» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

vqiBvalFadiva


@schwindellise

An deiner Stelle würde ich auch versuchen den Therapeuten zu wechseln. Wie viele Stunden hast du denn noch? Also ich hab von meiner Krankenkasse 45 Stunden bekommen.

@ Tiana17

Ich hab auch immer das Gefühl, dass alles zu viel für meine Augen wird. Zu Viele Eindrücke und zu viel Licht. Also meine Therapie hat ja noch nicht begonnen, aber meine Therapeutin hat gesagt, dass wir z.b. Tennis spielen gehen, da bei mir der Schwindel bei schnellen Kopfbewegungen verstärkt auftritt. Oder in große Menschenmengen gehen, da wird bei mir der Schwindel auch immer stärker. Hast du deine Tabletten eigentlich abgesetzt? Hattest du Absetzsymptome?

Tfianna17


Da bin ich ja mal gespannt, ob dir die Therapie hilft. Drücke die die Daumen. Wer hat die verordnet?

Die arlevert Tabletten hatte ich mal abgesetzt. Nach 5 Tagen kam der Schwindel stark wieder. Hab dann wieder angefangen aber es hat eine Woche gedauert, bis die wieder gewirkt haben. Hatte dann auch 3-4 Tabletten genommen, nun komme ich mit 2 Tabletten klar. Was nimmst du?

S4chwXindeloliexse


Ich habe die Therapeutin von meinem Neurologen empfohlen bekommen. Ich hatte 25 Sitzungen bekommen. Müsste noch so 6 Sitzungen haben. Sie macht wohl eine Verhaltenstherapie mit mir. Ich musste ihr erstmal mein ganzes Umfeld benennen. Also von mutter über Vater Tante Onkel, Mann, Schwiegereltern, Kind..einfach alle. Dann mein Leben besprechen, meine Arbeit und meine jetzige Situation. Über die Angst haben wir wirklich bisher am wenigsten gesprochen. Immer mal so tipps am Rande was ich tun könnte wenn es wieder schlimm ist.

Das was du da beschreibst was deine Therapeutin machen will, so in Menschenmengen gehen und sowas, das wäre ja super.

Die Arlevert hab ich auch mal genommen, da wurde ich total müde von. Jetzt habe ich so homöophatische Tabletten. HAb die aber noch nicht so oft genommen.

v:ivalaJdivxa


Die Schwindelambulanz hat mir Cipralex empfohlen. Muss sie aber bei einem Neurologen oder Hausarzt verschreiben lassen. Was ist Alevert? Hab das noch nie gehört.

@ Tiana

Geht dein Schwindel damit ganz weg? Wenn ja würde ich die auch mal probieren. Mir hat der Hausarzt die Therapie verordnet. Hab ihn aber selber darauf angesprochen.

Also ich hoffe auch das mir die Therapie was bringt. Finde auch gut, dass meine Therapeutin diese Sachen machen will. Es ist schon schwer für mich auf einer Stelle zu stehen deswegen will ich das auch mit ihr üben. Auf der Internetseite von Hans Morschitzky stehen auch gute Übungen die man machen kann bei diesem Angstschwindel.

Tmiana1x7


Die arlevert helfen mir ganz gut, so das der Schwindel nur noch leicht ist und manchmal sogar weg. Abart wie schwindelliese schon sagte, sie machen müde aber das lässt Nach einer Weile auch nach.

Wirst du cipralex nehmen? Hat ja auch einige Nebenwirkungen aber wenn man dann sein normales Leben wieder hat, dann kann man es versuchen.

Heute Vormittag ging es mir gut. Dann musste ich mit meiner großen Tochter zur Frühförderung. Im Wartezimmer viele Kinder und Erwachsene und Zack, der Schwindel war da, meine Augen total überfordert, konnte nix mehr wahrnehmen und Panik stieg auf. Horror. Was ist das? Sollte ich das Mal mit der Neurologin besprechen? Es gibt ja diese Dispersonalisierung oder wie das heißt?!

Werd mir mal die Seite von Hans M. Mal anschauen..wenn ich mehr Ruhe habe. Meine große Tochter hat noch Ferien, dazu mein verletzter Freund daheim und noch die kleine Tochter..

Lg

T~ianca17


@ vivaladiva

Was ich noch frgen wollte, wegen der Schwindelambulanz

Wie lange warst du dort?

Was haben die gemacht?

Kann man da so hingehen oder braucht man eine Überweisung?

Danke.

vsivlaladixva


Das was du beschreibst könnte durchaus Depersonalisation sein und ist ein typisches psychisches Symptom. Hab das auch sehr oft. Für die Schwindelambulanz brauchst du eine Überweisung vom Neurologe oder HNO. Die haben da sehr viele Untersuchungen gemacht. Kannst dir das auf der Internetseite von der Münchner Schwindelambulanz anschauen. Es wurde auch eine Untersuchung gemacht wo sie deine Körperschwankungen messen. Posturographie oder so. Dabei kam raus, dass obwohl ich dachte ich Kipp gleich um, in Wirklichkeit total fest stand. Es wurden noch viele weitere Untersuchungen gemacht, weiß aber gar nicht wie die alle heißen. Ich hatte den Termin

7 Uhr morgens und war so gegen 15 fertig. Die Ärzte waren alle total nett und haben mir am Ende bestätigt was ich eigentlich eh schon wusste. Phobischer Schwankschwindel!!! Bin 4 Stunden dort hin Gefahren aber am Ende hat es sich für mich gelohnt. Bin mir seit dem wirklich sicher, dass es psychisch ist.

ABlexa(87w


Hallo ihr Lieben, ich finds toll, dass der Thread wieder aufgelebt ist. Also ja eigentlich blöd, weil ich lieber hätte, dass keiner mehr Schwindel hätte. Hat denn von euch auch jemand den Schwindel 24 Stunden am Tag?

v<ival(adi|va


Also ich hab ihn definitiv 24 Stunden. Morgens mehr Benommenheit nachmittags mehr Scchwankschwindel. Am Abend wird's besser aber weg ist er nie. Hast du ihn auch 24 Stunden?

Wie hat's bei dir angefangen? Liebe Grüsse

ADlexax87w


Ja leider :( Ich denke manchmal, dass es nichts schlimmeres gibt als Schwindel. Bei mir hat es damals mit dem Abitur angefangen. Während der Prüfungsphase hat der Schwindel angefangen. Das ist jetzt 2 Jahre her. Irgendwie denke ich, dass 24 stunden Schwindel doch einfach psychisch sein muss ?? :(

vJivnala*divxa


Ja das denke ich auch. Vor allem weil ich das seit 8 Jahren habe. Wenn es was schlimmeres wäre, dann wäre ich bestimmt mal umgekippt. Aber was soll das für eine Krankheit sein bei der man 8 Jahre das selbe Symptom hat?

ai-psyxcho


Hallo zusammen,

muss mich hier auch mal melden – hab den Schwindel und sämtl. Begleitsymptome (Angst, Panik, etc.)

seit 12 Jahren. Aber erst mit dieser Therapie wurds etwas besser.

Ich durfte auch in Menschenmengen "baden", vor 20 Leuten erzählen, in Cafes gehen, usw.

also all das, was ich bisher vermieden habe – und ich lebe noch...

Natürlich mit Unterstützung von Citalopram (20mg/Tag). Aber am meisten half bis jetzt die Therapie.

Aclex5a8x7w


Hallo a-psycho!

Hast du denn diese Sachen mit der Therapeutin gemacht oder machst du das jetzt, weil der schwindel etwas besser geworden ist? Gehört das zur Therapie? Ich kann mich schon in Menschenmassen aufhalten und gehe in Cafes (wenn auch nicht so oft wie früher), aber am liebsten sitze ich eben, weil ich mich dann sicherer fühle. Trotzdem hat die Lebensqualität natürlich stark abgenommen.

a(-ps}ytcho


Wir sind noch dabei, aber das meiste habe ich schon gemacht. Wenn mir einer gesagt hätte dass

ich mal vor 20 Leute stehe und meine Geschichte erzähle.... das hät ich vor einem Jahr nie gemacht.

Ja, das gehört zur Therapie (Verhaltenstherapie)

A,lex\a8x7w


@ vivaladiva

Hab ich das richtig verstanden, dass du 3 Jahre gewartet hast, bis du dich hast untersuchen lassen?

Habt ihr auch Probleme mit "Bewegten Bildern"? Also das ist total schwer zu beschreiben. Wenn ich z.B. aus Fenster sehe und ein Auto fährt vorbei oder ich sehe ferne und die Kamera zeigt das Bild der Perspektive eines fahrenden Autos. Als ob das zuviel für meine Augen wäre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH