» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

E&hema@ligUer NCutzer} (#5659x41)


Guten abend "schwindelliese",

Du schreibst, der neurologentermin ergab, dass du wieder Antidepr. Nehmen sollst...

Was mich sehr interessieren wuerde: wie kam "dein" Neurologe darauf, dass dir in deinem fall ad verschr. Werden sollte? Hat er koerperliche untersuchungen durchgefuehrt oder kam der satz wie "oh, sie sind so jung, ist nix schlimmes, schlucken sie ads und alles paletti"? Kam "dein" neurologe heute auf AD, nachdem er dich koerperlich untersuchte und nix dabei raus kam? Hast du deinen neurologen auf die untersuchungen angesprochen, die ich dir gestern aufzaehlte ??? Mich wuerde interessieren, ob deine NEBENSCHILDDRUESE (nicht nur Schilddruese) untersucht wurde ???

Lyupoa749


@ alle

Die meisten Betroffenen hier haben die Beschwerden schon ziemlich lange und sind im Laufe der Monate (bzw. Jahre) schon mehrmals und von Fachärzten jeglicher Art auf die wichtigsten möglichen Schwindel-Ursachen untersucht worden.

Es gibt theoretisch fast 400 mögliche Schwindelursachen und zählt man jede noch so seltene Krankheit hinzu, reicht ein Menschenleben nicht aus, diese alle im einzelnen zu untersuchen.

Ich kann aus eigener, leidvoller Erfahrung berichten, man als Betroffener immer wieder dazu geneigt ist, auf eine neue Diagnostik-Idee aufzuspringen - das ist im übrigen ein Teil der Krankheit - in der Regel eine Angststörung.

Und ebenfalls aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass es der Weg in die falsche Richtung ist, dass man damit weiter in einer Abwärtsspirale bleibt und dadurch wertvolle Zeit vertan wird, sich endlich therapeutischen Maßnahmen zu widmen.

Viele Grüße *:)

Cohripstinfa4x5


@ Lupo

Danke, du sprichst mir aus der Seele :-)

@ Anna

Ich gehe mal davon aus, dass du helfen willst, aber wenn du das Forum hier genauer "studiert" hast (auch mal die letzten 40 Seiten oder mehr gelesen hast), wirst du erkennen, dass sich einige hier in einem längeren Prozess befinden, der immer wieder aus Arztbesuchen - Hoffnung auf eine Diagnose - Enttäuschung - Verunsicherung - Symptomverstärkung, usw. besteht. Es ist kein Zufall, dass so vielen hier mit einem AD und einer Therapie geholfen werden konnte. Von irgendeinem seltenen körperlichen Leiden, das hinter dem Schwindel steckt, habe ich hier und auch in anderen Foren so gut wie nichts gelesen.

@ Schwindelliese

Lass dich nicht verunsichern, du bist auf dem richtigen Weg!

@ Edie

Gute Besserung! Wenn ich krank bin, wird die Benommenheit auch wieder stärker. Unser Körper reagiert halt auf jegliche Form von Stress gerne mit Benommenheit und Schwindel.

Liebe Grüße!

MGalee@nKa20x10


@ gizim

meinst Du mit zoso2010 mich? ":/ ???

Ezdi'e20x09


@ christina,

ich hoffe auch das die Symptome momentan nur durch die grippe verstärkt werden, heute fühl ich mich auch wieder ziemlich benommen.. :-/ .. naja nehme halt auch Antibiotika einmal wegen der Halsentzündung und dann auch noch für die augen ( meine tochter hat mich leider auch noch mit Bindehautentzündung angesteckt :-( ) .. und ich hab ja auch auf 20 mg vor kurzem erhöht, vielleicht kommt das jetzt eben alles zusammen.. werde einfach mal warten und mich nicht so reinsteigern.. viele liebe grüsse und freue mich das du weiterhin so stabil bist !! :)= @ Anna, also ich denke mal das du die leute hier ja nur darauf aufmerksam machen möchtest das nicht gleich alles auf die Psyche geschoben werden soll, das stimmt ja auch, aber sehr viele hier haben schon etliche jahre und viele arztbesuche und Therapien hinter sich die übrigens auch eine menge an Geld verschluckt haben ( bei mir übrigens auch %-| ) .. man fühlt sich dann natürlich schon verunsichert wenn dann jemand wieder mit ganz neuen oder anderen Therapie vorschlägen kommt und fragt sich ob denn diese oder jene Untersuchung dann doch etwas bringen könnte oder die Ursache des Problems ist.. so fängt dann wieder die ganze spirale aus Unsicherheit, angst usw von vorne an.. im übrigen kann man auch nicht einfach so irgendwelche aufwändigen speziellen Untersuchungen verlangen.. arbeite selbst in einer Klinik und weiss das man selbst für "normale" Untersuchungen zum teil Wochen oder monatelang auf einen Termin warten muss, wenn es nicht gerade ein akuter notfall ist..liebe grüsse edie

GUizixm


@ Maleena 2010

nein meinte nicht Dich.........! zoso 2010 ist neu hier, und hat ein paar Seiten zurück etwas geschrieben.

@ Edie 2009

Oh schon so lange krank......?

Ich wünsche Dir gute Beeserung.......!

@ Schwindeliese

Ich wüsche Dir viel Erfolg mit dem AD!!! Und berichte mal wie du es verträgst .

Es ist aber kein SSRI, oder?

GUivzim


@ Lupo749

Wenn ich mal richtig gelesen habe, hast du den Schwindel besiegt.......

Wie hast du es geschafft ??? ?

Wäre sehr dankbar Tips zu bekommen........ :-)

Kenne nämlich niemanden der psychischen Schwindel hat, oder besiegt hat:

Gruss

Goi;zixm


Ich wünsche allen Schwindlern einen schönen Tag...........!!!!!

Hn4nnixbal


Hi

Was mir zum Thema Erkältung einfällt ist , das ich die ersten 2 Tage vor der Erkältung und meistens während der Erkältung komplett Schwindelfrei bin. Wenn ich wieder gesund werde kommt der Schwindel wieder zurück, ka wieso das so ist. Das selbe Phänomen kann ich auch bei einer Migräne beobachten.

Bei mir ist der Schwindel wieder leicht da aber ich lasse mich von ihm nicht unterkriegen, dazu habe ich auch leichte Kopfschmerzen aber man gewöhnt sich dran. Ich war eben Spazieren und ich kann manchmal den Schwindel weglaufen :-D hört sich irgendwie komisch an weil der Schwindel auch stärker werden kann.

Ich habe eine Bekannt die ihren Personal Trainer Schein macht und ab Mai - Juni fängt sie mit mir an zu Trainieren. Sie will gezielt mein Nervensystem mit Sportübungen stärken. Sprich mein Gleichgewicht wieder auf Vordermann bringen , ich freue mich schon sehr drauf. Sie möchte auch daraus eine Studie machen und sehen wie sich der Schwindel auswirkt . Dann werde ich endlich auch mal wieder Sportlicher, habe zwar nicht auf den Rippen mit meinen 68,5 kilo aber ich hoffe ich kann endlich mal ein wenig Muskelmasse aufbauen.

Morgen habe ich ein Termin beim Neurologe ,da will ich mal wissen was es mit den Kopfschmerzen auf sich hat. Hatte ja 4 Wochen lang Kopfschmerzen , ich werde mal mit ihm die möglichkeiten besprechen.

@ Anna

Ist ja schön das du soviele Ideen hast aber du verunsicherst unser Damen :|N. Das finde ich nicht in Ordnung, zumal weiß ich nicht mal was du hast , woher du dein Wissen hast. Es kann ja jeder von sich sagen das er vom Fach ist aber sich einfach nur belesen hat oder sonst irgendwelche vermutungen aufstellt. Schreibe doch mal mehr von dir selber und deinem Leidensweg oder was du Studiert hast das du sagen kannst, du bist vom Fach.

Wie gesagt deine Ansätze sind gut aber woher kommen deine Erfahrungen?

Was ich auch in Deutschland als großes Problem ansehe das unsere Ärztlich versorgung nur 'Ausreichend ist ,sprich Note 4.

Das haben sogar Ärzte zu mir gesagt , es ist auch klar das die Ärzte wie Wild mit ADs um sich Schmeißen aber wenn es hilft bzw das "HauptProblem" unterdrückt ist den Leuten schon geholfen. Ich halte davon auch nicht viel aber deswegen mache ich hier niemanden verrückt. Wie gesagt schreib doch mal mehr von dir , das würde ein vertrauens würdigern Eindruck machen.

Eshemalig8er Nut_zer (#5s65941)


Hallo "Lupo749",

Wocher willst Du wissen, dass die Leute hier im Forum von Fachaerzten jeglicher Art auf die wichtigsten moeglichen Schwindel-Ursachen untersucht wurden ??? Ich lese hier nur, dass die Leute bei allenmoegl. Fachaerzten waren, aber es wurden meistens standard untersuchungen durchgefuehrt... Wurden diese LEute hier im Forum z.B ueberhaupt auf FIBROMUSKULAERE DYSPLASIE (FMD) getestet ??? Ich hoere jeden tag immer wieder, dass die leute auf schilddruese untersucht wurden, aber hat mal ein hausarzt die NEBENSCHILDDRUESE untersucht ??? Die meisten Leute hier wissen nicht einmal, was "venoeser Druck"-Utersuchung bedeutet (z.B. "Malenaa" hier hat mich gefragt was das ueberh. Bedeutet)! Wenn es dir leider NICHT geholfen wurde, heissts nicht lange, dass die leute aufhoeren sollten sich weiter untersuchen zu lassen. Sicher kostet alles Kohle, aber was ist denn in diesem leben nun kostenlos? Nur der Tod, sogar er kostet das leben :-) Klar, die ganzen Untersuchungen sind KAKE (SORRY, aber ich muss das mal gesagt haben :-)): aber man kann auch mal selber zum HA gehen und darauf besteen, dass man endlich mal "richtig" untersucht wird, wenn der HA kein bock hat, dann soll man sich einen anderen suchen, dem "Eid des Hyppokrates" noch etwas bedeutet!!! Sich selbst anzuluegen und zu sagen "es ist psychosomatisch, oh, ich bin verunsichert bla bla bla" - das hilft dem patientennicht! Wer gesund werden will,muss leider kaempfen. So ist das im leben, es gibt keinen dr.house im wahren leben! Leute, gibt nicht auf! Nur weil die meisten aerzte mit ihren standarduntersuchungen nix fanden... SORRY, aber einem kann nur geholfen werden, wenn man auch die wahrheit sagt!!! Ich kann keinem Honig um den Mund schmieren und sagen; na klar, psychosomatisch. :-) wie gesagt, die mrt-bilder MUESSEN von einem sehr erfahrernen Gefaesspezialisten "gelesen" werden,ein neurologe kann das nicht.

G0izixm


@ Anna1985A

Das ist ja alles schön und gut.......

Aber wie wäre es mal, wenn Du ein wenig von Dir erzählst!!!!

Wurdest nun schon von einigen hier aufgefordert, einschliesslich mir....... Aber bisher leider ohne Reaktion. Das ist echt schade......

E{hemaligeZr NutzerW (i#56594x1)


Noch einmal fuer Leute, die gesund werden moechten und die untersuchungen, die ich hier aufzeahle, bezahlt die gesetzl? Krankenkasse (Nachteil - der HA kann Ueberweisung verweigern; gesetzl.versicherte muessen lang auf die Termine wrten, aber so ist das Leben nun mal). Man kann AUCH in die Notfallambulanz gehen und ein wenig den allgem.Zustand uebertrieben schlecht schildern)

1. Als Erstes muss man MR-Angiographie machen lassen (die Vertebralarterien MUESSEN von/aus ihren Oeffnungen bis in die Schaedel-ARTERIEN aufs mrt bild mitgenommen bzw. Mituntersucht werden)!!! Ohne dies seid ihr "gesund". Diese Bilder MUESSEN vom Angiologen bewertet werden, nicht vom Neurologen oder Neurochirurgen! Die sgen sowieso "alles sei ok".

2. Lumbalpunktion: man muss hier nicht nur auf gehirnentzuendung getestet werden, sond. Der venoeser Druck MUSS gemessen werden-pseudotumor cerebri (auf "normalem" MRT bild NICHT sichtbar). Man kann auch DSA-UNtersuchug machen lassen (geht auf Kasse). Vorteil: vereng.Blutgeafesse werden SEHR gut dargestellt, mit Kontrastmittel.

3.Schilddruesse vielleicht, aber unb. NEBENSCHILDDRUESE.

4. Auf VASKULITIS, VASOSPASMUS unters. Werden (drch blutabnahme,zahlt die gesetzl.krankenkasse)

5. Neu borreliose

6. Unbedingt auf TOS(THORACIC OUTLET SYNDROM), TOS kennen nicht einmal die meisten neurologen, die hausaerzte brauche ich nicht zu erwaehnen! Man kann hier auch selber Roos-Test machen.

7. Schlafpnoe

8.Vertebrobasilaere insuffizienz

9.FMD (FIBROMuskulaere Dysplasie)

10.meningitis, vllt auch aids test

ERSTMAL das alles unersuchen lassen, danach vllt psychosomatisch... Die ganzen untersuchungen zahlt die gesetzl.kasse, man muss nur den mund beim hausarzt aufmachen :-)

E?he6malRig^er Nutpz#er (#x565941)


Gizim, sorry, ich weiss zwar nicht,ob das einerolle spielt ob ich aerztin bin oder aldi verkaeuferin :-) denn es geht ja schliesslich um untersuchungen, aber ich beantworte gerne deine frage: ja, ich bin asisstenzaerztin im kh.lg

C`hruistiyna4x5


@ Anna

Puh, ich bin richtig froh, dass mein Schwindel letztendlich doch psychogen war - da hab ich mir all diese Zusatzuntersuchungen erspart, die unbedingt gemacht werden MÜSSEN :-o . Vor, nach und während dieser Untersuchungen hätte mein Schwindel sicher monströse Ausmaße angenommen :-o

Und es wäre ja doch wieder nichts rausgekommen - denn so ein Schwankschwindel, wie die meisten ihn hier haben (ich vermute, Anna, du nicht) und der sich bei Stress und Anspannung verstärkt und in vertrauten Situationen besser wird, der auch gerne mit Symptomen der Erschöpfung und Muskelschwäche oder Muskelzucken und Verspannungen einhergeht, ist ja doch typisch für einen psychogenen Schwindel.

Bin übrigens Psychologin, hab aber drei Jahre lang an eine körperliche Ursache geglaubt, bis ich bei mir selbst endlich die psychosomatische Beteiligung zulassen konnte, eigentlich absurd ":/

E=hemali@ger N}utzer C(#56?5941)


An "Christina45",

Kommt mir komsch vor, dass du als studierte Psychologin nicht an die psyche bei dir 3 jahre lang glauben konntest...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH