» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

an-pssycho


mit 5 kg wäre ich auch schon zufrieden. Aber das rauchen und meine Krankheitsängste passen nicht zusammen... ich komm aber nicht davon los

2?010S@ternchexn


Rauchst du sehr viel? Kannst du vielleicht reduzieren? Ganz aufhöhren wär wohl wieder Streß und mit Streß kommen die ganzen anderen Probleme wieder hoch..

a -p'sycho


Tagsüber weniger, da im Büro niemand rauchen darf. Abends dann etwas mehr... denke schon,dass ich zwischen 12-15 rauche.... und bei jeder Zigarette diese schlechten Gedanken

R9bD


Hallo Ihr,

mal wieder ein Zwischenbereicht.

Altes Absetzen hat super geklappt aber irgendwie trauer ich den Pillen nach :-|

Die neuen hab ich angesetzt mit dem Resultat , ich hab wahnsinnige Magenschmerzen gehabt, musste mich übergeben und mir war hundselend. Zudem fühlte ich mich wie auf Drogen...

Das mit der Übelkeit erwähnte der Neurologe, demnach einfach weiter machen... Die Übelkeit war morgens ganz schlimm, obwohl ich abends die Tablette eingenommen habe. Dienstag früh ging es mir so schlecht, dass ich mal wieder nen Tag bei der Arbeit gefehlt habe.

Mittwoch waren die Schmerzen und Übelkeit weniger, Donnerstag weg!

So , klingt ja erstmal gut ABER ich fühle mich, seitdem ich die Tabletten nehme, wie ein Zombie. Ich hab extreme Benommenheit und sehe wieder alles wie durch einen Schleier ":/ Nun weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob das Nebenwirkung der Pille ist oder ob das wieder die Krankheit ist , irgendwie ist es bisschen anders als vorher aber beim phobischen Schwankschwindel hat sich ja die Symptomatik auch immer wieder verändert – zumindest bei mir?

Was auch noch dazu kommt, Schmerzen in den Beinen – ich hab in den Schienbeinen und den Waden richtig Schmerzen, gestern waren wir auf einem Fest und ich hab gedacht ich fall gleich um , weil meine Beine "durchbrechen" ???

Ich hab mich bisschen durchs Internet gelesen – da steht des öfteren was von Benommenheit und ein paar Zeitangaben konnte ich finden, hielt so 8 bis 10 Tage an – ich bin jetzt ja erst bei Pille Nr. 6, kurz warte ich noch .

Doof ist aber, am WE fahre ich zu nem Festival – kein Plan, wie ich da ewig stehen soll und vor allem ärgert es mich absolut, dass ich da dann wieder wie ein Zombie rumsteh und alles nur so halb mitbekomm %:| ABER vll geht die Benommenheit ja auch noch weg %-| ansonsten muss ich schon wieder zum Neuro wegen anderer Tabletten :-o

Wieviel Möglichkeiten von ADs gibts eigentlich ? Also gibt ja SSRI, SNRI, Trizyklische ... die hab ich ja dann durch :-o :-o :-o

Liebe Grüße und dennoch ein schönes Wochenende :)^

RBD

S3epte*mber0fan


@ RbD

Hast du Cymbalta verschrieben bekommen? Hatte die letzten Seiten nachgelesen, glaube du hattest was von denen geschrieben. Ich hatte voll den Horror mit den Dingern. Übelkeit, INNERE UNRUHE, bin händeringend durch die Wohnung gelaufen, weil ich nicht wusste wohin mit mir, nur Panik gehabt. Hatte die ein paar Tage genommen (30mg) und sollte auf das doppelte erhöhen. Ging gar nicht, habe die ausschleichen müssen, indem ich die Hälfte der Kügelchen aus der Kapsel nahm. Nehme seit 3 Jahren Opipramol und merke, wenn ich sie mal nicht nehme, ansonsten keine NW. Hatte schon Versuche mit Cipralex (Augen und Gesichtszuckungen), Lyrika (nur Benommenheit und Angst), und Doxepin (wenn man Lust auf "Einschläfern" hat) und wie gesagt Cymbalta. Lebe mit dem Schwindel mehr oder weniger und freue mich über Zeiten, in denen es mir gut geht.

Nie wieder AD s, ausser die Opis, die tun nix. ;-D

LG

RxbD


Hey Septemberfan,

Ja, Cymbalta, ich halte den Versuch noch bis Montag durch, sollte nur 30mg nehmen dauerhaft? Mir gehts damit net gut aber irgendwie hoffe ich, es ist die normale Benommenheit und keine Nebenwirkung :-/ Wenn das nun auch nicht klappt, weiss ich nicht, was dann noch kommt. Mit Opi gings mir recht gut aber NW starke Nacken und Kopfschmerzen und Drehschwindel ab und an... Aber wesentlich besser als das vorher und das jetzt. Hmpf. Jetzt am WE bin ich aufm Festival, gucken wie das mit Dauerbenommenheit wird. Montag frag ich nach Alternativen bzw frage, ob ich erstmal erhöhen soll? Wie gesagt Dauerbenommenheit hatte ich zuletzt vor den Pillen auch, deswegen wollte ich ja nun unbedingt Tabletten, weil ichs nimmer ausgehalten habe. Alles doof irgendwie grad.

Liebe Grüsse

2c0R10Stedrncfhen


@RbD

Wie war dein Festival? Ging alles gut? Ich hoffe, du konntest es genießen. Haben die Tabletten etwas geholfen?

@ alle

hab wieder mit Müdigkeit zu kämpfen, dann steigt auch immer der Kopfdruck und der Schwindel wird wieder stärker. An manchen Tagen iss nix... Ich schiebs mal aufs Wetter...einer muss ja Schuld sein.

Lg

J3odixe


hab wieder mit Müdigkeit zu kämpfen, dann steigt auch immer der Kopfdruck und der Schwindel wird wieder stärker.

Hallo!

Geht mir ganz genauso! Bei Müdigkeit wird es schlimmer.....heute ist übrigens Vollmond... da kann auch der Boden ganz schön schwanken! Heute Morgen wars bei mir auf der Arbeit wieder echt heftig.....

LG @:)

R4bD


@ 2010Sternchen

huhu auf dem Festival bzw, den 2 Festivals gings mir super, es war toll. Den ersten Morgen gings mir bisschen schlecht und ich war leichenblass aber danach war alles toll. Ich bin rumgelaufen , rumgestanden, rumgesessen als häte ich nie was gehabt. Man war das schön! Den ganzen Tag, trotz Hitze, trotz Menschenmengen ...

Ich wollt da gar nicht mehr weg :-|

naja und nun, ich kämpfe mit Cymbalta, immer noch. Ich wollt schon aufgeben , hab Beschwerden wie ohne Pillen – mal mehr mal weniger – eigentlich fühl ich mich absolut benommen und schlecht aber ich weiß wirklich nicht, ob es Nebenwirkungen sind oder einfach keine Wirkung ???

Ich habe nächsten Mittwoch einen Termin beim Neurologen, bespreche das alles nochmal. Ich hatte in der Zwischenzeit einmal gefragt per Telefon aber der Arzt sagt, ich solls weiter probieren, bin leicht verzweifelt und habe bisschen Angst, dass irgendwie gar nichts mehr hilft bei mir :-o

Mal schauen %:|

Alles beim Alten also irgendwie, ich werde wieder berichten aber ne zeitlang war hier ja gar keiner mehr, sind alle geheilt? :)z

Liebe Grüße

RbD @:)

k_ryCstzallcxat25


Hallo ihr Lieben,

Mein Beitrag wird vielleicht ein bisschen lang aber ich muss das einfach loswerden, weil ich glaube, dass mich sonst niemand versteht und wenn ihn auch nur einer von euch durchliest und mir viell. einen Tipp gibt bin ich schon sehr dankbar!!!

Es sind in diesem Forum für mich schon sehr viele hilfreiche Tipps dabei – ich danke euch dafür – denn ich leide seit ca. 3 Monaten unter konstantem Dauerschwindel, Tag und Nacht (außer beim Schlafen merke ich ihn zum Glück nicht), der mich in den Wahnsinn treibt. Daheim kann ich ja damit leben aber draußen ist es die Hölle!

Problematisch ist bei mir, dass ich nicht nur selbstständig bin sondern auch noch in der Öffentlichkeit stehe, ständig mit Menschen zu tun habe und in der Nacht arbeite, als Dj und Sängerin.

Ich liebe meinen Job eigentlich, mit Menschen zu kommunizieren, sie zu animieren und gute Stimmung zu verbreiten, richtig Power zu geben machte mir großen Spaß aber das schaffe ich im Moment nicht mehr wegen dem Schwindel.

Ich bekomme richtig Panik und Platzangst, vorallem wenn das Lokal zu voll ist und habe das Gefühl alle starren mich an weil sie sehen, dass mit mir irgendwas nicht stimmt und das schlimmste ist ICH KANN NICHT RAUS!!! Ich kann beim Arbeiten nicht einfach hinauslaufen, was ich tun würde wenn ich privat fort wäre (was ich seit Monaten sowieso nicht mehr bin) aber so geht das nicht. Meine Gedanken kreisen nur um diese Dinge: "Was ist wenn ich jetzt umkippe, vor all den Leuten oder mir schlecht wird, das wäre alles so peinlich und zusätzlich werde ich meinen Job verlieren bzw.alles verlieren wofür ich so hart gekämpft habe...."

Ich habe das Gefühl nicht richtig da zu sein, die Umwelt nicht richtig wahr zu nehmen, keine Kontrolle über meinen Körper zu haben, bin ständig angespannt und verschlimmere durch diese Panik natürlich noch mehr die schwierige Situation.

Zusätzlich habe ich große Angst, dass ich meinen Job wirklich bald nicht mehr ausüben kann und den Schwindel gar nie mehr loswerde.

Ich war schon 5 Tage im Krankenhaus, es war körperlich fast alles ok außer sie meinten, wie bei den meisten Schwindelpatienten, dass das Inneohr zu schwach durchblutet und dadurch das Gleichgewichtsorgan gestört ist. Ich bekam eine 3 Tages Cortison therapie und Betahistintabletten – half nichts :(

Ich weiß ich sollte mich viell. mal 3 Wochen lang ausruhen, da es natürlich auch durch Stress sein kann, den ich wirklich extrem hatte, aber wenn ich das tue bin ich arbeitslos, da ich dann sofort ersetzt werde und hätte auch kein Geld um zu leben.

Ich habe eh schon alles reduziert, arbeite weniger,trinke nichts mehr, rauche kaum und verlasse, außer zum Geld verdienen, nie das Haus, denn ich will niemanden sehen! Mich macht die Außenwelt krank! Ich habe keine Kraft mehr! Bitte kann mir jemand irgendetwas raten was ich tun soll, wenn ich während dem Arbeiten so einen "Anfall" bekomme ???

Liebe Grüße

a@pfeslkiste


Ich weiß ich sollte mich viell. mal 3 Wochen lang ausruhen,

Wenn du ein Problem mit dem Gleichgewichtssinn hast, dann solltest du dich nicht ausruhen, nur in der Akutphase. Kauf dir Nordic Walking Stöcke und lauf im Gänseschritt und langsam draussen rum, weil der Gleichgewichtssinn trainiert werden muß. Nachdem ich letztes Jahr meinen Gleichgewichtssinn verloren habe, habe ich ihn so trainiert.

Du solltest dich auch bei Mrs Sportys anmelden, denn die machen Zirkeltraining, das trainiert auch den Gleichgewichtssinn. Es klingt schrecklich wenn dir schwindlig ist, mußt du anfangen dich dagegen zu wehren und sagen mit mir nicht. Auch wenn dir schwindlig ist mußt du trainieren. Steh auf und fang an dich zu bewegen. Das mache ich auch so, und ich war monatelang bewerdefrei.

Morgens stehe ich früher auf und sitze erst einmal 15 Minuten im Bett und dann stehe ich erst auf, denn dann hat sich mein Kopf etwas beruhigt.

trinke nichts mehr

Trink mehr, denn das durchblutet deinen Gleichgewichtssinn. 2 bis 3 Liter am Tag sind gut.

Das was ich dir vorgeschlagen habe, wird eine Zeitlang dauern bis es anschlägt, beiss die Zähne zusammen und fang an dich zu bewegen und versteck dich nicht. x:)

karyestall7cat2x5


Danke vielmals für deinen Rat :)^

Ich glaube, dass das funktionieren könnte, da mich Sport zusätzlich auch noch ablenken kann, damit ich nicht pausenlos an den Schwindel denke.

Aber es fällt mir sehr schwer mich aufzuraffen!

Mit trinken meinte ich übrigens Alkohol, von dem ich abgelassen habe, was in meinem Job nicht so leicht ist aber ich bin jetzt zwangsweise brav o:)

Ansonsten trinke ich genug also Wasser und co.!

Wie bist du wieder zu der psychischen Stabilität gekommen, dass du dich draussen sicher fühlst, was mir ja im Moment gar nicht gelingt?

Liebe Grüße

aFpfelxkisxte


@ krystallcat25

psychischen Stabilität

AM Anfang war es sehr schwer, weil ich gedacht habe, die Leute sehen wie blöd ich laufe. Dann habe ich mir aber gedacht, da muß ich leider durch. :(v Sollen die Leute doch reden, das ist mir egal. Die älteren Menschen haben mich angesprochen, weil ich so langsam gehe. Dann habe ich denen erklärt was ich habe, und die sache war gut. Nordic walking Stöcke haben mir echt gut geholfen. Durch die Nordic Walking stöcke hast du die sicherheit, einigermaßen gerade zu laufen und man fühlt sich sicherer. Du kannst dich an denen Festhalten. Außerdem sehen die nicht aus wie Krankenkrücken. Ich habe von Menschen gehört die mit dem Gleichgewichtssinn Probleme haben und nur mit dem Rollator rumlaufen, das will ich aber auch nicht, denn dafür bin ich echt noch zu jung.

Je sicherer du dich fühlst, desto schneller kannst du laufen und irgendwann denkst du weniger an den doofen Schwindel. Mit der Zeit habe ich mich echt besser gefühlt. Wenn ich alleine unterwegs war, hatte ich auch Zeit über alles mögliche Nachzudenken. (Aber nicht über die Krankheit, sondern was man alles schönes im Leben machen kann) @:) @:)

übrigens Alkohol

Wenn ich Alkohol trinke schwanke ich auch, deswegen trinke ich keinen mehr.

Achja wenn ich schwindel habe, leg ich mich nie hin, sondern setze mich immer, damit mein doofer Kopf endlich versteht das ich den überhaupt nicht will. Ich verschenke meinen Schwindel an die Leute die Achterbahn gerne fahren. Die freuen sich bestimmt darüber. :)*

kbrystAallcatx25


Danke schön für deinen Rat – mach jetzt auch jeden Tag Sport aber derweil noch daheim, weil ich noch nicht rausgehen will.

Leider ist es für mich halt am schlimmsten wenn ich in der Öffentlichkeit stehe, weil man da einfach nach außen hin glänzen muss. Aber ich werds schon schaffen :)

Danke nochmal

a8pfelkxiste


Bitteschön

Ein Thema habe ich noch vergessen bei dir zu schreiben:

Zusätzlich habe ich große Angst, dass ich meinen Job wirklich bald nicht mehr ausüben kann und den Schwindel gar nie mehr loswerde.

Das hatte ich auch, die Angst meinen Beruf nicht mehr ausüben zu können. Durch den Sport wurde es besser. Ich habe es geschafft.

Letzten Donnerstag hatte ich einen kleinen Rückfall, heute habe ich fast meinen Schwindel wieder im Griff. Nehme zur Zeit Tebonin ein, das ist gut für die Durchblutung und hilft auch etwas gegen schwindel.

Wenn du eine Zeitlang Sport gemacht hast, kommt dein altes Leben zurück, du wirst es sehen. Deine Panik kann dich nicht mehr so stark belasten. Deine Panik wird verschwinden, so wie dein Schwindel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH