» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

a'-~psxycho


@ Madame Anti

Hallo erstmal, schön von dir zu lesen :-) (oder auch nicht.... hast ja immer noch Schwindel)

Also es freut mich, dass du jemanden an deiner Seite hast, der dich versteht und auch liebt – das is sehr wichtig.

Mein Schwindel kommt und geht wie er will, ähnlich bei dir (große Veranstaltungen, etc.)

Ich nehm ja jetzt schon länger täglich ne halbe Citalopram (10mg), aber eine spürbare Besserung ist noch nicht eingetreten.

Muss halt weiter machen, so wie alle hier....

Ctora-[Antponixa


Hallo zusammen, bin auch noch da.... *:)

...und hänge ebenfalls in der Endlosschleife – Schwindel mal mehr – mal weniger....

meistens allerdings weniger.... zumindest erträglich... :)z

Wahnsinnig macht mich allerdings dieser pulssynchrone Tinnitus und ab und an mal so ein metallisches "Ping!"-Geräusch zusätzlich. HNO und Kardiologe finden nix, Infusionen haben nicht geholfen und Therapie ist grade erst am Anfang... ":/ Auch der Urlaub hat die Geräusche nicht verschwinden lassen... und ich hatte fest damit gerechnet, dass sie sich bei ausreichend Entspannung in Luft auflösen ... war wohl nix... :(v

a-psycho

Ich nehm ja jetzt schon länger täglich ne halbe Citalopram (10mg), aber eine spürbare Besserung ist noch nicht eingetreten.

Vielleicht mußt du die Dosis erhöhen um eine Wirkung zu erzielen? Was sagt denn der Doc dazu?

Mead3amewAOntxi


Habe meinen Schwindel seit Freitag nun vergessen. Nix mehr da. Aber aus einem schlechten Grund.

Habe mir Freitag 3 Zähne füllen lassen... seitdem tut mir der ganze Kiefer weh... da weiß ich nicht genau, ob der Schwindel evtl. sogar angenehmer war :-|

N-atas|c^hxa33


Hallo ihr lieben !!

ja mich gibt es auch noch hier! Auch mein schwindel ist mal mehr und mal weniger.

Ich war jetzt 1 Woche mit meinem kleinen und meinem mann verreist und im urlaub war der Schwindel viel stärker als zuhause... ist das nicht komisch ??? ?? ich dachte es wäre genau andersherum. Aber mit einem kleinkind verreisen ist schon sehr anstrengend und vielleicht deswegen....ich habe mir zwar den Urlaub nicht vermiesen lassen und versucht den schwindel zu ignorieren (sofern das überhaupt möglich ist), aber alles mit schwindel zu machen strengt sehr an!!!!

jetzt seit dem wir wieder 4 Tage zu hause sind gehts mir wieder besser :) ---fragt sich nur wie lange.

ich nehme immernoch die Venlafaxin. Sie geben mir etwas Halt und die tatsache etwas zu nehmen das hiflt beruhigt mich. ( ja ja ich weiß - placebo -effekt usw) aber ich nehme die dinger einfach weiter.. denn seitdem ist der schwindel wenigstens erträglich geworden.

alles liebe ! :)*

natascha

Cwora-uAnt7oxnia


@ Natascha

schau doch mal hier [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/589049/]]

vielleicht kannst du dem TE helfen, weil du doch das gleiche Medi nimmst.

@:) @:)

Noataschxa33


Danke für deinen Hinweis Cora-Antonia @:)

das mache ich gleich :)

alles liebe

natascha

a_-pVsycxho


Hallo zusammen,

ich kämpfe auch fast täglich mit meinem Schwindel, obwohl ich auch etwas dagegen nehme.

Schlimmer finde ich aber fast, die Angst das gleich etwas passieren könnte (Umfallen, Herzinfarkt, etc.)

Durch diese Angst kommt dann auch vermehrt der Schwindel.

Zuhause geht es mir auch immer wieder am besten.

@ Natascha

dieses Venlafaxin – wann hat das bei dir Wirkung gezeigt ?

aR-pjsy7chQo


Hallo,

was tut ihr, wenn ihr merkt das ihr kurz vor einer Panikattacke seid ? Bin gerade in so einer Situation....

a*-psyxcho


Hallo nochmal,

das habe ich gerade gelesen, als ich "Citalopram" gegoogelt habe:

......Als ein SSRI steigert Citalopram Antrieb und Stimmung......

ALSO ICH MERKE NICHTS VON EINER STETEIGERUNG MEINER STIMMUNG !!!!!

Meint ihr, ich nehme mit einerr halben Tablette täglich zu wenig ???

Sbchw}indelOl(ivexr


Hey,

Das kann gut sein ich hatte auch ein SSRI bekommen namens Sertralin.

Hatte mit 25 mg angefangen. Nach 2 Wochen dann 50 mg und nach 6 Wochen 100mg.

Habe dann aber schnell zurück dosiert auf 50 mg weils dann doch zuviel war.

Die Wirkung hat sich bei mir erst nach ca. 8 Wochen richtig bemerkbar gemacht.

Gegen den Schwindel half es allerdings nicht.

Meine Stimmung war allerdings viel besser und ich hatte kaum noch Angst!

Leider musste ich nach einem Jahr ausschleichen weil ich ohne Ende zugenommen hatte.

Dann fing alles leider wieder an.

Wenn Du meinst es ist zu niedrig dosiert solltest Du vllt nochmal Rücksprache mit Deinem Arzt halten!

LG und gute Besserung

Oliver

SNchwe*den2]00y9


Jaaaa, ich bin noch immer schwindelfrei :)= Dank Citalopram?! a-psycho, ich beheuapte mal, dass 10 mg überhaupt keinerlei Wirkung zeigen kann. Ich habe zwar auch mit 10 angefangen, sollte aber schon innerhalb kurzer Zeit auf 20 gehen. Bin jetzt bei 40 (mehr sollte es auch nicht werden) und mir geht es bestens :) Ich drücke euch weiterhin die Daumen, dass ihr bald wieder aufhört zu schwindeln ;-)

N|ata9schaz3x3


@ schweden2009

hallo, schön dass es dir immernoch gut geht ! Mein zustand hat sich auch durch die ADs gebessert.

Wir lange hast du eigentlich davor den schwindel gehabt und hast du gleich gewusst dass es psychosomatisch ist ??? ?

glg natascha :)*

KPatjaSXchwpindexl


Schwindel :-(

Hallo Ihr Lieben,

interessant was Ihr alle so für Erfahrungen mit Schwindel gemacht habt . . Mich betrifft dieses Problem auch und ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll . .

Seit ca. 6 Wochen plagen mich Schwindel, nach dem Aufstehen Übelkeit und es fühlt sich einfach an als wäre man "auf" ! Ich bin dann sofort zum Arzt, Blutdruck, EKG, Blutzucker, großes Blutbild . . alles war bestens. Auch ein HNO, ein Augenarzt, ein Neurologe und meine Frauenärztin konnten gar nichts feststellen . . Der Schwindel beeinträchtigt mich inzwischen soweit, dass ich nicht mal mehr Auto fahren mag, weil ich Angst habe, dass der Schwindel auftritt und etwas passieren könnte ! Seit 2 Wochen bin ich jetzt auch krank geschrieben deshalb . .

Ich weiß einfach nicht was ich noch tun , soll es muss doch jemanden geben der mir helfen kann, bzw irgendjemanden der was feststellen kann . . Ich fühle mich als wäre ich ein ganz anderer Mensch, nicht mehr so lebensfroh – am liebsten liege ich den ganzen Tag im Bett – und dabei grübelt man natürlich was man hat . .

Ich hoffe jemand von Euch kann mir irgendeinen wertvollen Tipp geben bzw eine Ursache oder sonstiges vermuten . . das macht mich echt fertig . . :-(

Danke

aQ-psy:cho


Hallo Katja,

ich habe diesen Schwindel schon 10 Jahre, dachte am Anfang das gleiche wie du. Mittlerweile weiss ich, dass man auch damit leben kann. Bewege dich, mach Sport ! Geh raus an die Luft, geh spazieren. Probiere einkaufen zu gehen, bummeln, etc. Ich weiss, das sind jetzt alles Tipps für die du im Moment keinen Gedanken hast, ich kenn das nur zu gut.

Trotzdem immer wieder probieren !!

LG

KHatjmaSchNwinxdel


@ a-psycho

Danke für deine Antwort !

Konnte bei dir denn auch keine Ursache festgestellt werden oder was wurde dir gesagt ? Irgendwo muss der Schwindel ja herkommen . .

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH