» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

M,alueena2K010


@ Schwindelliese

naja die Psyche ist vielseitig. Sie sucht sich immer ein anderes Ventil. Draussen unter Menschen und vielen Kindern bist Du bestimmt ganz anders als in Deiner gewohnten Umgebung zuhause und in der Arbeit. Es kann sehr wohl die Psyche sein!

Aber wenn es Dich beruhigt, dann mach ruhig nochmal diese Untersuchungen... Du musst aber damit rechnen, dass Du danach wieder frustriert alleine gelassen wirst...

Ich würde es an Deiner Stelle so machen ... nimm die AD's jetzt erst mal ein paar Wochen. Setz Dir ne Frist von 2 - 4 Wochen. Und wenn es dann durch das AD nicht besser wird, dann kannst Du immer noch alles untersuchen lassen. Es läuft Dir ja nicht weg. Die wichtigsten Sachen hast Du ja schon untersuchen lassen. Schwer krank kannst Du ja nicht sein!!! Vielleicht denkst Du in ein paar Wochen wenn das AD hilft ganz anders und bist erleichtert dass es Dir besser geht! :)* :)* :)*

M]aleAena20u10


@ laesperanza

Ich weiß nicht so recht. Hatte damals das Gefühl es kam aus heiterem Himmel. Ich habe eigentlich alles zum glücklich sein. Einen Mann, einen wunderbaren Sohn, Arbeit die mir Spaß macht......

Die meisten Frauen hier sind Mamis und haben wunderbare Kinder und tolle Männer und trotzdem leiden wir... ist wirklich sehr schade. Die Leute in Afrika und den anderen ärmeren Länder die täglich hungern und ihren Kindern beim sterben zusehen, die wären froh unser Leben zu haben... ich komme mir oft sehr undankbar und albern vor wenn ich mir mal sowas vor Augen halte.

Aber dann kommt wieder der Schwindel und die Panik und dann fühlt sich das nicht mehr albern sondern sehr bedrohlich an... %-| %:|

Was für einen Schwindel hast Du denn?

M$alesena2x010


@ Alle

kann mir jemand den Begriff "Halbwertzeit" erklären?

Ich habe gelesen, dass Escitalopram eine Halbwertzeit von 30 Stunden hat. Was heisst das? Erklärt das vielleicht warum ich erst am 2. Tag Nebenwirkungen bekam? (Falls es denn NW sind...)

Und noch eine Frage an alle mit Escitalopram:

Was darf ich an Schmerzmitteln einnehmen? Ibu? Aspirin? geht das?

Uuuund.... ich wollte eigentlich auch mit der Pille beginnen. Geht das mit AD?

Sooo viele Fragen ;-D hoffentlich stört es euch nicht @:) @:) @:)

S_chwindJelliebsxe


Hallo,

Ich war eben beim Arzt. Dieser sagte mir er wolle mich am liebsten stationär behandeln. Was aber nicht geht augrund des familiären Umstände. Eine Mutter Kind kur wäre auch gut. Hatte ich aber vor zwei Jahren schon. Werde ich wohl nicht bekommen. Nun bin ich zwei Wochen krank. Mein Chef war sauer und die Kollegen sind es sicher auch. Ich hab nun Angst rauszufliegen. Ich verstehe es ja auch total aber was soll ich machen. Die letzte Nacht war wieder Horror.

D\ec[embenr8x0


Hallo Schwindeliese,

mach dir jetzt bloß keinen zusätzlichen Stress wegen der Reaktion deiner Kollegen bzw des Chefs. Du bist krank. Überleg mal - meinst du dein Chef würde arbeiten gehen, wenn es ihm so gehen würde? Sicher nicht.

Es ist erstmal wichtig, dass du auf die Beine kommst. Ist ein stationärer Aufenthalt auf gar keinen Fall möglich? Was wäre, wenn du dir jetzt ein Bein brechen würdest - dann müsstest du auch ins Krankenhaus. Deine Erkrankung ist nicht weniger schlimm. Hab auch immer gesagt, dass es nicht geht - bis ich dann nicht mehr konnte. Und auch wenn der Aufenthalt mir den schwindel aus bekannten Gründen nicht nehmen konnte, bin ich froh, dass ich den Schritt gegangen bin...Danach konnte ich wenigstens besser mit den Symptomen umgehen.

Du hattest ja noch gefragt, ob ich bei nem speziellen Atlas-Therapeuten war. Ja, war ich. Hab wie Gizim 250€ bezahlt, gehe mal davon aus, dass sie auch bei Atlantotec war.

MHaleen?a2010


@ Schwindelliese

Waaas? Warum ist Dein Chef sauer? Spinnt der? Und auf solche Kollegen kannst Du pfeiffen!!!!

Was hast Du denn am Telefon gesagt was Du hast?

Bist Du denn auf den Job angewiesen finanziell?

Bei mir ist es so, dass ich vor 3 Jahren aufgehört habe zu arbeiten. Zum einen weil ich meinen Sohn durch die Grundschule begleiten wollte und zum anderen weil ich einfach nicht mehr konnte. Es war mir zuviel. Es ging nicht mehr.

Seit dem ist es finanziell eng bei uns. Wir können gut überleben und zu essen ist natürlich immer genug da. Aber wir können nicht mehr so wie früher oft essen gehen oder teure Klamotten kaufen (ausser für meinen Sohn! Der hat immer das beste an! ;-D ) Oder 2-3 im Jahr wegfahren... usw...

Aber das ist es mir wert und das hab ich damals auch gebraucht. Damals war es das beste aufzuhören. Ich war in einer Sackgasse und es ging nicht mehr vorwärts nicht mehr rückwärts - nix ging mehr. Ich hab nur gezittert und Angst gehabt.

Aber ich hatte super Kollegen. Alles inkl. Chef haben versucht mich aufzubauen und zu verstehen.

Dass Deine Kollegen + Chef so reagieren finde ich unter aller Sau. Aber es ist an Dir das am A.... vorbei gehen zu lassen!!!!! Es ist Dein Leben! Es ist Deine Gesundheit! Du bist die Mutter Deiner Kinder und nicht deren Kinder! Deine Kids brauchen Dich!

DENK AN DICH SELBST!!!!!!!!!!!!

Und nutze die 2 Wochen in dich hineinzuhören! Was will ich? Kann ich mein Leben so weiter führen? Läuft vielleicht irgendwas falsch und ich habe bisher nicht auf meine innere STimme gehört?

Setze Dich damit auseinander!!!!

Denk dran! Wenn Du so krank wirst dass Du wirklich in der Klinik landest oder wirklich schwer krank wirst... dann scheissen sich die Kollegen und der Chef auch nix drum. Du bist für sie allemal ersetzbar! Ein Achselzucken und es geht weiter für sie!

Aber Dein Leben sollte für Dich selbst wertvoller sein als die Angst davor was die Kollegen denken!!!! Du bist für Deine Kids und Deinen Mann wertvoll!!!! Sie brauchen Dich!

Keiner hat was davon wenn Du anstandshalber nur weil es die Kollegen so wollen krank arbeiten gehst und danach noch kränker wirst!

Also sowas hab ich ja sooo dick... macht mich total grantig wenn andere sich anmassen zu urteilen ohne zu wissen was eigentlich los ist >:(

HA47nni#bal


@ lise

Ich kann dich nicht verstehen , du beklagst dich seit Monaten, jeden Tag. Jetzt bietet dir dein arzt eine stationäre Behandlung an und du machst das nicht... Klar hat man angst davor , ich kann das verstehen, habe auch angst vor sowas. Dir gehts aber so schlecht das du irgendwas machen musst! Tu deine Kinder zu deinen Eltern oder den Eltern des Vaters und gehe in ein Krankenhaus oder wie lange willst du das noch so durch ziehen? Es bessert sich ja auch bei dir nicht , ich habe zb immer wieder Tage wo es mir ganz gut geht aber trotzdem dem werde ich mich weiter untersuchen lassen , stehe mit dem arzt in der Uniklinik (Neurologie ) in Verbindung. Wir besprechen gerade ob und wann ich für 1 woche ins kh gehe und sie mich komplett auf den Kopf stellen.

M;ale\enaC2010


Ich kann dich nicht verstehen

Kannst Du ja auch nicht... denn Du bist keine Mutter :-D ;-)

Dueceembexr80


Aber möchte man nicht gerade dann gesund sein? Weil man für seine Kinder da sein will und muss? Man sollte doch nicht so lange warten, bis man völlig am Boden liegt. Es wird nur immer schwieriger wieder auf die Beine zu kommen...

T>ianaZ17


Ich muss h4nnibal recht geben und ich bin auch Mutter von 2 kleinen Kindern. Mein Rat an dich schwindelliese, geh in eine psychatrie und schildere denen deine symptome! Es ist die psyche. Du schreibst doch selber, das bei Menschen Ansammlungen es dir schlechter geht. Was soll das denn für eine körperliche Erkrankung sein? Es ist eine ängststörung und du bist gerade dabei, dich immer tiefer und stärker darein zu steigern, umso schwerer wird es, da raus zu kommen. Ich glaube, ich lese nun seit einem Jahr hier deine Beiträge und es gab so viele Untersuchungen und es hat sich nichts geändert, im Gegenteil, es wird immer schlimmer und das tut mir wahnsinnig leid, weil ich nachempfinden kann, wie sehr du leidest. Du bist nun 14 Tage krank geschrieben..und was dann? Glaubst du in den 14 Tagen wird es von alleine wieder gut ? Wird es leider nicht.

Das du nicht in die Klinik willst, kann ich verstehen..aber es wäre nur für eine weile und dein Kind hat es auch verdient, eine glückliche, fröhliche und zufriedene Mutter zu haben. Sorry wenn meine worte vielleicht etwas hart sind aber ich meine es nur gut. Du bist das klassische Beispiel einer Patientin, die es sich selber schwer macht und sich damit immer tiefer in eine depression oder andere psychische Krankheit rein reitet.

Ich schicke dir ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Und hoffe, das du dir jetzt diese Zeit nimmst und auch nutzt, einen Anfang zu machen, das du da wieder rauskommst.

LG tiana

Moaleecna2V0x10


Ich wollte damit nicht sagen dass sie sich nicht untersuchen lassen soll. Ich wollte nur sagen, dass Hannibal solche Gedanken nicht verstehen kann wenn man als Mutter hadert und nicht weiss wohin mit seinen Kindern...

S9chwinFdellixese


Ich kann mir nichts unter stationär vorstellen können was wird dort gemacht und wie lange

D'eceGmbder8x0


Was hat er denn genau gesagt? Stationär wo? Gehe davon aus, dass er eine psychosomatische Klinik meint. Das Therapieangebot ist von Klinik zu Klinik unterschiedlich - Einzeltherapie, Gruppentherapie, Ergotherapie, Sport, Reiten, Psychoedukation etc. Die Länge des Aufenthaltes hängt vom Patienten ab - sprich, wie lange benötigt der Patient. Manch einer ist nach 2 Woche wieder fit, manch einer benötigt zwei Monate oder mehr. Wichtig ist erstmal herauszufinden, warum es dir so schlecht geht.

Vielleicht wäre ne Tagesklinik auch was für dich. Dann bist du wenigstens Nachmittags / Abends Zuhause.

Aber tu irgendwas. Zwei Wochen daheim werden dir höchstwahrscheinlich nicht helfen.

S>chwkindeVll-iese


Eine Tagesklinik klingt Super. Da informiere ich mich mal.

S\chwin~deBlliexse


Eine Tagesklinik klingt Super. Da informiere ich mich mal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH