» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

c$armeZnmQarxo


Kennt sich einer mit Lagerungsschwindel aus?

Hallo, hab irgendwie das gefühl das ich zu meinem phobischen schwankschwindel auch einen lagerungsschwindel hab.

oder kennt einer von den phobischen schwindlern diese situation:

beim bewegen des kopfes, bücken, aus dem gehen stehen bleiben oder von stehen losgehen, drehen,treppe rauf gehen auf einmal so ein ganz komischer schwindel??

oder kann das alles eins sein?

wenn ich schwindeltraining mache gehts mir gut!

mir ist auch ständig übel das hatte ich damals nicht.

der hno meint es wäre ein zu empfindliches gleichgewichtsorgan, kann das durch 6 wochen rumliegen gekommen sein.

diese schwindelform ist erst seit 2 wochen der """phobie"" seit ca 6-7 wochen.HIILLLFFEEE

gruss

carmen

Luupo0x49


denke das ich weiss woher der schwindel diesmal kam, meine schwester wurde vor 7 wochen sehr krank, seit dem ist der schwindel langsam tag für tag schlimmer geworden.

OK, so ganz aus heiterem Himmel hat es Dich also nicht erwischt. Krankheitsfälle von nahen Menschen und die Beschäftigung damit sind sehr oft Auslöser. Ich denke mal, Du wirst Dich in einer psychosomatischen Klinik gut aufgehoben fühlen, weil da ja auch körperbezogen gearbeitet wird und wenn es Dir -körperlich- schlecht geht, ist auch immer ein Arzt vor Ort.

Bin mir sicher, dass Dein Vertrauen in Deine Gesundheit wieder zurückkehrt.

Alles Gute & Grüsse

Lupo

cxarmen'maro


@lupo

hallo lupo,

was sagst du zu der zweiten neueren schwindelform?

die bekomm ich auch im liegen ab und zu

gruss

carmen

LhupoT04x9


der hno meint es wäre ein zu empfindliches gleichgewichtsorgan

Kann Dir nur bestätigen, dass wenn das ganze Gleichgewichtssystem bzw. vor allem dessen Wahrnehmung erst mal durcheinander bzw. gereizt ist, dass sich dann der Schwindel in seiner Form auch mal verändern kann. In meiner schlimmsten Zeit war der Schwindel dann auch im sitzen und liegen verstärkt - auch alle möglichen anderen Körpersensationen. Versuche, Dich nicht zu sehr ahuf jedes einzelne Symptom zu konzentrieren.

An den "Lagerungsschwindel" glaube ich jetzt weniger.

Nimmst Du jetzt gerade irgendwelche Medikamente ?

Viele Grüsse

Lupo

c8arm>enmxaro


@lupo

hallo lupo,

hatte 1 woche nach dem alles anfing citalopram bekommen, hab mit 10 mg angefangen nach einer woche auf 20 mg erhöht. nach 4 wochen hab ich aber immer noch keine veränderung bemerkt, konnte aber nicht mehr schlafen und hatte ziemliche unruhe und angszustände hab dann eigenmächtig euf 30 mg erhöht. doch es wurde schlimmer, der arzt in der klinik riet mir es wieder auf 10 mg runterzufahren. seit gestern nehme ich aequemen, für das gleichgewichtsorgan. weiss nicht ob ich in der klinik medikamente bekomme oder es ohne schaffen soll.

gruss

carmen

L-upo0249


Dacht ich mirs doch...Antidepressiva können - gerade in der Anfangszeit - alle schon bestehenden Symptome verschlimmern und teilweise für neue sorgen, deshalb meine Frage nach dem Medi.

Du scheinst das Citalopram nicht gerade gut zu vertragen und wenn Du zudem noch keine positive Wirkung verspürst, ist es wohl nicht das richtige, das sollte man evtl. in der Klinik dann umstellen.

Mach Dir keine all zu grossen Sorgen, die Veränderung/Verstärkung des Schwindels kann gut mit dem AD zusammenhängen.

Viele Grüsse

Lupo

c:armOenmaLrxo


@lupo

hallo lupo,

alle meinen das nach 5-6 wochen das ad schon wirken müsste. hab auch das gefühl das dadurch alles schlimmer geworden ist.

tendierst du zu einem bestimmten medikament oder soll ich das ganz frei den ärzten in der klinik überlassen.

kennst du das, morgens angst zu haben aufzustehen weil du weisst das der schwindel gleich wieder da ist. hab das gefühl ich hab im moment vor allem angst, angst das ich das in der klinik nicht schaffe, das ich dort mit den anderen nicht zurecht komme, angst mich nur zu bewegen, und die meiste angst hab ich davor doch etwas schlimmes zu haben, obwohl soviele untersuchungen gelaufen sind. wie wird man diese angst bloss los ???

bin froh das es euch hier gibt.

lieben gruss

carmen

L!upo04x9


alle meinen das nach 5-6 wochen das ad schon wirken müsste. hab auch das gefühl das dadurch alles schlimmer geworden ist.

Ja, das habe ich (mit Paroxetin) ähnlich erlebt, zuerst die Nebenwirkungen und extreme Verschlimmerung der Symptome, allerdings nur 2 Wochen, dann hat's gewirkt.

tendierst du zu einem bestimmten medikament oder soll ich das ganz frei den ärzten in der klinik überlassen.

Überlasse das besser der Klinik. Welches Medi das richtige ist, ist individuell ganz verschieden und muss mehr oder weniger "ausprobiert" werde. Aber dafür ist die Klinik genau der richtige Ort, da bist Du unter ständiger ärztlicher Betreuung.

kennst du das, morgens angst zu haben aufzustehen weil du weisst das der schwindel gleich wieder da ist...

Ja, das ist leider der Teufelskreis "Angst-Schwindel-noch mehr Angst"...usw. Dieser Teufelskreis muss durch irgendetwas unterbrochen werden und Du tust dafür momentan genau das richtige.

...angst das ich das in der klinik nicht schaffe, das ich dort mit den anderen nicht zurecht komme...

Mach Dir keine Sorgen, so eine Klinik weiss, wie man damit umgeht. Und bzgl. der Mit-Patienten, manchen geht es besser -, und manchen noch schlechter als Dir, fest steht,aber ALLE sind aus irgeneinem Grund da..., lass es einfach auf Dich zukommen und versuche, einfach offen für Hilfe zu sein.

...und die meiste angst hab ich davor doch etwas schlimmes zu haben, obwohl soviele untersuchungen gelaufen sind.

Auch das ist leider normal. Das wird halt erst besser, wenn auch die Symptome sich bessern.

Deshalb, ein Schritt nach dem anderen, Du hast jetzt erst mal die "Notbremse" gezogen und nun gilt es, in kleinen Schritten den Teufelskreis wieder zurückzudrehen. Das dauert zwar deutlich länger, als hineinzukommen aber Du bist bestimmt auf dem richtigen Weg.

Viele Grüsse

Lupo

c#ar=menTmarxo


@lupo

hallo lupo,

hoffe auch das die mich dort wieder hinkriegen.n noch ca eine woche dann ist es soweit. mein mann will heute nachmittag in die stadt mit mir hab jetzt schon angst, mal sehen ob es mir da wieder so schlecht geht. meinst du ich sollte die gleichgewichtsübungen weiter machen? schaden können sie ja nicht, oder?

werde euch nachher berichten wie mein tag heute war.

sind eigentlich nur noch wir zwei hier im forum??

Gruss

carmen

c8armLenmgaro


hallo , hab ich alle vergrault??

hallo,

war gestern nicht mehr in der stadt, aber dafür ca 1 stunde mit meinem mann im einkaufscentrum. ging zwar alles sehr wackelig und ich musste ständig zwischendurch stehen bleiben aber ich hab es geschafft.

hatte aber davor ein schlimmen schwindelanfall mit so schlimmer übelkeit das ich ständig würgen musste war nach ca 15 min vorbei, war das wohl eine panikattacke?

denke immer noch an irgendwelche komischen krankheiten, wie z.b. eine hirnstammerkrankung oder so was komisches weiss einer wie sowas festgestellt wird?

hoffe ich finde bald einen weg hier raus.

gruss

carmen

ECsXther)67


Nein, lesen tu ich es auch. Aber Lupo hat ja alles gesagt.

Viel mehr bleibt da nicht. Würde einfach mal den Klinikaufenthalt abwarten. Ich bin mir sicher, dass Dich das ein gutes Stück weiter bringt. Jedes einzelne Symptom zu bereden, bringt jetzt nichts, da es Dich in Deiner Angst vor Krankheiten und Deiner Selbstbeobachtung immer nur noch weiter reinreisst.

cGarmHenmaxro


@esther

hallo esther,

vielen dank für deine antwort.

diese angst macht einen noch wahnsinnig.

dachte schon ich hätte euch so genervt das ihr mir nicht mehr schreibt.

bist du denn deinen schwindel mittlerweile los?

gruss

carmen

c)armennmarxo


übelkeit mit würgen

hallo, noch eine frage !

war das bei euch am anfang auch so? sitze einfach gemütlich auf dem sofa und lasse den oberkörper etwas zu einer seite kippen und mir wird total übel und bekomme druck auf den ohren, das gleich wenn ich den oberkörper nach vorne beuge.

carmen

cFarm"enmxaro


Taschen packen...

hallo an alle,

bin schon dabei meine taschen zu packen.

irgendwie freu ich mich schon auch die klinik, denke es wird mir dort gut tun. auf jeden fall will ich versuchen so viel wie möglich mitzunehmen um wirklich dinge in meinem leben ändern zu können.

wird sicher nicht ganz einfach werden, aber irgendwie muss ich das ja packen.

werde euch auf jeden fall auf dem laufenden halten. kennt vielleicht jemand die fliedner klinik??

liebe grüsse

carmen

E%st her6x7


Na dann leg mal los.

Hat ja nie einer behauptet, das Leben sei leicht ;-)

Lass es einfach auf Dich zu kommen, sei offen für alles. Alles kann, nichts muss.

Viel Spaß kann man vielleicht nicht sagen, "gute Reise" ist da eventuell besser.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH