» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

E%-Doxe


Danke für eure offenen Berichte, im Verhältnis dazu bin ich eher gering betroffen, mit leichten Kopfschmerzen und hin und wieder Schwindel, bzw. einem Gefühl dass man nicht ganz im Zentrum seines Körpers ruht, was recht subtil aber beunruhigend ist.

Heute hatte ich ein Kribbeln im linken Fuss und der linken Hand, hatte schon Angst es ist eine Hirnblutung, aber nach dem Lesen dieses Threads gingen die Symptome gleich zurück ;-)

Dass Alkohol manchmal hilft hatte ich auch schon festgestellt, es kann aber auch die Störungen verstärken. THC hatte ich auch mal als angenehm empfunden, aber die Nebenwirkungen (Konzentrations- und Antriebsschwäche) dann doch unangenehm.

Bei Angststörungen und allem was mit Psyche zu tun hat gibt es grundsätzlich noch die Möglichkeit, sich selbst a la Münchhausen aus dem Schlamm zu ziehen, etwa durch autogenes Training oder Meditation. Ich hatte das mal regelmäßig betrieben, in einem buddhistischen Verein, bin aber nun in einem anderen Umfeld und habe das irgendwie aus den Augen verloren.

Wer aber Probleme hat, die Beruf und Leben deutlich beeinträchtigen, mag vielleicht auch einmal solche Wege in Betracht ziehen.

fBiennxe


hallo ihr lieben mitschwindler ,war gerade beim doc um einen allgemein checkup zu machen vieleicht bringt es ja etwas und man findet die ursache für den schwindel als ich in die praxis wollte hab ich so eine panikattacke bekommen ich war fix und fertig lunge .herz nieren bauch alles ok morgen kommt das belastungs EKG noch dazu ich hoffe man findet in det blutanalyse was damit endlich wieder bewegung im die sache kommt bin jetzt total platt ud der schwindel ist auch wieder da qünsch euch allen einen netten tag liebe grüße :-)

Tei1aDnax17


Hallo Fienne

Gut das du dich durch check lässt! Halt uns auf dem laufenden!

Mir ging es nun eine Weile ziemlich gut. Fast 4 Wochen kein Schwindel und seit Samstag geht es mir wieder sehr schlecht. Starker schwindel, Benommenheit und ich nehme meine Umgebung nur so halb wahr. Dazu innere Unruhe, mag nix essen und bin wieder am Boden zerstört. Wenn das nun wieder von vorne losgeht...heul

Ich pack das nicht...so kann ich nicht leben. Werd die Woche abwarten und dann mir einen Termin beim Neurologen holen.

Liebe Grüße

T7omm!yST


Hallo ihr Lieben,

Ich war bisher immer stiller Leser hier im Forum, aber ich glaube ich bin jetzt soweit am Boden das ich mich austauschen möchte. Ich habe viele eurer Beiträge gelesen, einige machten mir Mut, andere weniger. Ich stell mich und mein Leidensweg kurz vor und hoffe das noch jemand hier ist da das Thema ja schon Jahre her ist.

Mein Name ist Tommy ich werde in wenigen Tagen 19, mein Schwindel begann vor 8 Monaten. Aus heiterem Himmel wurde mir Millisekunden mässig schwarz vor Augen und ich musste mich kurz hinsetzen. Ab diesen Zeitpunkt kam der Schwindel immer wieder. Erst nur 4-5 mal am Tag doch nach 3 oder 4 Wochen war es ständig, unkontrollierbar in jeder Situation, egal ob im stehen, sitzen oder liegen, egal ob zu Hause, in der Schule, in der Stadt. Mein Schwindel ist wie bei vielen von euch auch ein Schwankschwindel, das Gefühl als ob man auf einem Schiff steht oder liegt, oft nachts im Bett als ob das Schiff von Wellen getroffen wird. Habe bereits auch zahlreiche Arztbesuche hinter mir, fühle mich nicht ernstgenommen, keiner hört richtig zu oder lässt sich Zeit. Erste Behandlung bekam ich Entzündungshemmendes Medikament und eines was die Durchblutung im Innenohr fördert. Half nichts. Dann Wurde mein Herz untersucht, alles gut. Dann Eine Magenspiegelung ohne Befund, der Schwindel wurde immer stärker ich fing an zu Hause zu bleiben, bin in ein Loch gefallen, bekam Probleme mit den Augen, kann wirre Muster wie Pflastersteine oder sich wiederholende Muster nicht auf einer grossen Fläche lange ansehen, alles verschwimmt sofort. Dazu dauerndes Kopfhaut brennen, kribbeln das gefühlt in beiden Ohren ganz tief drinnen stattfindet. Dann war ich beim HNO Arzt, Hörtest, Gleichgewichtstests, Infusionen alle Tests waren gut, die Infusionen halfen kurzzeitig (2-3 tage gings mir besser). Zur Zeit gehe ich zur Physiotherapie wo man sagte ich hätte zwei verschobene Brustwirbel was den Schwindel auslösen könnte...könnte! Ich glaube nicht so recht daran. In 3 Tagen habe ich endlich den Termin in der Schwindelklinik, ich musste 5 Monate auf diesen Termin warten... Ich habe Angst das ich wieder enttäuscht werde, weil ich sass doch nicht 5 Monate untätig rum, und habe trotzdem alles weiter unsersuchen lassen, was sollen die dort also noch machen was ich nicht schon tat? Habe wirklich Angst das der Arzt dann dort beleidigt ist und sagt er könne nix tun wenn ich schon alles vorher bei diversen Ärzten abchecken liess. Ach so seit einer Woche nehme ich Cortison Tabletten und seither geht's mir richtig richtig mies ich musste heute sogar zum ersten mal meine Arbeitsstelle verlassen und nachhause, ich hoffe und bete das es nur wegen des Cortisons so schlimm ist und nicht der Schwindel an sich so schlimm wurde denn so kann und will ich nicht weiter leben. Habt ihr das alles auch so schlimm? Diese Gedanken ans so weiterleben müssen? Ich weiss nicht wie ich es formulieren soll denn ich lebe total gerne, ich habe immer Leuten mit Suizidgedanken Mut gemacht und jetzt leide ich selbst jeden Tag unter diesen Gedanken.

Ich bin bald erst 19 und ich hab eine Lehrstelle um die mich Millionen Jugendliche beneiden, ich komme bei Mädels super an, ich kann mit jedem Menschencharakter auskommen ich hab einen wahnsinnig ausgeprägten Gerechtigkeitssinn ich hab total viele Freunde. Von aussen her wirke ich wie der Junge der alles hat und alles bekommt und gerade das ist vermutlich der Grund wieso mich niemand ernst nimmt und sogar Ärzte denken alles sei halb so wild weil ich ja Körperlich Gesund und Gut aussehe. Aber das ist nur weil ich verdammt stark bin und ich den Schwindel auf meine Art bekämpfe in dem ich ihn versuche zu Ignorieren, ich lächle trotzdem, ich gehe trotzdem einkaufen (wenn auch nur in der nähe) und ich sitze trotzdem Stunden vor dem PC und spiele was. Ich bin aber seelisch so kaputt das es niemandem auffällt, sogar mein Schatz tut alles easy ab das es irgendwann vorbei sein wird, das alles wieder gut wird ich müsse nur daran glauben, er nervt mich mit diesen Sätzen "wenn ich dich pflege geht's dir besser" denn es ist nicht so!!! und ich habs ihm schon x mal ins gesicht gesagt "du bist nicht der Auslöser und somit auch nicht die Heilung" Dauernd will er zu mir kommen aber ich mag nicht, ich will meine Ruhe wenns mir scheisse geht.... Es tut mir leid das ich alles so kreuz und queer schreibe, irgendwie platzt grad alles aus mir heraus ich habe ja niemanden zum reden ausser Ihn und er verstehts ja nicht wirklich. Ist denn überhaupt noch jemand von euch aktive hier im Forum?

Liebe Grüsse

TtianFa1x7


Hallo Tommy

Deine Geschichte und dein Leidensweg kommen mir sehr sehr bekannt vor und ich kann es sehr gut nachempfinden, wie es dir geht. Bei mir fing es vor 6 Monate an, Schwindel den ganzen Tag, appetitlos, Kribbeln und auch die Probleme mit den Augen, das alles so unwirklich ist. Ich habe 2 kinder, bin in Elternzeit und mein Alltag ist sehr sehr schwer für mich. Ich hab auch viele Ärzte durch und bei mir sagte man am Ende,"sie sind jung, das geht vorbei" der Oktober war dann auch viel besser, aber seit einer Woche wieder das selbe Spiel...Schwindel Schwindel Schwindel.

Genau wie du denke ich ständig daran, das ich so nicht leben kann aber was soll ich tun?

Nach außen gebe ich mich auch stark aber ich könnte nur noch heulen.

An eine Schwindelklinik hab ich auch schon gedacht. In welche gehst du? Es wäre nett, wenn du mich auf dem laufenden halten könntest. Austausch tut ganz gut.

Alles liebe

T<ommyxST


Hey Tiana schön das du geantwortet hast. Dieses "Sie sind jung das geht vorbei" oh Gott wie oft ich das auch schon hörte, oder "In dem alter haben sie noch keinen Tumor, Krebs oder was schlimmes" . . . Mag ja sein das wir sowas nicht haben aber allein schon zu sagen "in dem alter" ist doch lächerlich denn solche Krankheiten sind nicht altersbedingt und deswegen nehmen mir solche Aussagen die Glaubwürdigkeit der Ärzte.

Aber mal kurz was anderes, ich hab heut echt nen miesen Tag gehabt wie oben geschrieben, musste ja von Arbeit nachhause... mir gings ab dann eigentlich bis 19 Uhr total scheisse, dann setzte ich mich vorn PC und hab mit einem Freund gechattet, hab ihm das alles erzählt und während ich erzählte ging es mir nach und nach besser. Er und ich haben dann all meine vergangenen Probleme und vorallem alle Ängste die ich hatte bis der Schwindel kam aufgearbeitet und ich muss sagen... es kann durchaus psychisch sein. Tiana, hast du auch mal alle Ängste die du vor deinem Schwindel hattest aufgezählt? Ich kann mir denken als Mutter wird man sehr oft Angst um die Kinder haben. Hast oder hattest du oft Angst wenn deine Kinder raus spielen gehen? wenn sie zur Schule Kindergarten usw laufen? Bist du eine sehr vorsichtige Mutter die lieber mal Nein sagt wenn die Kinder auf Hof spielen gehen wollen? Oder andere starke Ängste bei mir zum Beispiel war es früher vor dem Schwindel immer ein Horror wenn ich zur Bushaltestelle musste und dort Leute waren, mein Herz klopfte immer wahnsinnig schnell wenn der Bus kam und es sassen viele Menschen drin, ich wusste damals schon das es nicht normal ist das man solche Nervosität verspürt unter Menschen, deren Blicke... Ich werde eigentlich dauernd angeguckt und das mag ich gar nicht, ich kann Menschen kaum in die Augen sehen beim sprechen, ich erwische mich wie ich zwar normal mit ihnen Rede aber Blickkontakte vermeide. Seit der Schwindel da ist habe ich aber diese Angst vor den Menschen nicht mehr, es ist als ob das Herzrasen und die Nervosität sich umgewandelt haben in Schwindel. Das ist nun meine persönliche Selbstdiagnose. Und das es mir zuhause auch oft schlecht geht erkläre ich mir damit das ich vorher eben in so einer Situation war, Geschäft, Supermarkt, Bus usw und ich mich dann halt einfach nicht davon beruhigen kann wenn ich zuhause bin und es somit weiter verspüre. Wäre das bei dir evtl nicht auch der Fall das eine spezielle Angst da war die nun nicht mehr da ist weil du dich mit dem Schwindel beschäftigst? Wäre interessant zu wissen was du von der These hälst.

*:)

TBobmmyxST


PS. wegen der Schwindelklinik ich gehe in eine in der Schweiz. Eigentlich ist es ein normales Krankenhaus wo einfach die Abteilung "Schwindelklinik" heisst. Aber ich vermute das sind alles HNO Ärzte und somit wird es für die Katz sein weil ich schon bei einem HNO Arzt war.

Ich kann dir aber Montag abend mehr darüber sagen was da genau war und wie das dort aussieht muss ja Montag Morgen dahin. Wenns nix bringt wie ich ja vermute wird mein nächster Schritt zum Hausarzt sein...mal wieder %-| und dort werde ich aufn Tisch klopfen und ein antidepresiva verlangen sowie eine Überweisung zu einem Psychoheini. Ein Versuch ists wert. Denn es kann doch nicht sein das ich mich besser fühle wenn ich über den Schwindel rede wenns Organisches Problem wäre.

f`ienonxe


Hallo Ihr lieben Mitschwindler,habe meine ergebnisse bekommen und ich hab zu hohen Blutdruck bekomme jetzt Betablocker glaube aber nicht das es daran liegt heute ist es ganz schlimm und ich bin fix und fertig auch weil mein Mann 3 Tage nicht da ist ich komm mir schon richtig albern vor und weiß auch nicht mehr was ich machen soll .es geht mir alles auf die nerven werde mir auf eigene faust einen termin beim neurologen holen das ist meine letzte chance glaube ich.

TfommyxST


hallo fienne,

hab einige deiner Beiträge gelesen und ich glaube du hast ein ähnliches oder fast schon das gleiche Schwindelmuster wie ich, Schwindel wenn wir allein sind (meistens jedenfalls), meist unterwegs kurze Schübe und dann zuhause geht's einem richtig mies. Ich bin mir langsam wirklich sicher das es psychisch ist. Wir kennen den Schwindel als Bedrohung und somit machen wir uns schon Tage, Stunden vielleicht sogar Wochen vorher einen riesen Kopf wie wir einen gewissen Termin überstehen sollen, unsere Angst hat sich vor dem Schwindel anders gezeigt und wir haben es nicht bemerkt oder ignoriert, bei mir war es herzrasen, schneller puls, dachte immer das ist weil ich rauche und ich halt ein unfitter mensch sei. Wenn ich 15 Minuten in normalem Tempo gelaufen bin, von Arbeit zum Supermarkt hatte ich beim Ankommen im Supermarkt immer hohen puls, herzrasen... woher sollte ich damals wissen das es meine Angst ist die sich meldet? Unser Körper musste sich einen neuen Weg finden, einen Weg den wir nicht mehr ignorieren können, den Schwindel.

fienne du hast irgendwann geschrieben du warst Rad fahren und dir gings dabei gut und zuhause dann mies, ich könnte mir vorstellen das dein Körper beim Rad fahren so auf Gleichgewicht und Lenken, Verkehr und Natur konzentriert war das die Angst nicht durch kam, erst zuhause brach sie aus. Ich bitte dich nicht aufzugeben, eine Psychotherapie wäre doch auch noch ein guter Ansatzpunkt sowie Antidepresiva, wenigstens ausprobieren, was hat man schon noch zu verlieren? Ich werde das auf alle Fälle versuchen das ich das alles vom Arzt verschrieben kriege.

Und bitte sagt eurem Schwindel nie den Kampf an, der Schwindel ist nicht euer Feind, ich glaube es bringt viel mehr wenn man ihn intensiv wahrnimmt und nicht versucht so zu tun als ob er nicht da sei. Ich hab das herzrasen ignoriert und man sieht was ich nun davon habe, den Schwindel werde ich nicht auch noch ignorieren sondern immer wenn er da ist rede ich mit dem Schwindel (ich weiss klingt verrückt ;-D ) ich sagt dann "na warum bist du denn jetzt wieder da, ist dir langweilig?" dann lasse ich den bisherigen tag in meinem kopf nochmal abspielen und kann mir dadurch immer bewusster werden welche zusammenhänge es gibt bevor der Schwindel kommt, dann sage ich "so Schwindel nun kannst ne pause machen von mir aus kannst du in paar Stunden wieder kommen" meistens geht er dann wirklich langsam vorbei und ich hab danach 1-2 stunden körperliche ruhe.

T_ianax17


@ fienne

Das mit dem Blutdruck ist ja wirklich blöd aber glaube auch nicht, das daher der schwindel kommt. Wie hoch ist er denn, das Du sogar Betablocker bekommen hast? Einen Termin beim Neurologen zu machen, das ist eine gute Idee!!! Kopf Hoch, Du schaffst das..

@ Tommy

Schwer zu sagen, ob mein Schwindel von irgendwelchen Ängsten kommt. Ich denke eher, es liegt am Stress?! Keine Ahnung, für mich imme noch etwas schwer zu begreifen, das es wirklich von der Psyche kommt. Zu beginn war ich mir sicher, das ich einen Hirntumor habe. Es ging mir sowas von Elend und dann beim MRT dachte ich, nun wird mir mein Todesurteil gestellt aber nein, alles in Ordnung. Man war ich erleichtert aber auch überfordert, denn woher kommt dieser Schwindel nur? 6 monate sind nun vergangen und mir fällt einfach keine Krankheit ein, was es denn sein könnte....also muss es ja die Psyche sein. Deine Methode, den Schwindel als Freund zu sehen, finde ich gar nicht mal so schlecht...für mich aber noch nicht ganz umsetzbar. Ich kann gar nicht genau sagen, wann es bei mir besser und wann schlimmer ist. Mal ist es daheim schlimm, dann aber auch mal draussen...letztens auf einem Geburtstag war es die Katastrophe, bei einem wichtigen Gespräch war es dann aber ok.. Ein Hin und Her...und den ganzen Oktober lang ging es mir ja gut.

Was machst Du beruflich? Ich bin Erzieherin und muss in einem Jahr wieder in meinen Beruf zurück (bin noch in Elternzeit). Der Gedanke, in eine volle Gruppe mit 25 Kindern zu müssen, der macht mich wahnsinnig weil ich das niemals mit diesem Schwindel schaffen werden.

Ich hab mir eine Schwindelklinik in Essen rausgesucht. Dort werden Untersuchungen gemacht aber auch nach Psychischen Problemen geschaut, evtl Tipps gegeben und und und... Das wäre dann auch meine letzte Hoffnung und/oder Antidepressiva aber davor habe ich eine sehr große Angst. Aber wenn ich dafür dann mein altes Leben wieder bekomme, dann mache ich alles !!!!!

Ganz liebe Grüße...

T6om(myST


huhu Tiana

stress kann natürlich auch ein Auslöser sein denn du hast ja schon so viel untersuchen lassen und wurd nix gefunden. Du schreibst aber auch das was ich schon erwähnte, das wir uns wegen dem schwindel schon tage oder Wochen vorher den kopf zerbrechen über einen bevorstehenden Termin, bei dir ist es in den beruf zurück zu kehren, allein diese angst, lässt den schwindel nicht vergehen, es mag sogar gut möglich sein das das was den schwindel vor 6 Monaten ausgelöst hat längst weg ist aber du dir eben immer weiter angst aufstaust "was wenn mir dort schwindelig wird, wie soll ich das hinkriegen" man steigert sich unmerklich total hinein und der schwindel kann nicht weggehen weil man diese neue angst hat. Und ich bin mir zum teil auch fast sicher das diese ganzen Arztbesuche, diese vielen Termine, von einem Ort zum anderen hetzen, ständig gucken ob der Termin wahrnehmbar ist oder ob man schon einen anderen Termin dann hat, das das auch sehr viel stress und schwindel auslöst oder zumindest trägt es nicht zur "Heilung" bei. Und deine Aussage das es dir an der Geburtstagsparty mies ging aber bei einem wichtigen Gespräch war es ok ist eigentlich fast schon eindeutig die Psyche, weil bei dem Gespräch warst du konzentriert aufs reden, deine Gedanken hatten waren fest auf die worte gerichtet und du hattest gar nicht die zeit deinen körper zu beobachten ob du nun schwankst oder ob dir kalt, heiss wird. Denn wäre es wirklich körperlich dann wäre es dem körper so ziemlich egal ob du nun gerade redest und wäre es organisch dann würde das kranke organ nicht mit den Symptomen eine pause machen nur weil du redest. Du kannst sogar einen Test machen, nimm mal 30 Minuten Zeit, geh in keller oder sonst wo mach musik an und tanze so wie du halt in einer Disco tanzen würdest, einfach nur für dich. wenn es dir dabei gut geht oder zumindest besser als in anderen Situationen ist es nichts körperliches. mir geht's beim tanzen immer super, nur danach halt nicht so weil ich dann wieder gedankenfrei bin.

T&ommyxST


ah hab vergessen hab seit Oktober eine lehrstelle in einem bekannten modelabel, das heisst ich mach dort verkauf, Marketing und muss später wenn ich alles kann selbst kleine fashionshows zusammenstellen. eigentlich eine lehrstelle die Millionen jugendliche danach lechtzen ;-D und mein Traumjob, aber der Chef braucht hier leute auf die verlass ist und wenn der schwindel da ist dann ist mein hirn wie gelähmt, ich vergesse dann schnell wo was liegt und wie man die kasse bedient.

alles halt sehr schwer.

TYianRa17


Tommy... Danke für Deinen Beitrag! Das tat nun richtig gut zu lesen, wie Du das alles analysiert hast...echt klasse und es steckt wirklich sehr viel wahres darin. Nur die Umsetzung ist noch sehr schwer. Aber danke. Mir fällt gerade ein, das nach jedem Arztbesuch mir es oft etwas besser ging, da war dann einfach die Gewissheit und Erleichterung, ich bin doch gesund..also alles gut. Ich bin nur so erstaunt,was die Psyche mit einem alles machen kann...wahnsinn und erschreckend zu gleich. Ich will das nicht...ich will wieder fröhlich durchs Leben gehen..

ach..bekanntes Modelabel? Da musst Du nun aber bitte etwas genauer werden...bin neugierig.hihi

TMom^myxST


ja genau nach Arzt besuchen geht's mir auch immer besser als sonst. bekam ja mal 5 tage hintereinander Infusion und danach gings mir 3 tage gut weil ich echt daran geglaubt habe das das zeug wirkt (ich wusste nicht mal was es war)

ich weiss sogar noch nach der letzten Infusion kaum war ich beim Arzt draussen auf der strasse, die sonne schien, es war angenehm warm und mir ging es so gut wie seit Monaten nicht mehr, ich lief strasse raus strasse runter und genoss einfach nur diese sonne auf meinem gesicht und mich zu bewegen ohne schwindel und ich dachte ES IST WEG. aber wie gesagt es hielt nur 3 tage. Kein kranken organ hätte 3 tage pause gemacht.

Der Witz ist, ist konnte schon immer sehr gut mit der Psyche mithalten, also das Verständnis der Psyche darin bin ich wirklich gut, ich hab schon Freunde geheilt die psychisch genau so am boden waren wie ich, nur bei mir selber klappt es nicht weil ich ja weiss was ich denke und mit mir selbst nicht drüber reden kann.

ich arbeite für Rockstars & Angels, bin mir nicht sicher in wie weit das Label hier in Europa schon bekannt ist aber in Los Angeles und allgemein in den Staaten ist es schon was grosses. Kunden wie Britney oder Rhianna x:)

Ich bin mir sicher wir kriegen den Schwindel in griff früher oder später und wir brauchen nicht aufzugeben oder uns hängen zu lassen weil jeder Mensch hat seine Last im Leben und Steine die im Weg stehen. Wir haben halt nun diesen Stein und im Prinzip ist dieser Stein doch weit aus weniger schlimm als wenn man mit dem Verlust eines Kindes oder der grossen Liebe leben muss oder? Also würde ich wählen können würde ich auf alle Fälle doch den Schwindel vorziehen denn er war nicht von Geburt an da und er wird auch nicht ewig bleiben.

T1iganca17


Ich Versuch mir auch immer wieder zu sagen, das es schlimmeres gibt im Leben aber irgendwie belastet mich das alles doch sehr viel mehr. Hab ja noch die Probleme mit meiner Wahrnehmung, das mir alles so unreal erscheint. Nervig aber ich merke, mit dir zu schreiben hilft. Du hast deinen Beruf verfehlt.hihi

Das Label kenne ich, sehr coole Mode, manche tshirts gefallen mir da sehr gut aber meiner Geldbörse gefallen die Preise nicht so. :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH