» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

S-chwinHdellixese


Hallo,

also mir geht es heute auch wieder echt schlecht. Schwindelig, Benommen, Kopfdruck Muskelschmerzen und schlappheit. Dabei ist mir auch total übel. Was soll ich nur machen. Ich glaube einfach nicht an Phsyche. ICh habe jetzt Urlaub und da sollte es mir doch gut gehen. Lag heute viel auf der Couch. Ob ich morgen nochmal zum Arzt sollte? Im Endeffekt wird sicher wieder nix passieren. Also wird mich nicht weiter bringen... nur irgendwas muss doch passieren....

a]-psyxcho


@ Laura

Weihnachtsfeier ? Bin nicht hin..... hatte zuviel Angst...

E7die2P00x9


Guten morgen ihr Lieben, ich wollte mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben.. nehme jetzt seit ca 5 Tagen 10 mg citalopram ein, und zum glück habe ich diesmal nicht so starke Nebenwirkungen, worüber ich sehr froh bin.. habe morgrns ein wenig Unwohlsein und Benommenheit und die ersten tage war der schwindel leider ziemlich verstärkt aber das ist jetzt besser geworden.. zu der Wirkung kann ich noch nicht so viel sagen, da das medi denk ich erst so ab 20 mg richtig wirkt ABER ich kann jetzt schon mal sagen das diese ganz starke Benommenheit besser ist, auch diese komische unechte Wahrnehmung, und ich fühle mich nicht mehr ganz so erschöpft und hab bessere laune.. @schwindelliese, rede nochmal mit deinem Neurologen und versuch es mit einem ssri, das mirtazapin ist bekannt dafür das es sehr sehr müde macht und ich glaube man nimmt davon auch schnell zu :-( lass dir vielleicht das cipralex in Tropfenform verschreiben, und dosiere gaanz langsam alle paar tage einen tropfen mehr.. viele grüsse an alle @:) @:)

SOchwin'delliesxe


Heute war wieder ein total schlimmer Tag. Dieses vibrieren, das Gefühl zu schweben alles wie in Trance und die Muskelschmerzen. Bin morgens schon fix und alle.

Habe Termine vereinbart. Beim Hausarzt am 26.1. bei Neuro am 24.02.. Das ist noch ewig. Bis dahin kann ich glaube ich nicht mehr.

Ich meide auch wirklich nichts. Wie die Phsychologen immer sagen, man darf nichts meiden und sich nicht zu hause einschließen. Ich war heute zur Weihnachtsfeier und auch den Großeinkauf habe ich erledigt. Kann nicht feststellen, dass es dadurch besser wird. Ich bin immernoch nicht überzeugt von der Phsyche..... :°(

lMaura@60


@ schwindelliese,

hallo, warum bekommst du bei deinem Hausarzt erst in einem Monat einen Termin. Das verstehe ich nicht. Wenn du heute krank bist, mußt du doch an diesem Tag einen Termin erhalten. Geh doch dann zu einem anderen. Dieses Vibrieren und alles wie im Traum zu erleben hatte ich auch. Das ist aber jetzt weg. Ich würd dir den gleichen Rat geben wie edie. Auch der Hausarzt kann dir ein AD verschreiben. Halte durch. :)^

@ a-psycho,

wie äußert sich deine Angst? Ich bin jetzt bei 17 mg Escitalopram (das sind 34 mg Citalopram). Weihnachtsfeiern machen mir keine Probleme mehr, nur der Schwindel ist noch da.

ExdiAe200x9


@ liese guten morgen,

also ich habe jetzt auch fast ein jahr nix gemieden, war in Einkaufszentren, indoor Spielplätzen, feiern usw aber weggegangen ist der schwindel dadurch trotzdem nicht.. gerade deshalb weil ich jetzt alles durch hab und ich am ende mit meinem Latein war, nehme ich jetzt die Tabletten.. ich wüsste auch nicht zu welchem Arzt ich noch gehen sollte, hab sie eigentlich jetzt fast alle durch ":/ ":/ plus massagen, Vitamine, Sport, osteopathen, akkupunktur... hat alles mehr oder weniger nix gebracht ... war an dem punkt zu sagen ok entweder ich lebe dann jetzt halt so für alle Ewigkeit weiter ( was eine ziemlich schlimme Aussicht wäre, ich bin ja erst 36 :-( ) oder ich versuche jetzt nochmal ein ad.. hab heute auf 12,5 mg erhöht und fühl mich auch nicht so doll , aber trotzdem ist meine Stimmung irgendwie besser *:) *:) liebe grüsse an alle @:)

SqchVwindRelliexse


@ laura

Ich habe nur einmal in der Woche aufgrund meiner eigenen Arbeitszeit zum Arzt zu gehen und die späten NAchmittagstermine sind da natürlich rar. Ich war aber heute unbestellt dort. Leider weiß mein Hausarzt so richtig auch nicht weiter. Hab nochmal Blut abgegeben und gefragt ob man auch nach VItaminmangel gucken kann. DIes übernimmt leider die Krankenkasse nicht. Da bekomme ich Info wegen der Preise und dann weitersehen. Ist wohl nicht so ganz günstig.

@ Edie

Hast du nicht Angst dass es doch nicht phsychisch ist? Also dass du die AD nimmst und bessere Laune hast aber eine echte Krankheit übersehen wird? Das ist so meine Angst. Mein Hausarzt ist nicht so für diese AD hab ich das Gefühl. Wegen der Suchtgefahr. Nur das pflanzliche hilft ja halt nicht so richtig. Hoffe jetzt auf den Neurologen.

LG

a&-kpsycBho


@ Laura

ich denke das ist die Angst sich daneben zu benehmen, d.h. umzufallen, peinlich zu sein...

keine Ahnung.....

Passiert is ja noch nie was.

Ich bin auch so unschlüssig... heute nachmittag hätte ich einen Termin beim Lungenfacharzt#Weiss aber jetzt nicht, ob ich hin soll.... ist ja nur zur Kontrolle.

Hab halt auch diese Krankheitsängste....

E2dien20x09


Aber was sollte das für eine unentdeckte Krankheit sein ?? vor allem die man schon so lange hat.. :-/ ich kann dich aber gut verstehen ich dachte bei mir auch schon an die verschiedensten Sachen, habe sogar letztens noch meinen stuhl untersuchen lassen wegen candida albicans, einem darmpilz der auch solche Symptome verursachen kann.. war aber auch nix, musste das auch selbst bezahlen..dann dachte ich auch schon mal an das ebv Virus, und und und.. aber schau mal, wir leben in Deutschland, hier gibt es so viele gute Ärzte und Krankenhäuser, es hätte bestimmt schon jemand entdeckt wenn du eine ernste schwere Krankheit hättest meinst du nicht ? vor allem sind die Beschwerden ja total diffus, schwindel, Unruhe, Muskelschmerzen, Schlafstörungen.. das ist eigentlich so typisch für psychische Beschwerden... warum findest du das denn so abwägig das es daher kommen könnte ? es haben sooo viele menschen psychische beschweren viel mehr als du vielleicht denkst.. und es ist auch nicht schlimm oder muss dir peinlich sein.. das trifft auch ganz normal leute die jetzt keine schlimme Vergangenheit haben oder etwas traumatisches erlebt haben.. @:) @:)

as-psy_cho


@ Edie

ja, du hast ja Recht... ich denke immer, ich kriegs ans Herz, oder in die Lunge...

Bin ja auch Raucher und da mach ich mir immer Sorgen.... Hab halt auch manchmal das Gefühl schlecht Luft zu bekommen, das kann aber auch von den Nerven sein.

Aber ich könnte ja jetzt was haben, oder ? So denke ich.....

H84nnbibaxl


Weiß gerade nicht wer mich nach der Untersuchung gefragt hat aber ich habe ein Mrt für die Hws am 29.12 , wenn das gemacht wurde ,werde ich auch den Restlichen Rücken bzw Wirbelsäule auf Syrinx untersuchen lassen. Dann stehe ich ja noch auf der Warteliste für die Klinik für unerkannte Krankheiten. Wenn ich das alles rum habe und man bis dahin immer noch nichts gefunden hat ,werde ich evtl die ADs nehmen. Ich glaube nicht an die Psyche ,heute gehts mir richtig gut , genau so wie gestern und ab gestern abend kam dann wieder der Schwindel für den Rest der Nacht zurück. Obwohl garnichts vorgefallen ist, habe wieder jemanden Kennengerlent (auch in meinem alter) der genau das selbe hat und er hatte ein geregltes Leben. Es kam einfach so und keiner weiß wieso , er lebt allerdings in der Schweiz , Ads wurdem ihm noch nicht Angeboten aber das ist bestimmt auch nur noch eine frage der Zeit. Mir hat mal ein Neurologe gesagt , wenn durch die Ads der Schwindel nicht verschwindet ist es auch nicht die Psyche.

Die die hier SSRI bekommen , wird regelmäßig euer Herz untersucht?

Habe was beängstigendes über SSRi gelesen.

@ Lise

Ich verstehe dich voll und ganz ,mir geht es genauso. Ich denke mir jedes mal ,wenn ich ADs nehme unterdrücke ich die "Wirkliche" Krankheit und das ist meiner meinung nicht der Weg. Die Frau mit der Syrinx sollte auch alle möglichen ADs nehmen und in eine Psychatrie gehen aber sie hat nicht aufgeben und nach 3 Jahren Ärztemarathon hat sie endlich ihre richtige Diagnose bekommen und das war die Syrinx. Klar sind Deutsche Ärzte top aber selbst die machen Fehler und über sehen was , es sterben nicht umsonst Jährlich Tausende Menschen durch Ärztefehler und Falscher Behandlung-

E.die42x009


also ich war bestimmt 6 Monate der festen Überzeugung das ich was am herzen habe nach meiner ersten panikattacke.. da hatte ich nämlich so heftiges herzrasen das ich wirklich dachte ich hätte eine schlimme unentdeckte Herzrhythmusstörung.. ich kenne mich ( leider) sehr gut mit dem herzen aus da ich seit 10 jahren im Krankenhaus in der Kardiologie arbeite.. ;-) habe dann sämtliche Langzeit ekg s , ultraschalls usw machen lassen ohne befund.. aber trotzdem war ich so verunsichert das ich ständig meinen puls gemessen habe und auch wirklich irgendwas komisches am herzen gespürt habe.. nach einigen Monate wurde das dann wieder besser.. aber hatte da echt ne richtige herzphobie entwickelt, weil ich ja eben vom Job her weiss was man da alles fieses bekommen kann .. :-/ :-/ ..kann euch da deshalb schon gut verstehn.. @:) das mit der Atmung hatte ich dann auch mal fürn paar Wochen , das ich dachte ich krieg irgendwie schlecht luft.. das ging dann aber auch irgendwann wieder weg.. nur der liebe schwindel blieb mir bis heute erhalten.. %-| %-|

EMdie20r09


ja gerade citalopram und auch cipralex kann die QT Zeit im EKg verlängern,was zu einer Herzrhythmusstörung führen kann, daher sollte man ca alle 6 Monate eine ekg kontrolle machen lassen..

H44nnibxal


@ Edie

Finde das voll heftig , wenn dieses Zeiten zu weiter auseinander sind kann man auch einfach umfallen und ist Tot. Soweit ich weiß wird das aber erst richtig gefährlich wenn man eine hohe Dosis nimmt, deswegen soll man ja nicht mehr wie 40 mg nehmen.

@ All

Ich merke ja selber wie die Psyche eine rolle Spielt aber der auslöser ist was anderes. Davon bin ich fest überzeugt, vielleicht finden sie ja doch nichts bei meinen Untersuchungen und wenn das der Fall ist komme ich an Ads nicht vorbei.

Cvhristjinax45


@ H4nnibal

Ich sehe das komplett anders. Aus meinem Praktikum in der psychosomatischen Medizin und aus Gesprächen mit ganzheitlich orientierten Ärzten weiß ich, dass nichts schädlicher für das Immunsystem und das Herz-Kreislaufsystem ist als Dauerstress, Daueranspannung und Unglücklich-Sein. Und ich selbst habe mich noch nie so gestresst, körperlich krank und belastet gefühlt wie zu Zeiten des Schwindels. Rückenschmerzen, Herzrhythmusstörungen, Erschöpfung - ich hab ja richtig gemerkt, wie krank mich der Schwindel gemacht hat (oder der Dauerstress, die psychischen Konflikte, etc., die den Schwindel und die körperlichen Symptome verursacht hatten...). Mein Leben war gar nicht mehr richtig lebenswert, meine Ehe eine Baustelle, alles Scheiße. DAS kann nicht gesund sein.

Jetzt nehme ich seit 6 Monaten das Escitalopram (inzwischen 20mg), meine Leberwerte sind top, ich fühle mich gesund und leistungsfähig wie schon lange nicht mehr, das Leben macht mir wieder Spaß, ich finde mich wieder hübscher, mit meinem Mann läuft es wieder besser - das tut alles so gut und was gut tut, ist auch gut für Herz, Kreislauf und Immunsystem. Und das AD ist ja kein Teufelszeug, es verändert ja nicht deine Persönlichkeit - es füllt deinen Serotoninspeicher wieder auf, der sich durch Stress, Infektionen, was auch immer, "geleert" hat. Du ersetzt also einfach einen Stoff, von dem du zu wenig hast/hattest. Und wenn ich wegen irgendwas tot umfallen sollte (was ich überhaupt nicht mehr befürchte, vor einem Jahr aber durchaus noch :-( ) , dann wenigstens einigermaßen glücklich, schwindelfrei (fast) und mit dem Gefühl: "Wow, ich hab den Scheiß besiegt, ich hab's geschafft!" :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH