» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

S&un20x09


Ihr lieben... Schreibe gerade nur kurz.. Mir geht es nicht so gut. Todesfall Familie. Alles furchtbar.

Sagt mal kennt ihr das auch: fieses herzstolpern und komischer Taktschlag? Weiß nicht, wie ich das erklären soll.. Merke das Herz bis an den Hals schlagen. Ganz schlimm. Bin schon wieder panisch dadurch...

H%4nni/bal


Ich bin zum glück keine mutter bzw Vater, ich würde auch niemals kinder wollen. Besonders nicht in meiner Situation, das wäre unverantwortlich!

Lise du solltest so schnell wie möglich Hilfe annehmen sonst endet das noch böse, du kannst ja erst in ein Krankenhaus dich durch checken lassen und dann in eine Psychiatrie, wie gesagt die Kinder können doch zu oma und opa , was ist denn mit dem vater der Kinder?

Lass dir helfen bevor es zu spät ist.

HP4nni0bal


@ Sun

Ich kenne das von früher aber heute habe ich das kaum nich außer ich stehe zu schnell auf. Das letzte mal hatte ich das vor 2 jahren aber inzwischen gehts mir wieder besser. Leide zwar unter wochen langen kopfschmerzen und damit verbundene schwindel attacken aber ich kann damit leben.

CQhriOstinax45


@ Sun

Ich kenne das auch. Als meine Tochter vor zwei Jahren eine schwere Verletzung hatte, hatte ich das ganz schlimm: Herzstolpern, Aussetzen des Pulses, Bluthochdruck (hatte ich vorher nie). Das ist eine zusätzliche Reaktion des Körpers auf großen Stress, was ja bei dir im Moment kein Wunder ist! Aber es ist nicht gefährlich, meinte meine Ärztin damals.

Nimmst du inzwischen das AD? Ich wünsche dir, dass es dir bald besser geht! :°_ Das Leben kann manchmal so ein A...loch sein!

Allen anderen alles Liebe! :-)

M>aleensa201x0


@ Hannibal

ich habe auch fast täglich Kopfschmerzen und bei nem bestimmten Kopfdruck ist mein schwindel auch entweder schlimmer oder meldet sich wieder zurück...

Ich vermute bei mir einen Spannungskopfschmerz. Ich bin immer sehr stark angespannt im Nacken + Schultern und ich halte meinen Kopf immer so komisch vor - so wie Leute die es ständig eilig haben beim gehen... weiss nicht wie ich das erklären soll... aber ich schiebe das alles darauf...

Falsche Faltung - Fehlhaltung und starke Verspannungen und nicht zuletzt fehlende Muskulatur oder geringe Muskulatur im Rücken, Bauch und Brust... d. h. man wirkt den fehlenden oder gering ausgeprägten Muskelpartien mit den wenigen Muskelpartien entgegen die aktiv sind...

daher habe ich seit ein paar Tagen ein bestimmtes Sportprogramm begonnen das gezielt die Muskulatur stärken soll...

Vielleicht trifft das ja auch auf Dich zu?

@ alle

Mein Frauenarzt hat festgestellt dass ich kaum Vitamin D im körper habe. Ich muss jetzt hochdosiertes VD einnehmen. Mal sehen ob das was bringt. Fehlendes VD soll ja auch Depressionen auslösen und kann auch Schwindel machen...

Myacleenea201x0


@ sun

Das tut mir wirklich leid für dich :°_ :°_ :°_

Ich kenne das mit dem Herzstolpern sehr gut... in allen möglichen Variationen... mal setzt mein Herz aus und macht eine Pause dann wird mir kurz ganz komisch im Kopf - manchmal schlägt mein Herz wie ein Maschinengewehr und total unregelmässig... und ich spüre bei allen Rhytmusstörungen die zuvielen oder fehlenden Herzschläge im Hals...

Ich bin gründlich von mehreren Kardios untersucht worden... alles ok... ist stressbedingt...

Das wird bei Dir auch so sein... bei so einem Vorfall ist es ja auch kein Wunder...

Ich wünsche Dir ganz ganz ganz viel Kraft!!!!! :)* :)* :)* :)*

M_alee:na}20140


Kann mir denn keiner meine Fragen beantworten :-(

Wenigstens wann ihr immer schrittchenweise höher dosiert habt? ich nehme seit 4 Tagen 1 Tropfen... wann soll ich denn 2 Tropfen nehmen?

Biiitteee @:) @:) @:)

C5hrist,ina4x5


@ Maleena

Ich hatte mit 5 Tropfen begonnen, bin dann ca. nach 5,6 Tagen auf 7 Tropfen und dann ein paar Tage später auf 10 Tropfen. Ich denke schon, dass du bei dieser geringen Dosiserhöhung alle 2 bis drei Tage einen Tropfen mehr nehmen kannst.

Ich nehme auch seit 3 Jahren hochdosiertes Vitamin D, hatte aber nie Einfluss auf meinen Schwindel :-( Trotzdem ist es für uns Frauen ganz wichtig.

l*aurua60


@ maleena,

die Halbwertszeit ist die Zeit, die der Körper braucht, bis er das Medikament zur Hälfte ausgeschieden hat, also bei uns 30 Stunden. Ich hab so alle 5 Tage einen Tropfen mehr genommen, aber wenns dir besser geht, nimm alle 3 Tage 1 Tropfen mehr, dann brauchst du nicht so lange auf die positive Wirkung warten. Das mit dem Schmerzmittel weiß ich nicht so genau, aber ich vermute, Ibuprofen kannst du schon nehmen. Aber frag doch da am besten deinen Hausarzt oder ruf beim Neurologen an.

@ sun

das tut mir alles sehr leid für dich. Ich schick dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit :)* :)* :)_ . Dieses Herzstolpern und unregelmäßige Schlagen des Herzens kenn ich natürlich auch. Als letztes Jahr mein Papa gestorben ist, hatte ich das ganz schlimm. Hab dann bei der Beerdigung Tavor genommen. Alles nur stressbedingt und Aufregung. Hab ich jetzt nicht mehr.

SrchwinbdelliBexse


Hallo,

also ich habe mich ein bisschen mit dem Thema stationäre Einweisung und so beschäftigt.

HAbe ein bisschen gegoogelt und werde so richtig nicht schlau. Also so ein eine Klinik wo man am Ende nicht weiß wie lange es dauert das wird wohl nichts werden. Es gibt aber auch so Rehakliniken. Eine Bekannte hat mal sowas gemacht. 6 Wochen glaube ich. Gibt es das auch mit 3 Wochen? Ansonsten gibt es ja noch einen Mutter Kind Kur. Allerdings ist ja meine letzte jetzt erst zwei Jahre her. Im Ausnahmefall kann man schon wieder eine beantragen aber ob das klappt und welche Vorraussetzungen erfüllt werden müssen weiß ich leider nicht. Ansonsten Tagesklinik. Wo kann ich da gucken wo es in meiner NÄhe eine gibt und wie läuft das dann? Wie lange dauert das? Als Info wollte ich nochmal schreiben, dass mein Mann ausschließlich nachts arbeitet. Was es also schwierig macht. Mein Kind müsste immer bei einer Oma schlafen. Die Omas und Opas sind allerdings alle noch berufstätig. Bei der letzten Mutter Kind klinik wollte mein Krümel nicht in die Einrichtung wodurch ich nicht alles mitmachen konnte. Jetzt ist er ja nun zwei Jahre älter. Ich würde ihm erklären dass er in die Einrichtung muss damit wir zusammen sein können oder dass ich lange lange weg bin. Oder ist das zu hart?

Hat jemand Tipps wo ich passende Kliniken finde oder überhaupt Tipps zu dem Thema?

LG

STun20x09


@ Christina

@ Maleena

@ Laura

vielen vielen Dank. Momentan ist alles recht besch... Zudem noch eine Freundin, die absolut kein Verständnis für meine Situation hat... Hat mir, da ich 2 Treffen abgesagt habe, die Freundschaft gekündigt. Jetzt schreibt sie mir wieder ständig. Das hat mich sehr mitgenommen. Sie hatte mich zu ihrem Geburtstag eingeladen. Sie hat ihn im Kindergarten mit zig Leuten und zig Kindern gefeiert. Mein Mann musste an dem Tag arbeiten. Mit 2 Kindern traute ich mir das nicht zu. Zumal man dort auch noch 45 Min hinfährt. Paul hat ja mit Koliken zu kämpfen und schreit bei mehr so Veranstaltungen nur. Den Stress kann ich einfach nicht. Also sagte ich ab. Prompt darauf wurde mir die Freundschaft gekündigt. Meine andere Freundin tat dies im Oktober auch schon. Sie können es so schlecht nachvollziehen :( Kennt ihr so was auch? Zum Glück hab ich 3 Freundinnen, die dafür volles Verständnis haben und immer für mich da sind. Denen ich das alles erzählen kann, ohne dass mir sofort die Freundschaft gekündigt wird.

Naja und jetzt schreibt sie wieder. Müssen uns ja zusammenraufen. (Ihr Kind ist u. a. mein Patenkind) Und dann schrieb sie noch was ganz fieses: Ich hätte mich ja von jeglichen Leuten, die damals für mich da waren, abgekapselt. Damit meint sie meine Krebserkrankung 2009. Ich hätte ja mit keinen Leuten mehr Kontakt. (was allerdings nicht stimmt, die anderen kennt sie nur nicht) Das legt sie mir nun zum 2. Mal in unserer Freundschaft aufs Brot. Finde das mehr wie traurig. Muss ich jetzt mein ganzes Leben Danke sagen und darf nichts mehr sagen? Natürlich bin ich dankbar für damals. Das weiß ich wohl selbst genug. Aber mir das ständig vorzuhalten finde ich unfair. Eigentlich dachte ich auch, dass es normal in einer Freundschaft wäre, dass man dann da ist. Also meine andere Freundin hält mir so was nicht vor.

Naja und dann jetzt der Todesfall... Bin ziemlich platt muss ich euch sagen...

Und jetzt das Herz.. Natürlich reimt sich da A und B zusammen. Da habt ihr schon Recht. Aber ich hab gestern Abend sooo dermaßen Panik bekommen. Das hatte ich schon ewig nicht mehr. Das mit dem Herz hat sich gar nicht mehr beruhigt. Ging ja schon den ganzen Tag so aber abends war es am Höhepunkt...

@ Christina

nein ich nehme noch nicht das AD. Habe nun komplett abgestillt und Donnerstag einen Termin bei meinem Hausarzt. Mit ihm wollte ich dann nochmal alles besprechen. Hab echt Angst davor. Soooo sehr. Kann es nicht beschreiben. Aber ich denke ich werde es machen. Wenn das jetzt auch wieder mit dem Herz anfängt.. Das geht nicht. Habe ja jetzt schon wieder Angst heute Abend allein zu sein, da mein Mann Spätschicht hat. Das geht einfach gar nicht...Angst allein zu sein, da ja was passieren kann. Kennt ihr sicherlich oder?

@ Maleena

du nimmst nun das Escitalopram? Wie kommst du klar? Sorry, hast du bestimmt schon irgendwo geschrieben, aber ich hab nur schnell überflogen.

Ich grüß euch alle ganz lieb. Kopf hoch. Wir haben ja uns, das ist echt viel Wert @:)

M)aleeQna2x010


@ Christina

Danke für die Antwort @:)

VD kann man doch auch überdosieren oder nicht? ":/

@ Laura

danke Dir auch :)_

ja ich werde morgen mal den Therapeuten fragen. ich finde man wird so alleine gelassen mit der Medikation... also ich hab von niemandem eine Anleitung bekommen... ":/

@ Schwindelliese

woher kommst Du denn? Du musst einfach in deiner Stadt nach Tageskliniken googeln und dann versuchen dort einen Platz zu bekommen. Frag doch mal Deinen Arzt. Der kann Dir bestimmt helfen.

ELdife200x9


@ liese,

guten morgen erstmal, also mit den kliniken ist das so, richtige psychiatrie kann dich wenn s dir akut sehr schlecht geht gleich aufnehmen , eine aufnahme in einer psychosomatischen Klinik dauert in der regel schon viel länger weil man da erst einen antrag stellen muss usw.. das Problem was man eben leider als berufstätige mutter hat , ist das der Aufenthalt meist lange dauert also über mehrere Wochen, meistens etwa 4-6 Wochen... wegen des Jobs würd ich mir jetzt in deinem zustand auch erstmal nicht den kopf zerbrechen, es geht in erster Linie darum das es dir endlich wieder besser geht ! aber das mit dem Kind ist halt ein Problem, es geht ja nicht nur um ne Woche.. aber eine tagesklinik wäre viielleicht geeignet, da kannst du tagsüber hin und ab 16 Uhr wieder nachhause und kannst dich um deinen sohn kümmern.. ich wollte auch schon mal in eine tagesklinik gehen als es mir so scheisse ging.. aber irgendwie fand ich das Programm da komisch.. den ganzen tag irgendwelche mal, koch und Tanzkurse, und nur ganz wenig Psychotherapie.. liebe liese, ich denke du musst ersteinmal überhaupt einsehen das es von der Psyche kommt sonst hat das alles keinen sinn.. ich lese deine beiträge auch schon lange und die Beschwerden die du hast sind mit grösster Wahrscheinlichkeit psychosomatisch und müssen so auch behandelt werden, mit Therapie und Medikamenten..alles alles gute dir !!! @:) @:)

C-hr]istinKa)45


@ Schwindelliese

Ich sehe das genauso wie Edie. Alles Gute auch von mir!

@ Maleena

Meine Frauenärztin möchte, dass ich zwischen 60 und 70 mg (oder Mikrogramm, keine Ahnung) im Blut habe, weil das wohl das Brustkrebsrisiko senkt. Bin jetzt bei 58mg (oder Mikrogramm).

Mir hat meine Ärztin damals auch das Rezept in die Hand gedrückt, da stand drauf 10 Tropfen/Tag. Hatte aber schon gehört, dass es Nebenwirkungen gibt und lieber mal langsam getan. Allerdings wollte ich, dass das Medikament schnell wirkt (wollte 10 Tage später mit meinen Töchtern nach Berlin) und hab eher schneller hoch dosiert. War auch nicht soooo schlimm. Ich denke, jeder ist anders und bei jedem wirkt es auch anders. Man muss da auf seinen Körper hören (können wir ja besonders gut ;-D und Geduld haben - aber sich ruhig auch ein bisschen was zumuten! Nebenwirkungen sind halt Nebenwirkungen und ganz ohne geht es die ersten Wochen selten)

Seit ein paar Tagen ist es mir wieder schwindliger als sonst, komisch. Kann entweder am plötzlichen warmen Wetter liegen oder dass meine Eltern sehr große Probleme haben, die mich vielleicht doch unterbewußt belasten. Aber ich mache mich nicht verrückt, wird schon wieder weggehen.

Euch allen einen schönen Tag!

Ht4nnlibal


@ Maleena

Ob es Spannungs Kopfschmerzen sind kann ich nicht sagen , ich leide seit dem ich 5 bin an Migräne. Jeder Neurologe meinte es ist eine Migräne aber Migränen gehe meistens nach 3 Tagen weg und halten keine Wochen an. Ich muss das nochmal genau abklären lassen, die verspannug bzw anspannug bin ich inzwischen ganz gut los geworden. Vor einem Jahr bin ich auch immmer nach vorne gebeugt gelaufen aber das habe ich mir inzwischen abgewöhnt , beim sitzen kommt es aber manchmal noch durch. Ab nächsten monat habe ich eine Personal Trainerin ,da werde ich das mal ansprechen und mit ihr Trainieren. Mal schauen ob es was bringt , ich werde aufjedenfall berichten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH