Menschen.

Auch seine Arbeit ist rein wissenschtlich. Er erstellt z.B. Einstellungstests für Arbeitgeber.

Psychotherapeuten

- Ärztliche Psychotherapeuten, Facharzt für Psychotherapie und Psychosomatik, Psychotherapeutische Medizin, sind Ärzte (Psychiater und andere) welche eine zusätzliche Ausbildung in Psychotherapie durchlaufen haben.

- Psychologische Psychotherapeuten haben Psychologie studiert und mit Diplom abgeschlossen und habe danach eine 3-5 jährige Psychotherapieausbildung gemacht.

RAussPell4


Liebe Schwindelela

deiner Ärztin ist zu gleichen Teilen Neurologin und Psychiaterin. Sie hat beides in einem Studiengang studiert, das ergibt sich aus dem Titel Nervenärztin.

Ein Neurologen diagnostiziert und therapiert Nervenschäden, wie MS, Parkinson, Bandscheibenvorfälle, Lähmungen, Schlaganfälle usw.

Ein Psychiater ist Facharzt für seelische Leiden, z.B. Angststörungen, Depression, Schizophrenie, Persönlichkeitsstörungen usw. Er therapiert vorwiegend mit Medikamenten.

Ein Psychologe hat Psychologie studiert = die Wissenschaft vom Verhaltern der Menschen.

Auch seine Arbeit ist rein wissenschtlich. Er erstellt z.B. Einstellungstests für Arbeitgeber.

Psychotherapeuten

- Ärztliche Psychotherapeuten, Facharzt für Psychotherapie und Psychosomatik, Psychotherapeutische Medizin, sind Ärzte (Psychiater und andere) welche eine zusätzliche Ausbildung in Psychotherapie durchlaufen haben.

- Psychologische Psychotherapeuten haben Psychologie studiert und mit Diplom abgeschlossen und habe danach eine 3-5 jährige Psychotherapieausbildung gemacht.

RMuss~ell4


Liebe Schwindelela

deiner Ärztin ist zu gleichen Teilen Neurologin und Psychiaterin. Sie hat beides in einem Studiengang studiert, das ergibt sich aus dem Titel Nervenärztin.

Ein Neurologen diagnostiziert und therapiert Nervenschäden, wie MS, Parkinson, Bandscheibenvorfälle, Lähmungen, Schlaganfälle usw.

Ein Psychiater ist Facharzt für seelische Leiden, z.B. Angststörungen, Depression, Schizophrenie, Persönlichkeitsstörungen usw. Er therapiert vorwiegend mit Medikamenten.

Ein Psychologe hat Psychologie studiert = die Wissenschaft vom Verhaltern der Menschen. Auch seine Arbeit ist rein wissenschtlich. Er erstellt z.B. Einstellungstests für Arbeitgeber.

Psychotherapeuten

- Ärztliche Psychotherapeuten, Facharzt für Psychotherapie und Psychosomatik, Psychotherapeutische Medizin, sind Ärzte (Psychiater und andere) welche eine zusätzliche Ausbildung in Psychotherapie durchlaufen haben.

- Psychologische Psychotherapeuten haben Psychologie studiert und mit Diplom abgeschlossen und habe danach eine 3-5 jährige Psychotherapieausbildung gemacht.

KKaix22


hallo liebe schwindler :D

war letzten donnerstag beim HNO arzt.er meinte er könne nichts akutes feststellen und jetzt muss ich diesen DO. einen schwindeltest machen..wie er mir erklärte wird mir da abwechselnd warmes / kaltes wasser ins ohr gegossen oder iwie so ähnlich :-o

hat das hier vll schon jemand hinter sich ??? danke im vorraus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH