» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

ENdie2t009


Guten Morgen ihr Lieben,ich komme gerade vom Osteopathen, bin mit der Bahn hingefahren und mir war auch schon wieder so schummerig.. hab die ganze zeit ein hörbuch gehört das lenkt wenigstens etwas ab.. ich wollte eigentlich nächsten monat auch noch mit akkupunktur anfangen, aber ehrlich gesagt ich glaube es lass es, ich meine wer soll das alles bezahlen.. ??? und im grunde glaub ich auch nicht mehr das es was bringt.. ich lass mich jetzt nochmal auf diesen darmpilz testen und wenn das auch ok ist, warte ich die nasen op ab und fang dann mit dem citalopram an.. @schwindelliese, ich hab auch so schiss das einzunehmen, ich hasse diese nebenwirkungen von den ssri.. ich bin ja auch immer mit meiner tochter alleine weil mein mann erst abends kommt und hab jetzt schon angst sie dann nicht vom kindergarten abholen zu können weil mir vielleicht wieder so schlecht ist oder so schwindelig .. :-( aber was bleibt mir übrig entweder versuchen oder eben ewig so weitermachen wie jetzt...? dann nimm es doch mal am wochenende wenn dein mann da ist, oder kannst du dein kind vielleicht mal einige stunden bei opa u oma lassen oder so?? @a-psycho, ich nehme 340 mg magnesium, das ist so ein granulat aus der apotheke.. @hannibal, ich wünsch dir viel glück und das vielleicht was draus wird.. ;-) so eine neue liebe bewirkt bestimmt wunder :)^

a,-ps ycho


@ Edie

ich hab mir das auch mal eingeworfen, nur bekam ich davon Durchfall.... wozu nimmst du es ?

S-chwibndel/liexse


was bewirkt denn das Magnesium? Ich werde zum WE das AD mal testen. Erstmal eine viertel oder so. Hab aber im Moment auch immer das GEfühl der Schwindel kommt vom Nacken. Eigentlich aber auch egal woher, will nur das er weggeht...

BaAD G]UY 7x8


Ich habe anderthalb Jahre nach körperlichen Ursachen gesucht und 2.000 € Privatzahlungen an Osteopathen, Chiropraktikern und Wunderheilern ausgegeben...ich Idiot! :-X

Dann habe ich mit Cita angefangen, habe mit 10 mg angfeangen und war bis 40 mg hochdosiert in 1,5 Jahren.

Die ersten 3 Wochen waren schrecklich, NWs ohne Ende. Aber dann wurde es laaaaaaangsam besser und ich entwickelte mich zum besseren.

Im Oktober 2013 habe ich über 2 Monate ausgeschlichen. War danach auch wieder kurz davor wieder mit cita anzufangen....weil es immer wieder Rückschläge gab.

Was mir geholfen hat? Familie und Sport und..... immer weiter, immer weiter. Nach vorne geht es ...nicht rückwärts.

Rocky Balboa hat gesagt: Die Kunst des Lebens besteht darin, einmal öfter auszustehen, wie einen das Leben niederschlägt! Ein Kampf, Jahre des Lebens.....aber gebt nie auf, für Euch, für Eure Familien. Weiter...immer weiter.....

a.-psBychxo


Also mit den Privatzahlungen bin ich bestimmt besser als du :-)

da hab ich mehr ausgegeben... aber auch ohne Erfolg.

Mit dem Citalopram + Therapie gehts auf jeden Fall besser, nur diese Rückschläge machen mir ab und zu zu schaffen.

Naja, auch durch dieses Tal werde ich gehen :-)

TEianxa17


Mir geht es ja ähnlich.. Mit citalopram war ich nun eine weile schwindelfrei, lmmer mit kleineren schwindelphasen aber nun hab ich seit 10 Tagen wieder schwindel :( bin bei 20 mg..überlege ob ich erhöhen soll..aber erstmal warte ich meine Blutwerte ab, wie meine Leber das mitmacht.

Im sommer war es so toll ohne den schwindel..ätzend das es nun wieder losgeht..solche Rückschläge sind dann wirklich wie so ein Schock.

HE4nn?ib\al


@ bad

das freut mich zuhören , besonders das du ohne die ads schwindelfrei geblieben bist. Das macht Hoffnung!!!

@ tiana und psycho

Tut mir leid das ihr euren schwindel wieder habt.

Mich hat es heute auch wieder ziemlich geschwindelt. Von meiner mutter eine freundin hat heute ihren fb acc lahm gelegt und ich habe 1 1/2 stunden gebraucht um ihn wieder zu aktivieren. Das war ziemlich stressig und der schwindel wurde ziemlich schlimm zwischen durch. Meist wenn ich mich vom pc zurück gelehnt hatte und ich locker gelassen habe. Inzwischen geht es aber wieder ,so einigermaßen.

Heute morgen hatte ich mich mal wieder auf die waage gestellt und ich bin jetzt bei 68,3 kilo angekommen , bin mir nicht sicher ob das gut ider schlecht ist. Ich sehe so richtig gut aus aber ich weiß ja nicht ob das abnehmen so gesund ist. Es kann ja sein dass das abnehmen ein weiteres symptom ist , der schwindel ist ja auch nur symptom.

EIdie2&009


Hi leute, ja das befürchte ich eben auch, das man durch akkupunktur, osteopathen, massagen usw einen haufen kohle bezahlt und der zustand trotzdem so bleibt.. :-/ :-/ das magnesium nehm ich zurzeit ein weil ich schon oft in foren gelsen habe das es gegen unruhe und ängste helfen kann, das meinte übrigens mal sogar meine therapeutin das es "stärkere" Nerven macht.. kostet zumindest nicht soviel wie der ganze andere sch.. ;-) @schwindelliese, also die osteopatin meinte heute das es relativ unwahrscheinlich ist das ein schwindel der über jahre anhält, nur von verspannungen komme, dann hätten viel viel mehr leute diese beschwerden, weil fast jeder 3. oder 4. erwachsene stark verspannt ist und probleme mit der hws hat.. ich war jetzt bei der 2. behandlung, einen unterschied merk ich nicht .. habe es mir ja schon fast gedacht, wäre ja auch zu schön %-|

E?die3200x9


@ bad guy,

was hattest du denn für nebenwirkungen? konntest du in den 3 wochen arbeiten gehen? ich hatte ja im sommer das cipralex versucht, musste es wieder absetzen weil die nebenwirkungen nach 7 wochen ! immer noch nicht weg waren.. aber ich weiss noch das ich die ersten 2 wochen gar nix machen konnte so beschissen ging es mir.. mir war so dermassen übel und schwindlig und hatte so ein komisches brennen in mir, ganz eklig.. konnte auch kein auto fahren, meine eltern haben da auch oft meine tochter genommen weil ich so zugedröhnt war.. deshalb hab ich auch so respekt vor den dingern.. paroxetin hab ich auch mal genommen für 4 tage, das war ganz schlimm :-( da war ich kurz davor den krankenwagen zu rufen.. dachte ich hätte ne überdosis ecstasy genommen oder so.. hab so schiss das es mir mit dem cita auch so geht ..

l5aqura6x0


Hallo guten Morgen alle zusammen,

@ schwindelliese

dass mein Schwindel vom Nacken kommt, hab ich auch Jahre geglaubt, und meine es auch jetzt noch, weil ich immer wieder Nackenverspannungen und Schmerzen habe. Was hab ich schon Geld für Massagen, Akupunktur, Osteopathie und Salben ausgegeben. Aber wenn du solche Angst vor den NW hast, ich weiß nicht, gibt es Mirtazapin auch in Tropfen. Dann kannst du ganz klein anfangen. Mein Neurologe sagte damals zu mir, ihnen gehts doch schon so lang so schlecht, da können sie sich mit dem Einnehmen doch Zeit lassen und langsam hochdosieren. Ich hatte zwar auch mit 1 Tropfen schon NW, aber es war auszuhalten. :-) lg

S+chwin.delSliesxe


Hallo alle zusammen,

@ laura

ich werde mir mal wieder einen Termin bei Neurologen holen wegen solcher Tropfen. Bist du überzeugt dass es bei dir die Psyche ist?

Ich habe jetzt hier öfter gelesen, bei denen den es besser geht durch cita oder anderen Medis, dass der Schwindel nie komplett weg war. Das heißt dann man wird ihn nie ganz los? Das sind ja auch keine schönen Aussichten.

LG

a6-<p7s#ycho


@ Liese

Ne, ganz wird der Schwindel nicht mehr weggehen, aber es ist auf jeden Fall lebenswerter als ohne Medis.

Mich ärgern nur immer wieder diese Gedanken..... Gestern habe ich mich anscheinend beim Sport gezerrt, auf jeden Fall tut der ganze Nacken, Schulterbereich weh - und zwar beim schlucken.

Und schon geht die Gedankenmaschine los, die Panikmache....

l/aurxa60


@ schwindelliese,

du ich möchte dich nicht abhalten, die AD zu nehmen. Wenn es dir am WE paßt, dann probiers doch einfach mal aus. Vielleicht sind die NW auszuhalten und dir gehts besser. Nimm halt, wie du schon vorhattest, eine viertel. Ich glaube schon, daß es bei mir die Psyche ist, nach all den Arztbesuchen. Wir haben doch fast alle die gleichen Symptome und Beschwerden. Wenn es körperlich wäre, würde man doch irgendwann mal was finden. Oder....?Ich mache zusätzlich zu dem AD noch eine Verhaltenstherapie (hab aber erst 1 Stunde) und hierbei erhoffe ich mir schon, den Schwindel auszuschalten. Ich bin da schon optimistisch. lg :)^

Sech8winHdelRliesxe


@ a-Psycho

Das mit dem Gedanken ist auch so mein Problem. Immer wenn es irgendwo zwickt, überlege ich gleich was es sein könnte oder ich Google. Gehe immer gleich vom Schlimmsten aus.

@ Laura

Ich werde die Medis heute anfangen und mal testen übers WE. Ich nehme es mir ganz fest vor. :-) Ich habe schon ein Jahr lang Verhaltenstherapie hinter mir aber leider ohne Erfolg oder zumindest ohne dauerhaften Erfolg. So schlimm wie jetzt, hatte ich es aber noch nicht. Darum denke ich immer an körperliche Ursachen.

Heute morgen bin ich aufgestanden und da war es ganz gut und vor ca. einer Stunde war er von jetzt auf gleich da der blöde Schwindel und dieser Druck im Kopf. Hab immer auch das Gefühl ich hab einen steifen Nacken, so wenn auf einmal alle Muskeln angespannt sind.

LG

aV-4ps^y1chxo


Guten Morgen zusammen,

Gestern Abend hatte ich wieder ein Erlebnis....

War mit Familie und Freunden Essen, hatte schon vorher "Puls", und während dem 3-stündigen

Beisammensein, wo man eigentlich sich unterhält, lacht, entspannt isst, dachte ich nur daran,

auf welche Seite ich dann falle... vor lauter Schwindel, Unruhe, etc.

Und kaum Zuhause.... alles wieder gut....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH