» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

l;aurxa60


@ tiana

hast du die Geburtstagsparty deiner Tochter gut überstanden? Bei den Feiern der Kleinen ist der Geräuschpegel und das Stimmengewirr schon immer sehr heftig.

@ Gizim

hast du auch schon positive Erfolge? Ich weiß noch, ich hatte letztes Jahr als erstes wieder mehr Lebensfreude, hab mich wieder auf den Tag gefreut. Es war November, wollte gleich das ganze Haus für Weihnachten dekorieren. Dann erst verschwand diese innere Unruhe und dieser Kopfdruck. Momentan geht es mir so gut, dass ich es noch gar nicht richtig glauben kann. Mein Schwindel ist fast weg. Am Abend denke ich noch manchmal daran, wo er denn jetzt ist. Am Wochenende war ich auf einer Geburtstagsfeier und ich habe es wieder genossen!! Sind erst um halb vier morgens nach Hause!!. Das hätte ich vor ein paar Monaten niemals geschafft. Bin jetzt bei 15 mg Escitalopram. Hoffentlich bleibt es so. Es ist fast so, als hätte ich mein altes Leben wieder zurück.

@ edie

Ich hab auch bei jeder Erhöhung wieder sämtliche NW gehabt, die aber innerhalb der nächsten Tage wieder abgeklungen sind. Hast du den Schwindel noch?

lg. :)_

G:izixm


@ Edie2009

Ich soll 2 Wochen 5mg, und dann auf 10 mg erhöhen........

Ja der Schwindel ist schlimmer geworden, und die innere Unruhe und Panik auch!

Aber es soll soll ja nach 2 Wochen besser werden! Hoffe ich.........

GfizVim


@ laura60

Das freut mich total für Dich, und macht mir grosse Hoffnung....... :-)))

Ja mein Antrieb ist deutlich gesteigert, aber der Schwindel, die innere Unruhe und Panik haben sich verschlimmert........ Leider! Aber das wird auch noch!

Nimmst du seit November 2014 die Medis?

lsau?ra60


@ Gizim,

nein, ich nehm die Medis schon seit August, hab aber erst Sept/Okt die Dosis von ca. 12 mg erreicht, weil ich aus Angst vor den NW nur tröpfchenweise um 1 mg immer erhöht habe. Bei mir hatte sich auch Unruhe verschlimmert und Panik vom feinsten. Mir hat damals christina45 mit ihrem Bericht geholfen. Ich wollte schon wieder aufhören, habe aber dann doch durchgehalten und es wurde zusehendst besser. Es war so ätzend, weil sich die Symptome nochmal verschlimmert haben. Aber halte durch. Es wird dir besser gehen! @:)

G_izixm


@ laura60

Danke........ Hoffe es wird bald besser!:-) bin nur noch zu Hause die letzten Tage, muss mal wieder raus!

T|ia~na1x7


@ Laura

Danke der Nachfrage. Geburtstag meiner kleinen Tochter war super. Ich bin ja erzieherin und bin die Lautstärke gewöhnt ;-)

Mir geht es übrigens ähnlich wie dir. Seit ich das citalopram nehme und es sich gut eingespielt hat, fühle ich mich fast wie früher. Bin fröhlicher und kann viel mehr Unternehmen. Wie z.b. Ins Stadion gehen. Wahnsinn. Bin echt froh. Auch wenn es nicht immer perfekt ist aber das ist dann auszuhalten.

LG

M~ale6ena20x10


Hallo zusammen *:)

Leider habe ich momentan nicht so gutes zu berichten :(v

Ich hatte eine schwere Grippe mit tagelangem hohem Fieber uuuund... zeitgleich mit Schüttelfrost und Fieber und furchtbaren Kopfschmerzen fing auch schlagartig ein komischer Schwindel an... es war schlimm... ich hab geheult wie ein kleines Mädchen... mein Mann wusste gar nicht was er machen soll der arme... :°(

die Grippe habe ich nun mit Ach und Krach überstanden... aber der Schwindel... tja der ist immer noch da. Wie solls auch anders sein %:|

Es ist eine Art kurzer Drehschwindel... verbunden mit einem leichten Rauschen im Kopf... und mein Kopf fühlt sich so komisch "zu" an... Kennt das hier jemand? ":/

Es kann zwar gut sein dass es vom Ohr kommt diesmal... denn mein linkes Ohr ist immer wieder so dumpf und zu und ich kann es teilweise gar nicht aufploppen durch Gegendruck. Das heisst das mein Luftzugang komplett zu ist... könnte natürlich auch mein Innenohr irritieren wegen dem Gleichgewicht...

Aber nun kriege ich trotzdem wieder Panik wenn es mich "verdreht" :°(

Ich bin durch diese schwere Grippe psychisch so angeschlagen dass jetzt sogar diese blöde Panik wieder durchkommt >:(

Es ist einfach nervig und ich hoffe, dass ich mich schnell wieder in den Griff kriege {:(

Mxalee1na3201}0


":/ wo sind denn alle hin? Schwindel weg? Oder alle am feiern? :-D

l-aGur:ax60


@ maleena,

hallo, sind nicht am feiern, aber Schwindel ist fast weg bei mir. Hoffentlich geht es dir schon wieder besser.

Vllt. kommt dein Schwindel momentan wirklich von den Ohren. Hattest du auch Schnupfen. Im übrigen hab ich heuer schon von mehreren Leuten gehört, dass zu der Grippe noch ein Schwindel dazugekommen ist, der wochenlang anhielt, aber vermehrt ein Drehschwindel. Lass dich nicht unterkriegen von den Drehschwindelattacken!! Denk nicht so sehr daran. Denk daran, dass es dir die letzte Zeit wieder gut gegangen ist. Schönen Fasching noch an alle! @:)

S$un20/0R9


Also bei mir ist der Schwindel auch wieder extrem: ( werde bald abstillen und wohl mit dem Citalopram anfangen. Obwohl ich wirklich Angst davor ab. Und vor allem die Frage: was, wenn es nicht hilft ??? Dann bekomm ich noch mehr panik.. Jetzt momentan hab ich das cita noch immer als Notlösung im hinterstübchen..wenn das nicht hilft, hab ich gar nichts mehr... Dann kommt vielleicht wieder Angst auf, bzw kommt garantiert auf, ist da doch was anderes?? Ach Mensch ihr lieben.. Ich weiß auch nicht. Will einfach nur die Zeit mit meinen Kindern genießen...

M[isNterKDrRazxy


Liebe Community,

ich habe seit Monaten wieder Schwindel (Schwankschwindel) und vor allem fühlen sich meine Arme und Beine schwer an und so als ob diese nicht ganz so reagieren als sie sollen oder immer muskulär sehr angespannt sind. Ich kann mir sogar vorstellen, dass der Schwindel vielleicht eine Folge der Beinschwäche ist. Manchmal hab ich ganz plötzlich das ich wie in ein Loch falle und die Knie wegklappen. Aber das ist nur so ein Gefühl. Ich habe fast jeden Tag diese Beinschwäche, es fühlt sich so an als ob die Füße schwach sind und ich nicht gerade gehe.

Letztes Jahr war ich beim Neurologen wegen ähnlicher Beschwerden, hier wurde u.a. ein MRT vom Kopf gemacht, jedoch ohne Auffälligkeiten (was ja positiv ist). Der HNO hat mir Überprüfungen des Gleichgewichtorganes gemacht – ebenfalls ohne Befund. Blut und Blutdruck sind auch i.O.

Trotzdem schränken mich diese Beinschwäche und der Schwindel so ein, dass ich seit knapp 5 Monaten keinen Sport mehr gemacht habe und auf die Beschwerden am Tag eigentlich nur warte bis diese auftreten. Die Problemem habe ich mal mehr oder weniger, aber eigentlich jeden Tag {:(

Generell habe ich morgens keinerlei Beschwerden, diese kommen immer nur im Laufe des Tages.

Mein Gefühl sagt mir das es psychische Beschwerden sein könnten, kann/könnte es wirklich psychisch sein?

SaunF200x9


Mister krazy

Hast du denn psych Ursachen, die diese Probleme machen könnten? Wie schätzt du es ein?

Es gibt sehr wohl phobischen schwankschwindel. Darum gehts hier ja auch in dem faden. Findet man auch viel im Netz drüber. Die psyche richtet so einiges an...leider.

Mxalesena2)010


@ Laura

vielen Dank für Deine Antwort! @:)

ja ich denke auch dass der Schwindel mit den Ohren und der Grippe zu tun hat. Sogar mein Sohn klagte bei der Grippe über Schwindel... was mich übrigens noch mehr erschreckte als wenn "nur" ich Schwindel habe :-o

Aber seit der Grippe habe ich wirklich ganz ganz arge Konzentrationsschwierigkeiten und stehe ganz übel neben mir! Alles verläuft vor meinen Augen so schnell und unwirklich ... ganz ganz eklig und dazu immer wieder dieses kurze Drehen %:| :(v

Ich hoffe wirklich dass das bald aufhört... denn meine Laune sinkt unter die Deprigrenze :-(

@ Sunwieso

Wieso denkst Du denn dass das Citalopram nicht helfen könnte ":/ Hast Du das denn schon mal genommen? Es ist schon ein relativ gängiges Psychopharmaka... das hilft doch allen oder nicht?

Und es ist wirklich schade... da hat man so ein süsses Baby zuhause und kann es nicht so geniessen wie man möchte ... das tut mir echt leid für Dich! :)* :)* :)* Ich wünsche Dir, dass der Schwindel Dich bald verlässt @:)

M5albeena2x010


@ Misterkrazy

Klar kan das psychisch sein! vor allem wenn man eine Angst vorm Schwindel entwickelt... dann wird der Schwindel immer schlimmer... und vor allem... er festigt sich und man denkt eigentlich den ganzen Tag nur noch an den blöden Schwindel... Es ist ein Teufelskreis %-|

MvistOerK$rxazy


@ Sun2009

Ich bin mir nicht sicher. Ich selbst würde sagen dass ich eine belastbare Person bin. Ich hatte in der Vergangenheit schon 3x solche Schwindel-Problematik, die jedoch irgendwann immer wieder verschwand. Ärztlich wurde nie etwas gefunden (MRT, Blut, Gleichgewichtssinn, etc.) alles ohne Befund.

Ich hab dieses Jahr zwar super viel vor der Brust, Hochzeit, Hauskauf und Umzug aber belastend finde ich das nicht, zumindest nicht Bewusst…

@ Maleena2010

Diesen Teufelskreis kenne ich leider zu gut. Eigentlich warte ich immer nur darauf bis sich die Beine schwer anfühlen und die Knie wackelig. So als ob meine Beine schief stehen und ich krumm laufe. Ich muss mich immer konzentrieren beim Gehen und dadurch wird es eigentlich nur noch schlimmer!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH