» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

T=ianax17


@ a-Psycho

Ich nehme citalopram seit Januar 2014. meine leberwerte sind in Ordnung, muss im April/Mai wieder zur Kontrolle. Meine neurologin sagte aber, das Leber und herz Probleme überwiegend erst ab 40mg vorkommen. Bei niedriger Dosierung sei es selten. Ich nehme jetzt 20 mg. Habe ca 3 Monate 25 mg genommen.

Wie lange nimmst du es denn schon ?

Lässt du regelmäßig ein Blutbild machen ?

M5al!ee.na2v010


@ Laura

meine Güte Du bist vielleicht ein lieber Mensch!!! Vielen Dank dass Du mir das so detailiert schilderst und mir dadurch hilfst :)_ @:) @:) @:)

Du bist echt ein Segen für diesen Faden!!! DANKE LAURA!!!!! :-x

M)aleen&a201x0


Ich bin nun bei 7 Tropfen angelangt... und es geht... es geht auch schon etwas besser... ich glaube es wirkt langsam. Aber ich trau es mich ja fast gar nicht auszusprechen :-X

Nach wie vor bin ich sehr müde und benommen aber diese Unwirklichkeitsgefühle waren nur 2 Tage da... haben mich zwar sehr erschreckt aber bis Dato hatte ich keine mehr :)^

Ich werde jetzt mal die 7 Tropfen halten und mal sehen was passiert. Leider habe ich nun trotz Sport und Abendessen weglassen fast 1 kg zugenommen :(v Das macht mir etwas schlechte Laune...

Könnte aber auch daran liegen, dass ich seit der Grippe im Februar mit dem Rauchen aufgehört habe. Habe auch schon überlegt einfach wieder mit Rauchen anzufangen um ja nicht zuzunehmen... dumm gell?

Ich hoffe ich erwecke nicht den Anschein eine oberflächliche Ziege zu sein. Das bin ich eigentlich gar nicht!!! Aber ich fühle mich nunmal schlank besser... und ich bin bei weitem immer noch nicht schlank! Dazu müsste ich noch ca. 5 kg abnehmen... nun bin ich so an der Grenze zwischen "Bauch/Hüfte quillt über die Hose" und "Bauch ist flach"... seit meiner Schwangerschaft bin ich einfach sagen wir mal "etwas üppig" ;-D

Ich möchte diesen Sommer einfach nicht mehr ständig nur weite Sachen tragen um den Bauch und den Speck zu verstecken... will endlich mal wieder ein T-Shirt anziehen ohne dass man gleich überall Würste an mir sieht...

Hört sich das alles blöd an? ":/

Dabei ist mir schon an erster Stelle am wichtigsten dass es mir endlich wieder gut geht und ich mit mir selbst klar komme!

Oh mann... wie ihr seht... ich bin immer noch sehr durch n Wind und durcheinander... ;-D und ist es auch eine Nebenwirkung wenn man wie ein Wasserfall plappern könnte ":/ ;-D

Ich hoffe soweit gehts allen gut!

Ich wünsche allen einen schönen, ruhigen und schwindelfreien Tag!!!!!

Und allen die sich mit ihren Chef's rumplagen sende ich eine LMA-Pille zum einwerfen ;-D

a6-pLsy4cxho


@ Tiana

glaub ich nehm die schon seit 3 Jahren.... aber nur 20mg.

Ja, ich lass mein Blut 2x im Jahr überprüfen, weil in meiner Familie Nieren und Schilddrüsenkrankheiten gibt

S`un20l09


@ psycho

Kommst du gut mit dem Medikament klar? Hattest du NW?

D(ani el_Ha#lxle


:)= immerhin scheinen bei Euch die Medikamente zu helfen.... Bei mir ist nur noch chaos, war heute blutabnahme beim Gastroenterologen, Arzt natürlich im Urlaub, Abnahme machte ne Schwester. Diese erzählte mir dann, von einer Magenspieglung wisse sie gar nicht, vor 2 Wochen hab ich dort ne Überweisung hingegeben!! Muss man echt erst umfallen, bevor sich was bewegt?? %-|

HO4nn~ibal


@ Daniel

Entweder man fällt um oder man kümmert sich selber um alles und wird als Hypochonder abgestempelt, wäre ich nicht am Ball geblieben, hätte ich nie gewusst woher mein schwindel kommt. Wenn man einmal den psyche Stempel hat bekommt man ihn nicht los , egal welche symptome man hat. Finde das verantwortungslos von den Ärzten!

aL-psy1c9ho


@ Sun

am Anfang gabs ein paar Nebenwirkungen... aber ich war damals so durch den Wind, das mir

die NW so gut wie nix ausgemacht haben..

D2anitel_:Halxle


@ H4nnibal

Ich kümmer mich ja selber, nur heutzutage geht eben vieles nur mit ner Überweisung der Hausärzte.... und wenn du dann zu dem Gastroenterologen kommst und die sagen wir wissen nix von einer Überweisung, dann stehste da wie Trottel. Vorallem die Zeit die man da ständig verliert, da renn ich heute wieder zur Hausärztin, die muss neue Überweisung schreiben (weil die letzte dem Gastroenterologen nicht ausführlich genug war) und dann rammel ich von dort quer durch die ganze Stadt zu dem Gastroenterologen und bringe die Überweisung hin....

P.S. Wenn man sieht wie verantwortungslos mnache umgehen, dann verliert man den glauben in die Ärzte, gestern Nachbarin, hier umme Ecke im Kh gewesen, Verdacht auf Nierenversagen, da schicken die die weg, weilö se keine Urologie haben, sie soll doch (is fast abgeklappt dort) mit der Bahn ins nächste Krankenhaus (20km) fahren.... Haben wir sie dann dahingefahren, 10min später, und sie wäre wohl ------- begreife sowas nicht, jeder Alki, der vorsätzlich provoziert ins kh zu kommen, wird aufgelesen und wie Gott behandelt.. :(v

a:-pszycxho


So, Blutwerte gut..... und trotzdem beschleichen mich immer wieder solche negative Gedanken

bez. meiner Gesundheit.... naja, Psycho halt :-)

DOaniel_)Hallxe


So war heute Hausärztin, bin jetzt weiter krankgeschrieben bis 8.4. und dann gehts im KH zu Magenspieglung.... hoffe das ichs bis dahin aushalte...

N*atasc[ha33


Hallo Ihr Lieben, @:)

ja ich bin auch eine von Euch ..... leide schon seit fast 20 Jahren (hat mit 23 Jahren bei mir angefangen -aufgrund einer Depression) mit Unterbrechungen natürlich an psychogenem Schwindel. Ja die jahrelange Ärzteodysse kenne ich auch !!!!!

Es gab Jahre da war ich komplett Schwindelfrei :)^ , und ich dachte ich hätte es endlich geschafft, aber dann kam der Schwindel leider wieder :°(

Ich habe gelernt damit zu leben und mich damit abzufinden.

Seit 2 Jahren nehme ich Venlafaxin 75 mg pro tag und die symptome sind weniger geworden und nicht mehr so heftig.

Jetzt hatte ich fast ein Jahr keinen schwindel und seit einem Monat fast wieder täglich :-o ...

ich weiss wirklich nicht mehr weiter....

soll ich die Dosis erhöhen oder bin ich schon immum auf die Venlafaxin und die Medis wechseln? Könnt ihr mir einen Rat geben....

Danke Eure Natascha :)_

l#aur`a60


@ maleena,

sei doch froh, dass du noch plappern und lustig sein kannst. Ich hab letztes Jahr, als es mir schlecht ging, nicht mehr viel geredet und bin fast jeder Konversation aus dem Weg gegangen. Deine Gewichtszunahme ordne ich fast dem Rauchen aufhören zu, da ich mit dem Escitalpram noch nicht zugenommen habe. Ein Segen bin ich genauso wie ihr alle anderen, wenn wir uns gegenseitig helfen und aufbauen. Mir hat letztes Jahr ein Beitrag von christina45 sehr geholfen, als ich schon fast mit dem AD wieder aufhören wollte. Wie geht es dir momentan?

@ Natascha33,

herzlich willkommen bei uns Schwindlern, du hast die gleich lange Schwindelkarriere hinter dir wie ich. Mein Schwindel begleitet mich nun auch 20 Jahre. Ich nehm jetzt Escitalpram und endlich gehts mir besser. Der Schwindel hält sich zwar noch, aber ich hab das Gefühl, dass es deutlich besser wird. Mit dem Venlafaxin kenn ich mich nicht aus. Hattest du besonderen Stress oder ein Ereignis, weil du deinen Schwindel wieder täglich spürst? Ich würde wegen einer Erhöhung auf alle Fälle mit meinem Neurologen reden. Leidest du an Benommenheitsschwindel oder hast du noch andere Beschwerden?

Wie gehts dir, Schwindelliese? :)_ :)*

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende @:)

N,at}aschxa33


ja ich leide an Dauerschwindel mit weiteren schönen tollen vegetativen Symptomen: Herzrasen, Mundtrockenheit.....

nein, ich hatte gar kein großes Ereignis, dass den schwindel wieder ausgelöst hat. Er kommt und geht wann er will. Das ist ja das schlimme. Er kann von einer auf die andre Minute weg sein, und mir gehts super !!!!!!!!!!!!!!!! oder eben auch umgekehrt, leider.

Eigentlich könnte mein leben so schön sein, habe einen lieben Ehemann, einen kleinen süssen 6 sohn mit 4 jahren, aber der schwindel kostet mich sehr sehr viel kraft. Man sieht einem eben nicht an wie schlecht es einem geht und KEINER der es nicht auch hat, versteht es. Ich habe aufgehört, zu sagen das mir schwindlig ist, es kann ja sowieso keiner nachvollziehen......

:)_

lg Natascha

N&ataKsrchax33


@ laura60

du hast geschrieben, dass du auch seit 20 Jahren diesen schrecklichen Schwindel hast .... hattest du auch zeiten oder jahre in denen du schwindelfrei warst?

Lg Natascha @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH