» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

mjnef


Und übrigens: Dinge zu schreiben wie (kein Zitat, aber nah dran und kam in den letzten Monaten oft so vor)


"Leute wir spinnen nicht, das ist nicht alles die Psyche, weitersuchen!"


ist ganz und gar nicht so nett, wie es erstmal klingt.

Darin liegt null Verständnis sondern einfach nur eine Unverschämtheit nur weitaus subtiler, weshalb sich viele dadurch weniger angegriffen fühlen, als von mir..

Denn solche Phrasen in einem Phobikerfaden bedeuten nichts anderes als dass "Es ist die Psyche" schlimm wäre und man damit ein hypochondrischer Spinner wäre.

Hh4nnixbal


@ menf

was würde wir nur ohne deine Hinweise auf die Richtigkeit des Fadens machen , hier würde es zu gehen wie bei hempels unterm sofa. Es ist immer wieder schön zulesen wie du uns in die Schranken weist und wie du es nicht ab haben kannst wenn man mal was anderes in den faden schreibt, was deiner Meinungen nicht dazu passt.

Was würde das forum nur ohne dich machen @:) ]:D zzz

Back to topic:

Hast du mal drüber nach gedacht ob du mir/uns deine Übungen oder Lösungen zu der schwindel Bewältigung mitteilen möchtest?

m/nexf


Werf mir doch bitte nicht Streitlust vor, um dann selbst sowas zu schreiben...

Und zu deiner Frage: Das hatten wir gestern. Du brauchst nicht laufend versuchen mich herauszufordern.

Ich erzähle, was ich erzählen will, wann ich will.

m_nexf


(und ich habe niemanden zurechtgewiesen, schreib nicht mit deinen Unterstellungen komplett an den Inhalten meiner Beiträge vorbei)

Weißt du noch, was letztes Mal passierte, als ich den Ansatz machte mehr zu erzählen?

War auf Seite 34529.

Gucky warf "Wahrnehmen aber nicht bewerten" ein.

Als ich mich dem anschloss und darauf einging, ging es hier gleich wieder rund nach dem Motto

"Das geht gar nicht, du hast dann wohl keine Ahnung" Da hab ich mir auch verkniffen entgegenzuschmettern, wieso du/ihr das vermutl. so aufnehmt. Also auch hier lasse ich mir nicht unterstellen grob zu sein...

Da hat man dann natürlich auch keine Lust mehr drauf, ins Detail zu gehen, wenn man wieder mit sowas rechnen muss und sich alle blind angegriffen fühlen und innerhalb von Minuten losmotzen, statt es vllt. mal sacken zu lassen und drüber nachzudenken ":/

L!upo7[49


@ muhkuh

Naja, ich bin mir nicht sicher, ob man bei Schwindel die Angst als solche erkennt.

Natürlich nicht - zumindest nicht in der akuten Phase.

Selbst wenn man die Angst als solche erkennt, dann als reaktiv, d.h. durch den Schwindel verursacht, das ist ja ein wesentlicher Teil dieser "Krankheit / Störung".

Ich konnte ja selbst mein 6-monatiges Harakiri erst im Nachhinein (Monate bzw. Jahre) aufarbeiten und richtig beurteilen bzw. einordnen.

LLupo$74>9


... was würden wir nur ohne deine Hinweise auf die Richtigkeit des Fadens machen...

@ H4nnibal

Die "Richtigkeit des Fadens" sollte hier überhaupt nicht rechtfertigt oder verteidigt werden müssen - der Titel des Fadens ist ziemlich klar.

Tatsächlich gibt es eine große Bandbreite zwischen nett gemeinten Hinweisen auf mögliche weitere Ursachen und "Alles Quatsch - Ihr habt keinen an der Klatsche - Ihr habt *XY*".

@ alle

Übrigens, bei der Beurteilung solcher Beiträge sollte man immer vom aktuell "schwächsten Glied" ausgehen, d.h. von Betroffenen die sich z.B. gerade in einer akut ängstlichen und/oder verzweifelten Phase befinden und nicht davon, ob man selbst gerade ganz cool oder ganz anders drauf ist.

m!nef


Ja. :) Meine Beiträge richten sich nicht an jemanden akut ängstliches. Gibts hier im Faden soweit ich weiß auch nicht. Wer meine Beiträge wirklich kennt, weiss auch, dass ich gegenüber Angst-"Neulingen" anders antworte und deren Diagnose-Unsichheit verstehe und berücksichtige.

Nur in einem Faden für phobischen Schwindel und Leuten mit Monaten bis Jahren an Krankengeschichte finde ich diese "Evtl doch HWS/Kreislauf/dasWetter/LassNOCHMALdiesunddasuntersuchen"- Tendenzen daneben

SLun270x09


Also ich kann nur sagen, dass mich so was auch immer wieder verunsichert. Bin gerade dabei, psychisch zu akzeptieren. Dann wird man teilweise so verunsichert und ich Zweifel wieder und bekomme Angst. Und das war ein sehr langer weg, das psychische zu verstehen und vor allem zu akzeptieren.

Daher kann ich das gesagte und geschriebene von @mnef schon verstehen! Da es mir eben genau so geht, wie er meint...

Lg

m0nexf


Da es mir eben genau so geht, wie er meint...

:-)

Aber ich bin eine sie ;-D

C,hrisLtOinxa45


@ mnef

Ich sehe das genauso wie du. Auch ich habe ja lange gebraucht, um die psychogene Komponente des Schwindels bei mir zu erkennen und dann auch zu verstehen und zu akzeptieren. Allerdings beobachte ich schon auch, dass es "nicht-psychische" Einflüsse gibt, die den Schwindel wieder verstärken bzw. wieder ein bisschen "aufleben" lassen. Und dazu gehören tatsächlich anrollende Tiefdruckgebiete, Gewitterstimmung, Sportarten, die nicht gut für den Nacken sind (Badminton), prämenstruelle Geschichten. Aber genauso ist es auch mit übergroßer Hektik, Konflikten, Sorgen - auch die bringen den Schwindel manchmal minuten- bis stundenlang wieder zum Vorschein. Deswegen glaube ich auch an eine enge Verknüpfung von Körper und Psyche ;-) und kann alle hier verstehen, die immer wieder ins Schwanken kommen: Körper oder Psyche? Ich glaube, beide beeinflussen sich ständig gegenseitig: Geht es uns psychisch nicht gut oder sind wir hier nicht im Gleichgewicht, hat das Auswirkungen auf unsere körperliche Gesundheit. Darauf reagieren wir natürlich mit Besorgnis und, wenn es länger dauert und uns mehr belastet, auch mit Angst. Usw.

Aber jetzt genug mit den Theorien, wir sollten hier auf alle Fälle tolerant und offen bleiben und tatsächlich nicht so in Schubladen denken. Die Grenzen bei diesem Thema sind doch irgendwie fließend, oder? :-/ Wenn jemand völlig schräg drauf ist, merken wir das schon ;-D

C9hripstinza45


@ mnef

Dass du eine "sie" bist, sehe ich natürlich auch. Hab die Posts davor gemeint ;-D

S|un2A009


@ christina

Ich war gemeint ;-D

@ mnef

Sorry!!! Hab mich total vertan...;))

m.nef


Allerdings beobachte ich schon auch, dass es "nicht-psychische" Einflüsse gibt, die den Schwindel wieder verstärken bzw. wieder ein bisschen "aufleben" lassen.

Ja na klar. Es gibt wahrscheinlich keinen Menschen, dem nicht mal schwindelig ist.

Ich habe auch schon immer bei Wetterumschwüngen Unwohlsein, wenn ich zu wenig esse wird mir schnell schlecht, wenn ich meine Regel habe sowieso.

Nur war das schon immer so und als Teenie z.B. habe ich das komplett ignoriert bzw. mich gefreut, nen Grund zu haben nicht in die Schule zu gehen. ;-D

Man hatte es eben, aber wusste, dass es relativ normal ist und auch wieder weggeht, ganz ohne dass man dringend zum Arzt muss, sich stundenlang hinter Google klemmt, Leute befragt was das sein kann oder sich sorgt, dass es nicht mehr weggeht oder etwas Schlimmes dahinter steckt.

Dass es solche normalen Ursachen gibt, die unangenehm sind aber mehr auch nicht, kann man sich auch als Angstpatient immer und immer wieder klar machen. Aber gleichzeitig eben auch nicht bei jedem Schwindel solche körperlichen Ursachen suchen.

m|nef


Will heißen: Dass es mal schwache Momente gibt ist klar.

Aber man muss sich nicht kleiner machen, als man ist.

Auch mit Angst (jetzt natürlich nicht mitten in einer PA) ist man meistens in der Lage rational zu denken und sich selbst realtisch zu fragen, was jetzt nun "körperlicher" Schwindel ist und was eher nicht. Wenn man z.B. abends regungslos im Bett liegt und auf einmal die Luzi abgeht wäre es sehr unwahrscheinlich, dass das der Kreislauf ist und n Lagerungsschwindel kanns auch nicht sein.

H&4n|ncibaxl


Wenn mam aber einen kopf bewegung macht während man liegt und einem schwindelig wird oder man mit schwindel wach wird , da hatte ich immer meine Zweifel das es psychisch ist. Eben beim kurzen Schläfchen hatte ich auch woeder schwindel aber das legt sich nach 20 min wieder.

Wenn ich zb in ein Krankenhaus bin bin ich auf dem Zahnfleisch gelaufen, habe angst vor khs und dann nich der schwindel, diese endlosen gänge , der Geruch von Desinfektionsmittel , da hats mit kaum noch auf den Beinen gehalten, einfach nur Horror. Da merkte ich wie mir die psyche eim Streich spielt und das hat sie des öfteren mal gemacht, dann noch diese Ungewissheit woher der schwindel kommt,das gab mir immer den rest. Seit der Diagnose geht's mit auch psychisch viel besser und das ich keinen finanziellen Druck mehr habe war eine Riesen Erleichterung. Klar gibt es Abende wo ich toral depri bin und mir denke , menschen in meinem alter lassen jedes wee die sau raus betrinken sich und nehmen andere Dinge um spass zu haben und ich hoffe das kann ich auch irgendwann wieder. Würde so gerne mal wieder in einen techno club gehen aber ich sehe da das Problem der Dunkelheit, habe im dunklen räumen immer noch problem weil meine Augen keinen Fixpunkt haben.

Ich weiß garnicht ob ich schon von meinem Aufzug Problem erzählt habe , als 11 jähriger bin ich auf Mallorca in einem afAufzug stecken geblieben und hatte totale angst. Seit meinem schwindel hatte ich immer wenn der Aufzug stehen blieb und diesen kleinen ruck machte höllische schwindel attacken, das ging soweit das ich nach dem Aufzug fahren erst mal 10 min brauchte bis es sich wieder eingeschwindelt hat. Habe das meiner Therapeutin erzählt und sie sagte gleich das sind Panik attacken und ich verneinte das immer , da ich diese Angst vor Aufzügen vor jahren verlierte.

Als ich die Diagnose bekam wurde es mir klar und der arzt sagte das meine augen ein Ausgleich suchen um dem Körper zu signalisieren das es sich nicht dreht. Das geht aber in einem Aufzug nicht und deswegen hat es mich jedes mal um gehauen.

Anhand der Geschichte kann man gut erkennen welcher schwindel psychisch ist und welcher nicht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH