» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

Edhemaligoer0 Nuttzer (#5(6594!1x)


Schwindelliese, ich bin hier neu im forum. Welche Symptome hast Du?

lOaurxa60


Hallo guten Morgen alle zusammen,

@ anna1985A

Willkommen hier, woher hast du solche Kenntnisse? Bist du vom Fach oder kämpfst du auch mit Schwindel?

@ gizim

wie gehts dir mit den Nebenwirkungen?

lg an alle

EsinCsam*87


@ all

Macht euch jetzt bitte nicht verrückt darüber was Anna schreibt! Schwindel hat viel mit psychosomatisch zu tun ! Ist ein weitverbreitetes psychisches Symptom! Ich habe alle Untersuchungen hinter mir selbst Lumbalpunktion und alle anderen unmöglichen Untersuchungen!

Mealeenax2010


@ Anna

ich habe auch alle möglichen Untersuchungen hinter mir... auch die Lumbalpunktion damals (2012), als mein Schwindel anfing. Und leider hatte ich danach 3 Monate lang dieses Unterdrucksyndrom im Kopf {:( das war fast noch schlimmer als der Schwindel... ich konnte 3 Monate nur liegen liegen liegen... totaler Horror

Aber dennoch interessiert es mich was Du zu berichten hast. Schwindel kann zwar wirklich von der Psyche kommen... natürlich gibt es auch etliche köperliche Beschwerden.

Erzähl doch mal von Dir. Bist Du auch betroffen oder arbeitest Du mit Leuten wie uns ;-D

E#hemaliger Nsutzehr (d#F565941x)


Hallo "Einsam 87",

Vielen lieben Dank fuer deine Meinung/Antwort :-)

Ich habe NIEMALS hier im Forum behauptet, dass der Schwindel etc. Nur koerperlich bedingt sei!!! Das wuerde ich auch NICHT tun! Aber es ist meistens so, dass die leute, die an schwindel,herzrasen, sehstoerungen leiden, laufen zu ALLEN moeglichen Fachaerzten, die ihre Standarsuntersuchungen machen, und wenn nix dabei raus kommt (ist meistens der Fall, weil die aerzte sich in ihrem studium NICHT mit schwindel beschaeftigen), ist es natuerlich psychosomatisch. ABER wie stellt man diese "Diagnose" ueberhaupt, indem ein Arzt nix findet ??? Das ist doch mehr als fragwuerdig! Glaubst du, dass dein Hausarzt ueberhaupt etwas von einem Roentgen nach Sandberg (ein C-Arm-Roentgen) oder Upright-Mrt gehoert hat ??? Das bezweifele ich sehr stark! Eine Durchblutungsstoerung im Kopf bzw. Vertebro basilaere Insuffizien wird niemals mit einem "normalen" MRT festgestellt, das kann ein "normaler" Neurologe niemals feststellen! Aus diesem Grund finden die meisten Aerzte nix und die armen Patienten haben die "Diagnose" psychosomatisch! Eine VBI kann NUR ein Gefeassspezialist, der selber operiert und "gut" mit Ultraschall umgehen kann, erfahrungen hat, feststellen, der hat auch eine Ahnung, wie man das untersucht. Leute, ich koennte euch noch viel erzaehlen, aber jeder patient soll selber fuer sich entscheiden! Die meisten leute hier in forum haben bestimmte alle aerzte durch, die frage ist nur, welche aerzte das waren und welche untersuchungen gemacht wurden!!! Ein normales MRT kann die verengten Gefeasse im liegen niemals aufzeigen, dafuer braucht man eine Angiographie im Sitzen, da sieht man, dass die gefeasse sich in provakationsstelung "schliessen". So, allen eine schoene woche! Liebe gruesse

Ephemal~iger_ NutzerA (#565941x)


Hallo "maleena 2010",

Welche untersuchungen wurden durchgefuehrt ausser Lumbalpunktion? Wurde auch dein venoeser Druck gemessen? Welche symptome hast du ausser Schwindel? Hattest du "normales" MRT/CT oder Angio im Sitzen? Warst du mit deinen MRT-CD's bei einem Gefeassspezialisten, NICHT beim neurologen? Wurdest du auf TOS untersucht? Bestimmt nicht, denn TOS kennen nicht einmal die meisten neurologen! Wurdest du ueberhaupt auf Vaskulitis ueberprueft ??? Falls du probleme mit Kopfgelenken (alarbaender gerissen)haben solltest, wird das NIEMALS auf normalem mrt sichtbar. Dafuer brauchst du ein Roentgen in 4 Ebenen oder upright-mrt. Es gibt einfach so viele untersuchungen, die kostenspielig sind und wirkl die probleme aufzeigen, aber die meisten neurologen wollen dies nicht machen lassen, lieber machen die ihre EEG und normale MRTs. Lg

E_hemaligqer Nutvze[r (=#565x941)


Hallo "H4nnibal", danke,ich kriegte deine PN. Schreibe dir die tage mal ausfuehrlich eine PN. Was ich dir noch kurz sagen moechte: falls du bereits eine "normale" HNO-Untersuchung hattest und die nx herausfanden, dann kannst dir die reise nach sinsheim sparen. Wenn dein problem NICHT am Ohr liegt,dann kann dir sinsheim auch nicht weiter helfen. Hast du MRT-Bilder? Hast du die einem guten Angiologen gezeigt? Was sagte er? Mein rat an dich: lass dir unbedingt MR-Angiogr der Halsarterien (Vertebralarterien MUESSEN aus ihren Oeffnungen bis in deine Schaedel-Arterien durchgefuehrt werden) machen, KEIN normales MRT! Wenn du das gemacht hast, dann gehe bitte damit zu einem gefaesspezialisten,nicht zu einem neurochirurgen. Dass du vertebro basilaere insuffizienz hast (blut fliesst schlecht durch die vertebralarterien), steht ausser frage, sonst haettest du weder schwindel noch andere probleme! Viel glueck.lg

Dbe?cemgber8x0


@Anna

Da muss ich jetzt widersprechen. Schwindel bedeutet nicht zwangsläufig eine Verengung der Vertebralarterie. Ich stimme dir insofern zu, dass ein durchgehender Schwindel nicht psychisch ist. Angstschwindel verschwindet auch wieder und bleibt nicht über Jahre bestehen. Es gibt aber noch viel mehr Gründe als eine Verengung der Vertebralarterie. So führen Verspannungen der kurzen Nackenmuskulatur auch zu Schwindel. Die können z.B. durch Blockaden in den Kopfgelenken entstehen. Selbst Blockaden in der BWS können zu Schwindel führen. Das Thema Kopfgelenksinstabilität finde ich ganz wichtig und werfe ich auch immer wieder in die Runde. Denn daran leide ich.

Mir wurde auch zwei Jahre gesagt, dass ich an einem phobischen Schwindel leide. War sogar stationär in ner Psychosomatischen Klinik. Gebracht hat es nix, außer dass meine Angst vor dem Schwindel weniger wurde. Es brauchte viele Osteopathen bis fest stand, dass mein Problem die Kopfgelenke sind.

Übrigens ist es für mich ganz logisch, dass hier einige gute Erfolge mit AD's erzielt haben. Angst führt zu Verspannungen und das wiederum zu Schwindel. Wenn die Angst durch die AD's minimiert wird, werden auch die Verspannungen weniger.

E!hemaliger Nlutzer (#56o594x1)


Hallo "December", bitte lies meine nachrichten hier aufmerksamer. Ich behauptete NICHT, dass der Schwindel zwangsl. Eine Verengung der VA sei, sond. Verwies nur darauf, dass dies u.a. Ein Grund fuer Schwindel etc. Sein kann. Ich wollte NUR den Betroffenen gesagt haben, wie man dies z.B "richtig" herausfinden kann. Man kan auch den Schwindel in Verbindung mit "Schlafapnoe" bringen, nur welcher Arzt kommt darauf ??? Es ist dann natuerlich immer psychosomatisch! Was ist psychosomatisch? Was ist depressiv ??? Ich traff viele depressive Leute, nur keiner von denen hatte weder Schwindel noch Herzasen. Depression ist die Folge der Krankheit, und nicht die Ursache (schwindel). Es gibt sicher leute, die einen phobischen Schwindel haben... Ich wollte nur den Betroffenen hier meine Meinung zu untersuchungen sagen, aber es ist beser, wenn mich in Zuk zurueck halte. Allws gute.lg

S chwiFndell>ixese


Hallo Anna,

meine Symptome sind schwindel, kribbeln im Körper, Benommenheit, Sehstörungen und seit kurzem Atemprobleme(immer das Gefühl keine Luft zu bekommen bzw. dass die Luft nicht ankommt)...

Ich bin auch der Meinung dass die Depression bzw. ständig schlecht drauf von den ganzen Symptomen kommt. Wenn es mir körperlich gut gehen würde wäre ich auch besser drauf.

Morgen ist endlich der Neurologentermin....ich hoffe es bringt mich weiter.

LG

E8hemealivger N[utzer )(#5659x41)


Guten abend, schwindelliese, habe zum glueck heute frei und kann hier oefters schreiben :-) welche untersuchungen wurden bis jetzt gemacht?

SechwinXdell'ixese


mehrmals Schwindeltest bei HNO, beim Neurologen, beim Augenarzt, Internist, Langzeit EKG und Blutdruck, therapiert auf Borreliose, Heilpraktiker, war zur Kur und hatte ein Jahr lang Phsychotherapie. Ich bin mir eben was die Psyche betrifft nicht so sicher. Wenn ich zu Hause bin und mein Mann da ist, gehts mir doch besser, als wenn ich mit Kind allein bin oder an der Arbeit. Denke aber auch es kam alles erst seit dem Schwindel. Mit dem fing es nämlich alles an.

Jetzt fange ich nochmal an mit einer Psychotherpapie und morgen nochmal Neurologe.

EFhemal iger NuptGzerk (#565x941)


Liebe Schwindelliese,

Ich druecke dir fuer morgen die daumen, ABER es wird leider nix dabei herauskommen, denn du warst ja bereits bei allen Fachaerzten. Ich verstehe desh nicht,warum du wieder zum neurologen gehst? Wurden bei dir ein CT oder DSA gemacht? Wurde dein venoeser Druck gemessen? Schwindelliese, wenn du wirklich willst,dass dir geholfen wird, dann solltest du ein wenig anders vorgehen und zwar: Wenn du morgen zum Neurologen gehst und nix dabei raus kommt (leider gehe ich sehr stark davon aus, SORRY), dann bestehe bitte darauf, dass "dein" Neurologe dir unbed. Eine Ueberweisung zu einer MR-Angio in Haltungsstellungen bekommst od ein MRT in FUNKTIONSAUFNAHMEN, bitte bloss kein "normales" mrt,dabei kommt sowieso nix raus! Als naechstes solltest du dir eine ueberweisung fuer eine Roentgenuntersuchung in 4 Ebenen holen (in 4 Ebenen bedeutet - mund auf, mund zu, kopf nach links und rechts drehen). Bei der MRA-Untersuchung muessen die vertebralarterien von/aus ihren oeffnungen bis in die schaedel-arterien durchgefuehrt werden! Du sollst NICHT morgen deinen neurologen um ueberweisungen bitten, du musst auf hilfe bestehen, es geht ja schliesslich um dein leben! Wenn du deine mra-untersuch gemacht hast,dann stell die mra bilder hier rein od verschicke an mich als PN, dann sage ich dir vllt, wo dein problem liegt und an wen du dich wenden solltest. Lg

Sechwind+elli|es"e


Ein ct und mrt von kopf und hws hatte ich bereits. mrt kopf sogar schon zweimal. Ich muss ehrlich gestehen, ich verstehe von dem was du schreibst nicht so viel. Ich bin mir auch nicht sicher ob mein Neurologe sich darauf einlässt. Bisher haben alle gesagt es ist Phsyche...weiß nur halt eben nicht was ich noch machen soll um endlich wieder ein normales Leben zu führen.

LG

Ejhem%ali8geJr Nujtzer (W#56x5941)


Liebe schwindelliese,

Sorry, ich dachte, du kennst dich mit mrt funktionsaufnahmen aus. Schaue bitte im netzt nach,was das alles bedeutet, weil ich keine lust habe, dies noch zu erklaeren. Wenn du damit einverstanden bist, was die leute bisher gesagt haben(psyche), dann ist es dir ueberlassen! Die bis jetzt gemachten untersuchungen sind leider falsch in deinem Fall, du brauchst eben die untersuchungen,die ich dir aufgez.habe. Es liegt an dir, ob du dich mit psyche zufr. Gibst oder nicht. Wenn DER morgige neurologe die ueberweisungen nicht ausstellt, dann muss das dein hausarzt, wenn er dies verweigern sollte, dann suche dir eben einen anderen, dem "Eid des Hyppokrates" noch etwas bedeutet!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH