» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

SYune2009


Hallo ihr Lieben,

ich nehme ja jetzt seit gut 2 Wochen das Opipramol und ich muss wirklich sagen, dass es mir seit 3 Tagen gar nicht gut geht. Sehr extreme Müdigkeit und der Schwindel ist auch stärker. Mich wundert es doch sehr, dass es erst jetzt nach 2 Wochen auftritt. Bin schon am überlegen, ob der verstärkte Schwindel überhaupt eine NW ist... Die Müdigkeit ganz klar aber der Schwindel? Bin kurz davor abzubrechen. Davor ging es mir dann doch besser. Momentan nehme ich Mittags 25 mg Opipramol und abends nochmal 100 mg. Mit meiner Ärztin habe ich vereinbart, das Opipramol auf 150 mg hochzudosieren und dann zu schauen, wie es mir geht und was passiert, vorranging natürlich mit dem Schwindel. Am 10.04. sehen wir uns wieder und wollen dann besprechen, ob ich Opipramol weiternehme oder ob wir auf Paroxetin oder Citalopram umstellen. Tja. Selbst da stellt sich die Frage, welches Medikament ist davon besser?? Habe bei Paroxetin gelesen, dass es schwer abzusetzen ist... Aber ansonsten auch sehr gut wirken soll. Aber Citalopram ist auch sehr gut. Liest sich zumindest so. Meine Ärztin würde mir beides verordnen, schlug mir aber auf Anhieb Paroxetin vor.

Momentan bin ich einfach total frustriert. Hatte damals diese NW nicht so stark, als ich das Opi vor Jahren genommen habe. Allerdings hatte ich damals auch nur 50 mg. Lag vielleicht dann auch daran.

Hach mensch alles mist. Dieser verdammte Schwindel . Und ich grübel jetzt jeden Tag, was ich wie weitermachen soll und überhaupt. Das macht mich alles ganz kirre.

Ich hoffe euch geht es eingermaßen.

LG Sun

E%d\ie200x9


hallo Sun, eigentlich ist das opipramol schon ein sehr veraltetes Antidepressiva und wird gerne von Hausärzten verschrieben eher weniger von Neurologen.. übrigens haben mir meine beiden Neurologen auch als erstes das Paroxetin verschrieben, das sei das wohl das beste AD bei Panikstörung, schwindel usw.. ich hab das auch als erstes genommen, kannte mich da aber noch gar nicht aus wegen Nebenwirkungen usw und hab gleich mit 10 mg angefangen und mir gings gar nicht gut,ich habe dann nach vier tagen abgebrochen weil ich es nicht mehr aushielt, im nachhinhein denk ich mir jetzt ich hätte viel niedriger anfangen sollen aber das wusste ich damals alles noch nicht.. ich habe aber schon sehr oft gelesen das es bei panikattacken und phobischen schwindel sehr gut hilft.. ich denke du wirst es einfach probieren müssen ob es dir hilft oder nicht.. ich habe auch drei anläufe gebraucht bis ich das richtige medi gefunden habe.. das ist echt total nervig und anstrengend, weil man sich mitunter dann erstmal zwei Wochen rumquält und dann hilft es doch nicht :-/ :-/ ich drück dir die Daumen das du schnell das richtige medikament findest... @:) @:) alles gute !!

Sdun20x09


Danke Edie fürs Mutmachen :)_

Aber was soll ich nun nehmen? Paroxetin?? Was hattest du an NW? Du nimmst jetzt Citalopram oder?

Hf4Ynnibaxl


Was würde eigentlich passieren wenn man die voll Dosis Ads nimmt also von anfang an 20 mg zb? Das muss einen doch total weg beamen ":/

N.ata@schax33


hallo ihr lieben und sun2009

meine ärztin hat mir vor 4 Jahren VENLAFAXIN verschrieben, sie sagt es sei der "rolls roys" unter den ADs.

ich hatte überhaupt keine nebenwirkungen !!!!!! nur die erste paar tage war der schwindel verstärkt, sonst nichts.

allerdings hat es über 1 jahr gedauert bis der schwindel ganz weg war, aber ich habe gemerkt wie er von monat zu monat immer weniger wurde......ich nehme auch keine sehr hohe dosis, nur 75 mg pro tag.

nehme jetzt seit 4 jahren *, (hatte im obigen beitrag 2 jahre geschrieben, das ist falsch. ich habe es direkt nach der geburt meines sohnes eingenommen. in der schwangerschaft war, der schwindel besonders heftig - es war ganz schlimm.

*und ich würde das zeug auch mein leben lang weiternehmen !!!!!

In den 4 Jahren habe ich zwar immer zwischendurch schwindel gehabt, auch mal 1 oder 2 tage richtige schlimm, aber generell ist der schwindel niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeee mehr so stark gewesen wie ganz am Anfang meiner Erkrankung !!!!!

Also das Medikament hift den schwindel wenigstens zu mildern - und er war auch schon 6 oder mehr Monate GANZ weg !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! das war soooooooo toll

Venlafaxin hift vor allem gegen Angststörungen und wenn die Angst gemildert, dann bessert sich auch der schwindel.

vielleicht hilft dir das etwas weiter :)_

NNata2sc]ha3x3


es ist wirklich kaum zu glauben wie viele menschen diesen schrecklichen schwindel haben..

am Anfang meiner erkrankung dachte ich ich leide an einer noch nicht erforschten

krankheit ;-)

schönes WE @:)

S5un2-0x09


Hallo Natascha, vielen Dank für deinen Beitrag. Werde darüber auch mal mit meiner Ärztin sprechen.

Was hast du denn genau für einen Schwindel? Hast du auch noch andere Symptome? Ist der Schwindel immer da bzw war er?

Wie geht es dir momentan ???

So viele Fragen... Sorry @:)

Lg und allen einen schönen Sonntag

Mlalgeen(a2010


@ Sun

Oh je... das tut mir sehr sehr leid dass es Dir nun so geht!!! :°_

Es muss sehr anstrengend und frustrierend sein, wenn man auf Besserung hofft und wartet und es statt dessen schlimmer wird...

Ich weiss gar nicht was ich Dir raten soll... absetzen oder weiter nehmen und auf die positive Wirkung warten? ... ":/

Vielleicht ist es nun auch schlimmer geworden, weil Du es ja höher dosiert hast ??? kann es sein... vielleicht es beim höher dosieren immer etwas schlimmer erst ??? ":/

Ruf doch mal bei deiner Ärztin an und frag bei ihr mal nach... vielleicht kann sie Dich besser beraten. Vielleicht ist es das falsche Medikament für Dich... ???

Opipramol soweit ich gelesen habe dämpft ja ziemlich...

Paroxetin oder Citalopram dämpft nicht ganz so arg - es belebt eher...

Ich wünsche Dir ganz ganz viel Durchhaltevermögen :)_ :)*

l6au0ra60


@ natascha

guten Morgen, den Schwindel hatte ich immer, eine schwindelfreie Zeit gab es nie. Habe mich aber irgendwie damit arrangiert. Erst als ich Angst und Panikattacken bekam, hab ich es wieder mit einem AD versucht. Ich finde es auch erschreckend, wie viele Menschen doch diesen verd.... Schwindel haben. Und jeder hat irgendwie die gleichen Symptome. Ich mag in der Familie oft schon gar nicht mehr über meinen Schwindel reden, da geht es mir wie dir. Aber hier findest du etliche Gleichgesinnte, hier kann man sich ausheulen.

@ sun,

das mit den NW ist echt sch......! Man muß sich so zwingen, mit dem AD weiterzumachen, weil es einem vor der Einnahme besser ging.

Aber meistens verstärken sich eben die Beschwerden nochmal. Ging mir damals genauso. Halte durch!

Allen einen schönen Sonntag :)_ :)* :)*

lqaura{6Y0


@ maleena,

hallo, wie geht es dir jetzt. Hoffentlich besser?? :)^

M!ale?ena2x010


@ Natascha

Herzlich Willkommen hier... @:)

Wir vermehren uns ja hier wie die Fliegen ;-D

Schade dass so viele Menschen daran leiden und so in der Luft hängen wie wir... das schlimmste ist die Unsicherheit und dass man funktionieren soll obwohl es nicht so geht wie alle gerne hätten... %-|

Was hast du denn für einen Schwindel? Schwankst Du oder dreht es Dich? oder beides?

ich habe ja mit einem Schwanken vor Jahren begonnen und mittlerweile dreht es mich auch oft und nicht zu vergessen ist die Benommenheit... Anscheinend liebt mein Schwindel die Abwechslung ;-D

Venlafaxin habe ich auch mal genommen. Das war vor 3 Jahren und zwar aufgrund eines chronischen Schmerzes der mich monatelang ans Bett gefesselt hatte... ein Arzt meinte dann wir versuchen es mit dem Venlafaxin da es die Schmerzrezeptoren schließt.

Und tatsächlich nach 10 Tagen war der Schmerz wie weggeblasen - ich habe geheult vor Glück :)z

Allerdings fand ich die Nebenwirkungen ziemlich krass. Sie waren zwar nur - so wie du sagst 3 Tage da und danach weg - aber diese 3 Tage waren für mich sehr heftig! Und auch das Absetzen fand ich nicht so toll... hatte immer Stromschläge im Kopf...

Und auch die ganze Zeit über als ich die genommen hatte war ich immer irgendwie so aufgedreht und total hyperaktiv ":/

Gehts Dir nicht so?

Ich habe mir tatsächlich aber auch überlegt, ob ich Escitalopram absetzen soll und mir wieder Venlafaxin holen soll, weil die mir damals mein Leben zurück gegeben haben :-) mal sehen wie das Escitalopram wirkt wenn ich bei der richtigen Dosis angekommen bin :-)

Rede doch mal mit Deinem Arzt ob Du das Venla höher dosieren sollst...

M&ale<ena&201x0


@ Laura

ja tatsächlich geht es mir etwas besser... ich bin etwas aktiver und liege nicht nur rum... gestern habe ich sogar wieder meine Wohnung auf Vordermann gebracht :)z :)^ und vor allem: meine Wäsche %-| Das Bügeln find ich sooo furchtbar... ich sammle immer ewig viel an - dann bügle ich immer zwischendurch das was wir brauchen und irgendwann steh ich vor einem Riesenberg und bügle stundenlang %-|

Aber ich bin so wahnsinnig benommen immer noch! Und auch der Schwindel ist nicht komplett weg! Das zieht mich doch noch ziemlich runter :-(

Vor allem beim Autofahren merke ich nun diese furchtbare Benommenheit! :-o Und das war vorher nicht da!!! Ich kriege dann zwischendurch richtig Angst ich könnte einen Unfall machen... tu ich natürlich nicht und ich fahre auch total normal... aber dieses Gefühl wenn mich die Benommenheit beim Autofahren überkommt ist eklig... Kennt Ihr das auch alle? Es macht mir totale Angst! Ich will doch Autofahren können! Fahre momentan wirklich nur ganz kleine Strecken mit dem Auto.

Und komischerweise ist es bei Dunkelheit verstärkt und bei Tageslicht kaum da... Kennt ihr das?

Ssufn2x009


Ihr Lieben... Also erstmal danke an euch alle... Momentan habe ich ganz starken Schwindel sogar wenn ich mich kurz bücke und dann wieder hoch komme... Das hatte ich vorher gar nicht... So ein mist alles. :( sehr frustrierend... Habe halt Angst, wenn ich das opipramol nun weiter nehme, dass ich mich umsonst quäle und nachher doch umstellen muss. Aber das kann mir natürlich keiner sagen. Das weiß ich leider: (

Ich denke ich rufe morgen mal meine Ärztin an und spreche kurz mit ihr, was ich nun wie machen soll...

@ maleena

Das tut mir so leid für dich... Wieviel tropfen nimmst du zur Zeit?

Also bei mir ist es so, dass ich beim Autofahren gar kein Schwindel oder Benommenheit habe... Sobald das auto steht, gehts wieder los. Ist das nicht seltsam? Wie geht es den anderen damit?

N&atarschax33


hallo ihr lieben,

also auch bei mir ist im Dunkeln der schwindel viel viel schlimmer als am Tag ...ich denke es liegt an der orientierungslosigkeit.. ???

Nein, hyperaktiver bin ich durch die Venlafaxin nicht. Aber ich bin von haus aus sehr hibblig und überdreht ;-D - das war schon vorher so....

Mein Schwindel ist auch ein schwankschwindel, manchmal aber auch ein drehschwindel, mit benommenheit, watte im kopf, druck im kopf...uvm.... :[]

Ncataescnha33


am schlimmsten finde ich diese unberechenbarkeit. geht es mir jetzt im moment noch gut, kann es sein, daß ich mich in 5 oder 2 Stunden minuten hundeelend fühle.......

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH