» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

m(uhkuxh2k


@ December

Danke für die Rückmeldung. Hat Citalopram dir denn geholfen?

Ja, ich lasse mich nicht andauernd einrenken, sondern gehe gezielt zu entsprechenden Personen. Mittlerweile können da auch mal Monate zwischen den Termin liegen. Fehlhaltung wäre natürlich eine Möglichkeit. Ich bin die nächsten zwei Wochen im Urlaub und werde dort so gut es geht auf Handy und Laptop verzichten (also nicht wundern wenn hier von mir keine Rückmeldung kommt ;-)). Mal schauen was das so für einen Einfluss hat, auch wenn ich mich nicht besonders darauf freue, was das doch wenigstens noch für etwas Ablenkung sorgt.

mNuhku&h2k


@ December

Achja, eins verstehe ich nicht: Du schreibst, dass du kein Citalopram nehmen darfst, hast es aber bereits genommen?

D3ecvemDber)8x0


Ich hab das Citalopram 2012 genommen, als ich psychisch aufgrund meiner körperlichen Symptome völlig am Ende war. Ob es geholfen hat, kann ich nicht sagen. Hab mich damals selbst in eine Klinik eingewiesen, weil ich nicht mehr konnte. Das Citalopram habe ich ca vier Wochen genommen, bevor ich in die klinik kam und an dem Tag, als ich den Anruf bekam, dass ich hin kann ging es mir schlagartig besser. Glaube daher nicht, dass es das Citalopram war. Musste es dann nach ca 8 Wochen absetzen, weil ich ne Gerinnungsstörung bekommen habe. Deswegen darf ich es nicht nehmen und auch kein anderes SSRI.

Deine Idee auf Laptop und Handy zu verzichten, finde ich gut! Ich muss da auch aufpassen, das bekommt mir null.

Hast du es schonmal mit isometrischen Übungen versucht? Die sind sehr gut bei HWS-Problemen.

m*uhQkuhx2k


Ah ok.

Isometrische Übungen hatte ich mal probiert, kurze Zeit später gab es allerdings nen recht heftigen Rückschlag daher habe ich es dann erstmal gelassen. Wollte es jetzt aber wieder probieren.

Hast du da irgendwelche speziellen im Sinn?

Dfecuember~8v0


Isometrische Übungen bekommen auch nicht jedem und nicht immer. Bei mir ist das abhängig von der Stellung des Atlas. Manchmal geht's gut, manchmal knocke ich mich komplett aus.

Mache die üblichen Übungen: Hand seitlich an den Kopf und sanft dagegen pressen, beide Hände an die Stirn und beide Hände an den Hinterkopf. Das ganze ca 20-30 Sekunden halten, möglichst 3 Mal am Tag. Wichtig ist, dass der Kopf gerade bleibt und du ein leichtes Doppelkinn machst. Eine ganz einfache Übung ist auch aus der Ausgangsposition ganz leicht nicken.

S"un~20o0x9


Hallo ihr:)

Wie geht es euch?

Ich will noch nicht aufgeben...

Habe heute morgen 5 mg und heute Nachmittag nochmal 2,5 genommen. Damit kam ich sehr gut klarm dabei bleib ich jetzt erstmal ein paar Tage. Mal sehen..

Habe nur mal ne Frage: habe letztens einen schrecklichen Artikel über Citalopram im Netz gefunden... Tödliches AD und so was.... Hat jemand davon schon was gehört bzw gelesen?? Oder ist das völliger Quatsch?

LG sun

m[uhkpuoh2xk


Die Info ist nicht neu. Steht ja auch im Nebenwirkungszettel wenn ich mich recht erinner. Deswegen prüft mein Hausarzt (der auch Kardiologe ist) auch regelmäßig meine Herzwerte. Dachte das ist so üblich?

So, jetzt aber Handy aus und in den Urlaub ;-)

TOianOa1x7


@ sun

Bei der Einnahme von citalopram solltest du alle 6 Monate mal deine leberwerte und dein Herz (EKG) kontrollieren lassen. Bei der Einnahme von 20 mg ist es sehr selten, das da aber was nicht stimmt. Ab 40 mg können wohl Herzrhythmusstörung vorkommen. Bei mir war bis jetzt immer alles okay. Muss im Mai wieder zur Kontrolle.

Ich denke, jedes Medikament kann tödlich sein, wenn man es nicht verträgt. Lass dich davon aber nicht verunsichern..du bist ja in Behandlung und dein Arzt hat doch ein Auge auf dich oder ?

Lg

SRun2'00x9


@ tiana

Ja klar ich würde dann regelmäßig zu Kontrollen gehen, kein Problem. Allerdings bekomm ich schon wieder Angst, wenn ich nur was von plötzlichem Herztod lese.

Klar da steht auch, alles was über 40 mg ist... Aber das Unwohlsein ist irgendwie trotzdem da... Schon seltsam. Immer Angst wegen Krankheiten oder Tod. Selbst hierbei.

lRaurax60


@ sun

der Artikel ist interessant, aber letztendlich will doch nur wieder jemand ein Geschaeft mit uns machen. Ich mache auch Kontrollen mit EKG und Leberwerte, versuche mich gesund zu ernähren (neuerdings mit Leinoel und Leinsamen im Joghurt , als Bsp.). Ich werde versuchen, mit der geringsten Dosis auszukommen. Aber momentan brauche ich das AD, es macht mein Leben wieder lebenswert. Andere Medis haben auch schlimme NW. Ich hoffe , es geht euch einigermaßen gut mit dem AD. Wünsche euch noch einen schönen Sonntag.

E`dieu200x9


guten morgen ihr Lieben, ja citalopram KANN die QT Zeit im EKG verlängern, muss aber nicht... das kommt wohl auch eher selten vor, und erst ab einer Dosis ab 40 mg.. wenn man regelmässig ein ekg schreiben lässt und die QT Zeit in Ordnung ist ist alles gut.. selbst wenn sie dann verlängert wäre würde es nicht heissen das man dann gleich tot umfällt , sondern dann müsste man das medikament eben wechseln.. aber mir macht das leider auch etwas Magenschmerzen.. also der gedanke daran.. hatte ja seit meinen panikattacken eh immer so angst was mit dem herzen zu haben, und jetzt nehm ich auch noch ein medi das im schlimmsten fall genau sowas auslösen könnte .. ":/ ":/ ach je ..

@ sun,

ist doch super wenn du erstmal so klar kommst, mach mal echt eher langsam mit der Dosierung, es kommt jetzt auf ein paar Wochen doch nicht an, oder .. wie gesagt ich auch fast 2 Monate gebraucht um auf 20 mg zu kommen und Laura hat auch ganz langsam hochdosiert .. :)z .. alles gute und einen schönen sonntag euch allen ! @:) @:)

M`a8leen"a20x10


Hi zusammen

ich nehme ja nun seit gestern 10mg escitalopram in Tabletten. kann es sein dass es bei der Umstellung nochmal nebenwirkungen gibt ":/

Seit gestern gehts mir wieder schlechter... heute ist es wieder richtig schlecht. Ich habe sogar wieder totale Panik dass ich schwer krank sein könnte und nie wieder gesund werde.

Der Schwindel heute ist furchtbar... es dreht sich ständig kurz alles... und da kommt wieder der Hirntumorgedanke...

Dann habe ich seit gestern ein schreckliches Kratzen im Hals und denke ich könnte einen Tumor im Hals/Speiseröhre haben (wobei ich schon mal eine gutartige Wucherung im Hals hatte... die wurde wegoperiert und ich hatte damals auch schreckliche Angst...)

Es ist nicht gut heute %-| %:|

Und mein Hunger ist überhaupt nicht mehr normal. ich habe ein loch im Bauch. ich esse und esse und esse und werde einfach nicht satt... hab richtigen Hunger...

Ach irgendwie alles doof

lOa,ura#60


@ maleena

es werden immer wieder schlechte Tage kommen, aber ich kann dir versichern, die guten werden immer mehr! Halte noch ein wenig durch und du hast bestimmt keinen Tumor. Sollst du noch erhöhen oder jetzt bei dieser Dosis bleiben? Lg :)*

MmaleeRnva2010


Oh je... bitte nicht... jetzt hatte ich wieder so einen fürchterlichen Drehschwindelanfall... fast wie damals als es so grauenvoll war :°( :°( :°( das gibts doch nicht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH