» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

i)rgeWndeint^yp12x3


So melde mich auch mal wieder zu Wort. Noch 4 tage bis zur Untersuchung in München und ich bin gespannt. Mein neurologe meinte, dass da meist nichts anderes rauskaeme als man eh schon weiß, dort werden scheinbar nur so spezielle tests gemacht, auch sehr unangenehme wie ich schon gelesen habe. Aber davor habe ich keine Angst. :) reise einen tag vorher an und gehe noch gut shoppen mit meiner Mum.

Außerdem hat sich auch einiges geändert bei mir. Bin jetzt von Zuhause ausgezogen, was ich denke was mir auch gut tun wird weil meine Eltern sich echt deftig krachen zur zeit. Bin sehr zuversichtlich, wohne bei meinem Bruder in der Wohnung. Er wollte nicht allein sein und ich wollte bisschen Abstand, trifft sich also gut.

Studium ist das einzige was mir derzeit sorgen und schwindel bereitet. Ist wirklich sehr happig, bin ja nur schule gewohnt und sitze teilweise 10 stunden in der Uni um Vorlesung zu hören, Protokolle zu schreiben oder Referate zu schreiben. So krass habe ich mir das nicht vorgestellt.. Auch bin ich sehr überfordert mit den teils lächerlich vielem Lernmaterial, frage mich derzeit immer nur wie man soviel wissen in sich reinpacken soll, und das sag ich mit nem abizeugnis von 1,6... Habe derzeit also immernoch die zukunftsaemgste.

Heute morgen ist mir auch wieder etwas komisches passiert, irgendwie hat es sich ganz kurz so angefuhlt als ob man Trommelfell durchstoxhen wurde, nur ganz kurz, aber ich hatte danach so ne krasse panik dass ich erstmal in Schweiß ausgebrochen bin und richtige atemaussetzer bekommen hab. Hatte ich schon ewig nicht mehr.

Das wars soweit mit den herausragend schlechten Momenten. Ansonsten gings mir ganz okay, man lebt halt. Ab und zu packt mich die Trauer wegen studium, aber das hat sich nach ner kurzen runde selbstmileid auch erledigt.

Außerdem hab ich nur noch einen Termin beim psYchologe, der keine stunde anschließend für nötig hält, er meint er wüsste auch nicht was er noch tun könnte, obwohl ich immernoch diesen schwindel habe. Mal mehr, mal weniger. Auch nicht unbedingt situationsbedingt, sondern fast schon unabhängig davon.

Naja soweit zu mir. Hoffe euch geht es gut soweit und ihr kommt gut durch die kalten Tage!

H24nn"iba7l


Dann drücke ich dir die Daumen das sie vielleicht doch was finden und du endlich weist was du hast.

Find ees bemerkenswert das du in die uni gehst, ich würde auf den weg dorthin sterben. Kann ja nicht lange laufen bzw nur an wenigen tagen. Wie stehst du das denn durch?

Sochw indezllixese


Guten Morgen an alle,

mir geht es die Tage wieder richtig mies. Am Montag extremer Schwindel auch nachts und immer so ein benommenes Gefühl im Kopf und seit gestern wieder Erschöpfung Muskelschmerzen und es geht einfach mies.

Gestern Abend hatte ich auf einmal wieder so eine "Attacke" das alles anfing zu kribbeln im Körper, so wie wenn man mega nervös ist oder vor einer Prüfung total Angst hat. So in etwa kann ich das beschreiben. Was ich dabei beobachtet habe ist, dass mein Bauch dabei aufbläht und ich habe ganz langsamen Puls aber hohen Blutdruck. Ich habe versucht zu entspannen, was aber nicht wirklich geholfen hat. Die ganze Nacht war ich noch nervös. HEute früh fühle ich mich nun wie gerädert. Alles tut weh und ich bin total schlapp. Könnte auch nur noch heulen weil es mich soooo sehr nervt. Es könnte alles so schön sein....

Habe dabei dann auch so einen aggressive genervte Laune. Weiß echt nicht wo das noch hinführen soll.

Wie geht es euch so?

Ich wünsche euch eine schöne Vorweihnachtszeit.

Ich freue mich schon sehr auf Weihachten und jetzt erstmal auf den Nikolaus. Wenn Kinderaugen strahlen ist es doch einfach das Schönste auf der Welt.

LG

j)uhuXkoaxla


Mein Schwindel ist eigl weg

Ab und zu hab ich noch für ein paar Sekunden Schwindel aber eigl nichts was der Rede wert ist

Ich bin immer noch überzeugt dass der Schwindel eine Kombi ist aus

Empfindlich sein

Psychische Probleme, Stress, Angst...

Und sich darauf einlassen

Als es mir Psychisch und Körperlich so schlecht ging, weil meine Angststörung neu ausgebrochen ist und mein Herzraßen mich verrückt machte, hatte ich auch nur Dauerschwindel, ich konnte nicht einmal gehen, weil es sich anfühlte als würde ich auf Stelzen gehen

Jede kleine Bewegung nahm ich viel zu stark war

Dann bekam ich noch schwere Sehstörrungen, Tinitus, Hörstürze, Kribbeln am Körper, Panikattacken, Kreislaufprobleme

Also ich war echt unten, schlechter kann man sich psychosomatisch glaub ich auch nicht mehr fühlen

Als ich MRT etc machte und da nichts rauskam und ich mir innerlich dachte, der Schwindel hat keinen Grund, und dass nicht so daher gesagt habe, sondern so als wie wenn man seit 30 Jahren raucht und dann hat man den Moment wo man sagt, so jetzt bin ich nicht Raucher und schmeißt die Zigaretten weg und raucht nie mehr, so von der schwere war meine Aussage und seitdem ist der Schwindel weg

Das einzige was ich halt noch habe ist das Herzrasen, aber dass ist halt meine größte Angst, bin ein kleiner Herzneurotiker^^

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, wenn der Schwindel Körperlich keine Ursache hat, kann man ihn wegbekommen und zwar mit Gedanken

Nicht immer auf den Schwindel konzentrieren, vl mal umdenken und den schwindel neutral oder gar positiv betrachten

Mit der Denkweiße die man beim Phobischen Schwindel hat, beschwört man ihm ja regelrecht herrauf, und dass ist ja auch eigl nur eine Ausdrucksweiße einer Angststörrung. Ich denke viele Menschen mit dem Schwindel haben Angst vor der Angst

ae-pskycho


Also Nachts habe ich solche Symptome noch nie gehabt...

Aber das Kribbeln, die leicht agressive Laune, usw. das kenne ich nur zu gut.

Ich weiss was du gerade durchmachst, wie du dich fühlst - aber auf jeden Fall nicht aufgeben !

l}aurCaV6x0


Guten Morgen alle zusammen,

@ schwindelliese

das tut mir echt leid, dass es dir momentan so mies geht. Mir ging es letztes Jahr vor Weihnachten auch so schlecht. Hab da aber verschiedene AD ausprobiert, die ich alle nicht vertragen habe. Das Kribbeln in der Nacht kenn ich nur zu gut. Ich habe damals Baldriparan für die Nacht genommen. Lioran hab ich auch ausprobiert. Was mir am Tag geholfen hat, war "Metakaveron N". Gibts in der Apotheke und ist homöopathisch. Kostet glaub ich so ca. 10 Euro. Mußt du momentan noch arbeiten? Ich hab jetzt 3 Sitzungen bei VT und muß jeden Tag Progressive Muskelentspannung üben. Maleena gehts besser mit Lasea. Hast du das schon probiert? Man will ja nichts unversucht lassen. Halte durch, denk nicht so viel an den Schwindel und seine Begleiterscheinungen. Genieße die Vorweihnachtszeit und alles alles Gute. Es wird wieder besser :)^ :)^

@ a-psycho

wie gehts dir zur Zeit? Nimmst du die AD noch?

Liebe Grüße an alle

S6chwin%de lliexse


@ Laura

Ja ich gehe noch voll arbeiten. Habe aber in bald Urlaub. Zum Glück.

Ich habe immer das Gefühl, dass der Schwindel nur eine Begleiterscheinung ist von den anderen Symptomen die ich noch so habe. Im Moment eben diese nervöse kribbeln. Hauptsächlich so in der Magengegend und irgendwann dann im ganzen Körper. Dann immer der hohe Blutdruck. Ich weiß nur nicht was ich noch machen soll. Hatte jetzt ein MRT, war nochmal beim HNO. Der Psychologe hatte gesagt ich muss eigentlich nicht zu ihm kommen. Irgendwie stehe ich da und weiß nicht weiter. Ob es vielleicht doch irgendeine Stoffwechselkrankheit oder irgendwas unentdecktes ist ???

a8-ps`yc$ho


@ Laura

ja, ich nehme ganz brav mein Citalopram. Hab zur Zeit sehr viel zu tun, und schon mächtig Angst vor den Weihnachtsfeiern / -essen die die nächsten Wochen anstehen.

Ansonsten wurschtel ich mich so durch den Tag :-)

HO4nDnibxal


@ lise

Ich habe seit Montagnacht die selben Probleme wie du nur ohne das kribbeln. Habe schon im schlaf den schwindel gemerkt :( seit dem ist er wieder stark im Vordergrund, gestern hatte ich im bad ein heftigen schwindel , musste mich dann erst mal für 30 min schlafen legen damit ich wieder klar komme. Ich kann es auch nicht verstehen wieso ausgerechnet gestern abend wieder so eine Attacke kam. Habe mich gestern umgemeldet und war richtig happy das jetzt alles in trocknen Tücher ist und dann passiert wieder sowas.

Ich hoffe das geht wieder schnell rum und die Weihnachtszeit hebt die Stimmung. Das einzige was mich nervt bzw traurig macht ist Silvester, wenn es mich da wieder extrem schwindelt kann ich nichts machen :/ . Meine Kumpels laufen immer rum ab 0 Uhr und betrinken soch halt bzw sie sind halt alle am saufen , da ich aber keine Alkohol Vertrag und er dem schwindel verstärkt bin ich der einzigste der nüchtern ist und dann dazu noch der schwindel :/:/.....

lsaurxa60


@ a-psycho,

wieso hast du Angst vor den Feiern? Das versteh ich jetzt nicht ganz. Ich hab diese Angst vor 2 - 3 Monaten auch noch gehabt. Vor jedem Weggehen oder Einkaufen oder irgendeine Feier hatte ich jedesmal so eine Erwartungsangst, ob alles gut geht. War jedes Mal total fertig und froh, wenn alles vorrüber war. Jetzt mit dem AD kann ich eigentlich alles wieder machen, ohne groß nachzudenken. War letztes Wochenende sogar ohne Probleme in der Kirche und das soll was heißen. Ich bin jetzt bei 15 mg Escitalopram, das entspricht 30 mg Citalopram. Hab zwar immer noch ein bißchen Benommenheitsschwindel, aber diese Ängste sind weg. Vielleicht solltest du doch noch die Dosis erhöhen. lg

@ schwindelliese und h4annibal

Nehmt ihr eigentlich irgend Medikamente, auch homöopathische?

lAaurwa60


@ christina45

Hallo christina,wenn du mal wieder im Forum bist, könntest du mir sagen, wieviel von dem Escitalopram du genommen hast, als es dir wieder gut ging. Danke lg.

SGchwind4elliexse


@ Laura

Ich nehme Neurexan. Was bisher aber nicht wirklich geholfen hat. Gibt es denn noch bessere homöophatische Mittel?

LG

a(-psxycho


Es ist einfach die Angst davor, das irgendwas passiert... z.B. umfalle, o.ä.

das die Aufmerksamkeit auf mich zieht....

CShrisAtinax45


@ laura60

Hallo Laura, im Sommer (Ferien, kein Stress) ging es mir mit 12 Tropfen sehr gut. Jetzt im Herbst hatte ich auf 16 Tropfen erhöht, aber ab und zu wird es mir immer noch leicht schwindelig (Supermarkt, Hektik, langes Laufen), deswegen versuche ich demnächst mal 20 Tropfen :)z

Wie ist es bei dir in Supermärkten und bei großen Menschenansammlungen?

Wenn der Schwindel so bleibt, wie er jetzt ist - nur noch manchmal da - kann ich gut damit leben. Am schönsten ist meine gute Laune, meine Zuversicht und die größere Entspannung. Ist das bei dir mit dem Escitalopram auch so?

l"aurXa60


@ christina,

danke für deine schnelle Antwort. Supermärkte gehen jetzt wieder super. Große Menschenansammlungen meide ich momentan noch. Fahre aber nächsten Mittwoch auf einen Christkindlmarkt. Da hab ich jetzt schon ein mulmiges Gefühl. Aber ich werds überstehen. :) Wie ich schon erwähnt habe, muß ich jeden Tag PM üben. Das mach ich auch und es tut mir sehr gut. Mir geht es auch trotz trübsinnigen Wetter und Nebel erstaunlich gut heuer. Hab zwar immer noch kleine Wehwehchen, auch mal kleinen Drehschwindel und Herzstolpern, aber ich beachte dies nicht mehr so sehr. Ist auch gleich wieder vergessen. Die guten Tage sind jetzt viel mehr als die schlechten. Hab jetzt 16 mg und werde auch erhöhen, wenns sein muß. Es ist einfach zu schön, mal wieder ein fröhlicher Mensch zu sein. Hätte vor ein paar Monaten nicht mehr daran geglaubt. lg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH