» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

He4nnibxal


@ December

ist doch toll das du auch endlich die richtige Diagnose hast, du hast jetzt Gewissheit auch wenn sie nicht so schön ist. Du wirst zu hundert Prozent einen Arzt finden der dir weiter hilft, habe einen bekannt der auch was am Nacken hat , bei ihm sieht es nicht so gut aus , es besteht eine 50/50 Chance bei einer op das er gelähmt wird oder nicht. Ich will bei dir jetzt nicht den Teufel an die wand malen, es gibt gut Ärzte auf dem gibt du wirst schon wieder. Seh es doch mal so , das Kind hat jetzt einen Namen und du kannst dich endlich drauf einlassen. Als ich meine Diagnose erfuhr war ich über glücklich auch wenn ich den Führer Schein vielleicht nie machen darf und es kann auch sein das der schwindel niemals zu hundert Prozent verschwindet. Wie gesagt du und ich haben endlich Gewissheit , selbst wenn wir Ads nehmen würden würden sie den schwindel nicht verschwinden lassen. Klar wir würden vergessen das es uns schlecht geht aber der schwindel bleibt. Ärgert es dich nicht das dein schwindel einfach auf das psycho Gleis geschoben wurde, bei mir zb hätte eine 95 prozentige Chance auf Heilung bestanden wenn man die Ursache in den ersten zwei Wochen gefunden hätte. Du musst jetzt stark bleiben und brauchst keine angst mehr vor dem schwindel haben , ab jetzt kann es nur besser werden.

@ maleena

Ich habe hier auch noch venlafaxin und opipramol liegen sollte die einen morgens und die andern abends nehmen , habe ich zum Glück nie gemacht. Zumal helfen Ads nicht wenn man ein physischen schwindel hat , man wird zwar besser drauf sein aber die Ursache verschwindet nicht.

@ All

Mir geht's mit meinem schwindel ganz ok , er ist weniger geworden aber nicht verschwunden. Ich bin aufjedenfall gelassergelassener geworden und traue mich immer mehr alleine aus dem Haus :) es geht also Berg auf.

Wünsche euch allen einen sehr schönes sonniges Wochenende und vorallem ein schwindel freies Wochenende :)

lraur8a60


@ liese

dass du deine körperlichen Beschwerden noch hast ist ganz normal. Bei mir hatten sich alle Symptome nochmal verstärkt. Gib dir doch diese drei Wochen. Dann wird es bestimmt besser. Alles gute

@ maleena

freut mich so, dass es dir besser geht. Im Haushalt hab ich auch ganz schön was aufzuholen. Aber ich versuche, meine Entspannungsphasen einzubauen . Heute war ich beim Neurologen. Ich soll auf 20 mg erhöhen und dann dabei bleiben bis September .

Wuensche euch allen ein tolles, schwindelfreies WE. :)^ :)_

Sbchwipndellxiese


Hallo, ich hoffe es geht euch gut und ihr habt ein schönes we. Das Wetter soll ja toll werden.

Ich hab mich nochmal mit meinem tropfen befasst. Also in der Packung steht bei mittlerer Depression 25 bis 50 tropfen. Ich sollte 3-4 mal 5-10 tropfen nehmen. Ich hab 3 mal täglich 6 tropfen genommen. Da ich immer so müde war und keinen Antrieb hab soll ich nun mittags 5 oder 4 tropfen nehmen und abends doppelte Menge oder eben auch als Bedarfsmedizin. Ich finde das ist ein ganz schönes Chaos. Macht das Sinn und kann es da wirken? Nehme jetzt Mittag und Abends.

Wünsche euch einen schönen Restabend.

LG

Mxalseeana2M010


@ Liese

ich denke das mit der Medikation solltest Du mit Deinem Arzt besprechen! Zumal sich hier keiner mit Deinen Tropfen auskennt!

@ Sun

wie geht es Dir mit den neuen Tabletten? Ist alles gut bei Dir? :)*

S1chwin`de0lliesxe


Mein Arzt hat mich ja verunsichert. Erst dreimal am Tag dann zweimal dann bei Bedarf? Chaos und Unsicherheit.

LG

CRhrisXtiena4x5


@ Liese

Guten Morgen! Eigentlich geht es ja nur darum, dass du irgendwann in einigen Wochen die nötige Konzentration vom AD im Blut/Gehirnstoffwechsel hast, damit es wirken kann. Ob du es jetzt zweimal oder dreimal nimmst, ist eigentlich egal. Weil es dich ja müde macht, nimmst du einfach abends die zweifache Menge (z.B. 12 Tropfen) und mittags halt die einfache. Du müsstest die Dosis natürlich nach und nach steigern, damit das AD überhaupt wirken kann. Z.B. abends dann mal 16 Tropfen und mittags 8 ... und so weiter, bis es dir halt besser geht ;-)

Ich drück dir die Daumen, dass es bald wirkt! Und nicht die Geduld verlieren -immer Tag für Tag durchhalten...

Y)ena`a


Hey ich kenne das Gefühl des Schwindels leider nur zu gut habe noch weitere Symptome wie Kopf-Druck,Müdigkeit,trockener Mund,höre meinen Pulsschlag (linkes Ohr)manchmal. und genauer könnt ihr (falls Interesse besteht) es euch noch unter kopfdruck,müdigkeit,schwindel und Nackenschmerzen durchlesen

Gute Besserung an alle Schwindler ;-)

m|uhkuzh2k


Hallo zusammen,

bei der Suche nach einer Lösung für meinen dauerhaften Benommenheitsschwindel bin ich auf diesen Thread hier aufmerksam geworden.

Grund ist das Citalopram, das mir gestern ein Neurologe empfohlen hat, da er einen Somatoformen Schwindel diagnostiziert hat.

Ich habe mir die letzten paar Beiträge durchgelesen und entnehme daraus, dass es einigen von euch gut geholfen hat, oder?

Meine Frage: Hat es auch jemandem geholfen, wo die Symptome von der Halswirbelsäule kamen?

Denn das ist bei mir leider der Fall. Der Benommenheitsschwindel kommt direkt aus einem verspannten Muskel an der Seite des Halses (genauer gesagt dem M. Sternocleidomastoideus und der Muskulatur am Querfortsatz vom Atlas). Er zeigt sich allerdings als therapieresistent. Massagen helfen nur wenige Minuten, Chiropraktik hat teilweise bereits ein paar Tage gehalten. Es soll ein schiefer Atlaswirbel Schuld sein, geholfen hat mir diese Erkenntnis bis jetzt allerdings auch nicht- eher im Gegenteil. Wenn dort behandelt wurde, wurde es häufig deutlich schlechter.

L-upo7x49


Hallo Muhuh2k,

wenn Dein Neurologe Dir ein Antidepressivum gegen dauerhaften Benommenheitsschwindel empfiehlt, gehe ich davon aus, dass er Deine HWS-Probleme eben nicht als Ursache für den Schwindel ansieht.

Sollte der Schwindel tatsächlich körperliche Ursachen haben, wird es Dir mit dem AD allenfalls etwas besser "damit" gehen.

Sollte sich der Schwindel mit dem AD deutlich bessern, war die HWS auch höchstwahrscheinlich nicht die Hauptursache.

Deine Entscheidung kann ich Dir damit nicht abnehmen - ist nur meine Einschätzung.

Viele Grüße und alles Gute !

mguhkuhx2k


Hallo Lupo,

vielen Dank für deine Antwort! Du hast die Optionen gut zusammengefasst :)^

Ich denke auch, dass ich das Citalopram nehmen werde, denn selbst wenn es wirklich nur von der HWS kommt gibt es doch nach einem Jahr Dauerschwindel einen ganz guten psychosomatischen Anteil der oben drauf kommt.

Interessant ist, dass die Orthopäden (sind mittlerweile leider mehrere) größtenteils der Meinung sind, dass es von der HWS kommt. Als psychisch wurde es nur von denen eingestuft, die sich die HWS nicht mal angeguckt haben.

Ist es denn beim phobischen/somatoformen Dauerschwindel üblich, dass dieser von Kopf-/Körperbewegungen abhängig ist?

Viele Grüße

Stefan

L4upo7x49


Interessant ist, dass die Orthopäden (sind mittlerweile leider mehrere) größtenteils der Meinung sind, dass es von der HWS kommt.

Das glaube ich eigentlich nicht.

Die Orthopäden sind lediglich die einzigen, die bei der ganzen Ärzte-Odyssee der Dauerschwindler überhaupt eine Diagnose stellen können - und ggfls. Therapievorschläge machen.

Bei den heutigen MRT/CT Möglichkeiten ist bei fast jedem Menschen an der Wirbelsäule etwas feststellbar. Ob das nun für dauerhaften Schwankschwindel verantwortlich sein kann, steht auf einem ganz anderen Blatt und wird von den Schwindel-Spezialisten (z.B. Spezialambulanzen) eher angezweifelt.

Ist es denn beim phobischen/somatoformen Dauerschwindel üblich, dass dieser von Kopf-/Körperbewegungen abhängig ist?

Grundsätzlich eher nicht, wobei Schwank- / Benommenheitsschwindel beim stehen und gehen verstärkt wahrgenommen wird.

SDunD20x09


@ maleena

Danke der Nachfrage... Nehme seit heute 10 mg und mir geht es gut damit. Hatte die letzten Tage etwas Kopfschmerzen, zeitweise mehr Schwindel und viel Müdigkeit. Zeitweise auch kleine panikzustände. Die gingen aber nach 20 min weg. Alles in allem konnte ich damit aber gut leben und das wichtigste: ich hab keine Angst mehr vor den Tabletten, da jetzt nichts allzu großes passiert ist. Die 10 mg soll ich nun erstmal 2 Wochen nehmen. Und dann ggf höher.

Wie geht es dir denn??

mZuhkDuh2k


Hallo Lupo,

naja, das Problem ist, dass ich zu 99,9% weiß, dass es von der HWS kommt. Dort gibt es einen Bereich von ca. 2cm² auf der seitlichen Halsmuskulatur, der verspannt ist und woher der Schwindel kommt. Der ganze Spuk ist bspw. vorbei wenn dieser Muskel betäubt wird.

Großartige Auffälligkeiten auf den MRT-Bildern der HWS gibt es nicht. Bis auf eine Skoliose der HWS und die Steilstellung.

Auch die Schwindel-Ambulanz war der Meinung, dass es von der HWS kommt. Dort wurde am Ende der gesamte obere Rücken mit Prokain gequaddelt und gesagt, dass es von der HWS kommt wenn es dadurch weg geht. Ein paar Stunden später war es dann nahezu verstunden. Ein Placebo-Effekt war es glaube ich nicht, es gab andere Dinge an die ich viel mehr geglaubt habe, die gar nicht geholfen haben.

Mein Problem ist, dass ich den Auslöser für die einseitige Verspannung nicht kenne. Es kann gut sein, dass er psychisch ist (würd mich zwar wundern, ist mir mittlerweile aber auch egal ;-)). Und die Tatsache, dass die Hälfte der Schulmediziner (insbesondere die älteren Kaliber) glauben cervikaler Schwindel würde nicht existieren macht die Suche nicht gerade einfacher.

Ich kann mir aber auch nicht wirklich vorstellen, dass ich damit so alleine unterwegs bin. Was passiert denn bei euch, wenn ihr diesen Muskel massiert? Hat es gar keinen Einfluss?

Ein Video dazu gibt es hier:

[[https://www.youtube.com/watch?v=aZfXG8k2LRo&index=1&list=FLdOavk7hj4EfJrFoGYm_29A]]

Bei mir ist es die Stelle, die ab 2:10 min gezeigt wird.

Mtaleehna2r010


@ muhkuh

:-o :-o :-o Das Video ist ja krass! Und zwar deswegen, weil ich mir seit bestimmt 2 Jahren genau diesen Muskel immer wieder massiere - und zwar ahnungslos :-o :-o :-o

Ich hatte keine Ahnung dass das überhaupt ein Muskel ist - nur hab ich gemerkt dass es mir gut tut - vom Schwindel her und von den Schmerzen her - wenn ich da rumdrücke und rumzwicke :-o :-o :-o

Ich bin also ein Genie :-D :-D :-D :)z ]:D

Und jetzt: Herzlich Willkommen hier im Faden @:) :)*

So ganz kann ich Lupo da nicht zustimmen. Man kann nicht so strikt die Psyche von den körperlichen Symptomen trennen.

Ganz egal warum Dein Schwindel angefangen hat... jeder und wirklich jeder Schwindel KANN (und meistens ist es so) die Muskelpartien um den Kopf herum (hinten, vorne, seitlich...) dauerhaft so anspannen und verspannen und verkrampfen, sei es durch Fehlhaltungen (z. B. eine beliebte Handyseite oder wenn man das Telefon zwischen Kopf und Schulter klemmt, oder falsche PC-Haltung oder auch die Fehlhaltungen durch Benutzen des Tablets -> kann man auch alles im Internet nachlesen...) oder durch schiefe Halswirbel die automatisch eine unnatürliche Fehlhaltung machen oder durch das Knirschen in der Nacht was die Kiefermuskeln total verkrampft oder auch "nur" durch die Psyche...

Denn wenn man psychisch angeschlagen ist, zuviel Stress hat -> Burn Out, Depressionen und Ängste hat oder selbst auch "nur" sich dauerhaft Sorgen machen muss -> generalisierte Angststörung... das alles ist zwar psychisch... aber dadurch dass man psychisch eben was hat ist man dauerhaft angespannt. Betroffen sind hier Muskeln rund um den Kopf und am Kopf z. B. Nacken, Hinterkopf, gesamter Kopf, Stirn-Schläfenpartie, Kiefermuskeln, und sämtliche Halsmuskeln (z. B. die aus Deinem Video ;-D )...

Und diese Verspannungen können und lösen bei den meisten hier wohl den Schwindel aus...

Das AD hilft aber dabei die Muskulatur wieder zu entspannen! Man krampft nicht mehr so. Man fängt an sich zu lockern. Zu entspannen...

Merke -> psychische Probleme verkrampfen und verspannen die Muskulatur = Schwindel. Wenn man das AD dann nimmt wird die Psyche entlastet -> folglich entspannt man die Muskeln und der Schwindel kann und wird höchstwahrscheinlich nach und nach nachlassen und schließlich ganz verschwinden.

Bei Fehlhaltungen oder schiefen Wirbeln... wird es wahrscheinlich trotzdem nicht helfen können, denn dann sind die Muskeln - die die Fehlhaltung ausgleichen müssen ja trotzdem angespannt. Müssen sie ja um die Fehlhaltung zu korrigieren... hier könnte Osteopathie oder Chiropraktik helfen -> denhnen, einrenken usw...

So jetzt hab ich mal wieder viel zu viel geschrieben... ich hoffe ich konnte trotzdem rüber bringen wie ich das meine! :)*

M%aleTena20y10


@ Sun

heeey das freut mich ja total dass Du das so gut verträgst! :)z :)^ Ist doch fantastisch!!!

Jetzt dauert es bestimmt nicht lange und du bist wieder richtig gut drauf :)z :)^

Ich bin heute gerade mal bei 9 Tropfen ;-D hi hi... aber bis Ende nächster Woche will ich auch bei 10 sein... ich hoffe dass dann nochmal eine deutliche Besserung eintritt :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH