» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

T{ommdySxT


das mit der Wahrnehmung kenn ich ja auch, müde augen, brennende augen, alles verschwimmt und der kopf erst als ob man dauernd grippe hätte, meistens dazu noch nackenschmerzen. aber auch dafür gibt's eine plausible Erklärung, denn unser körper versucht dem schwindel entgegen zu tretten, also wenn uns schwindelig ist dann versuchen wir ja im Gleichgewicht zu bleiben, wir balancieren unbemerkt und vorallem unsere augen versuchen punkte zu fixieren das ist wahnsinnig anstrengend für augen. und durch das ungewollte und unbemerkte balancieren verspannen wir unseren nacken, und nackenschmerzen lösen Kopfschmerzen aus. es ist ein absoluter Teufelskreis.

ja unsere Klamotten sind sau teuer :°( ich kanns mir auch nicht wirklich leisten vermutlich nicht mal wenn ich die lehre beendet habe. wobei... so als kleine Belohnung da es mir heute den ganzen tag relativ gut ging werde ich mir wohl was leisten, scheiss auf die Geldbörse dann zahl ich eben eine Rechnung diesen Monat nicht ;-D

T.i6ana1x7


Ich hab einfach das Gefühl, das mein Kopf in Watte gepackt ist. Das was ich sehe, kann mein Gehirn nicht wirklich verarbeiten, alles so unreal und ich denke nur noch Mist und komme gar nicht zur Ruhe. Ich bin nicht ich selber. Ist das eine derealisation? Ich war eben im Wald spazieren aber konnte es gar nicht genießen, es war alles so fremd. Bin jetzt echt am Tiefpunkt, mein Kopf ist total dicht.

T ommxyST


hey tiana, ich kann dir nachempfinden, mir geht's heute auch nicht gut. habe genau das gefühl wie du ich tippe zwar gerade aber habe mühe, zum glück kenn ich die Tastatur fast auswendig. ich war die letzten tage soooo extrem überzeugt davon das es die Psyche ist und heute bin ich mir nicht mehr sicher, ich spüre wieder angst im bauch irgendetwas beunruhigt mich heute total aber ich weiss nicht was. und ich hab ein ziehen und brennen zwischen den Schulterblättern, ein richtiges brennen so wie wenn sich die haut zusammen zieht. heute ist der letzte tag an dem ich cortison Tabletten nehme, und seit ich diese genommen hab hat sich mein schwindel verändert, er kommt nicht mehr schubweise sondern ist nun ständig da, zwar leicht, aber eben ständig. das ist viel unangenehmer als vorher. und deswegen jetzt meine zweifel an meiner Psycho These... cortison würde doch nicht die Psyche verändern oder doch?

hast du auch ständig eiskalte feuchte Hände? kribbeln in den Fusssohlen? Vielleicht ist es auch gerade nur wieder meine Angst vor morgen, die Gedanken wie ich zur schwindelklinik fahren soll in dem zustand. angst in den zug zu steigen das mich die leute angucken und merken das mit mir was nicht stimmt. Ja da ist es wieder dieses scheiss brennen und drücken im magen, dieses scheiss gefühl was ich dauernd habe und einfach nicht weggeht nennt man das angst?

das du trotzdem spazieren gehst finde ich bewundernswert denn ich könnt es nicht ich traue mir nicht zu das ich in dem zustand noch den verkehr oder Treppenstufen, steine oder sonstiges richtig wahrnehme.

hast du nachts im bett auch dieses gefühl von wellenartigem schwindel? so wie wenn du auf nem schiff liegst das von wellen getroffen wird?

TZianax17


Hallo Tommy

Echt Mist, dass es Dir heute auch so schlecht geht. :-( Ich leide mit dir, der Vormittag war eine Katastrophe. Seit Nachmittag ist es etwas besser...zum Glück.

Also mit Cortison kenne ich mich nicht so gut aus, ich dachte, das nimmt man nur, wenn man schmerzen hat?! Medikamente können aber ja auch die Psyche sehr stark verändern, das weiß ich und Cortison ist ja nicht sehr harmlos...das weiß ich auch.

Feuchte und kalte Hände habe ich nur, wenn ich nervös bin... Aber dieses kribbeln kenne ich, allerdings nicht an den Füßen, sondern am Kopf und an den Händen. Ich hab es alle paar Tage mal, sehr unangenehm aber zum Glück nur kurz. Meinen Schwindel hab ich allerdings 24 Stunden lang, da komme ich kaum zur Ruhe. Zum Glück ist es zwischendurch mal etwas abgeschwächt...

Wenn ich liege, dann ist zur Zeit der Schwindel nur leicht aber dann eher so ein Drehschwindel. Als das anfing vor 6 Monaten, war es nachts aber auch sehr schlimm. Da habe ich nicht schlafen können, der Raum drehte sich, die Wände wackelten und mein Bett drehte sich auch. Schrecklich aber nun ist es erträglich.

Für morgen drücke ich Dir ganz doll die Daumen und denk dran; die Leute dort wollen Dir helfen und es kann nur von Vorteil für Dich sein....schlimmer kann es nicht werden. Du schaffst das! Lebst Du in der Schweiz oder wieso fährst Du dort in die Klinik?

ach ja, wegen dem raus gehen...das habe ich bis jetzt nie vermieden weil ich meine Kinder nicht darunter leiden lassen möchte. Leicht ist es allerdings auf keinen Fall. Morgen wollen wir nach Oberhausen, in dieses riesige Einkaufszentrum und dann noch zum Weihnachtsmarkt. Ich freue mich aber gleichzeitig ist die Angst da...

Dieses Gefühl im Bauch kenne ich übrigens auch. Als das damals anfing, habe ich mich 2 Wochen lang jeden morgen übergeben. Konnte nichts essen und habe in 10 Tagen über 5kg abgenommen. Ich kam einfach nicht damit klar. Nun hatte ich ja auch einen Monat lang ruhe, wo es mir gut ging und als es vor paar Tagen wieder mit dem Schwindel anfing, da kam dann auch die Übelkeit zurück..ich denke, das ist die Angst und die Nervösität, nicht zu wissen, was mit einem los ist.

Puh, das war nun viel :-X ;-D

lg tiana

TBommty_ST


boah krass wie gleich sich das anhört, man hat das ganze ja schon sooo lange das einem manche Symptome erst wieder einfallen wenn mans von anderen hört, ich hatte auch magenprobleme zuerst. hatte dann eine speiseröhrenentzündung konnte grad mal 1 schluck wasser pro tag trinken unter höllischen schmerzen, 12 tage lang nichts gegessen kaum getrunken selbst da habe ich mich zur schule geschleppt und keiner hat jemals gemerkt das ich kurz vorm löffel abgeben war. Man kämpft wahnsinnig, und hat immer nur das gefühl das alle denken man simuliert oder is faul. schlimm.

ich wohne in Mannheim aber hier sind alle spezieal kliniken germassen ausgebucht keine Chance gehabt dieses jahr nen Termin zu kriegen. also nehme ich 6 stunden zug fahrt in kauf. (das wird die hölle)

meine grösste sorge ist das ich wegen dem schwindel den Job verliere... freitag hab ich ja den Arbeitstag abgebrochen weils nicht mehr ging und ich traue mir momentan nicht zu dienstag arbeiten zu gehen. in den ganzen 8 Monaten habe ich schon sicher zusammengerechnet 4 Monate gefehlt oder mehr, da mal ein Arzt Termin dann da mal ein Arzt atest usw. und wenn ich den Job verlier ist kein Geld mehr da also Wohnung weg und Arbeitslosengeld würde niemals reichen für Wohnung und so bei meinem jetzigen lehrlingsgehalt.

riesiges Einkaufszentrum klingt toll.... will auch... aber in Einkaufszentren ist es bei mir immer am schlimmsten vorallem an der kasse.

ich wird morgen bericht erstatten wegen der Klinik, ich hoffe und bete wenigstens nur eine kleine hilfe zu kriegen.

viel spass morgen in Oberhausen, ich wünsche es dir sehr! @:)

TBian_a1x7


Hallo Tommy

Wie war es in der Klinik? Wie geht es dir? Ich hoffe die 6 Stunden Zugfahrt waren nicht so schlimm?!

Mir ging es heute morgen sehr schlecht, hab mich wieder wie in einer anderen Welt gefühlt. Die Gedanken, das ich Depressionen habe und diese derealisation machen mich fertig.

Nun sitze ich hier in einem Wartezimmer, meine Tochter hat gerade Therapie, ich warte auf sie und mir geht es plötzlich gut, als sei heute morgen nichts gewesen. Das ist doch verrückt!!! Hab den ganzen Vormittag geheult und nun fühl ich mich klar und gut.

Deine ängste mit Job und dem Umfeld kann ich zu 100% nachempfinden. Ich Versuch mich immer stark zu geben aber auf Dauer klappt das überhaupt nicht, man bricht zusammen. So langsam weiß ich auch nicht mehr weitet.

TNomm9yST


huhu tiana

ja es ist zur zeit wieder schlimm, so euphorisch wie ich die letzte Woche war bin ich längst nicht mehr.

die schwindelklinik war reine Zeitverschwendung, es wurde wieder alles abgeklärt was ich schon durch hatte, gleichgewichtstests gemacht und obwohl ich mit geschlossenen augen keine gerade Linie laufen konnte wurde kein befund gesagt. dann wurde heiss und kaltes wasser in die ohren gespühlt um schwindel zu erzeugen auch da war angeblich alles normal. nach den Untersuchungen (inkl. hörtest) war mein rechtes ohr deutlich überstrapaziert, ich hab da alles ganz seltsam wahrgenommen, es fühlte sich die ganze rechte seite geschwollen an aber die ärtzin meinte nur das sei normal nach den tests. hab dann auch gesagt das das linke ohr aber normal sei und als ich laufen wollte war ich wie besoffen, schlimmer als sonst aber sonst genau gleich, also das Schwindelgefühl war wie immer nur viel intensiver. Ich idiot habe ihr geglaubt das es vom test kommt und nachher wieder abklingt aber es ist immer noch da. ich hab erwartet das sie die ohren röngten oder wie das heisst, ich hab auch erwartet das nochmal blut genommen wird und das auf meine fragen eingegangen wird (ich wollte wissen wieso meine Muskeln so schwer sind und ob das zusammen hängt), nichts ist geschehen. ich bekam nur einen neuen Termin zum Neurologen da darf ich nun wohl wieder Wochen drauf warten. im Moment ist es so das ich fühle wie meine kraft jeden tag mehr weggeht, meine beine und arme zittern immer stärker, kribbeln in den Händen und füssen, ich bin nach dem aufwachen morgens eine stunde später schon wieder so müde wie 2 tage durchgemacht, ich kann momentan nicht mal mehr eine einkaufstüte ohne mühe tragen. kennst das gefühl wenn man gaaaaaanz arg lange den arm zur seite rausstreckt und man dann einfach keine kraft mehr in dem arm hat? das habe ich nun ständig in armen und beinen.

ich weiss auch nicht mehr weiter und bin nur noch verzweifelt... morgen gehe ich zu meiner Physiotherapeutin die hat eine Freundin die angeblich wirbel einrenken kann, obwohl sowas Chiropraktiker machen sollten werde ichs trotzdem über mich ergehen lassen weil ich einfach keine kraft mehr habe und nur die kleineste Hoffnung auf Linderung mir hilft den tag zu überstehen. auch wenn die Risiken viel höher sind als die Chance auf Linderung.

ich wollt dich noch fragen ob du manchmal ein kribbeln in einem oder beiden ohren gaaaanz tief spührst, so als ob sich da was lösen würde, als obs verklebt ist. ?

T|ivana@1x7


Ach Mensch, das ist dann ja blöd das nur so wenige Tests gemacht wurden. Diese Tests hat alle mein hno gemacht. Warst du denn schon mal beim Neurologen? Ich ja, Hab Mrt bekommen und nervenvermessung. War alles ok. Vielleicht kann man dir da ja helfen. Ich will ja auch wieder dahin. So kann es ja nicht weiter gehen. Aber hab Angst, das sie mir antidepressiva verschreibt. Hast du schon Medikamente genommen? Ich habe 5 Wochen lang arlevert genommen. Die sind gegen den Schwindel. Hat ein wenig geholfen.

Die Müdigkeit kenne ich auch. Sobald ich die Gelegenheit habe, lege ich mich hin. Das ist echt ein blöder Teufelskreis zur zeit. Keine Energie, keine Lust zu irgendwas. Meine Beine fühlen sich dann total schwer an.

Gehst du wieder arbeiten?

Ach ja. Die Ohren. Dieses Kribbeln hab ich auch. Es ist mehr so ein Rascheln, tief im Ohr/kopf. Immer nur paar Sekunden lang. Außerdem hab ich ständig Rauschen im Ohr. Dadurch höre ich auch schlechter.

Mir sind schmerzen echt lieber, als dieses missempfinden... Ich habe 2 Kinder zur Welt gebracht aber das was ich jetzt durchmache, ist sehr viel schlimmer als 30 Stunden wehen !

TGommy#ST


huhu ne beim Neurologen war ich noch nie, wird mein erstes mal sein. aber wie immer wird nix dabei rauskommen da bin ich mir jetzt schon sicher.

Medikamente gegen schwindel habe ich auch bekommen betaserc 16 die sollen die Durchblutung des innenohrs fördern und somit schwindel reduzieren, hat aber nix gebracht.

und ja ich war heute arbeiten obwohl ich eine Krankschreibung gehabt hätte für heute. Ich will einfach meinen Job nicht verlieren und hab die Krankschreibung in Müll geworfen und mich durch den tag gequält.

Das mit dem Kribbeln im Ohr ist mir seit anfang an aufgefallen, ich kenne dieses kribbeln von der nase, wenn sie dicht ist und man Nasenspray benutzt dann kribbellts und sie wird frei. jedesmal wenn ich dieses kribbeln in den Ohren habe ist der schwindel wesentlich weniger.

Grad vor 2 stunden hab ich mich auf eine massagematte gelegt und den nacken massiert, da kribbelten meine ohren sehr stark und seither geht's besser.

ich frage mich ob wir vielleicht eine verschleppte Innenohr Entzündung haben? soweit ich weiss kann kein Arzt das sehen, erst wenn blut aus den ohren kommt wird man operiert.

eine bekannte von mir hatte das und die hat mir heute davon erzählt das sie auch schwindel, hörminderung und all das hatte aber ihre Ärztin hätte sofort reagiert und nach der OP war alles gut.

ich will damit sagen, das der schwindel nicht das eigentliche Problem ist, er ist höchstens das schlimmste ^^ mein Arzt wird sich an kopf fassen wenn ich wieder bei ihm ankomme mit der entzündungsthese.... :-/

ich verstehe übrigens auch nicht das man sich nicht komplett abchecken lassen kann innert 2 tagen in einem Krankenhaus... in der heutigen zeit sollte sowas doch möglich sein jede kleinste Vermutung zu untersuchen ohne jedesmal 4 Wochen oder mehr auf Termin zu warten.

tiana ich hoffe wir halten noch ne weile aus... es gibt eine lösung...irgendwo und wir werden sie finden.

T:ianax17


Für den 6.12 hab ich wieder einen Termin bei der Neurologin. Mir geht es total mies. Nicht nur der Schwindel, sondern auch die missempfindungen an meinen Augen, meinem kopf... Ich dreh noch durch. Hätte ich das mrt nicht gehabt, ich würde schwören das ich einen Gehirntumor habe. Aber wohl doch nur nervlich? Ich will nicht mehr. Oder vielleicht muss erst der Schwindel verschwinden, damit der Rest verschwindet? Aber so schlimm empfinde ich den Schwindel zur Zeit gar nicht, nur in bestimmtem Situationen.

Vielleicht liegt es bei dir ja auch an einer Verspannung? Wenn dir so eine Massage matte gut tut?

Also an eine Entzündung im Ohr glaube ich nicht, zumindest nicht bei mir.

Du hast meinen großen Respekt, das du arbeiten gehst. Ich würde es nicht schaffen. Zumindest nicht die letzten Tage.

Ich hoffe sehr das wir eine Lösung finden. Ich würde alles dafür geben. Endlich mein Leben wieder genießen zu können.

Lg tiana

TJomHmyxST


huhu, hast du evtl auch immer einen druck auf dem magen? bzw ist dir mal aufgefallen das du schlechter atemst als früher, evtl flacher oder die zeit ist kürzer bis zum nächsten Atemzug?

und das du wie deinen puls vermehrt und verstärkt am bauch spührst?

mir ist das die letzten tage aufgefallen, und hab dann bemerkt das das nicht normal ist. hab dann etwas rumgeforscht und hab gesehen das eine Zwerchfell Verspannung oder ein Zwerchfellbruch auch diese Symptome hat. hab nun seit gestern Atemübungen gemacht die ich auf YouTube gefunden habe, extra fürs Zwerchfell und mir geht's besser. der druck ist zwar noch da aber irgendwas hats gebracht denn mein Zwerchfell hat nun so komische muskelzuckungen und der schwindel ist weniger.

gestern war ich bei der physio die hat da an meiner Wirbelsäule rumgedruckst und an meinem hals gezogen %-|

so richtig gespürt habe ich nix, weder schmerz noch knacken noch sonst was. morgen muss ich noch mal hin weil man wirbel nicht auf einmal einrenken sollte sondern schritt für schritt in die Position rücken.

ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das der schwindel und die Sehstörung und all das von einer muskelverspannung kommt dazu sind die Symptome einfach zu heftig und viel mehr menschen würden darunter leiden.

wenn man so die leute studiert die all das auch haben dann sieht man das zu 90% alle als erstes magen-darm Probleme hatten, ich auch aber nach einer Magenspiegelung ohne befund war für mich die Sache gegessen obwohl mein magen immer wieder Probleme macht vorallem nach dem essen bin ich immer so voll und träge und hab druck aufm magen.

vielleicht sollten wir die tage mal unser magen - Zwerchfell verhalten beobachten

was meinst du? könnte das bei dir auch sein?

T&ian8a17


Hm, also das was du beschreibst mit dem magen, das habe ich so nicht. Ich kann allerdings zur zeit Nichts essen und muss erbrechen aber das liegt an meiner inneren Unruhe.

Physio hatte ich damals auch bekommen, mir hat es überhaupt nicht geholfen.

Ich bin einfach ratlos. Mein Freund möcjte, das ich morgen zu meiner Hausärztin gehe. Er macht sich totale sorgen, weil ich ständig heule und nichts esse.

T}ommxySxT


es gäbe da noch den radikalen versuch. raus aufs land für einie Wochen und nur mitnehmen was du möchtest, dir gut tut und was du brauchst. evtl deinen mann und wenn deine kinder nicht so ein grosser stress für dich sind zur zeit auch die oder zumindest gucken wo du die kinder lassen könntest. vielleicht Grosseltern?

einfach aufm land, ohne Stadt in der nähe ohne Dorf. ich meine so richtig richtig abgelegen voll in der Natur. also ich träume oft davon einfach abzuhaun paar Wochen und in grösster Verzweiflung werde ichs wohl auch tun

TDian;ax17


Daran habe ich auch schon gedacht. Eine Woche mal weg von allem, nur ich und die Natur, abschalten aber ob das die Lösung IST?!

Bei mir im Kopf sitzt grade der Gedanke fest; das ich Depressionen habe und damit komme ich nicht klar. Hab schon so einen Test hier im Internet gemäht und es wurde bestätigt.

T{omm ySxT


natürlich hast du Depressionen, ich auch, aber der schwindel war zuerst da! das darfst du nie vergessen.

der befund "Depressionen" kannst du erst selber stellen wenn du körperlich gesund bist (auch ohne schwindel bist).

würdest du an Depressionen leiden dann hättest dich schon vor dem schwindel so gefühlt wie jetzt. dem ist aber nicht so.

ich lass anfang nächster Woche mal meine nierenfunktionen testen denn hab seit 2 tagen in der nierengegend ab und zu ein dumpfen schmerz. nierenprobleme können jahrelang unentdeckt bleiben ein typisches symptom dafür sind vergiftsungserscheinung, schwindel, Übelkeit, fiebergefühl, tinitus, Abgeschlagenheit und Atemnot. ich glaube ein grosses Blutbild mit extra Erwähnung das man die nieren prüfen soll müsste genügen. fals du bald mal wieder zum Arzt gehst schlag das doch auch mal vor, verkehrt sein kann es nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH