» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

M~alTeen^ae20Y10


nein ich habe Tropfen für Tropfen angefangen... und bin nun bei 10 mg (= 10 Tropfen) Escitalopram. Ja es soll tatsächlich die doppelte Menge sein... daher frage ich mich ja auch ob es nicht auch 5 mg tun würden mit derselben Wirkung wie 10 mg Citalopram... ":/ Oder ist das falsch gedacht

l7aufra60


@ maleena,

Genau das gilt es herauszufinden, welche Dosis du brauchst, damit es dir gut geht. Ich bin jetzt momentan bei 15 mg (30 mg Citalopram ) und ich werde mal eine Zeitlang dabei bleiben. Aber jeder Mensch ist nicht gleich. Vllt. reichen dir weniger. Ich drück euch. :)^ :)*

S%un29009


Hallo ihr Lieben,

wie geht es euch allen?? Mir geht es seit 2 Tagen recht gut. Komme ganz gut klar. Nehme nun jeden Morgen 7,5 mg. Dabei bleib ich nun etwas. Mal sehen, wann ich dann hochsetze. Mache ich einfach nach Gefühl. Und dann mal sehen, ob es mit den 10 mg besser klappt.

@ Mala

Meine Liebe, wie gehts dir? Wie war dein Tag heute? Ja du nimmst mehr wie das Doppelte wie ich ein! Alle Hochachtung :)^

Also meine Ärztin sagte mir noch, ich solle erstmal bei 10 mg bleiben. Es gibt durchaus Leute, bei denen das schon ausreicht und sie sagte, ich will ja nicht mehr nehmen als ich müsste... Vielleicht ist es bei dir auch so? Vielleicht hälst du noch ein paar Tage mit 10 mg Escita. aus und schaust dann einfach, ob du ggf. etwas heruntergehst. Du bist ja jetzt echt schon bei ner ordentlichen Menge angekommen. Wenn du 8,5 mg nehmen würdest, wäre es doch auch ok, solang du dich damit gut fühlst. Das kannst du nur ausprobieren. Ich sag mir einfach, hochdosieren kann man immer noch. Ich denke wir merken wirklich schnell, wenn es uns mit einer niedrigeren Dosis nicht gut gehen würde.

Ich freue mich von dir zu lesen. Hoffe wirklich dir geht es einigermaßen ok. Fühl dich umarmt!!! :)_

@ Edie

Ja also ich nehme wie oben geschrieben, nun 7,5 mg ein. Dann schau ich jetzt einfach mal, wann ich hochsetze und ob. Meine Ärztin meinte, ansonsten soll ich runterdosieren und wieder aufs Opipramol gehen.. Das hab ich zwar so ganz gut vertragen, allerdings war die bleiernde Müdigkeit so was von anstrengend... Puh.... Daher will ich dem Citalopram erst noch ne Chance geben... Mal abwarten.

@ muhkuh

wie geht es dir zur Zeit mit dem Cita?

LG an alle. Ich hoffe ihr konntet heute den letzten Sonnentag noch was genießen. Bei uns hier in NRW soll ab morgen die Regenfront durchziehen :(

LG, Sun

Mfaoleenaj2010


Ja ich denke dass bei mir eine geringere Dosis besser wäre... aber ich warte nach wie vor ab. Vielleicht gehts nächste Woche mit 10mg besser...

Wie ist es eigentlich bei Euch? Wird Euer Schwindel bei Angstrengung stärker? Ich habe gemerkt, dass meiner mehr wird bei Sport oder körperlichen Arbeiten (z.B. Sit ups oder Arbeiten mit der Schaufel im Garten...)

Ist das bei Euch auch so ":/

Mzal>eena2x010


@ Sun

hey das freut mich sehr!!! :)_ toll! Du musst doch auch nicht höher gehen! Vielleicht reicht das schon und wenn in ein paar Wochen dann die antidepressive Wirkung einsetzt gehts Dir vielleicht blendend :)z

Mir gehts immer noch recht unbeständig. Kriege nach wie vor Panik (immer wieder wegen Hirntumor :°( ) und dann gehts mir aber wieder gut und ich lache. Es ist seltsam aber nun ja... besser als noch vor ein paar Wochen. Viel besser :)z

Und mein Schwindel... naja... der wird wie oben schon erwähnt mehr wenn ich mich anstrenge und wenn ich meinen Kopf schnell bewege oder mich gesamt schnell umdrehe dann verdreht es mich immer kurz... das macht mir auch noch bisschen Sorge...

Ich habe nach wie vor den Gedanken: was ist, wenn der Schwindel doch organisch ist und das AD nicht dagegen hilft!? %-|

Morgen habe ich einen Flohmarkt-Tag vor :-o ich hoffe ich kriege das hin! Hier in Bayern ist ja noch schönes Wetter :)z

:)_ ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!!! :)* @:)

Swun20x09


@ mala

Ooooh jaaa ist bei mir haargenau dasselbe. Nach jeder kleinsten Anstrengung wird er schlimmer. Und wenn ich nur einen Berg hochgehe... Kenne das. Damit bist du auch nicht allein :)_

m~uhku0h2xk


@ sun

Naja geht so. Insgesamt etwas schlechter als vorher. Fühle mich noch etwas unsicherer auf den Beinen und merke seit der Einnahme von Citra, dass ich den Schwindel psychisch noch weiter verstärken kann. Na das ist ja ne tolle WIrkung ;-). Stehe auch zeitweise etwas neben mir. Aber alles nicht konstant und es ändert sich teilweise innerhalb von wenigen Minuten.

@ Maleena

Hmm nach meiner Erfahrung bedeutet die Verschlechterung bei leichtem Sport, dass es eher nicht muskulär ist. Hängt aber natürlich auch sehr davon ab, was du an Sport machst. Was passiert beim Fahrrad fahren/Balancieren auf dem Wackelbrett/laufem im Sand? Wird es dann besser/schlechter?

Die Tatsache, dass es bei einer Drehbewegung des Kopfes schlechter wird kann auch durchaus eine Nebenwirkung des Antidepr. sein. Kenne das noch vom Amitriptylin, da konnte ich beim Laufen zeitweise gar nicht mehr zur Seite gucken aus Angst umzufallen. Habe das Gefühl, dass es jetzt beim Citalopram ähnlich ist.

mxuhZkuAhx2k


@ Maleena und Sun

Wie sieht es bei euch aus, wenn ihr so tief wie ihr nur könnt einatmet und dann die Luft anhaltet?

Am besten 3x so tief wie es nur geht und wenn möglich 1 min. die Luft anhalten. Umkippen sollt ihr aber natürlich auch nicht ;-)

Dass es nicht mehr tiefer geht merkt ihr übrigens wenn ihr eine Hand und die Vorderseite des Halses legt. Gaaanz am Ende werdet ihr merken, dass sich auf einmal die Halsmuskeln anspannen. Das ist die Atemhilfsmuskulatur, die versucht den Brustkorb noch ein wenig weiter anzuheben (nich falsch verstehen, die Atemhilfsmuskeln sind nicht für die "normale Atmung" Gedacht, sondern werden vom Körper in Notfall-/Extremsituationen eingesetzt).

MNalNeenax2010


@ Sun

:-) :)_ Wir leiden halt zusammen

@ muhkuh

Fahrrad fahren kann ich. Balanzieren auf einem Brett mach ich selten ;-D Wo macht man denn sowas? :-D Und Sand habe ich hier auch nicht zum austesten...

Aber alles in allem kann ich mein Gleichgewicht gut halten. Kann auch mit geschlossenen Augen einen Fuss vor den anderen setzen und auf einer Linie gehen... das geht alles gut...

Allerdings wenn ich dann Fahrrad fahre mit meinem Mountainbike, dann verkrampfen sich wieder meine NAcken-Schulter-Muskeln. Dasselbe beim schwimmen oder auch joggen. Oder eben bei Arbeiten mit der Schaufel usw... egal was ich mache... ich ziehe immer meinen Kopf vor und spanne meine Nacken-Schulter-Muskeln an und ziehe auch immer die Schultern so hoch... ":/ wie gewöhne ich mir das nur ab? ":/

:-o :-o :-o Wieso sollte ich meine Luft so lange anhalten ??? Das kann ich gar nicht!!! Wozu die Übung?

m%uhku>h82k


@ Maleena

Achso sry, das sollte keine Übung sein sondern nur um zu gucken, ob der Schwindel bei einer starken Atembewegung unter Einbeziehung der Atemhilfsmuskeln stärker oder schwächer wird. Bitte nicht dauerhaft machen! ;-).Muss auch nicht eine Minute sein, sondern nur so lange wie du kannst. Eine Minute kann man sich aber ruhig mal antrainieren, schadet mit Sicherheit nicht.

Ein Balance Board kann man für geringes Geld kaufen. Als Training der Grundmuskulatur gar nicht mal so schlecht :)

Maleena diese Fehlhaltung kann durchaus ein Grund für Schwindel sein. Damit du einen "Geierhals" los wirst (so verstehe ich deine Beschreibung) probier doch mal das Folgende:

- Training der vorderen Halsmuskulatur (Schlundmuskulatur) => Flach auf den Boden legen, leichtes Doppelkinn und den Kopf um wenige Millimeter anheben. So lange wie du kannst oder max. 30 sec. halten. Die ganze Übung dreimal.

- Dehnung der hinteren Nackenmuskulatur (kurze Nackenmuskeln)

- Training der Muskulatur zwischen den Schulterblättern (Stichwort Rhomboiden) => Reverse Butterflys oder ähnliche Übung mit dem Theraband

- Dehnung der vorderen Brustmuskulatur

Und falls du ein Hohlkreuz haben solltest:

- Dehnung der vorderen Oberschenkelmuskeln (Stichwort Ilipsoas dehnen)

- Training der hinteren Oberschenkelmuskeln (Stichwort Beincurls)

Auf youtube bzw. im englischsprachigen Raum findest du sehr viele Informationen zu dem Thema unter dem Begriff "forward head posture". Im deutschen Sprachraum scheint es nicht so verbreitet zu sein, warum auch immer. Die Probleme sind hier jedenfalls mindestens genau so stark vorhanden.

Und nicht zu früh aufhören/aufgeben!

Bei entsteht der Schwindel ja auch durch eine HWS-Blockade, deren Ursache ich nicht kenne. Ich merke leider nicht, welche Übung mir gut tut, da sich der Schwindel nur verbessert, wenn die Blockade rausgeht und das ist immer schlagartig passiert.

mluhku7h2k


Für die des Englisch mächtigen ist auch folgendes zu empfehlen:

[[http://fixtheneck.com/posture.html]]

E"di%e20x09


guten morgen an alle ,

@ mala,

also meine Neurologin meinte damals das man mindestens auf 5 mg escitalopram und mindestens 10 mg citalopram kommen sollte.. auch wenn das niedrige dosen sind können diese durchaus bei manchen schon ausreichen.. man muss halt selber schauen wie es einem geht und seine "wohlfühldosis" finden.. wenn du jetzt bei 10 mg bist ist das ja schon ne gute Dosis, aber wenn du das gefühl hast mit 8 mg gings dir besser ist das ja auch ok.. @:)

@ sun,

wer hat dir das opipramol eigentlich verschrieben, der Hausarzt oder Neurologe? weil es eher so ein typisches Hausarzt ad ist.. :-/ Neurologen halten da eigentlich nicht wirklich viel von weil es sehr müde macht und keine lanfristige antidepressive Wirkung zeigt.. und es hat keine Indikation für phobischen schwindel.. aber jetzt bleibst du ja eh erstmal bei den 7,5 mg.. ist doch super wenns dir damit ganz gut geht :)* :)*

liebe grüsse an alle!!

LGup<ox749


@ Maleena

Fahrrad fahren kann ich.

Dazu eine kleine Geschichte von mir.

In meiner schlimmsten Zeit habe ich dem Schwindel-Professor der Mainzer Uni-Klinik eine E-mail geschrieben - natürlich nicht ohne meinen Verdacht auf die Ursache Hirntumor und/oder Hirninfarkte zu schildern.

Ob er von meiner "Fachkompetenz" ;-) beeindruckt war oder ob er einfach nur meine pure Verzweiflung aus dem Schreiben wahrgenommen hat - er hat mich umgehend angerufen...

Ich sollte meinen Schwindel schildern. "Beim stehen und gehen habe ich die meisten Probleme - Fahrrad fahren ist kein Problem..."

10 Sekunden Pause auf der anderen Seite: "Sie fahren Fahrrad ?!" :-o

Er hat mir dann erklärt, dass Fahrrad fahren dem Gleichgewichtssinn (im Innenohr und im Gehirn) des Menschen so ziemlich das höchste abverlangt. "Wenn Ihr Schwindel auch nur annähernd etwas den von Ihnen geschilderten Verdachtsdiagnosen zu tun hätte, könnten Sie alles - aber garantiert nicht Fahrrad fahren ..."

*:)

mNuhkRuh2xk


@ Lupo

Hehe, das stimmt natürlich. Ironischerweise ist es in meiner Situation genau umgekehrt. Während ich davon ausgehe, dass die Symptome nur durch eine harmlose Verspannung und deren Ursache suche, suchen die Ärzte nach Gehirntumoren, Lupus, irgendwelchen Schlaganfall-Genen und sonstigem Zeugs. Die offensichtlichen/einfachen Dinge werden irgendwie direkt ausgeschlossen.

Wenn ich überlege, wie viele Ärzte (auch Orthopäden) mir bereits ihre Diagnose genannt haben, ohne sich vorher die Körperstatik anzugucken...

L/upo74x9


...Während ich davon ausgehe, dass die Symptome nur durch eine harmlose Verspannung und deren Ursache suche ...

Das ist der Vorteil der "HWS Theorie". Es gibt jede Menge Ansatzpunkte aber nichts wirklich lebensgefährliches. Man kann sich zwar da auch verrennen, wird aber dabei zumindest nicht noch panischer.

... suchen die Ärzte nach Gehirntumoren, Lupus, irgendwelchen Schlaganfall-Genen und sonstigem Zeugs...

Sie suchen nicht danach - sie wollen es ausschließen.

Wenn ich überlege, wie viele Ärzte (auch Orthopäden) mir bereits ihre Diagnose genannt haben...

Welche Diagnosen wurden denn genannt ? und - kommen Sie als Ursache für Deine Symptome überhaupt in Frage ?

Grüsse !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH