» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

M&aleenla*2010


Hi zusammen *:)

@ Tiana

:-) danke für Deine Worte... aber wie geht es mir im moment? ":/

Ich kämpfe weiter... und versuche weiter stark zu sein. Nur langsam komme ich auch wieder an meine Grenze. Wenn mein Schwindel richtig los geht, dann kann das locker 2,3 oder 4 Wochen durchgehend so anhalten. Ich habe Kopfdrücken und ich bin wahnsinnig neben mir. wenn ich meinen Kopf drehe dann verdreht es mich oft und oft ist mir einfach alles zu laut und schon allein von der Lautstärke wird mir dann kurz total schwindlig... %-|

Es nervt furchtbar... und ganz schlimm ist, ich kann einfach nicht entspannen. Selbst wenn ich auf der Couch liege und n Film kucke bin ich total verkrampft >:( aaahhhh.... einfach nervig... Nehme seit 2 Tagen täglich ein Entspannungsbad (ich bin eigentlich eher der Duschtyp...) und versuche so zu entspannen...

Fazit: einfach ist es nicht im moment %:|

Wie geht es Dir?

Wegen den AD's ... irgendwie möchte ich diese Dinger trotz demZustand nicht nehmen... ich hab grad n paar Kilos abgenommen... mit grosser Müh und Not und wieder zunehmen würde mich wieder etwas nach unten ziehen...

Und abgesehen davon, habe ich auch immer noch keine Therapeutin gefunden. Ich finde einfach keinen :(v

Aaaaber.... ich lasse mich immer noch nicht unterkriegen! Ich will einfach nicht untergehen ;-D

@ Eddie

Probier doch mal ein anders AD aus? Ich habe vor 2 Jahren mal für 1/2 Jahr diese Venlafaxin eingenommen. Damals wegen chronischem Kopfschmerz. Der Schmerz selbst verging nach 10 Tagen spurlos und mein Gemütszustand wurde ziemlich gut. Ich weiss nicht ob das auch bei Schwindel helfen könnte... Du kannst ja mal nachfragen.

Die Nebenwirkungen Anfangs hatte ich genau 4 Tage... es war zwar furchtbar... aber es hat sich für mich damals bezüglich der Schmerzen gelohnt...

fühl Dich gedrückt... und wenns ganz schlimm ist, dann denk Dir einfach... Du bist nicht alleine! Wir sind alle Schwindler hier ;-D :)_

E?di$e2r00x9


Hallo Tiana schön das du geschrieben hast , ja es ist echt blöd das nicht jedes ad bei jedem gleich wirkt und man unter Umständen erst einige ausprobieren muss.. Mich würde es mal interessieren wie es angeleyes mit dem Sertralin erging , sie hatte doch die gleichen Beschwerden wie wir und hatte anfangs ja auch so heftige Nebenwirkungen .. Naja .. Wann musst du denn wieder arbeiten gehen ? Aber wenn der Schwindel jetzt weg ist wird es bestimmt gut werden .. Spürst du eigentlich sonst gar keine Nebenwirkungen , also ich meine merkst du noch was davon das du ein Medikament einnimmst ? Hab ja auch das citalopram hier liegen , aber momentan trau ich mich wieder nicht .. Hast du gleich mit 10 mg gestartet ? Herzliche Grüße edie *:) *:)

ENdie20Z0x9


Hallo Maleena2010, ja ich denke irgendwann kommt wieder der punkt an dem es mir weg des Schwindels so schlecht gehen wird das ich einen neuen Versuch starte .. Nur jetzt gerade bin ich einfach nur froh keine Nebenwirkungen mehr zu haben , ich hatte ja 6 Wochen Übelkeit , Erbrechen , total neben mir gestanden usw .. Echt ätzend .. Jetzt fühl ich mich endlich wieder wie ich selbst , aber halt nach wie vor mit Benommenheit .. Tja ist echt ne ziemliche scheisse das ganze :|N .. Ich lasse mir aber auch nix mehr versauen davon , war heute 7 Stunden mit meiner Tochter im Freizeitpark , hab alles mit ihr gemacht , Trampolin springen , Achterbahn , Karussell Gefahren und und und .. Fühl mich aber jetzt auch als wär ich einen Marathon gelaufen .. Zwischendrin war mir auch n paarmal echt komisch aber ich habe mir vor meiner kleinen nix anmerken lassen .. Trotzdem anstrengend und es wäre alles viel schöner ohne den Mist Schwindel :-(

MMaileenza2<010


:-o :-o :-o :-o :-o

Edie... Trampolin springen ??? Achterbahn ??? Karussell ??? ?? %:| %:| %:|

Danach könnte man mich direkt in die Klinik fahren! :-D :-D :-D

Ne ohne Witz... ist schon komisch, dass Du trotz dem Schwindel solche Dinge machen kannst!!! Vielleicht bezeichnest Du ja als Schwindel einfach nur diese Benommenheit? Kann das sein? Ein Drehen/Schwanken verspürst Du wohl gar nicht oder?

Vielleicht bist Du einfach nur derealisiert? kuck mal hier

[[http://flexikon.doccheck.com/de/Derealisation]]

könnte das vielleicht sein?

Denn bei aller Liebe... aber so ein Tag im Freizeitparkt... das könnte ich mit meinem Schwindel nicht im entferntesten ertragen! Schon alleine beim zusehen drehender Dinge auf dem Spielplatz wird mir selbst schwindlig!!!

E2die?2009


Hallo Maleena , also bei mir wechselt es etwas , an manchen Tagen ist es eher so eine komische Wahrnehmung und eine benommrnheit , aber ich leide auch unter schwankschwindel .. Die Sache ist das ich in meiner Therapie gelernt habe bzw immer noch lerne das ich trotz Schwindels alles machen kann weil der Schwindel eben letztendlich nicht "gefährlich " ist und ich nicht davon umkippen kann .. Ich stand genau vor einem Jahr genau vor dem gleichen Freizeit park und ich habe es nicht geschafft reinzugehen .. Schon allein die lange Warteschlange an der Kasse hat mir so eine Angst gemacht .. Obwohl mein Mann damals mit dabei war hab ich es nicht geschafft wegen des Schwindels und der Angst davor .. Ich habe mit der zeit gelernt das ich eigentlich trotzdem alles normal machen kann .. Aber ich sage nicht das es einfach ist und es ist immer eine neue Herausforderung .. Auch gestern war s mir einige Male echt komisch wo ich dachte , oh Gott hoffentlich wird s nicht noch Schimmer mit dem Gefühl .. Ich setz mich dann meist erstmal irgendwohin hin und trinke was und Versuch mich nicht reinzusteigern .. Und wenn s halt gar nicht geht fahr ich eben wieder heim .. Viele liebe Grüße ! *:) *:)

EQdie20x09


@ tiana,

du was ich dich noch fragen wollte , ist das mit den Augen bei dir auch weg gegangen durch das citalopram , weil mir das irgendwie fast mehr zu schaffen macht als der Schwindel .. So eine komische Sicht irgendwie , voll nervig .. Aaah wenn nur diese Nebenwirkungen nicht wären würd ich grad mal alle ad s durchprobieren und schauen welches anschlägt ..aber so easy is es ja leider nicht .. Herzliche Grüße edie

aSngecleyexs86


Hallo liebe Schwindler!!! Lang lang ists her!! :-D

Ich kann euch positives berichten und zwar dass man da rauskommt auch ohne medikamente!!

Ich hab damals für 5 Tage Sertralin genommen und die überhaupt nicht vertragen!! Hatte Durchfall, konnte nicht mehr essen und schlafen und das Schlimmste: diese innerliche Unruhe!!! Was ist in der Zeit aber passiert?? Mir war nicht mehr schwindelig!!!! was ist passiert?? nicht die tabletten haben gehilfen sondern reine Wahrnehmungslenkung!!! Ich hab mich so auf die NWs der Tabletten konzentriert, dass der Schwindel weg war!!! War dann Teneriffa auf Urlaub und ja ich hatte anfangs Scheiß Angst aber es gab dann die ersten schwindelfreien Tage!! Somit weiß ich dass es nur eine Bewertungsgeschichte des Schwindels ist!! Ich habe vor 2 Wochen auf einer Skala von % die Belastung und Itensität des Schwindels auf 10%!!! Ich hatte mein normales Leben wieder und ich weiß dass es funktionieren kann!!!

Was war mein Fehler vor ca 1,5 Wochen ??? Mir wurde plötzlich wieder schwindelig und ich habe wieder zu denken begonnen!!! Vorher war der Schwindel soooooo weit weg und ich hab echt gedacht ich bin übern Berg!!! Nur ich lass mich durch den Rückschlag jetzt nicht aufhalten weil ich weiß dass man das schaffen kann!!

Einige Ratschläge die mir persönlich geholfen haben:

1. Ablenkung Ablenkung und nochmal Ablenkung!!

2. Bin jeden Tag mit dem Gedanken aufgestanden: Mir kann eh nix passieren weil ich bin gesund und ich freue mich auf den Tag!! (irgendwann glaubt man das auch selbst!! :-D)

3. Ich kann trotz Schwindel alles machen was ich will!!

4. Je weniger Bedeutung der Schwindel für mich hat- je weniger wichtig er für mich ist- desto weniger wird er werden bis er schließlich ganz weg ist!!

5. Unvoreingenommen in den Tag gehen!! Es funktioniert nicht immer gleich gut!!

6. Im Urlaub hab ich mir damals gedacht: Eh klar- wenn man 12 Stunden nur an dieses Thema denken kann, kanns ja auch gar nicht anders sein, dass einem schwindelig wird!!

Und es ist auch so!!!

7. Was ist am Schwindel so schlimm ??? ? Es ist nur ein extrem unangenehmes Gefühl. Punkt!!!! Sonst nix!!

8. Du hast vor etwas Angst, das mit Alkohol, Ablenkung oder Beruhigungsmittel verschwindet!!!??? ? Hallo?? Vor was hast du dann Angst?? Vor nichts!!!

9. Man muss sich auch mal "erlauben" schwindelig zu sein!! Ist halt grad so!! Wenn man will dass er von heute auf Morgen verschwindet-funktionierts nicht!! Alles was man nicht will-bleibt!! (Selbstbeobachtung!!)

Eines könnt ihr sicher sein!! Es funktioniert nicht immer jeder Tag gleich bei mir aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit der richtigen Einstellung da rauskommt!!! Mich hat nur die Angst vor der Rückkehr des Schwindels gerade wieder in eine Selbstbeobachtung und "Grübeln" versetzt - aber ich komm da ganz raus und ihr schafft das auch durch Wahrnehmungslenkung!! Oder ist euch schwindelig wenn ihr euch ganz bewusst auf was konzentriert ??? Sicher nicht!! Und irgendwann hab ich mich nicht mehr Ablenken brauchn, bin in der Arbeit gestandn und hab gedacht: " He da war ja mal dieser Schwindel!" :-D

Ihr müsst eigentlich gar nichts dafür tun außer weiterlebn, den Schwindel ignoriern weil euch nichts pasdieren kann und das Leben genießen!! ;-) Ich weiß -gelingt mir auch nicht immer!! Aber irgendwann habns alle geschafft!!! Oder kennt ihr wen, der sein ganzes Leben schwindelig herumläuft?? :-D

So ich wollt euch nur mal schreibn wies mir ergangen ist- ich werde aber wieder versuchen vom Thema "Schwindel" Abstand zu gewinnen und das funktioniert hier leider nicht! :°( Ich wetde mich aber sicher wieder melden und berichten!!!

Ich wünsch euch inzwischen viel Erfolg im "Annehmen" des Schwindels - denn dann hat er keine Macht mehr!!!

Lg

Tuian'aL1x7


Hallo Edie

Ja das Problem mit den Augen ist weggegangen durch das Citalopram. Ich hatte ja Wochenlang diese Derealisation, alles war so unwirklich und meine Wahrnehmung war so anstrengend...manchmal wusste ich nicht,ob ich Träume oder ob ich das gerade alles so erlebe...das empfand ich auch oft sehr schlimm, schlimmer als den Schwindel...bin froh, das das fast weg ist bzw.nur noch an wenigen Tagen mal leicht auftritt.

Du hast aber auch meinen Respekt, das Du sogar in einen Freizeitpark gehst und sehr aktiv bist, das hätte ich damals nicht gekonnt, da hätte ich eine Panikattacke nach der anderen bekommen und sogar heute, bin ich mit solchen aktivitäten sehr vorsichtig...jede Erinnerung an Schwindel möchte ich vermeiden...

Der Beitrag von Angeleyes ist klasse und sehr sehr gut geschrieben...da steckt sehr viel wahres drin und ich glaube ja auch, das das alles in unserem Kopf sich abspielt und wir es durchbrechen können aber der Weg dorthin ist schwer und leider oft nur mit Medikamenten und Therapie möglich...zumindest das man dann einen anfang findet. Bei mir war es ja auch so, mein gazes Leben drehte sich um den schwindel...sehr passende Wortwahl.hihi. Erst als ich aufgehört habe zu den Ärzten zu rennen und mich damit abgefunden habe, das ich "gesund" bin und es von der Psyche kommt, konnte ich ganz langsam den Schwindel verdrängen... Aber genau wie bei Angeleyes ist bei mir die angst, das es wieder kommt und deswegen vermeide ich auch immer mehr dieses Forum aber möchte dennoch wissen, wie es euch geht...und dewegen schaue ich hier immer wieder mal rein...

Ach und letzte Woche hatte ich auch mal wieder 3 Tage mit leichtem Schwindel und ich hatte schon angst , das es wieder losgeht aber ich hab dann einfach so weiter gemacht wie immer und nun ist der Schwindel wieder weg...

alles gute euch...

E(die2C00x9


Liebe Tiana , Maleena , angeleyes und alle anderen :-) , vielen dank für eure Beiträge ich freue mich immer von euch zu hören ! @ angeleyes , ich hatte das cipralex leider auch nicht vertragen obwohl ich mich fast 7 Wochen damit rumgequält habe , ich dachte halt immer vielleicht geht der Schwindel ja doch noch ganz weg , mit allem was du schreibst hast du sowas von recht und genau das ist der richtige weg den Schwindel loszukriegen ! Dennoch ist es wirklich sehr sehr schwer and anstrengend und ich bin mir bei mir zumindest nach wie vor nicht sicher ob es ohne ad weg geht .. Trotzdem versuche ich weiterhin positiv zu denken und alles so zu machen als hätte ich die Benommenheit nicht .. @tiana , bei mir ist es echt ganz genau wie bei dir, mittlerweile macht mir der Schwindel weniger zu schaffen , aber diese komische Wahrnehmung macht mich wahnsinnig !! War erst vorhin mit m kleinen bei Ikea frühstücken und dort noch etwas rumlaufen und ich war wieder so benommen und hab alles so komisch wahrgenommen , das ist echt deprimierend in solchen Momenten .. Wenn ich dann lese das es durch das citalopram bei dir ganz weggegangen ist überleg ich natürlich schon nochmal was zu versuchen mit einem ad .. Ich denke ich starte nochmal mit einem wenn meine Tochter wieder im Kindergsrten ist , sie ist jetzt noch 2 Wochen Zuhause in der Zeit trau ich mich nicht wegen den Nebenwirkungen .. Und diese Müdigkeit und Lustlosigkeit durch das citalopram ist das besser geworden ? Hast du denn gleich mit 10 mg gestartet ? Waren die Nebenwirkungen sehr schlimm ? Oh Mann Sorry ! 100 fragen .. Viele liebe Grüße an alle , eure edie *:)

foieynne


Hallo war auch schon lange nicht mehr hier ich kann mich angeleyes nur anschließen mir gings genaus so und ich hab den Schwindel immer noch aber ich lass mich nicht davon kleinkriegen ich war neulich im vogelpark und es war für mich der blanke Horror lange an der Kasse anzustehen und dann so lange rumzulaufen aber ich hab mich nicht gebeugt davon sondern hab gut durchgehalten und das ist es weiterzumachen und nicht aufgeben ich bin seit 5 Jahren Schwindelpatient und hab alles mitgemacht was ging an Ärzten groß geholfen hat es nicht da hab ich mich selbst rausgeholt ein tag ist es ok den anderen tag mau ok sag ich dann das geht wieder bloß nicht ergeben dann biste richtig platt .lasst dem Schwindel keine Chance in euer leben zu bestimmen .ich wünsch euch alles gute bis bald :)^ :-)

TOianGa17


Hallo Edie

Kein problem, Du kannst ruhig fragen...ich kenne das ja auch, das man sich gerne austauschen möchte und versucht, jeden Tipp und jede Hilfe zu bekommen...Also frag ruhig ;-)

Also ich hab im Januar mit 10mg angefangen und die ersten 14 Tage waren sehr schlimm. Ich hatte extre3m viele Nebenwirkungen, u.a. auch einen metallischen Geschmack im Mund, Kopfweh, innere unruhe und ich war einfach nur panisch und sehr labil, emotional...aber dann wurde es immer besser und die Nebenwirkungen sind alle verschwunden, nur leider nahm ich bis jetzt 7 kg zu. :-( Allerdings merkte ich auch, das die 10mg zu wenig sind, es wat zwar besser aber nicht optimal und meine Müdigkeit war dann sogar schlimmer geworden.Also hab ich meine Neurologin gefragt und ich konnte dann auf 20mg erhöhen und das scheint im Moment sehr sehr gut zu helfen. Es gibt viele Tage, da hab ich viel Energie, bin kaum müde und hab auch Spaß am Tag...aber es gibt auch müde und Lustlose Tage, so einen hatte ich heute...da hatte ich zu kämpfen, das ich nicht einschlafe... Also ein Wundermittel ist das Citalopram nicht aber es ist ein Mittel, das einige Symprome verschwinden lassen kann und das ist für mich die Hauptsache...aber ewig will ich das Zeug natürlich auch nicht nehmen aber erstmal will ich wieder stabil werden und dann sehen wir weiter...

Wenn Du Dich entscheidest, das Citalopram zu nehmen, aber dann bitte nur mit Absprache mit einem Arzt...ich lasse mich auch immer mal wieder bei meiner Neurologin blicken...so kann ich mich mit ihr austauschen, wie wir weiter vorgehen.

Alles gute....tiana

n0eelex15


Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand helfen. Habe meine Frage schon in einem anderen Forum gestellt, aber leider keine Antwort bekommen.

Ich habe auch seit über 2 Jahren Schwindel. Bei mir ist es so, dass ich manchmal das Gefühl habe auf einem Schiff zu sein oder auch ein so genanntes Liftgefühl (als ob man nach oben oder unten, hinten oder vorn gezogen wird). Das Ganze führt dann auch zu Übelkeit.

Bin bei 1000 Ärzten gewesen...ihr kennt das ja...

Mein Gefühl sagt mir, dass es von der HWS kommt, aber da konnte nichts festgestellt werden und auch alle Behandlungen halfen nicht.

Im Mai 2013 kam mein Arzt dann auf die Idee mich mit Citalopram zu behandeln. Erst 10mg täglich und nach 4 Wochen 20mg täglich. Ich bin mit dem Medikament sehr gut zurecht gekommen und es hat mir auch gegen den Schwindel geholfen.

Endlich!!! Denn ich war zu dem Zeitpunkt schon ziemlich fertig mit den Nerven.

Vor 5 Wochen hat mein Arzt dann entschieden, das Medikament auszuschleichen, da ich beschwerdefrei war.

Ich habe dann für 10 Tage nur noch 10mg genommen und der Schwindel kam nach ca 5 Tagen wieder zurück.

Habe dann, in Absprache mit meinem Arzt, wieder auf 20mg erhöht.

Nehme jetzt seit 4 Wochen wieder 20 mg, aber es stellt sich keinerlei Besserung ein?

Habe den Schwindel wieder jeden Tag und verzweifel langsam.

Wie kann es sein, dass das Citalopram jetzt plötzlich nicht mehr wirkt?

Oder sind das jetzt die Nebenwirkungen von zehn Tagen auf der 10mg Dosis?

Kann es sein, dass es so lange dauert, bis der Körper wieder auf die 20mg anschlägt?

Ich habe meinen Arzt nach einer höheren Dosis gefragt, aber er meinte, dass man da vorsichtig sein muss....

Danke für eure Hilfe!!

Gruss

neele15

E#die2?009


Hallo Tiana , schön das du geantwortet hast , also ich hab am 19.9. den Termin beim Neurologen und besprech mit ihm dann wie es weitergeht , würde es aber schon nochmal mit einem ad versuchen wollen .. Trotz Nebenwirkungen :-( ich denke es ist ganz normal das man auch mit ad mal nen sch.. Tag hat und mal nur im Bett liegen möchte .. Bei mir ist es ja schon so das ich mittlerweile wieder viel mehr unternehme als noch vor einigen Monaten , wo mir der Schwindel immer noch so Angst gemacht hat , aber egal was ich mache oder wieviel ich mich konfrontiere mit allem , die Wahrnehmung ist irgendwie verändert , es ist auch mittlerweile gar kein Schwindel mehr , eher so eine visuelle Verzerrung oder so .. Und eine Benommenheit kommt dazu wenn ich sehr gestresst bin .. Also tippe ich eher auf derealisation mittlerweile , auch nicht besser als Schwindel :-) @ neele, eigentlich kann man bei citalopram ja bis 40 mg hochgehen , aber das besprichst du besser mit deinem Doc , das ist ja blöd das es dir erst viel besser ging und dann wieder alles zurückkam , machst du noch eine Therapie nebenbei ? Und wie geht's den anderen ? Liebe Grüße edie @:) @:)

EDdie2x009


Und nochmal an dich Tiana :-) Sorry echt wenn ich nerve , aber hattest du eher so einen Schwindel oder so eine unechte Wahrnehmung ? Ich glaube nämlich irgendwie bei mir ist es eher so eine derealisation , denn eigentlich wackelt und schwankt ja nichts bei mir , vorhin war ich mit m Tochter in der Stadt und da war sehr viel los irgendein fest und da war es wieder ganz schlimm , war so benommen und wieder so komisch alles wahrgenommen , schrecklich .. Auf dem Heimweg hab ich erstmal geheult weil das wieder so ätzend war .. Oh Mann ich bete sogar schon manchmal das der Mist doch irgendwann weggeht .. Ich weiß da hilft kein beten aber mdnchmdl bin ich so traurig und verzweifelt , hab so Angst das der Zustand für immer bleibt :-( :-(

T3ia&na1x7


Hallo edie

Ich antworte die morgen Abend. Bin nur mot Handy online

Da was du beschreibt war im letzten Jahr leider mein Alltag. Morgen mehr . Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH