» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

M+aleEenNa20x10


Mal sehen obs per handy gut klappt ;-D

Ich komme aus München. Wir haben hier auch eine schwindelambulanz. Aber wirklich helfen konnten sie mir dort auch nicht leider.

Bei mir ist es heute erträglich. Bisher. .. mal sehen wie es sich entwickelt. .. ist ja täglich so ein unsicheres spiel %-|

Wie war es in der schwindelambulanz? Bist du fertig?

Du hattest Krebs? da kann ich deine Ängste aber wirklich gut verstehen! Das ist schon heftig. .. ich bin auch so schon ängstlich genug. Du arme :)_

Eddie. .. Vielleicht passt dir ein anderes AD besser?

Suun2&00x9


Du bei mir ist auch nix rausgekommen. Mache nun im September für eine Woche dort die Tagesklinik mit. Mal sehen wie das wird... mein Mann muss dann aber auch erstmal Urlaub bekommen wegen der kleinen" ja ich kenne das auch. Mal ist der Tag besser mal schlechter. Wie lang hast du das schon?? Hast du denn auch irgendwelche psych. Sachen, woher das ganze rühren könnte?

L@upo7*4x9


Ich komme aus München. Wir haben hier auch eine schwindelambulanz. Aber wirklich helfen konnten sie mir dort auch nicht leider.

Du bei mir ist auch nix rausgekommen.

Hi Ihr 2 !

Bei einer Schwindelambulanz geht es ja eher um Diagnostik, nicht um Therapie.

Welche Diagnose wurde denn letztendlich gestellt ?

M3aleenMa20x10


gar keine! Ich sollte es mit Psychotherapie versuchen. Nur war ich diesbezüglich eh schon in Behandlung ":/

Weitere "Tipps" wurden mir keine gegeben. Und ach ja... Psychofarmaka verschreiben sie ja heute alle recht gern. Habe damals aber keine nehmen wollen

PSi%Ma050x9


Ich schmeiß mich auch mal wieder in die Runde.

Bei mir ist es seit ein paar Tagen auch wieder schlechter.

Hatte am Donnerstag eine ordentlich Panikattacke mit starkem Schwindel, zitternden Händen und Beinen und Herzrasen. Danach blieb die Erwartungsangst und ganz viel Schwindel.

Seit heute abend ist es jetzt ein wenig besser. Aber die Vormittage sind noch richtig schlimm. Naja....morgens geht es mir eh immer schlechter als mittags und abends.

Anstehen an der Kasse, Unterhaltungen im Stehen...gerade undenkbar.

L(upo7j49


Welche Diagnose wurde denn letztendlich gestellt ?

gar keine! Ich sollte es mit Psychotherapie versuchen.

Das ist eine Diagnose – sie lautet dann eben psychogener-, phobischer Schwindel bzw. Angststörung.

Die Schwindelambulanzen haben im Jahr fast 1000 Menschen mit Schwindelproblemen vor sich, die können das – in Verbindung mit den ganzen schon durchgeführten Untersuchungen – schon recht sicher beurteilen.

Nun hat man eine Diagnose, die sollte man zunächst mal akzeptieren und dann kann man den nächsten Schritt machen, nämlich nach geeigneten Therapiemöglichkeiten suchen.

Es gibt bei Angststörungen und bei den entsprechenden psychosomatischen Beschwerden nicht viele Alternativen und die lauten Psychotherapie und/oder Medikamente. Beides ist letztendlich Hilfe zur Selbsthilfe und kann lange Zeit in Anspruch nehmen, aber es ist letztendlich der einzige Weg in die richtige Richtung und das ist wichtig.

Alles Gute ! @:)

M7aleenax2010


Pima

Sorry schreibe grad vom Handy. Da gibt immer viele Fehler ;-D

Aber was mir spontan einfällt. ..wenn du den schwindel oft im stehen hast... Vielleicht ist es orthostatisch... d.h. der Kreislauf. Google na mal. Das bedeutet dass der Kreislauf beim stehen plötzlich nach unten fällt und einem dann schwindlig wird. Könnte das nicht bei dir der Fall sein? Das kann man glaube ich durch den schellongtest beim Arzt feststellen.

Mbaleenfa201x0


Lupo

Ja du hast wahrscheinlich recht. Nur haben sie mir trotzdem nicht weiter geholfen. Nix dazu erzählt. Was könnte ich beachten? Gibts ne therapeutenliste? Mich über medikamente aufklären statt nur sagen wir können Ihnen welche verschreiben. Vielleicht hätte ich sie ja dann doch genommen.

Die klären einen nicht wirklich auf. Wieso kommt sowas psychisch? Wie passiert das denn? das kann sich ein schwindler halt nicht wirklich vorstellen.

Bei organischen Dingen erzählen die ja auch was dazu. Was man beachten sollte... was man anders machen soll. .. was es für Möglichkeiten gibt. Wieso nicht bei der psyche?

Statt dessen geben Sie einem das Gefühl "aha noch so n irrer" sag ihm/ihr dass sie spinnt, Blos nichts dazu sagen und ganz schnell ab nach hause mit der. und man kommt total verunsichert wieder raus.

Ich fand mich nicht gut aufgehoben dort

B8rombeer[küc%hleixn


@ Malaschatz ;-D @:)

Sorry das ich mich einmische aber ich kenn mich bei Ambulanzen ja bissel aus. ;-D

Also bei Schwindelambulanzen ist es ja in der regel so, das sie Diagnosen stellen – bei krankhaften Schwindel erfolgt eine Therapie und bei Phobischem Schwindel erfolgt eine Überweisung zum Psychiater.

Nix dazu erzählt. Was könnte ich beachten?

Wenn der Schwindel phobisch ist dann ist dafür ein Therapeut zuständig.Der kann dir sagen: Wo kommt der Schwindel her – Wie gehe ich damit um – was gibt es für Strategien mit dem Schwindel umzugehen usw.

Gibts ne therapeutenliste?

Bei deiner Krankenkasse kannst du eine Therapeutenliste erfragen und Tante Google spuckt auch ein paar aus. ;-)

Mich über medikamente aufklären statt nur sagen wir können Ihnen welche verschreiben. Vielleicht hätte ich sie ja dann doch genommen.

Und da kann ich nur immer wieder sagen, macht den Mund auf und fragt. Ein einfaches: was bewirkt das Medi bei mir ... weißt was ich meine? ;-)

Die klären einen nicht wirklich auf. Wieso kommt sowas psychisch? Wie passiert das denn? das kann sich ein schwindler halt nicht wirklich vorstellen.

Ne sowas machen die auch nicht, weil eben dafür ein Therapeut zuständig ist. Der ist dafür ausgebildet das alles lang und breit erklären zu können – dafür hat ne Schwindelambulanz meist keine zeit.

Bei organischen Dingen erzählen die ja auch was dazu. Was man beachten sollte... was man anders machen soll. .. was es für Möglichkeiten gibt. Wieso nicht bei der psyche?

Ja weil sie für organische dinge ausgebildet sind, genau wie für die Seele der Psychiater/Therapeut.

So jetzt hör ich auf mit Klugscheissern und wünsche euch allen einen wunderschönen Sonntag mit möglichst wenigen Beschwerden. @:) @:) @:)

MEaleenia2010


@ Küchlein

:)_ :-x ich hoffe Dir gehts gut!

Naja so einfach ist das bei mir eben nicht. Es wurde bei mir eben kein phobischer Schwindel diagnostiziert. Bei der Therapeutin war ich auch immer brav... nur konnte die mit meiner "Art" von Schwindel auch nix anfangen und meinte auch immer... gehen sie doch nochmal zum Neurologen oder zum Internisen usw... ich habe das alles brav gemacht... und am Ende kam immer nur ein Schulterzucken raus. Selbst auf meine eigene Frage obs denn psychisch wäre... meinte man in der Klinik... nee eigentlich nicht. Das äußert sich anders... und wenn ich dann nach körperlichem gefragt habe ... hieß es auch ... neee wir können nix finden.

Und so bin ich immer entlassen worden. Sehr unbefriedigend!

Zum Therpeuten sollte ich auch nur, weil ich eben so ne scheiss Angst davor entwickelt hatte und die meinten das wäre ein Teufelskreis den man mit dem Thera besprechen und lösen müsste.

Die Therapeutin riet mir aber immer... keine Medis zu nehmen! Sie meinte ich käme gut klar und sollte mir das sparen... und nun?

Ist ja nicht so, als ob ich mich dagegen wehre dass es psychisch ist. Von mir aus ist es das auch... aber trotzdem stehe ich alleine da.

Momentan sowieso, weil meine Thera in Mutterschutz ist und ich grad nicht mal nen Therpeuten hab!

Also bin ich grad wieder auf der Suche nach nem Therpeuten. Landete bei einem, der sich nach der 3. Sitzung gar nicht mehr gemeldet hat!!! Ich habe 2 Wochen lang probiert den zu kontaktieren und ihm Nachrichten hinterlassen... nix! Vielleicht fand er mich nicht sympatisch... aber dann sagt man das doch!

Der nächste Therapeut meinte, ich hätte ein langweiliges Leben, weil ich so ewig lang mit meinem Mann zusammen wäre. Ob ich denn nicht Lust hätte mal bisschen mehr pep in mein Leben zu bringen und Mann und Kind verlassen soll :-o

Und nein... das ist nicht erfunden... das habe ich wirklich so erlebt!

Und somit stehe ich immer noch alleine da und drehe mich im Kreis. Versuche täglich mit dem Schwindel klar zu kommen und mich selbst aufm Boden zu halten.

Die Therasuche geht weiter und ich muss mich wohl noch Wochen oder Monate gedulden.

Und das meinte ich mit Hilfe in der Ambulanz. Die sind dafür ausgebildet. Die könnten doch so Leuten wir mir die in der Luft hängen etwas unter die Arme greifen. Statt dessen zeigen sie einem klar und deutlich... für solche wie dich haben wir keine Zeit... wir haben nur für Leute Zeit die auch wirklich was körperliches haben... Adios...

so... das wars... ich steig ins Auto... heule und frage mich... wo soll ich denn verdammt nochmal Hilfe bekommen... ganz egal welcher Art...

Zusammenreissen tu ich mich ja täglich meiner Familie zuliebe... aber ich brauche trotzdem Hilfe... und finde sie einfach nicht...

Das ist das ganze Problem

PLiMa0x509


@ Maleena

Ne, der Schwindel passiert wohl eher im Kopf.

Lageveränderungen machen mir nichts aus und sehr häufig macht mir auch das lange Stehen nichts aus.

EmdieH2009


@ lupo ,

sag mal wie lange hast du denn damals das paroxetin genommen bis du eine Verbesserung des Schwindels wahrgenommen hast? @ Tiana , hallo meine liebe , also gestern hatte ich mal einen ganz guten Tag , kaum Schwindel , kaum Nebenwirkungen , wir waren fast den ganzen Tag draußen und ich hatte fast keine Beschwerden ... Heute wieder schlechter , es ist ein ziemliches auf und ab irgendwie .. Bin immer noch bei 8 mg cipralex .. Viele Grüße edie ! *:)

BOrombeerkbücrhlein


@ Malaschatz @:) :)*

Ich versteh dich wirklich – habs dir nur versucht aus der sicht der Ambulanz zu erklären, aber das hilft dir natürlich nicht weiter.

Ich erinnere mich nicht mehr recht – war der Schwindel vor oder nach der LP?

Zur Therapeutensuche – ja da braucht man echt geduld. Nicht nur die wartezeiten sind äzend – auch das man mit dem Thera "grün" ist. Lass dir doch mal ne Liste von der Krankenkasse schicken.Vielleicht schickst du mir auch mal ne PN mit Wohnort (oder über FB grins )und ich versuch mal über meinen Chef obs ne Empfehlung gibt.

Momentan sowieso, weil meine Thera in Mutterschutz ist und ich grad nicht mal nen Therpeuten hab!

Aber für solche fälle muss es doch eine vertretung geben. Man kann doch nicht mitten in einer von der KK genehmigten Therapie abbrechen.

Die Therapeutin riet mir aber immer... keine Medis zu nehmen! Sie meinte ich käme gut klar und sollte mir das sparen... und nun?

Naja so ganz unrecht hat sie nicht, weil Medis nur die Symptome überdecken aber nicht heilen. Angebracht wäre das nur, wenn du zum beispiel ohne Medis das Haus nicht mehr verlassen könntest, aber das kannst du ja.Du musst wirklich versuchen an eine gescheite kognitive Verhaltenstherapie zu kommen. Und es ist da nicht ziel das ganze zu heilen, sondern zu lernen wie man mit den Symptomen im Alltag zurecht kommen kann. Die meisten denken nämlich, ok mach ich ne Therapie und bin nach nem Jahr geheilt – dem ist aber nicht so. Manche sind dann zwar fast Symptomfrei – aber manche eben auch nicht, können aber gut damit umgehen. ;-)

MNaleeEna20x10


@ Küchlein

:)_

Ne ich bin ja damals wegen Schwindel in die Klinik gekommen und habe aufgrund dessen dann eine LP bekommen. Und daraufhin dann diesen Kopfschmerz entwickelt der dann erst mal 3 Monate blieb. Also einfach alles dumm gelaufen bei mir... %-|

Das mit meiner Therapeutin ist tatsächlich so... sie ist in Mutterschutz gegangen... und Ersatz gibt es nicht. Seit dem suche ich wieder ... aber naja... mal sehen evtl. ergibt sich die Tage was. Ich hoffe es jedenfalls!

Und abgeneigt bin ich gegen die Medis eigentlich auch nicht... nur ist grad auch gar keiner da, der mich da beraten kann geschweige denn sie mir verschreiben könnte :-D eigentlich zum lachen... wenns mir nicht so schlecht gehen würde zur Zeit :=o

B}rommbee-rküch"leixn


Und abgeneigt bin ich gegen die Medis eigentlich auch nicht... nur ist grad auch gar keiner da, der mich da beraten kann geschweige denn sie mir verschreiben könnte :-D eigentlich zum lachen... wenns mir nicht so schlecht gehen würde zur Zeit :=o

Kein Psychiater da der dir ne Kurzmedikation verschreiben kann? Notfalls der HA aber die kennen sich in der regel nicht so gut aus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH