» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

ah-psy=cho


Nein, niemand konnte mir bisher definitiv sagen warum das so ist.

Ich denke es war der berufliche und private Stress, dann kamen noch so ein paar andere Dinge dazu – und schwupp hatte ich´s...

Czora2-Antxonia


Bei mir war's zu Beginn genauso... lange aufgestaute, nicht verarbeitete Emotionen... Trauer... Angst... Stress... usw.

Keiner weiß wo die Symptome herkommen... ???

Jetzt hatte ich ein paar einigermaßen erträgliche Monate, aber gestern eine Panne mit dem Auto. Keine Ahnung ob es sich noch lohnt es richten zu lasssen... also Sorgen... und sofort ist der Schwindel wieder da %:| und schlimmer als früher :-o

Also werde ich wieder verstärkt auf Entspannung achten, noch mehr radfahren und joggen, und mich soweit den Tag über auf Trab halten, dass ich nicht dauernd dran denken muss. %-|

Ich hoffe, dass die Wogen sich dann einigermaßen wieder glätten...

LG Cora

K^at~jgaSch;windexl


oh man, ihr scheint euch da ja schon mit abgefunden zu haben . . das fällt mir allerdings sehr schwer :(

Stress und Probleme hatte ich allerdings in letzter Zeit auch . . vielleicht gibt es da ja wirklich einen Zusammenhang . .

Sport und Ablenkung . . okay ich werde es mal ausprobieren !

heut hab ich erstnochmal einen Termin beim Röntgen der HWS . .

Danke erstmal an Euch

NeataswchNax33


@ a-psycho und Cora-Antonia

ihr sprecht mir aus der Seele !!!!! genau wie bei mir.....

irgendwann kam dann der total zusammenbruch (Schwindel) und das ganze begann 1997...

es gab dazwischen auch zeiten und sogar Jahre ! in denen der schwindel komplett weg war ! aber er wird wohl nie ganz verschwinden. ich denke ich muss mich einfach damit abfinden dass ich psychisch krank bin und diese verdammte krankheit jederzeit kommt und geht.

Alles liebe @:)

@ katjaSchwindel -

bevor man überhaupt etwas sagen kann, muss man leider erst einmal diese ganze Ärzteodysse durchmachen... fast alle hier haben das auch hinter sich....

bei mir hat es JAHRE gedauert bis endlich klar war dass der schwindel psychosomatisch ist und aus einer ANGSTSTÖRUNG her rührt.. Alles das wollte und konnte ich jahrelang nicht glauben - ICH und psychisch krank - das passt nicht und kein Mensch würde mir das abkaufen- Es waren einfach aufgestaute Erlebnisse und Ängste aus meiner Kindheit die dieses Trauma heraufbeschwört hatten.

Aber wenigstens weiß ich es jetzt kann damit umgehen. Und eine Anitdepressvium gegen die Angst lindert den Schwindel etwas.

Also lass dich KOMPLETT durchchecken !!!!! vielleicht hast du glück und man findet die Ursache.

alles liebe und sei tapfer !!!! :)*

es kostet wahnsinnige Kraft mit diesem schwindel leben zu müssen, aber es geht und man kann die Momente ohne schwindel genießen wie kein anderer !

und ein Fünkchen Hoffnung habe ich doch immernoch dass ich ihn doch eines Tages besiege !!!!!! ;-D

S^c]hw~infdelL}uri


Schwindel und Sport

Sport soll ja helfen (ich merke es ja auch selber, dass mir Bewegung gut tut), aber joggen oder gar Radfahren traue ich mich nicht, da wird mir ja noch schwindliger und dazu die Angst vor dem Sekundenschwindel auf'm Rad %:| und was dann passieren kann...

Wie macht ihr das ?

an-psycXhxo


@ SchwindelLuri

ich sitzt meist Zuhause auf meinem Spinningbike, hat aber mit meiner Arbeit zu tun.

Zu dem "Runterfallen": ich war letztens bei einem Kurs in einem Fitnessstudio, 4 Wochen lang (3x die Woche)

auch auf dem Fahrrad – dachte ich ich schaff das nicht, hatte auch Angst vorm runterfallen..... aber es hat funktioniert.

Hab auch Zuhause so ne kleine Hantelbank, um meinen Rücken zu stählen..... hahaha...

War aber auch schon desöfteren mit dem Fahrrad im Wald unterwegs, das klappt – trau dich

Ach übrigens: Ich habe das Citalopram abgesetzt – ohne gehts mir nicht viel schlechter oder besser als mit

aO-.pslyc.hxo


....ich finde es schade, dass wir so weit voneinander weg wohnen – wir wären bestimmt eine lustige Truppe beim sporteln, bzw. könnten wir uns gegenseitig eventuell mehr helfen

Cfora-AntOonia


Also ich sitz' auf dem Fahrrad wie ne 1 :)z merkwürdigerweise.... allerdings bin ich wegen Schwindels auch niemals umgefallen, daher wahrscheinlich auch keine Angst beim Radfahren...

Joggen oder walken geh' ich grundsätzlich nicht allein, also sollte was passieren ist immer jemand bei mir. Das macht auch schon viel aus :)z

Ich kann aber auch nicht behaupten, dass mir vom Laufen bzw. Radfahren noch extra schwindlig würde – ich glaube sogar, dass es durch die Konzentration auf den Sport besser ist.

Schönen Abend allen *:)

S3chwi^ndelxLuri


HMHMHMH ":/

Dann sollte ich wohl auch einmal den Schritt mit Radfahren wagen.... muß mal nachspüren ob ich dazu bereit bin... danke Euch :)z

a9-pWsychxo


Hi all,

durch versch. negative Vorkommnisse in der Familie und im näheren Umfeld bin ich im Moment am Rande des Möglichen,

d.h. ich dreh bald durch.... Dadurch ist auch der Schwindel wieder extrem da, und all die anderen Symptome.

Was macht ihr wenn es bei euch so ist ?

Kennt jemand irgend ein "freies" Medikament, das einem etwas stärkt und wieder etwas aufbaut ?

Vielleicht was homöopathisches ?

Ciora-An<tonia


Ich hab' mal, als es ganz schlimm war, Neurexan genommen. Gibt es frei in der Apotheke. Mich hat es ein wenig beruhigt, mehr aber auch nicht....

:)* :)* :)*

MQada-meAntxi


Ich weiß nicht warum, aber bei mir ist es echt gut in letzter Zeit, obwohl ich schon seit Wochen keinen Sport mehr treibe ":/

Ich bin arbeitslos, was aber nicht heisst, dass ich weniger Stress habe. Habe ja auch nur schlechte Erfahrungen bis jetzt mit meinen Firmen gemacht und auch jetzt gibt es noch Ärger mit meiner letzten Firma. Bin aber mittlerweile an dem PUnkt wo ich nicht mehr traurig resigniere, sondern auf die Barrikaden gehe. Glaubt mir, so ein Wutanfall tut unheimlich gut ;-D

Ich glaube einfach, dass mein freund mir unheimlich viel Kraft gibt. Habe mich neulich sogar getraut eine Stunde über die Autobahn zu fahren, was vorher nicht denkbar gewesen wäre. Aber mit ihm am meiner Seite ging das unglaublich gut. Wir sind in ein entferntes Tierheim gefahren, weil wir uns einen Hund holen wollen. Und danach sind wir -ohne Scheiß- spontan in ein Restaurant gefahren und haben gegessen und dann nochmal ne halbe Stunde über die Autobahn zu ihm. Ich hatte keinerlei Schwindel, keine Übelkeit (die in Restaurants immer in mir hoch kommt) und auch sonst gings mir echt prima. Auf große Menschenmassen verzichte ich immer noch und falls ich es doch mal tue, dann kralle ich mich an seinem Arm fest. Er ist da aber so liebevoll, dass er auch sagt: "Wenns nicht mehr geht, fahren wir wieder!"

Heute fühle ich mich ein wenig groggy, was aber daran liegt, dass ich seit 3 Tagen zu Hause sitze und auf einen wichtigen Anruf warte (hat was mit dem Hund zu tun). Ich würde ja einfach zurück rufen, würde die Dame nicht von Lanzarote anrufen. Sie hat mir gestern in ner Mail versprochen mich heute anzurufen und ich freue mich schon da drauf, morgen wieder lange aus dem Haus gehen zu können, ohne die ANgst, dass ich den Anruf verpasse und somit die Chance auf den Hund sinkt.

Ich kann echt nur allen empfehlen, der Angst Stück für Stück entgegenzutreten. Wer hätte vorher gedacht, dass ich ohne Probleme ein Eis essen gehe?

Gut... ich setze mich auch heute noch immer in die Nähe der Toilette, bzw. check ich vorher immer ab, wo sie ist, falls es mal brenzlig wird. Ich habe den Schwindel auch immernoch. Aber seit Anfang des Jahres ist es mir einfach nur noch egal :-D :-D :-D

KuaKtja*ScAhwindexl


Wahnsinn – RESPEKT – wie ihr alle damit umgehen könnt . . . . :-(

ay-p_sycLho


Hi All,

gestern war ich nun nochmal bei meinem Arzt, da ich die Citalopram nicht vetragen habe. Jetzt hat er mir diese Venlafaxin gegeben, niedrig dosiert, d.h. täglich eine Tablette. (glaub da stand 37,5mg drauf)

Sollte ich die auch wieder einschleichen, oder ? Erstmal ne halbe ? Er meinte, ich solle die Abends nehmen – wann schmeisst ihr euch die Dinger ein ?

N'atasTcha3x3


@ a-psycho

ich nehme sie morgens vor dem frühstück...nehme ja auch das venlafaxin 75 mg.

alles liebe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH