» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

m$uRhhkuh2xk


@ H4nnibal/Christina

Ja, in private Behandlungen hab ich auch einige Euro investiert. Geholfen hat es nur sehr wenig oder gar nicht. Meist letzteres. Nichts desto trotz probiere ich das weiterhin.

Auch mehrere Osteopathen waren dran, ohne Erfolg, hatte aber auch immer das Gefühl, dass es ziemlicher Hokus Pokus ist.

Übungen bzw. leichter Sport helfen, danach ist aber meist wie vorher, teilweise sogar noch schlechter.

Das Ganze habe ich seit einem Jahr und kam in einem längeren Meeting von jetzt auf gleich. Am Anfang halfen noch Nackendehnübungen (für ca. 1 Stunde), mittlerweile aber auch nicht mehr.

Als AD wurde mir bereits einmal Amitriptylin gegeben, Dosis erst 10 dann 25 mg über mehrere Monate. Gebracht hat es eigtl. gar nichts. Außer einer Pupillenerweiterung und einem leicht verbesserten Schlaf (der aber eh gut ist) gab es keine Änderung. Bis ich das Zeug dann absetzen wollte. Das war ein paar Tage die psychische Hölle.

Neben dem Schwindel gab es vorübergehend auch mal ein leichtes Taubheitsgefühl im Rachen und eine Sensibilitätsstörung von der rechten Wange.

Ich selbst habe momentan den Zwerchfellbruch in Verdacht. Die Nerven vom Zwerchfell kommen direkt aus der Stelle der HWS, wo ich das Blockadegefühl habe. Der Zusammenhang wird jedoch von der Schulmedizin geleugnet. Obwohl ein Großteil der Patienten, die eine Zwerchfellbruch-OP hatten danach für ein paar Tage starke Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich haben.

m2uhk1uhx2k


Hat eigentlich noch jemand starke Schmerzen direkt unterhalb des Bauchraums, wenn er tief in die Magengrube einatmet und dann die Luft anhält?

HS4nnlibaxl


@ MuhKuh

Hmm es muss doch irgend ein Arzt geben der dir helfen kann , anscheind sind Ads nicht das richtig für dich aber ein versuch ist es wert.

Also ich habe keine Schmerzen beim einatmen ,habe zwar Magenprobleme wenn ich Milchprodukte esse oder was Scharfes aber das hat eher was mit einer unverträglichkeit zutun.

E4die2800x9


@ sun

lass den kopf nicht hängen, du kannst immer noch escitaopram (cipralex) oder paroxetin versuchen.. ich weiss wie du dich fühlst, mir gings letzten sommer genauso, ich hatte auch so Hoffnungen das ich das cipralex vertrage aber es war halt nicht das richtige.. musste dreimal den scheiss mit Nebenwirkungen, abwarten, hoffen usw durchmachen .. du wirst schon das rictige medikament für dich finden.. ! @:) @:)

S\un2b0_09


@ edie

Danke :)_

Was hattest du denn für Unverträglichkeiten damals??

m/uhfkuhx2k


@ H4nnibal

Nach Aussage von meinem Neurologen war Amitriptylin keine so tolle Idee (man findet auch nirgendwo Infos dazu, dass es gegen Schwindel eingesetzt wird) und Citalopram das richtige Mittel der Wahl. Ihn interessiert die HWS jedoch herzlich wenig.

Ich bin noch bei zwei sehr guten Orthopäden/Arzt für physik. und rehab. Therapie in Behandlung, mal schauen was da noch so rauskommt. Meine Hoffnung auf einen Erfolg ist aber natürlich mittlerweile ziemlich gering...

Srun2x009


@ muhkuh

Sorry hast es bestimmt schon irgendwo geschrieben: hast du bald vor das Citalopram zu nehmen? Lass dich von mir nicht abschrecken. Total viele kommen damit bestens zurecht. Ist eines der verträglichsten ADs.

Wie ist dein Schwindel? Hast du auch Panik / Angst?

LG

m&uhk%uh2k


@ Sun

Ja, ich denke übermogen werd ich starten. Nein, eigtl nicht, wobei ich jedoch schon merke, dass die psychische Komponente immer stärker wird. Vor allem nachdem ich jetzt mehrfach kurze Schwindelattacken hatte (immer nur wenige Sekunden/Sekundenbruchteile), dadurch wird das ganze natürlich nicht besser.

Hinter den stärkeren Verschlechterungen steckte jedoch immer ein körperlicher Auslöser. Mein Favorit: Schnell ca. 1l Wasser trinken. Das Ergebnis ist dann ein recht starker Unruhezustand für ein paar Stunden. Echt lächerlich was mein Körper da macht ;-)

MZaleena2x010


@ sun

Oh nein. .. das tut mir sehr leid! Was für ein Mist!

Man weiß ja eben leider nicht immer was richtig und was falsch ist. Vielleicht hättest du durchhalten sollen vielleicht ist es aber auch wirklich das falsche Medikament.

Ich denke wenn man ein gesundes bauchgefühl hat dann sollte man auch drauf hören dürfen!

Vielleicht hast du aber auch zu schnell hoch dosiert. Berichte doch mal was deine Ärztin dir geraten hat.

Mir geht's auch gar nicht gut aber ich will noch durchhalten. Gerade aus gehen kann ich aber immerhin. Aber ich hatte auch eine furchtbare Nebenwirkung und diese Angst sitzt mir immer noch in den Knochen.

Liebe sun ich sende ein bisschen Kraft von mir (auch wenn das nicht so viel sein kann ;-D ) und hoffe dass dir deine Ärztin einen guten Rat gib!

Ich drück dich :)_

Deine mala

SXun20x09


@ edie

@ mala

Ihr seid lieb danke erstmal @:)

Heute war ich mit den 5 mg erstmal wieder im "Normalzustand" mir ging es echt ganz gut, im Gegensatz zu den letzten 6 tagen. Überlege jetzt noch, ob ich einfach mal den Versuch wage, morgens 5mg u abends 5 mg zu nehmen. Ob das besser erträglich ist.

Nur ist schon seltsam, dass ich auf 10 mg so heftig reagiert habe. Da frage ich mich nun echt, ob ich das Citalopram überhaupt vertrage.. Was mir natürlich niemand sagen kann.. Ich schlafe mal ne Nacht drüber. Vielleicht wage ich morgen den Versuch mit morgens und abends. Oder eben nicht..

Euch allen ein schönes We.

Maleena gib doch mal bescheid, wie es dir geht. Hoffe du hast eine ruhige Nacht :)_

Die Sache mit der Finca würde ich übrigens sofort mitmachen 8-)

H 4nnibxal


Wie gehts eigentlich December?

M{alreUena2&010


@ sun

Na dann ab in den Süden 8-)

Mir geht's solala. Habe Kopfschmerzen und bin sehr stark benommen und müde und mir ist ständig so übel. Zwischendurch krieg ich wieder Ängste usw...

Aber ich will es noch weiterhin nehmen. Ich will dass es mir hilft. .. ich will ich will ich will :-D :-D :-D

Das mit dem 5mg morgens und 5mg abends soll ich übrigens auch machen oder evtl sogar ganz auf nur abends 10 verschieben. Das muss ich noch austesten.

Warum versuchst du es nicht mit tropfen. ? Die kann man ganz langsam hoch dosieren. .. vielleic klappt das ja besser!

Was hat denn deine Ärztin gesagt?

Ich wünsche dir auch eine gute Nacht! Hoffentlich sieht morgen alles für dich besser aus!

D?ece`mbxer80


Hallo zusammen!

@ H4nnibal

Mir geht's so lala. Hatte die Woche ziemlich Stress, weil ich plötzlich ne Reha-Bewilligung in der Post hatte, obwohl ich den Antrag noch gar nicht gestellt habe -.- Los geht's nächsten Dienstag. Musste deswegen viel organisieren, was bei meinem jetzigen Zustand mehr als anstrengend ist. Hatte mir für die nächsten Wochen viele Termine gemacht (Physio, Neurochirurg etc.), die ich alle wieder canceln konnte. Hab jetzt etwas Bammel vor der Reha, weil die Klinik nicht auf HWS-Probleme ausgelegt ist und ich befürchte, dass mein Befund beiseite gewischt wird. Hab schon so ne Erfahrung mit einem Orthopäden gemacht, dem ich die Sachen gezeigt habe. Er meinte, ich werde immer Probleme haben, ich solle einfach weiter leben wie immer. Haha.

War heute bei nem Orthopäden, der Atlastherapie nach Arlen macht - das ist wohl das einzige, was bei Instabilitäten ungefährlich ist. Der machte nen wirklich guten Eindruck und wollte sich nochmal mit seinem Chef besprechen, weil er so ne Diagnose auch noch nie gesehen hat. Aber er war offen, das war sehr angenehm.

Ansonsten hab ich mit meinem Therapeuten bezügl AD's gesprochen, weil ich seit der Diagnose sehr mit meiner psyche kämpfe. Er hält da gar nix von. Ich soll lieber Opi bei Bedarf nehmen. Da ich allerdings fast durchgehend unruhig bin (kann aber auch von den Kopfgelenken kommen), wäre mir ein Mittelchen schon recht. Werde das in der Reha absprechen.

Dir geht's besser, hab ich das so richtig im Kopf? Das ist großartig und freut mich total :-)

@ Maleena

Dir geht es ja leider wieder schlechter, das tut mir sehr leid. Hoffe, dass du bald eine Besserung verspürst! Halte durch!!! Magst du mir auch per PN schreiben, welche Nebenwirkung du hattest?

Bin mir nicht sicher, wer fragte, ob jemand gar keine Nebenwirkungen vom Citalopram hatte...muhkuh, warst du das? Ich hatte damals keine Nebenwirkungen. Hatte da aber auch noch null Schiss vor Nebenwirkungen und habe evtl gewisse Veränderungen gar nicht bemerkt. Mittlerweile kriege ich Nebenwirkungen vom bloßen anschauen eines Medikaments ;-D Schon toll, was die Psyche so alles kann

Wo ist eigentlich Gizim hin??

D$ecdembler80


@ muhkuh

Ein Tipp von mir - wenn schon einige Therapeuten an deiner HWS waren und es nicht langfristig geholfen hat, dann lass die Finger davon. Damit meine ich mobilisieren/einrenken. Wenn eine Blockade immer wieder kommt, stimmt da was nicht. Es kann muskuläre Gründe haben und die wiederum haben viele Ursachen - Stress, Fehlhaltungen, CMD (wurde dein Kiefer schonmal gecheckt?) oder wie bei mir ne Instabilität der Kopfgelenke aufgrund von Verletzungen an den Bändern.

D`ecembe$r80


@ muhkuh

Hab deinen Post bezügl. des Zwerchfellbruchs erst jetzt gelesen.

Was sagt denn der Osteopath dazu? Das wäre ja ein klassischer Grund für Blockaden, die kaum ein Arzt akzeptieren wird. Mein Osteopath erzählte mir von ner Patientin, die immer wieder Blockaden hatte, die sich nach ner Gallen-OP plötzlich in Luft aufgelöst haben. Ich selbst habe zwei Frauen kennen gelernt, die nach Mobilisation des Magens plötzlich den Kopf wieder drehen konnten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH