» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

G|izixm


Ich war fast 5 Wochen in der Alexianer Klinik Münster, am Wochenende habe ich von Samstag auf Sonntag zu Hause geschlafen. Nur des wegen habe ich es ausgehalten........

Ich war im Mai 2012 mal zur Kur in Berlin, genauer gesagt in Bernau. Dort habe ich nach 2 Wochen und 2 Tagen abgebrochen. Habe mich dort absolut nicht wohl gefühlt, und meine Familie zu sehr vermisst.

M!adleenxa2010


@ Schwindelliese

nur weil Du seit Montag auf der Couch liegst heisst das noch lange nicht, dass Du Deine Reserven wieder aufgefüllt hast.

Was meinst Du warum Burn-Out-Patienten oft monatelang und auch Jahre krankgeschrieben sind? Dann müssten die ja alle simulieren, wenn sich die Kraft mal eben in ein paar Tagen Couch liegen wieder auffüllen liesse...

So läuft das leider nicht. Wer immer am Rand seiner Kräfte ist bzw. diese schon lang erschöpft hat und nur noch an den Reserven zerrt, der kann nicht so einfach chillen und alles ist wieder gut. Das dauert seine zeit.

Mein Thera hat mir das so erklärt... man stellt sich ein Fass vor dass zuerst bis oben voll ist und unten zu. Irgendwann durch irgendein Ereignis (Überlastung, private Schicksalsschläge, plötzliche Ängste oder Depressionen...) bekommt das Fass unten Loch und die Kräfte werden gezerrt und gezerrt und gezerrt... das Fass fängt an sich immer mehr und mehr zu leeren... bis es irgendwann leer ist...

Nun gilt es das Fass unten zuzumachen und wieder aufzufüllen.

Das Leeren des Fasses ist auch nicht innerhalb einer Woche passiert sondern über Monate und Jahre!!!

Meine Diagnose lautet Burn Out. Und zwar nicht durch Arbeitsüberlastung... sondern durch Gedankenüberlastung - sprich durch Ängste und Panik!!!

Ich habe jahrelang in Angst und Panik gelebt und es war einfach nur die Hölle. Mein jetziger Zustand ist "nur" der Rest meiner jahrelangen Panikkarriere.

Der Burn Out ist ja ein A...loch und kommt meistens dann, wenn endlich "RUHE" einkehrt!!!

Bei Karrieremännern ist es oft so, dass sie ihern BO erst im Urlaub spüren oder er über sie herfällt...

Bei mir war es so, dass der BO erst über mich hergefallen ist, als meine Ängste so gut wie weg waren und ich endlich eine innere Ruhe verspüren konnte... da fiel ich in das BO-Loch!

Im BO ist einfach alles zuviel! Das denken... das reden... selbst ein Butterbrot streichen kann zuviel sein...

Die meisten können es nur nicht akzeptieren, weil sie sich denken... ach komm das bisschen was ich mache ist doch nicht anstrengend... ich muss mich zusammenreissen... und so beginnt der Kreislauf...

Sorry wenn ich soviel schreibe... ich kenn mich einfach nicht so gut ausdrücken. Ich hoffe ich konnte einigermassen rüberbringen was ich sagen wollte ;-D @:) @:) @:)

Ich könnte mir gut vorstellen, dass meine Diagnose auch auf Dich zutrifft. Du erinnerst mich von Deinen Erzählungen her sehr an meine Zeit damals als ich noch so richtig in der Panik steckte und es nicht wahrhaben wollte... ich bin manchmal an einem Tag zu 2 Ärzten gerannt und habe auch so wie Du vibriert und gezittert und innerlich gebebt...

Es war die Hölle auf Erden und ich habe ständig daran gedacht wie ich meinem Sohn (damals war er ja noch so ein Zwerg) beibringe... dass ich bald sterben muss... (wie bekloppt... und ich lebe immer noch!!! :)z :)^ )

Ich hab nur geheult und gar nicht mehr gelacht... ganz ganz schlimm...

So nun muss ich aber zum Schluss kommen. Mein Rat an Dich:

1) nimm die Tabletten weiter (hätte ich das damals gemacht, hätte ich mir einige Jahre psycho-Stress erspart!)

2) gönn Dir mehr Ruhephasen - auch wenn Du das nicht einsiehst!

3) Krempel Dein Leben um - wenn Du kannst natürlich! (bezüglich Arbeit zum Beispiel...)

4) versuche Dich selbst wieder zu finden! (Was mag ich gerne? Wer bin ich? geh shoppen ... usw... alles was Du früher gerne gemacht hast...!!!)

Und wenn Du dann immer noch überzeugt bist, das Du körperlich krank bist, dann kannst Du immer noch Untersuchungen machen. Die laufen Dir ja nicht weg!

Aber ich bin überzeugt, wenn die Tabletten erst mal wirken, dass Du dann erst mal Ärzte komplett meidest :)z und es Dir rundum gut geht :)z :)* :)* :)*

M?aleen#a2L010


@ Gizim

Mai 2012? :-o Du hast den ganzen Sch... aber nun auch schon lange... oh Mann... mein Schwindel fing Juni 2012 an... also fast zeitgleich ;-D

Ach ja... ich habe heute unfreiwillig schon 3 Tropfen genommen... es sind einfach 3 Tropfen rausgeplumpst... und wegwerfen wollte ich die auch nicht... also hab ich einfach 3 genommen ;-D :)z mal sehen wie ich das heute vertrage

hab heute abend auch noch einen Kurz bezüglich einem evtl. anstehenden Job... bin gespannt... :=o

Cyhrist}ina4x5


@ Maleena

@ Schwindelliese

Genau, wie Maleena schreibt, ist es! Ich kann ihr nur in allem zustimmen! Aber vieles versteht man erst "hinterher", wenn man schon auf dem Weg der Besserung ist! Ich denke mir jetzt oft: "Boah, wie hab ich nur so lange so leben können? Wahnsinn, wie schlecht es mir ging und wie unglücklich ich war!" Und ich ärgere mich, dass ich so viele Jahre "verschenkt" habe. Aber ich hab es einfach nicht gesehen, hab die Probleme nicht erkannt, bin viel zu lange der körperlichen Ursachenforschung nachgerannt... :|N

Gtizxim


@ Maleena

Die Burn out Geschichte könnte auch von mir sein........ :-)

Bei mir hat es damals im Urlaub, auf Ibiza angefangen.

Und das war im Juni 2009, da hat alles begonnen bei mir. Ganz schlimm dann ab November 2009. Angst und Panikattacken ohne ende, konnte und wollte nichts mehr machen. Nicht essen nicht duschen, nicht putzen usw usw....... Das volle Programm. Die erste Rettung kam mit Imap Spritzen!

Und dann 2 Montae später habe ich dann mit Paroxetin und abends eine Opipramol begonnen. Damit ging es mir gut....... Wollte dann nach 3 Jahren Tabletten wissen ob es ohne geht, natürlich ging das nicht. Weil ich doofe Nuss mein Leben nicht geändert habe, und mit den Tabletten ja in der Lage war weiter zu powern. Und mein Perfektionismus ist auch schuld daran, leider.... Den kann ich irgendwie nicht ablegen, ganz schlimm iss das.

S|un20x09


@ all

guten Morgen ihr Lieben, wie geht es euch heute?

Ich hatte ja gestern die ersten 50 mg Opipramol genommen. Haben mich echt ziemlich müde gemacht, dadurch wirkte es aber auch zum Glück etwas beruhigend. Hoffe nur, dass die Müdigkeit irgendwann nach ein paar Wochen verschwindet und nur NW sind. Sonst klappt das so natürlich nicht. Jetzt gleich hab ich nochmal einen Termin bei meinem Hausarzt. Ihn werde ich nochmal bzgl. des Citaloprams fragen. Wahrscheinlich schließt er sich der Meinung seines Kollegen, dass ich jetzt erstmal mit Opipramol starten soll und dann in 3 Wochen alles weitere mit dem Psychiater besprechen soll....

Jetzt wolllte ich nochmal was zu @Maleena schreiben:

Ich finde es richtig klasse, wie du momentan mir und auch besonders @liese weiterhilfst, obwohl du selbst so viel am Hintern hast. Ich weiß deine Ratschläge und Aufmunterungen wirklich sehr zu schätzen auch wenn man sich gar nicht wirklich kennt ;-) Deine Mut-Zusprüche, Tipps etc. tun mir wirklich gut. Danke an dieser Stelle dafür. Das ist für mich nicht selbstverständlich, wenn es einem selbst mies geht, sich noch um andere zu kümmern. In meinem Freundeskreis kriegen es ja teilweise die Leute nicht hin, denen es gut geht :)_

Natürlich gilt dies auch wie immer @Christina. Das habe ich dir auch schon mehrfach geschrieben. Ihr tut einfach nur gut. @:)

@ Gizim

was ich noch die ganze Zeit geschrieben haben wollte: Ich komm übrigens aus Essen... Direkt um die Ecke ;-) Bin auch bei Blau-weiß hängengeblieben ;-)

Allen einen hoffetlich angenehmen Tag. @:)

@ Liese

ich hatte damals auch mal eine Tagesklinik mitgemacht-hat mir unwahrscheinlich gut getan. War eine psychosomatische Tagesklinik. Mit Kindern ist das nun sehr schwierig, empfinde ich genauso. Sonst hätte ich mich dort auch schon längst wieder gemeldet. Vielleicht findest du noch eine Lösung. Ich hoffe es sehr für dich!!!

MUal/een_a20x10


Ich kann gar nicht sagen wann es bei mir anfing. Irgendwie schleichend... meine 1. furchtbare Angst hatte ich bei der Diagnose meines Sohnes... wegen dem Herzklappenfehler. Der wurde festgestellt, als er 2 Jahre alt war... das hat mich umgehauen und ich hatte furchtbare Ängste vor einer eventuellen Herz-OP usw... die Gedanken verselbständigen sich ja dann...

das war glaube ich der Auslöser... seit dem hatte ich immer furchtbare Ängste... um meinen Sohn... um meinen Mann... um mich...

bei sich selbst kann man ja die Ängste wunderbar ausleben denn man hat immer hier und da ein Wehwehchen - und das nutzt die Psyche dann aus und steigert sich hinein... leider...

ich habe mich jahrelang so gequält... zwischendurch immer wieder ne kurze Besserung um dann wieder Wochen und Monate Panik zu haben vor der nächsten schlimmer Erkrankung... die ich oder meine Familie haben könnte...

Ich habe leider nie Tabletten genommen... ab und an mal ne Tavor... aber sehr selten... nur wenn ich fast verrückt geworden bin %-|

Also leide ich seit 6 Jahren an Angst und Panik... oh mann... das war mir noch nie so bewusst bisher :-o und seit 3 Jahren leide ich an Schwindel %:|

puh... und erst jetzt nehme ich Tabletten... ich bin aber auch ganz schön stur... ;-D

Ich sag euch... ich kanns gar nicht erwarten bis die Dinger wirken!!!

und @Gizim ich bin auch ein totaler Perfektionist... das werden aber die meisten hier sein! Denn genau darauf stürzt sich ja der BO... auf die Perfektionisten!!! Die alles perfekt haben wollen... nur das eigene Innenleben bringen sie leider sehr ungern in Ordnung!

%-| :(v

Mraleen\a2010


@ sun

|-o :)_ danke... aber ich hole mir ja hier auch Hilfe wenn ich sie brauche... dafür ist doch der Faden da...

Und Freunde können einem nur bedingt helfen. Die - denen auch "mal" schlecht ging - können noch etwas Trost spenden. Die anderen die fest im Leben stehen und die bisher noch nichts umgehauen hat, die können es einfach nicht verstehen. Die wollen bestimmt auch helfen... nur wissen sie nicht wie...

Wir hier sitzen ja alle mehr oder weniger im selben Boot... wir haben alle denselben Schlag :-D

Ich finde nur nicht immer die richtigen Worte und dadurch werden meine Beiträge immer so lang... ich weiss auch nicht wie ich das besser machen könnte... ;-D ":/

Sorry hierfür @:) @:) @:)

Sgun2.009


@ maleena

Da gibt es nichts besser zu machen. Alles genau richtig so, wie es ist. Ich finde deine Beiträge toll.

Gpizxim


@ Maleena

Super das Du heute schon 3 Tropfen genommen hast.........

Deine Beiträge sind super, finde sie auch nicht zu lang :)=

Wo kommst du nochmal her?

@ sun

Essen ist ja wirklich ums Eck rum :)=

G<izixm


Habe heute mal wieder Kopfweh, auf den Mist

G+izixm


habe ich auch keine Lust mehr. Ständig Kopfweh und dann immer 2 Tage richtig doll......

M>alee'naK2010


Danke Euch!!! :-) @:) @:)

Ich komme aus München... leider viel zu weit weg... aber ihr seid ja alle recht nah beieinander :)^ :)z

Macht doch mal ein "Schwindeltreffen" :-)

Ehrlich gesagt habe ich heute auch totale Kopfschmerzen... kam erst vorhin so... könnte ne Nebenwirkung sein... zeitgleich bin ich nämlich so nervös und hibbelig und hatte schon 2 mal n kurzen Anflug einer Panikattacke ":/ auweija

dabei muss ich heute fit sein... muss heute abend in einen Kurs... wie soll ich das nur hinkriegen ":/

Gizim... nimmst Du was ein gegen den Kopfschmerz? Ich hätte Ibu und Aspirin da... hm...

GSizmi!m


@ Maleena

Bis heute Abend legt es sich bei Dir bestimmt wieder.... Nicht verrückt machen!!

Ich nehme Ibu 600, aber die schlagen mir manchmal auf den Magen. Nehme zur Zeit auch Pantropazol 40mg morgens und abends...... Bei mir wurde eine Magenschleimhautentzündung fest gestellt. Trau mich garnicht eine Ibu zu nehmen wegen meinem Magen. Naja, ich hau mich jetzt etwas hin, vielleicht legt es sich von alleine.......

Bis später mal Ihr Lieben.....

G<izixm


@ Maleena

Leg Dich doch etwas hin, und mach autogenes Training oder progressive Muskelentspannung........ Das hilft gegen Panik und innere Unruhe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH