» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

TVi-anxa17


Ich war gestern bei meiner Hausärztin. Ich kann nichts essen, nicht schlafen, muss erbrechen und bin nicht mehr ich selber. Ich soll nun wieder die arlevert nehmen obwohl der Schwindel mein kleinstes Problem ist mittlerweile. Meine Psyche ist kaputt. EKG wurde noch gemacht. Überweisung zur Neurologin, da bekomme ich Ultraschall der Halsschlagader.

Zum Thema Depressionen hat sie nicht viel gesagt. Da will sie erst noch alles körperliches abchecken.

Für mich beginnt wieder ein Tag voller Quallen

Schönes Wochenende

TpommyxST


gib nicht auf tiana, nichts auf dieser welt geschieht ohne grund, davon bin ich überzeugt!

wir werden bald wieder schwindelfrei sein und dann wissen wir besser als andere das Leben zu schätzen.

wir werden durch den schwindel eine zweite Chance kriegen, dinge zutun die wir früher aus Faulheit und Dummheit nicht taten.

ich möchte dir kurz eine kleine geschichte aus meinem Leben erzählen um dir zu zeigen wie komplex, gemein und gleichzeitig unfassbar das Schicksal sein kann.

vor 2 jahren als ich 16 war hatte ich eine schwere Sportverletzung durchs Fussball spielen, Sport war zu der zeit alles für mich ich war ein richtiger Fanatiker und umso mehr hat mich diese Verletzung fertig gemacht weil ich mein Bein kaum noch bewegen konnte oder nur unter massiven schmerzen. eigentlich hätte ich damals mit 3 meiner freunden an einem Wochenende nach Wien fahren wollen wo eine riesen sportveranstaltung war, wir hatten uns alle Monate zuvor schon darauf gefreut und ich habe gesagt "komme was wolle wir fahren dort hin" und da meinte ich dies auch sehr ernst. nur durch diese schwere Sportverletzung ging es einfach nicht und ich habe die Verletzung verflucht, ich habe Gott und die ganze welt verflucht. Meine freunde fuhren ohne mich und sie kamen nie in Wien an denn auf einer Schnellstrasse verloren sie die Kontrolle über das Auto, sie sind alle gestorben und ich wäre auch dort in diesem Auto gesessen hätte ich diese Sportverletzung nicht gehabt. Aus einem Fluch wurde ein Segen und man versteht erst sehr sehr viel später den Weg des Schicksals.

also liebe Tiana gib nicht auf!

*ich knuddel dich in Gedanken* *:)

T7ianad17


Danke Tommy, ich bewundere Deine Kraft und Deine Zuversicht. Mein Vormittag war wieder schrecklich, hab nicht geschlafen, viel geweint und konnte nichts essen. Zum Glück ging es mir dann ab Nachmittag etwas besser und ich hab mit meiner Tochter Plätzchen gebacken.

Deine Geschichte hat mich sehr gerührt und getroffen. das ist wirklich schrecklich und ja, da hat das Schicksal es wirklich sehr gut mit Dir gemeint, leider mit Deinen Freunden nicht. Das tut mir sehr leid.

Wie geht es Dir denn heute so? Was hast Du gemacht?

Was bedeutet eigentlich das ST hinter Deinen Namen?

T@omm!y-ST


huhu,

Zuversicht ist schwer ja, mein körper is so mega demoliert das ich überall Wehwehchen habe und somit den schwindel auf alles schieben könnte. vermutlich sogar auf meine damalige Sportverletzung wo mein ISG gelenk beschädigt wurde, auch dieses kann schwindel erzeugen wenns kaputt ist, typisch dafür wäre die Gangunsicherheit und schwanken weil die ISG gelenke die Stossdämpfer unseres Körper sind und wenn eins kaputt is dämpft das andere und das eine nicht somit entsteht schwankschwindel.

wie gesagt ich könnts auf vieles schieben tu ich auch und lasse eins nach dem anderen abklären.

wer weiss vielleicht lerne ich durch den schwindel ja nen tollen Arzt kennen und lieben bis in die Ewigkeit lol das wäre dann wohl der Weg des Schicksals.

]:D

aso ich bin schwul um Verwirrungen zu entwirren ^^ und das ST steht für die Anfangsbuchstaben meines Nachnamens.

mir gings heute beim aufstehen auch sehr gut, bis ich ins Einkaufszentrum gegangen bin... irgendwie lösen diese spiegelden fussböden den schwindel bei mir aus. sobald der fussboden richtig krass glänzt is es extrem schlimm nur ein blick drauf und ich hab heftigsten schwindel davon habe ich mich leider noch nicht ganz erholt das dauert dann immer stunden bis es weggeht.

backen ist toll das lenkt ab...aber ich scheue momentan den gang ins Einkaufszentrum. leider haben in meiner nähe alle diesen grässlichen glänzenden fussboden.

woher bist du eigentlich? auch BW?

T!ianax17


Wie geht es dir Tommy? mir leider unverändert, ganz leichter Schwindel, appetitlos, nervös und unruhig und meine Augen machen mich wahnsinnig.

Ich komme aus Köln ;-) das wäre dann ja für dich die richtige Stadt, um einen Mann kennenzulernen ;-)

TZom_mayST


mir gings heute einigermassen gut, leichten schwindel hatte ich bei der arbeit, war aber aushaltbar und vorhin beim Abendessen kochen etwas heftigeren aber nur kurz. Irgendwie kommt der schwindel wenn ich mich körperlich betätige oder irgendwie im stress bin. zuhause am pc habe ich so gut wie nie schwindel dafür aber bei der arbeit wenn ich dort am pc sitzen muss.

leider weiss ich aber aus erfahrung auch das nach 1-2 tagen leichter schwindel plötzlich einige tage mit heftigem schwindel folgen, das wird wohl nächstens soweit sein. :(v

weisst du schon was du an weihnachten machst? ich hab keine Ahnung, leider kommen verwandte aber mir wärs lieber wenn nicht...

TFiKaknac17


Gehst du denn nochmal zum Arzt? Versuch solche Tage zu genießen, wo der Schwindel weniger ist, da kannst du kraft tanken. Vielleicht wird es ja auch nicht mehr schlimmer! Drücke dir die Daumen.

Weihnachten werden wir zu meinen Eltern gehen. Hab auch keine Lust, wenn es mir dann so schlecht geht und mich gar nicht erfreuen kann.

Hn4nnSibal


Hallo liebe "schwindler" ich lese schon seit einem jahr immer mal mit. Möchte jetzt aber mein leidensweg mit euch teilen. Ich leide seit 1 jahr und 3 monaten unter schwindel , kopfschmerzen , angstzustände, übelkeit und manchmal an Wahrnehmungsstörungen. Am meisten überwiegt der schwindel die andern symptome schleichen sich immer mal wieder unter den schwindel. Ich bin jetzt 25 und bin sher traurig das ich kaum am leben teil haben kann. Gehe nur noch zu einem kumpel und besuche meine mutter zu mehr habe ich keine kraft und zu sehr angst vor dem schwindel. War schon bei sämtlichen Ärzten, Hno ,mrt 2x , belastungs ekg ,3 blutbilder, ortohpäde. Da war alles in Ordnung und mein Hausarzt meinte schon von anfang an das es von der Psyche kommt was ich mir aber nicht so ganz vorstellen kann . Nichts desto trotz bin ich jetzt psychologischer Behandlung. Was auch so ganz gut hilft gegen die gedanken aber nicht direkt gegen den schwindel. Ich war jetzt letzte woche nochmal beim neurologe weil meine rechte pupille größer ist wie die linke. Da war soweit aber auch alles in Ordnung. Der neurologe hat mir jetzt eine Einweisung in die Dkd nach Wiesbaden gegeben, die sind jetzt meine letzte Hoffnung. Erbist aber guter dinge das die rausbekommen woher der schwindel wirklich kommt.

Was auch noch dazu kommt , ich habe seit Anfang meimes schwindel 27 kilo abgenommen was mich auf der einen Seite stolz macht (ich wog 108 kilo) aber auf der andern seite auch beunruhigt.

Hoffe mein beitrag ist nicht allzu durcheinander :-) habe es mit dem handy geschrieben.... Wünsche euch noch einen schönen 1 Advent

TDiana81x7


Hallo h4nnibal

Willkommen und ich kann es sehr gut nachempfinden wie es dir geht. Das kommt mir alles sehr bekannt vor. Ich hatte nun über 2 Wochen lang wieder eine schlimme Phase; Übelkeit, Erbrechen, appetitlos, schlaflos, Schwindel, innere Unruhe,... Es ging mir so schlecht. Das war dieses jahr das 3. mal so schlimm. Hab auch viele Untersuchungen hinter mir und nun denke ich, das ich unter Depressionen leide. Hast du da auch schon mal dran gedacht? Gut das dein Arzt dich in diese Klinik schickt. Wann denn? Ich hab am Freitag einen Termin bei der Neurologin. Bin gespannt was die zu meinem Verdacht der Depression sagt. :°( alles gute.

HG4rnn<iDbal


Danke für den netten Empfang :)

Ohje das hört sich schlimm an ,ich habe seit 3 tagen wieder ein schlimmes Tief :( aber so schlimm wie bei dir ist es nicht (tut mir leid für dich, ich wünsche dir alles gute;)). Ich finde mit am schlimmsten, ist die Innere Unruhe und Nervosität das macht mich total fertig. Man kann einfach nicht abschalten , da würde ich am liebsten nur schlafen.Das ist die einzigste Zeit wo einem nicht schwindelig ist.

Bei mir wurden auch Depressionen festgestellt bzw Depressivephasen aber das merke ich auch selber wenn ich mich für nichts und niemanden begeistern kann. Gehe deswegen aber zum Therapeuten was mir auch irgendwie hilft nur leider bringt es nur wenig gegen den schwindel. Ich glaube schon das die Psyche ein Rolle beim Schwindel spielt aber das es nur von der Psyche kommt glaube ich nicht.

Wenn du zu deiner Neurologin gehst schlag ihr doch mal vor das sie die in eine Schwindelambulanz überweist. Das hat mein Neurologe auch gemacht. Das war mir wichtig , weil wenn die nichts organisches finden kommt es wirklich von der Psyche.Wann ich da hin muss steht noch nicht Fest mir wurde gesagt das es evtl Januar wird. Ich bin mal gespannt wie der Aufenthalt dort wird man muss da ja ein paar tage blieben bzw ist es in Wiesbaden so.

Wenn du zufällig in der nähe von München wohnst gehe in die Schwindelambulanz das ist angeblich die beste in ganz Deutschland.

Wünsche dir/euch auch alles Gute , wir dürfen uns nicht von dem Schwindel unterkriegen lassen!!!

T#omxmyST


hallo h4nnibal, willkommen! ich war erst kürzlich in einer schwindelklinik dabei kam nichts heraus da sie die selben tests gemacht hatten wie der HNO Arzt. Wurde von da aus nun zum Neurologen überwiesen aber ich warte noch auf den Termin... >:(

Tiana, ich hoffe der Neurologe kann dir helfen.

mir geht's seit 10 tagen besser, der schwindel kommt nur noch bei starker körperlicher Belastung oder bei stress Situationen. angefangen besser zu werden hat das ganze als meine Physiotherapeutin mir mehrere rippen zurecht gerückt hat, sie sagte das wären viele viele baustallen an meiner Wirbelsäule. Also entweder kommt der schwindel wirklich davon oder aber meine Psyche spielt mir jetzt einen streich und denkt sich "lass ihn denken es kommt von da und in paar tagen komm ich mit karacho zurück"

aber wie gesagt mein schwindel wie ich ihn vor der physio hatte ist nicht mehr da, er ist nun anders, nicht mehr so stark und nicht mehr so oft. genau so wie meine Sehstörungen, die tretten auch anders auf, eigentlich die letzten 10 tage gar nicht bis gestern als ich im Kino war und den Saal betrat... ich konnte irgendwie den raum nicht richtig wahrnehmen...

was ich aber wieder in Verbindung bringe mit stress, weil ich war durch den schwindel ewig nicht mehr im Kino und ich war nervös, angespannt und natürlich auch mit dem Gedanken "hoffentlich kommt kein schwindel" dazu kommt noch das ich zum Kino gelaufen bin etwas schneller weil ich zeitlich knapp war. hatte schon oft die Vermutung das meine Muskeln /Wirbelsäule nicht richtig sind weil immer wenn ich schnell und lange laufe oder mich oft bücken /strecken muss fing der schwindel an und dann kam immer dieser Druckschmerz im Kreuzbein der sich bis in den rechten Unterschenkel zog. Das ist noch nicht behoben und deswegen kommt der schwindel immer noch aber wie gesagt es ist aus meiner sicht jetzt (hoffe es wird nicht wieder schlimmer) 50% besser als vorher.

tiana und h4nnibal habt ihr eure Wirbelsäule mal checken lassen? ich bin 19 (seit donnerstag ;-D ) und hab anscheinend eine wahnsinns demolierte Wirbelsäule und duzende fehlhaltungen.

G%uck}y06x8


Hallo bin jetzt erst auf den Thread gestossen. War bisher hauptsächlich im Herz-Forum unterwegs.

Alles fing vor 1.5 Jahren, als ich nach Überanstrengung, eien Schwächeanfall oder was auch immer hat. War voll weggetreten, eingeengtesSehen, Herzschmerzen ... .

Daraus hat sich eine Herzangst, dann einen allgemine Angststörung und schließlich eien Depression entwickelt. Festgestellt wurden Bluthochdruck und eine leichte Herzreitzleitungsstörungen.

Aus Angst wurde ich von sehr sportlich zum Couchpotato. Es kamen immer mehr Symptome: Schwindel, Benommenheit, Tinnitus, Sehstörungen, Herzstolperer, Unwirklichkeitsgefühl, Kribbeln in den Gliedmaßen .... Außerdem bin ich 3 mal Ohnmächtig geworden :°( (da kam aber auch sehr viel zusammen).

Habe auch zig Untersuchungen, MRT, HNO, zig mal Kardiologe, bzw. Notaufnahme, Augenarzt (habe nun einen Brille), schließlich Psychotherapie und jetzt vor kurzem 6 Wochen in einer psychosomatischen Klinik.

So langsam bin ich bereit zu glauben, das es mir körperlich weitestgehend gut geht, sogar der BHD ist zurück gegangen.

Aber dieder ständige Schwindel oder besser gesagt Benommenheit ist geblieben. Ich gehe recht lange spazieren, dabei habe ich permanent, das gefühl gleich umzufallen und nicht ganz da zu sein. Nach ca. 1.5 Stunden, bin ich dann auch vollkommen fertig, d.h, es geht eigentlich, aber die Benommenheit ist kaum noch auszuhalten. Ich fühle mich dann so unendlich schwach und denke, das mein Herz bald schlapp macht. Und dann immer wieder irgendwelches Gezuppel in der Brust, wo auch wieder das Gefühl da ist, das ich gleich umkippe.

Man ich hoffe, die Schxxx, wird irgendwann mal wieder besser.

HB43nPnixbal


Hi Tommy ;-) und Willkommen Gucky

Tommy in welcher Schwindelklinik warst du denn und wie lange? Ich lebe ja total in der hoffnung das die mir sagen, Sie haben was organisches und der Schwindel kommt nicht von der Psyche. Ich habe am 16.9 ein Termin bei Orthopäden mal schauen was er zu meinem rücken sagt , vor 1 Jahr wurde mal eine leichte Fehlstellung von meiner Hüfte festgestellt und das ich im Nacken und Schulterbereich total verspannt bin. Habe dann auch Massage bekommen aber die Masseurin war jetzt nicht gerade das Gelbe vom Ei. Nach der Massage war ich zwar entspannter aber der Schwindel ging nicht wirklich weg. Werde aber mal mein Orthopäden nach meinem Rippen schauen lassen habe da ab und an mal Schmerzen. Es war schon so Heftig das ich Spritzen gegen die Schmerzen bekommen habe. Es wurde aber nie untersucht wo es genau her kommt.

Ja das gefühl was du im kino hattest kenne ich leider zu gut. Bekomme das meistens in Kaufhäuser ,Einkaufzentern und wenn ich irgendwo hin laufen muss. Habe dann auch als den Gedanken hoffentlich wird dir nicht Schwindelig. Um so mehr man sich aber gedanken macht um so doller kommt er dann. Das mit dem strecken und Bücken kenne ich auch , wenn ich sogar auf der Seite liege und mich dann drehe wird mir auch Schwindelig aber nicht immer.

Am Sonntag ging es mir wieder RICHTIG schlecht , konnte kaum stehen bleiben vor lauter Schwindel. Habe den ganzen Tag nur auf dem Sofa gelegen und kaum was gegessen. Heute ging es mir aber dafür wieder ziemlich gut ich habe meine Großeltern besucht und habe mir noch einen neuen Füller gekauft ( leichten Schwindel habe ich aber trozdem fast immer). Hatte im Geschäft so gut wie keinen Schwindel :-).

Hey Gucky das hört sich Schlimm an und kenne das auch :(

Ich glaube ab einem gewissen Punkt muss man sich eingestehen das es die Psyche ist. Ich weiß sowas fällt einem unwahrscheinlich schwer , ich will es auch nicht war haben. Wenn die aber im Wiesbaden sagen ich habe nicht Organisches dann werde ich es Akzeptieren müssen!! das es von der Psyche kommt. Ich finde es bemerkenswert das du mit deinem Schwindel 1 1/2 Stunden Spazieren gehst , ich traue mir sowas gar nicht mehr zu. Obwohl ich gerne mal wieder Spazieren gehen würde aber die Angst vor dem schwindel und der Benommenheit ist einfach viel zu groß.

Ach bevor ich es vergesse!!

Tommy alles gute Nachträglich @:)

Gsuck3y068


Hi,

habe auch schon überlegt, mal in die DkD zu gehen, aber ich befürchte da kommt auch nichts bei raus. War da als Kind schon mal (bin da aufgewachsen) , vor über 30 Jahren, hatte wohl da schon einen unerklärlichen hohen BD, ich wußte das gar nicht mehr.

Gestern habe ich ein Glas Wein getrunken und prompt, bin ich mit Herzstolpern aufgewacht. Das ist total niederschmetternd, weil ich habe eigentlich gut geschlafen, aber wenn das da so rummstolpert, dann fühle ich mich auch völlig kaputt, so als wenn ich die Nacht durch gemacht hätte.

Was mich halt auch ein wenig verstört ist. In der Klinik, in der ich war, waren hauptsächlich Schmerzpatieneten, aber auch Ängstler. Und entweder bin ich ein Jammerlappen oder den Anderen geht es einfach deutlich besser. Die haben hin und wieder mal Symptome, bei mir sind die einfach ständig da.

Und wenn die dann was erzählen von Konfrontationstherapie, dann denke ich, das habe ich 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche, seit 1.5 Jahren und dadurch wird überhaupt nix besser, man fühlt sich einfach mies.

@ TommyST:

Mir ist auch schon aufgefallen, wenn ich beim Spazieren, direkt nach Unten gucke, dann wird die Benommenheit-Schwindel stärker. Ich denke das hat zum einen, damit zu tun, das der Blick, die Augen irritiert sind und zum anderen, mit der abgeknickten Körperhaltung, Hals und Brust,

TPo6mm;yxST


ihr erwähnt alle irgendie rücken hüft Probleme. Für mich ist es das naheliegendste. Viellicht seit ihr auch menschen die früher nicht bei jedem wehwehchen zum arzt ranntem, so wie ich, ich hatte oft rücken und hüftschmerzen aber ich dachte mir nie was in meinem alter, es war für mich zwar störend aber da es immer wieder weg ging habe ich nix gesagt obwohl es immer wieder mal kam. Ich verute langsam echt das mein körper aus dem gleichgewicht geworfen wurde, schmerzen die ich hatte hat mein körper mit fehlhaltungen gemindert. Ich habe erst kürzlich bemerkt das ich dauerd mit meinem linken bein stehe ind das rechte locker und unbelastet lasse, zb an der kasse beim warten, oder draussen beim rauchen eigentlich echt immer und somit neigte derbganze oberkörper automatisch nach links und das nur weil ich becken oder kreuzschmerzen habe wenn ich das reche bein zu sehr mir gewicht belaste. Der oberkörper neig also zurnlinken seite und somit auch der kopf weil man die rechte seite entlastet. Die muskulatir rechts ist im arsch, absolut schwach, sobald ich bewusst drauf achte beim stehen auf rechts zu stehen krieg ich das gefühl nach hinten zu kippen, meine physiotherapeutin sagte das sei weil die muskelm zu schwach sind, und die rückenschmerzen kommen von limks weil die muskeln da überbelastet sind die ganze wirbelsäule hat sich verschoben, einige wirbel sind verdreht durch diese können sich leicht nerven einklemen oder quetschen, gerade im nackenbereich ist das laut ihrer aussage die meiste ursache von benommenheitsschwindel. Also ein kleiner schmerz an unserem skelett über jahre hinweg kann definitv solche symptome hervorrufen. Und die gehen auch nicht so leicht weg nach paar massagen sondnern man muss hart daran im alltag arbeiten die körperhaltung zu kontrollieren bis der körper merkt "das ist normal das andere falsch" dies kann je nach job oder alltagssituation monate oder jahre dauern bis der körper wieder im gleichgewicht ist, der schwindel kann aber schon im laufe dieser zeit vorher vergehen langsam. Ich vertraue ihr weil bei jedem hamdgriff den sie bei mir tat hat es geknackt und sie weiss auch genau wo ixh schmerzen hab nur wenn sie meinen rücken anguckt. Wart ihr noch nie bei einem physiotherapeuten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH