» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

E=ins(am87


@ schwindelliese

Ich kenn dass mit der Atemnot auch ! Ich hab immer dass Gefühl als würde ich nicht genug Luft einatmen können und beim ausatmen als würde ich gegen eine Wand atmen und die Luft geht nicht mehr ganz raus! Ab und zu Kämpfe ich damit auch noch aber bei mir ist es hauptsächlich der komische Schwindel denn ich den ganzen Tag hab!!!

C#hrUistAiSna45


@ einsam

ich hatte den Schwindel auch jeden Tag, von 10 Uhr vormittags bis abends, durchgehend, 3 Jahre lang.

Jetzt nach 8 Monaten AD und Höchstdosis Escitalopram ist er eigentlich weg, einmal die Woche spüre ich ihn ungefähr noch, dann aber auch höchstens ein paar Minuten bis Stunden. Ich denke auch fast nicht mehr an ihn, früher hatte ich mich den ganzen Tag beobachtet :-( Es ist ein langer Weg mit kleinen Rückschlägen, aber ich habe das Gefühl, es wird langsam immer noch besser.

Allerdings hatte ich bei 15mg noch nicht diesen Erfolg, ich glaube, es ist wichtig, dass man hoch genug dosiert!

Alles Gute!

SbchwiKndelRlie[se


Hallo,

ich habe schon wieder Angst, dass es doch nicht Phsyche ist. Die Anna hat mich echt verunsichert und weil ich im Moment ja mehr mit Atemproblemen Probleme hab und kaum mit Schwindel (wenn dann nur kurze Attacken die in der verschiedensten Situationen kommen). :-(

M$aeleenRa201x0


@ laura

ja stimmt... einige haben auch über Schwindel geklagt mit der Grippe dieses Jahr. Mein Schwindel ist seit gestern tatsächlich etwas besser geworden... es ist dann bei mir so als ob es im Ohr "plopp" macht und plötzlich geht es deutlich besser. Benommen usw bin ich natürlich nach wie vor. Aber dieses Drehen ist fast weg würd ich sagen... (nur meine Psyche glaubt noch nicht so dran. ich erwische mich immer wieder wie ich da sitze und in mich hinein horche, ob der Schwindel auch wirklich weg ist. Weil es kann ja nicht sein dass er weg ist. ich glaube mir selbst nicht... furchtbar...)

Ich denke das Escitalopram wäre auch für mich ne gute Option. Das wird ab jetzt auch mein Ass im Ärmel sein :)z Ich schaue mir das ganze Drama mit meiner Psyche noch ne Weile an und wenn es nicht bessert, werde ich auf jeden Fall auch damit anfangen.

Mußte das alles mit den ganzen Untersuchungen erst mal verdauen.

Welche Untersuchungen meinst Du. Die Beiträge von Anna? Ich hoffe sie hat Dich nicht verunsichert!!! :)_

MTaleen:a20"1x0


@ gizim

wieso bist du zuhause? wegen Grippe auch? oder wegen dem Schwindel und dem ganzen Mist?

Man darf sich das nicht so zu Herzen nehmen, wenn die Kolleginnen stinkig sind. Im Prinzip ist es so, dass sie das einfach nicht verstehen können, wenn es einem nicht gut geht, weil sie selbst keine Depris oder Symptome habe die sie beunruhigen.

Hätten wir den Mist nicht bekommen, dann könnten wir uns wahrscheinlich auch nicht hineindenken wie das wohl so ist und würden auch denken, man könne sich zusammenreissen.

Einfach drüber stehen... Diese Launen vergehen auch wieder :)z

MIaMleLe'na2x010


@ Schwindelliese

Habt ihr eigentlich momentan nur mit dem Schwindel zu kämpfen? Habt ihr auch manchmal so Atemprobleme?

Ich hatte das früher als meine Ängste und Panik so schlimm waren, dass ich ständig das Gefühl hatte ich kriege zu wenig Luft. Unabhängig ob ich grad in einer Panik steckte oder ruhig war. Es fühlte sich so an, als ob ich nicht genug Luft in die Lunge kriege. Als ob da kein Platz mehr ist richtig durch zu atmen. War ganz komisch.

Ich war ständig kurzatmig und selbst bei nur ein paar Stufen gleich außer Atem...

War nicht so toll... das hatte ich bestimmt 1 Jahr lang wenn nicht länger...

und manchmal bin ich nachts aufgewacht weil ich irgendwie vergessen hatte zu atmen... ??? frag mich nicht wie das ging... jedenfalls bin ich immer luftringend aufgewacht und natürlich sofort anschließend Panik bekommen... ich könnte ja im Schlaf ersticken ;-D

aber das hab ich nun schon Jahre nicht mehr... ist weg...

Das war einfach diese anstrengende Panik-Zeit

Warum hat sie dich verunsichert? Hast Du Dir denn mal ihre Vorschläge und Krankheiten angeschaut und mal nach den Symptomen geschaut? Vielleicht passt das ja gar nicht zu Dir? Und wenn doch, dann brauchst Du doch nicht verunsichert sein. Wenn Du es für sinnvoll hälst, machst Du halt noch die ein oder andere Untersuchung.

Lass Dir Zeit und lass es Dir sinnvoll durch den Kopf gehen. Du kannst Deine Situation eh nicht von jetzt auf gleich ändern. Diese ganzen Beschwerden und Ängste und Gedanken bedürfen eh einen längerwierigen Prozess. Mach Dir doch eine Frist von 1/2 - 1 Jahr. Und in dieser Zeit baust Du Deine Baustellen langsam ab. Und wenn Du noch ne Untersuchung haben willst... dann mach sie und hake das Thema danach ab :)*

lZaurba6x0


Hallo an alle,

ja, die Beiträge von Anna haben mich natürlich auch verunsichert. Aber ich würde jetzt auch diese teuren Untersuchungen nicht machen lassen, noch dazu, wenn ich sie selber bezahlen müßte. Hab schon genug in meinen Schwindel investiert. Wenn sie doch nur wenigstens ein paar Bsp. von Leuten mit Schwindel mit unseren Symptomen genannt hätte, die nach genannten Untersuchungen wieder gesund geworden sind. Für mich habe ich nur entschieden, dass ich mich vllt. wieder einmal von einem Osteopathen einrenken lasse.

Dieses Gefühl, nicht genügend Luft zu bekommen, hatte ich letztes Jahr auch. Mußte da auch immer gähnen, dann kam die Luft auch in der Lunge an. So hab ich das gefühlt. Jetzt mit dem AD hab ich es noch ab und zu. Mach aber zur Zeit öfters wieder die volle Yogaatmung in Bauch, Brustkorb und Schlüsselbein. Ich hab das Gefühl, es tut mir gut. Wahrscheinlich auch wegen der Entspannung. Ich hab vllt. immer zu flach geatmet. @gizim, die Tropfen hab ich in Orangensaft oder Apfelsaft genommen, dann schmecken sie nicht scheußlich. Steht auch in der Packungsbeilage. Jetzt bist du ja bald bei 10 mg. Hier setzt normal die postive Wirkung ein. :)* @einsam, ich hab auch mal jahrelang das Fluoxetin genommen und hab überhaupt keine Wirkung erfahren. Heute weiß ich, ich hab einfach nicht hoch genug dosiert. Bin am überlegen, ob ich nicht auch nochmal erhöhe. Bin jetzt bei 15 mg, bin zwar sehr zufrieden, könnte aber noch besser sein. Aber ich hab ja in 3 Wochen einen Neurologen-Termin.

@ lupo

ich hab das von dir ja alles schon mal gelesen, weiß aber auch nicht mehr, wie du es geschafft hast. Ich würde das auch gern nochmal erfahren. Ich glaube, es ist noch gar nicht so lange her, da hast du einen kurzen Bericht geschrieben. Die Seiten-Nr. weißt du wohl zufällig nicht?

Ich wünsch euch allen ein schönes schwindelfreies WE und schwindelliese wenig Nebenwirkungen :)*

Stcvhw^inde]lcliesxe


@ maleena

Das mit dem wach werden und nach Luft schnappen kenn ich auch nur zu gut und dann Panik. Ich wünschte ich würde das alles endlich loswerden. Das geht ja nun auch schon 4 Jahre so. Es war zwar Zwischendrin immer mal besser aber so extrem wie jetzt seit einem halben Jahr.

Ich habe mir schon immer mal eine Frist gesetzt. Weiß aber auch gar nicht zu welchen Ärzten ich noch gehen sollte bzw. was als Diagnose noch in Frage käme. Ich will aber auch nicht zu viel googlen, das macht es immer noch schlimmer. Da findet man ja die schlimmsten Dinge aber auch irgendwie nie das was wirklich auf meine Symptome komplett passt. Bin irgendwie in einer Sackgasse und nur noch unglücklich.

E9insaxm87


@ schwindelliese

Bitte lass dich nicht verunsichern von der Anna ! Ich hab mich auch verunsichern lassen, doch dann hab ich mir gedacht nein warum sollte ich? Sie hat nicht ein gutes Argument gebracht warum wir diese Untersuchungen machen sollten! Auch nicht ob jemand mit jahrelanger schwindelerfaheung danach wieder gesund heworden ist!

Außerdem haben wir denke ich alle, alle möglichen und unmöglichen untersuchungen hinter uns oder? Wenn es eine körperliche Sache wäre bei uns würde der Schwindel und alle anderen Symptomatiken nicht immer schwanken denke ich!??

@ Laura

Ich nehme dass paroxetin nun schon sechs Jahre ! Habe aber leider nie eine positive Wirkung gemerkt außer dass ich mich sicherer fühle ! Dass Medikament zu wechseln oder abzusetzen ist bei mir leider immer schief gegangen! Ich hab ganz schlimme abswtzerscheinungen! Deswegen traue ich mich auch nicht höher zu dosieren weil ich weis wie schwer es ist davon wegzukommen! Ich hab mich schon geärgert als ich jetzt auf 20 erhöhen musste!!

Mit dem citalopram hab ich leider ganz schlechte Erfahrungen mir ging es richtig beschissen damit!

@ all

Wie ist den Euer Schwindel vom Gefühl her? Bei mir ist es nämlich nicht drehend oder schwankend ! Es ist ganz komisch kann man nicht beschreiben wie als wäre mein Kopf in Watte gepackt!?

Gibt es eigentlich auch jemanden der zu all seinen Symptomen noch so ne bleierne Müdigkeit hat ???

aA-psy<cho


@ Einsame

ich habe auch weder Dreh - noch Schwankschwindel.... und ich kanns auch nicht beschreiben.

Es ist so, wie wenn etwas zwischen Kopfhaut und Schädel aufgepumpt wird, Druck am/im Kopf, usw.

E9insoaxm87


@ a Psycho

Wie lange hast du dass schon jetzt? Bei mir sind es insgesamt 9 Jahre jetzt mit Pause und Symptom wechsel, wobei ich sagen muss dass der Schwindel hartnäckig ist ! Den hab ich jetzt schon 6 Jahre mit Pause dazwischen! Bei Mir wird es stellenweise so schlimm dass ich nicht mal mehr schlafen will weil ich Angst hab ich wache nicht mehr auf! Ich hoffe wir bekommen dass irgendwann komplett los!?

G$izim


@ Maleena 2010

Ich bin wegen dem blöden Schwindel zu Hause...... ist echt sehr stressig bei uns auf der Arbeit!

Ich drücke mich normalerweise nicht vom Stress, aber der Schwindel wurde so schlimm und es hat mir richtig auf den Magen geschlagen. Täglich dann noch Magenschmerzen.......

Es ist leider so das die meisten kein Verständnis dafür haben, weil es einfach nicht als Krankheit angesehen wird. Ist echt schade......

@ Einsam87

Wie viel Paroxetin, hast Du denn vorher genommen ???

Ich habe es auch mal genommen, unter 20 mg tut sich da garnichts..... Am besten sogar 30 mg habe ich gehört.

Ich habe den Mist nun auch schon 5 Jahre, aber mit Unterbrechung. Als ich die Ads abgesetzt habe, hat es langsam wieder begonnen :-( (

@ Lupo

Ich würde mich riesig freuen, wenn Du mal darüber schreibst. Wie Du es geschafft hast.........

E/insamx87


@ gizim

@ all

vor 6 Jahren war ich auf 20 mg! Habe mich über 1 1/2 Jahre tropfenweise auf 7 mg runtergekämpft! Als jetzt alles wieder losging war ich nicht mehr bereit auf 20 mg zu erhöhen ! Obwohl die Klinik es so wollte! Hab weiterhin meine 10 mg genommen und auch mal einen Wechsel auf citalopram versucht welcher absolut in die Hose ging schon am ersten Tag der Einnahme totale Verschlechterung von allen Symptomen die Nacht war der horror !!! Ich hatte die ganze Nacht panikattacken war am nächsten Morgen tot und kreidebleich! Ich wollte mein paroxetin wieder ! Welches ich unter Murren der Ärzte wieder bekam! Bin dann auf 15 hoch hab aber ganz schnelle wieder auf 10 reduziert! Zusätzlich bekam ich noch Mitrazepin 30 mg dass ich schlafen konnte! Davon hab ich aber 10 Kilo uugenommen!

Das Mitrazepin ist jetzt inzwischen Weg Gott sei dank! Und dass paroxetin hab ich jetzt leider auf 20 mg erhöht!

Mein Problem ist nach wie vor dass ich mich schwer tue an einen psychischen Aspekt zu glauben ! Ich verstehe bis heute nicht warum der Schwindel da ist und was er für einen Zweck erfüllen soll!??? Ich kann Auch keine zusammwnhänge erkennen welche sind die den Schwindel besser oder schlechter machen!

Ich glaube mein Schwindel hat schon ein Eigenleben entwickelt... ???

Mxalefenax2010


Bin irgendwie in einer Sackgasse und nur noch unglücklich.

Dieses Gefühl kenne ich auch zu gut. Es ist nicht schön und man ist richtig verzeifelt. Im moment geht es mir ja leider auch nicht so gut. Habe auch wieder Angst, dass der Schwindel etwes körperliches sein könnte und die Panik überkommt mich auch wieder ab und zu :(v

Meine Nebensymptome momentan sind:

- Druck auf Brustkorb und Oberbauch und dadurch nicht gut Luft holen können (was mir aber erst wieder aufgefallen ist, als Du das mit der Luft hier beschrieben hast... stört mich aber nicht weiter...)

- Augenflimmern und ein komischer Tunnel-Playstationspiel-Blick (als ob das Leben wie im

Computerspiel abläuft)

- Alles läuft so schnell vor meinen Augen ab

- Totale Benommenheit

- Druck im Kopf, vor allem auf den Augen, Oberkopf und Nacken (oben an den

Kopfgelenken)

- totale Verspannung des Nacken, Schultern und dadurch totale Schmerzen im gesamten Rücken und sogar Brustkorb

- Kloss im Hals

- einzelne Muskeln die abwechselnd immer wieder kurz schmerzen

- Konzentrationsstörungen

- und mir ist alles viel zu hell und viel zu laut -> HABT IHR DAS EIGENTLICH AUCH ALLE?

So... das ist meine Momentaufnahme ;-D

Im Moment hab ich aber zum Glück keine Panik oder Angst. Ich nehme es so hin und bin mir sicher dass es psychisch ist.

Bis der Drehschwindel kommt... das sind immer wieder so kleine kurze Anfälle über den Tag verteilt... der macht mir die Panik %-|

Du siehst also es geht uns ähnlich! Du bist nicht allein!!!

Meine Männer inkl. Hund sind vorhin raus gegangen... nun hab ich ein bisschen Zeit für mich die ich mir auch nehmen werde -> Buch lesen, heiss baden und einfach versuchen zu entspannen... vielleicht kannst Du Dir heute auch ein bisschen Zeit für Dich nehmen? :)* :)_

M,aleeTna2L010


@ Gizim

ja die Leute die es nicht haben können es auch gar nicht verstehen.

Das ist wie mit dem Kinder kriegen. Alle machen immer schlaue Sprüche und sind 9xklug wenn es darum geht Tipps zu vergeben - ob man welche haben will oder nicht nehmen sie auch keine Rücksicht. Wenn sie dann selbst Kinder kriegen, stehen sie da und können die Tipps selbst nicht verwirklichen.

Man kann erst die Lage eines MEnschen verstehen, wenn man selbst drinnen steckt.

Leider wollen die meisten aber noch nicht mal versuchen Verständnis zu zeigen. Lass sie einfach links liegen. Es geht um Deine eigene Gesundheit. Man müsste das schlechte Gewissen einfach ausknipsen können :)z dann könnte man sich viel besser um sich selber kümmern ohne ständig auf sein Umfeld zu achten und sich drauf einstellen zu wollen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH