» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

Amle]x4a87w


Hallo. Diese Woche gehe ich zum kardiologen und zum chiropraktiker und lasse mich weiter untersuchen. Da ich bei sowas ja so ein Schisser bin, wùrde ich.gerne wissen, welche untersuchungen da gemacht werden. Lg und danke

ax-psTy(cho


Hallo,

ich wünsche euch alen ein schönes, ruhiges und Angstfreies Weihnachtsfest, und natürlich einen

guten Start, mit viel Glück und Gesundheit, ins neue Jahr. :-)

Grüße, a-psycho

Ngat~ascxha33


Hallo ihr Lieben!

auch ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest @:) :)- .......

Laß es euch nicht durch den Schwindel vermiesen.... ist schwer ich weiß ...

Momentan habe ich mehrere Tage an denen ich schwindelfrei bin und dann kommt wieder ein Tag mit starker Benommenheit/Schwindel ....

Ich nehme es einfach mal so hin.....was bleibt mir auch andres übrig.....

Also lasst euch nicht unterkriegen x:)

Natascha

S?eptSemberfxan


Hallo,

habe zur Zeit ziemlich mit Rückenschmerzen zu tun, da ist der Schwindel in den Hintergrund getreten. Was komisch ist, wenn ich mal einen rückenschmerzfreien Tag habe, ist diese verdammte Benommenheit wieder da.... %:|

Habe letztens mal was investiert und war beim Osteopathen, geholfen hats bisher nicht.

Wünsche auch Allen ein frohes, schwindelfreies Fest.

LG

a`-psHycho


Ein freundliches Hallo an Alle :-)

na, seid ihr gut reingerutscht ?? Wie gehts euch denn ??

az-psyxcho


Keine Antwort ?? Schade...... so, seit Gestern bin ich wieder auf Psychopharmaka – lt. Anraten von meinem Doc sollte ich doch mal (wieder) Citalopram einnehmen, dieses Mal aber niedrig dosiert (10mg/Tag)

Ich nehms halt mal jetzt, mal schauen wie´s wirkt

VUali\thrxia


schaut mal meine beiträge an sucht mal anch meinen namen :/ habe sopweit vuel geschrieben was meinen schwindel angeht,...helfen konnte keiner,...bis dato,....letztens hno der wohl bogengangdehiszens meinte...wobei ich nicht denke das diese dreckigen schwindelschübe dazu kommen,..

es dreht sich nix oder sonst was,..man denkt man kippt gleich um und das wars,...sind millisekunden,...danach höllische kopfschmerzen tagelang benommenheit,...etc pp :(

5 jahre der shit,...fühlt sich so an wie beim hno glöeichgewichtsnerv provozieren,...nur extremer,...ich liege dann immer zuckend auf der liege und denke mein kopf zerplatzt gleich und ich werde ohnmächtig,..

gibs ne überreaktion der nerven ?? ich fühle auch immer das diese schübe aus dem kopf inneren kommen,...bei mir dauert es auch 2 minuten nachm hno besuch und dem test bis ich klarkomme,...ganz weg geht der schwindel nie,....das gleiche ist bei lagewechsel,..kopf schnell links rechts drehen fällt aus,..im kreis drehen fällt aus,..auch bei geschlossenen augen,....irgendwie muss irgendnen drck im kopf sein aber niemand findet was,..mrt eeg bla bla,..

bin jetzt soweit das arbeiten ausfällt,...weils immer wieder losgehen kann :(

und komischerweisem uss ich auch immer mein rechten fuss bewegen oder bein,..damit lenke ich die anderen symtome irgendwie ab,...gehört zum altag mit den bein / fuß irgendwie auch nicht normal,...wenn ich stillhalte fühlt sich lles total komisch an,..

N1atasc~h+a33


Hallo ihr lieben !!

gestern war wieder ein Super TAG! OHNE SCHWINDEL!!! ich hab mich einfach nur gut gefühlt :-)

Dafür geht es mir heute wieder beschissen :-( ..ich bin aufgewacht und habe sofort diesen kopfdruck und schwindel gemerkt.... da ist der Tag eigentlich schon wieder gelaufen für mich....

Ich verstehe das echt nicht !!! Es hat sich von gestern auf heute nichts VERÄNDERT an meiner "Lebenssituation" und trotzdem kommt und geht der schwindel wie er will !!!!

Ps

ich nehme immer noch brav meine 75 mg Venlafaxin pro Tag und werde es auch weiter nehmen !!!! So schlimm wie es vor 2 Jahren war möchte ich es nie wieder haben !!!! das war die HÖLLE .....

Alles liebe an meine leidensgenossen,

bleibt stark :)*

at-pesyc ho


Hi :-)

ich nehme jetzt auf vehementes Anraten meines Hausarztes täglich 10mg Citalopram, und das seit

fast 3 Wochen. Nur – Besserung is noch nicht in Sicht...

p/amou


mein psychologe hat mir vertigo vomex verschrieben

hat jemand damit erfahrungen?

Dbreamlrinerx83


Hallo zusammen

bin seit längerem stiller Mitleser :)z

Also stell ich mich heute mal vor :)

ich leide auch ca 7 Monate an Schwindel angefangen hat es bei mir in der Arbeit beim Frühdienst als mir nach wieder mal einer sehr kurzen Nacht mit nur 2-3 Stunden Schlaf plötzlich einen Schwankschwindel bekamm.

Hab das ganze Programm hinter mir Hausarzt ,HNO,Orthopäde,Neurologe, MRT, Lumpalpunktion, 2 wöchiger Stationärer Aufenthalt Neurologische Fachklinik,Zahnarzt,Physiotherapie>Hws , alles ohne Befund

Dann Schwindelambulance München/Grosshadern dort wurde dann die Diagnose Phobischer Schwankschwindel

gestellt aufgrund meiner beruflichen Belastungssituation>Schichtdienst und dem damit verbundenen Schlafmangel war dann erst mal 4 Monate krankgeschrieben was mir sehr gut tat der Schwindel war nach 1 Monat weg es blieb nur noch diese Benommenheit im Kopf als wie wenn man besoffen ist und Lichtempfindlichkeit die restlichen Symtome legten sich auch nach ca 3 Monaten bis auf ein Minimum.

Bis zu diesen Zeitpunkt war ich sehr zufrieden mit mir,hatte auch vom Doc ein Attest bekommen das ich keinen Schichtdienst mehr leisten solle,was ich auch mit meinem Arbeitgeber vereinbaren konnte.

Dann der Tag des ersten Arbeitstages rückte immer näher und ich bekamm wieder Schwindel ich überlegte schon mich nochmal krankschreiben zulassen,aber mein Doc riet mir mich dem Schwindel zu stellen.

Das machte ich dann auch der erste Tag war echt die Hölle die nächsten Tage wurde es langsam besser.

Nur leide ich bis heute an Schwindel mal mehr mal weniger er ist mein täglicher Begleiter :(v ,beim aufstehen fühle ich mich gut aber meistens nach 1 Stunde gehts dann los,.. aber ich gebe nicht auf !!!

Beginne ab März eine Psychotherapie,mal schauen was es bringt ;-)

Würde mich über Tipps oder Erfahrungen freuen :-)

J=odi(e


Hallo zusammen,

ich hatte mich vor langer Zeit auch an dieser Diskussion beteiligt und auch immer sehr interessiert mitgelesen!

Nachdem ich nun seit 15 Jahren diese Symptome habe, nun die unglaubliche Erkenntnis.......!!!

Mein Hausarzt hat mal meinen Vit. D Wert im Blut bestimmen lassen und siehe da: EXTREMER Mangel.

Mein Wert liegt bei 8, normal ist alles über 30 und ideal wäre 40-80.

Hier könnt ihr mehr lesen:

[[http://www.vitamindelta.de/]]

Es ist wirklich krass! Ich war dann bei einem Arzt, der sich richtig gut auskennt (die meisten Ärzte haben davon keine Ahnung) und ich habe dann ein hochdosiertes Medikament bekommen (Dekristol 20000) und nun nach 10-tägiger Einnahme geht es mir echt gut!!! Die Symptome, die ich jahrelang hatte, sind auf einem Schlag weg...es ist so unglaublich....kann es selbst noch gar nicht glauben und erwarte jeden Tag den Schwindel und die Benommenheit mit Gangstörungen etc....weil ich es ja gar nicht anders kenne...im Nachhinein nicht verwunderlich, dass es mir immer nach einem Urlaub in der Sonne besser ging...es lag also eher weniger an der Erholung, sondern mehr an der Sonnenbestrahlung, da hier viel Vit. D. gebildet wird.

Das Dumme an der Sache ist nur, dass der Vit. D wert im Blu eigentlich nie bestimmt wird (bei mir auch nur zufällig bei der letzten Untersuchung). Diesen Mangel haben ca. 60-80% der deutschen Bevölkerung, aber da dieser ja nie bestimmt wird, weiß es niemand....außerdem kostete die Betsimmung im Blut auch relativ viel, ca. 30 € und soweit ich weiß bezahlt das die gesetzl. KK auch nicht. Aber mir wäre es das auf jeden Fall wert! Hinzu kommt, dass die Medikamente sehr günstig sind, so dass die Pharmaindustrie daran nix verdient...also bleibt die wahre Ursache für die Symptome oft im Dunkeln....ich hatte mich schon mit der Diagnose Angststörung abgefunden und kann mein "neues Leben" noch gar nicht fassen :)^

Übrigens gibt es dazu auch ein Buch: "Gesund in 7 Tagen" von Dr. Raimund von Helden.

Alles Gute für euch!

LG

N=aYt!aschxa33


@ jodie

hast du schon mal AD genommen ? oder nimmst du sie immernoch?

Auch ich leide seit 1997 an dieser fiesen Krankheit .. auch mit Unterbrechnungen von 2, 3 Jahren ( wie bei dir auch)

Momentan nehme ich tägl. 75mg. Venlafaxin und es geht mir besser. Noch vor 2 Jahren, als meine Schwindelphase nr. 3 wieder anfing war es so schlimm dass ich nicht mal aufstehen konnte.

Es ist schon komisch dass der schwindel kommt und geht wie er wil....

Aber ob dieses Vitamin D wirklich das Wundermittel ist - hmmmmm ist weiss nicht --

Wenn es dir hilft freut es mich klar !!!

alles liebe

natascha

Dur+eamtliuner83


@ Jodie

das ist ja krass 15 Jahre Schwindel und durch so einen simplen Bluttest die Wende ? :)

Wie hast du diesen Arzt gefunden oder was hat dich auf die Idee gebracht so einen Test

zu veranlassen ???

Freut mich für dich, :)^

alles Gute !!!

J!odixe


Hey zusammen,

also ich habe den Arzt beim googeln gefunden, denn mein HA meinte ja, dass ich ein "bisschen mehr Fisch essen soll und in die Sonne gehen"...damit ist es bei so nem krassen Mangel nicht getan....und da bin ich beim Suchen auf den Arzt gestoßen, der sich damit auskennt. Mein HA hat den Vit. D-Test nur "zufällig" gemacht...glaube er hat einfach alles auf dem PC angeklickt, was man so untersuchen kann.....

@ Natascha33:

Habe noch kein AD genommen, aber Johanniskraut, das mir auch immer gut geholfen hat. Meine Neurologin sagte damals ich soll entweder Sport (Konditionstraining) machen oder ein AD nehmen. Nach der ersten Einnahme habe ich flüssiges Silber die Fenster herunterlaufen sehen......da habe ich mich dann für den Sport entschieden und die anderen Tabletten nie wieder angerührt....

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH