» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

l2aturKa60


@ a-psycho

Wie gut ich das kenne. Aber bist du schon einmal umgefallen? Ich noch nie!! Und du wirst auch nicht umfallen.

:)^ Du hast doch diesen Schwindel auch schon so lange.

SDun2&0x09


@ apsycho

wie lang nimmst du denn schon das Citalopram? Hat es dir in Bezug auf den Schwindel noch gar nicht geholfen?

@ All

wenn ihr von Sehproblemen redet... Was meint ihr genau damit?

LG Sun @:)

a -pPsych=o


Nein, ich bin noch nie umgefallen. Und ja, es hat mir geholfen - nehms schon seit knapp 3 Jahren.

Aber solche Situationen (Feier, Ansammlungen von Menschen, enge Räume, etc.) machen mir halt immer noch Angst.

Wobei.... es ab auch schon Veranstaltungen bei denen es gut ging.

Die Gedanken, vor dem Ereignis, die sind eigentlich noch schlimmer.

HD4]nnxibal


@ laura

Ich nehme nichts außer vivitamin d weil letztes jahr mein vitamin d wert bei 6,6 war.

@ a-psycho

Das mit der erwartungs angst kenne ich zu gut aber es ist echt um einiges besser geworden. Habe schon viele Situationen durch gestanden in den kein heftiger schwindel da war und wenn man das merkt ist die angst auch nicht so schlimm. Trotzdem meide ich immer nich manche Situationen.

@ Sun

Ich verstehe unter Sehprobleme das mich zb pichter blenden, das fühlt sich an als ob meine Augen nicht entscheiden können ob die pupillen groß oder klein gestellt werden sollen. Dann habe ich des öfteren mal Doppel Bilder oder Verschiebungen , wenn ich zb über kopfsteinpflaster laufe sind die muster im augen Winkel verschoben. Das habe ich auch auf feinkarrieten Marmor, habe das aber nichz jeden Tag.

Hu4nni-baxl


Zum Thema umfallen

ich bin auch noch nie umgefallen war aber ein oaar mal ganz kurz davor , ich war so schwach das ich beim laufen gestützt werden musste. Dann gab es mal ein schub bei dem ich mich ganz schnell auf eine Treppe gesetzt habe und anschließend 1 stunde geschlafen habe weil es nicht mehr weiter ging. Wenn es so schlimm ist fühlt es sich an als ob einem die kraft aus dem ganzen körper gezogen wird und das einzigste was hilft ist schlafen.

G$MATRY


Nabend,

ich habe hier ein wenig mitgelesen. Ich habe zwar nicht die selben Symptome wie ihr, aber eine kleine Überschneidung besteht trotzdem. Ich hatte eine Woche lang seltsamen Schwindel + Benommenheit. Mir geht es zwar mittlerweile besser, aber gesund fühle ich mich immer noch nicht.

Ich habe gelesen, dass einigen hier AD hilft, nun zu meiner Frage: hat es hier jemand geschafft sich ohne AD wieder fit zu fühlen?

S,chwind9elliekse


Was mir noch auffällt, dass ihr schreibt, dass ihr Probleme habt raus zu gehen, bzw. dahin wo viele Menschen sind. Das Problem hab ich nicht so. Trotzdem gehts mir so schlecht...

Ich vermeide ja auch nichts. Es wird mir zwar im Kaufhaus schwindeliger als zu Hause, aber ich hab halt auch zu Hause echt zu kämpfen.

Ich könnte echt mal ausrasten.....

Ha4onnUibaxl


@ lise

Mir geht es auch so, der schwindel kommt unabhängig von den Situationen. Sitze gerade beim kumpel und mir ist genauso schwindelig wie zuhause.

G,izixm


@ juhukoala

Wie lange hast du den schwindel usw, gehabt ???

j&uhukboala


5 Monate jeden Tag stundenlang hatte ich den Schwindel

Konnte den auch nicht beeinflussen, kam und ging wann er wollte

Aber ja der ist jetzt gott sei dank weg, das hat mich schon sehr belastet

lBaurVa6-0


Guten Morgen

@ schwindelliese,

hoffe, dir gehts heute besser. Neben dem Neurexan kenne ich nur noch Neurodoron. Hat aber bei mir auch nicht geholfen. Nach mir musst du aber nicht gehen, weil bei mir gar nichts mehr geholfen hat, nur noch das AD. Zu den großen Plätzen und Menschenansammlungen wollte ich noch sagen: Natürlich hatte ich zu Hause den gleichen Schwindel, aber ich fühlte mich irgendwie sicherer. Draußen war es mehr die Erwartungsangst, genau wie es a-psycho beschreibt. Wobei ich ja draußen in der Menschenmenge eher Hilfe bekomme als drinnen in der Wohnung. Aber genau hier spielt uns die Psyche wieder einen Streich.

Wünsche euch allen einen schönen Tag.

@ juhukoala

Hattest du denn Drehschwindel oder mehr diesen dauerhaften Benommenheitsschwindel?

@ GMATY

Warst du schon beim Arzt? Hast du schon was abklären lassen?

j<uhukIoaxla


@ laura60

Ich hatte einen Benommenheitsschwindel mit einer Gangunsicherheit

SMun2E009


@ juhokoala

Und wie hast du das in den griff bekommen? Hattest du das jeden Tag?

G~MATY


@ laura60

der Neurologe hat EEG gemacht und hat gesagt, dass ich gesund bin. Er tippt eher auf Stress, Psyche...

j%uhu^koal5a


@ Sun2009

Ja hatte es jeden Tag

Wie ich es in den Griff bekommen habe?

Mh klingt jetzt villeicht komisch, aber eigentlich hab ich nicht viel gemacht.

Ich hab einfach den Schwindel anders aufgenommen und bin psychisch damit anders umgegangen, mir gesagt ich bild mir das nur ein und dann ist er auch weg gegangen

Habe auch viel Entspannungsmusik gehört, Asmr Videos angesehen und Atemübungen gemacht

Das Problem mit der Gangunsicherheit die ich hatte war, dass ich dachte ich muss mich setzen sonst fall ich hin.

Das war ein Fehler von mir. Ich hab umgedacht und als der Schwindel kam, bin ich aufgestanden und spazieren gegangen. Eigl das Gegenteil was ich sonst instinktiv tat, hab ich gemacht, und es hat mir geholfen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH