» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

H_4nCnibxal


@ muhkuh

Das kann ich so nicht bestätigen, es ist egal was man und wann man es isst. Solange es nicht dein Tages bedarf an Kalorien sprengt macht es nichts! Och habe über 40 kilo abgenommen und habe alles gegessen aber nur in kleinen Proteinen.

Morgens : 2 scheiben Vollkornbrot (Kasten) fein , dazu Honig und Marmelade, ohne Butter!

Mittags : 1 Teller mit 3 Kartoffeln , 3 mal die Woche Fleisch und die restlichen Tage Kartoffeln mit Gemüse oder Salat.

Zwischen Mittagessen und Abendessen :

1 Stück Torte oder ein Cookie oder sonst irgendwas süßes zb eine lindor Kugel.

Abends : wieder zwei bis drei Scheiben Brot, da mache ich mir manchmal Käse und Salami zwischen zwei scheiben und das kommt dann in die mikrowelle , als "Nachtisch " gibts dann eine Scheibe mit Honig.

Das ganze auch wieder ohne Butter oder Margarine, Margarine ist eh total ungesund.

Dazu kommt noch das ich nur Wasser trinke, cola usw sind unnötige kalorien und es schmeckt viel zu süße.

HQ4nnVib(axl


Und ich esse immer sehr spät abends , meistems zwischen 11 und 1. Demnach müsste ich ja Kugel rund sein :D

mXuh|kuh2xk


@ H4nnibal

Ok, wir weichen jetzt etwas vom Thema ab, aber da eine Hauptbehandlung von phobischen Schwindel ja ADs sind und bei letzteren die Sorge des Zunehmens bei manchen ja recht groß ist.... :)

"Das kann ich so nicht bestätigen, es ist egal was man und wann man es isst. Solange es nicht dein Tages bedarf an Kalorien sprengt macht es nichts!"

Damit hast du vollkommen recht. Was du dann danach schreibst wird allerdings den meisten nicht reichen ;-). Der Vorteil an Eiweiß ist einfach, dass es sehr sättigend ist. Ob es gesund ist, ist mit Sicherheit ein ganz anderes Thema... Aber jedenfalls deutlich besser als Zucker oder was die meisten so bei Heißhunger essen.

Hj4nn/iba"l


@ Muhkuh

Verstehe , es geht um das Sättigungssgefühl , da ist es in der tat egal was man isst bzw lieber Eiweiß als zucker usw. Die Mutter eines Freundes nimmt aus Ads , isst normal und macht sport , nimmt aber nicht ab. Wieso ist das eigentlich so ? Isst man zuviel oder hemmen die ads die Verbrennung?

L*upDo749


Isst man zuviel oder hemmen die ads die Verbrennung?

@ H4nnibal

ADs greifen in den Stoffwechsel ein und wohl nicht nur den im Gehirn.

Ich selbst habe - bei unveränderter Ernährung - mit AD ca. 13 kg zugenommen und nach dem Absetzen genau so wieder runter. Kenne einige, denen es ähnlich ging.

@ Schwindellise

Schwindel, Atemenge, Klossgefühl, Verspannungen - 4 klassische psychosomatische Angstsymptome aus dem Lehrbuch. Aber ich glaube, Du weißt das...

Du musst unbedingt etwas dagegen tun und Dich dauerhaft professionell behandeln lassen - es gibt in Deinem Stadium dafür keine Alternative mehr.

Versuche, die Kraft, die Du momentan in Deine verzweifelte Selbstbeobachtung oder evtl. in erneute Untersuchungen steckst, in therapeutische Maßnahmen zu investieren, dann kann es auch irgendwann wieder aufwärts gehen.

Von Herzen alles Gute :)*

mCuh+kuhx2k


@ Alle

Bin ich eigentlich der einzige diagnostizierte "psycho-schwindler" hier, bei dem sich der Schwindel sehr stark durch bereits geringe Bewegungen des Kopfes gegenüber dem Oberkörper ändert? Kein nachdrehen oder sonst was, nur eine Art Schwindelgefühl zusätzlich zum sonst permanenten (gleichartigen) Benommenheitsschwindel.

M,al=eenja201x0


@ muhkuh

nein :|N hallo *:) hier ... ich ich... ich auch... :)z :-D genau dieselbe Diagnose und dieselbe Beschreibung wie Du sie hast... zumindest so im alltäglichen

Nur dass bei mir noch diese Drehschwindelattacken da sind und dieser Raumverlust im Dunkeln...

Eine Schwindelkarriere wie ich sie hab - hat hier auch keiner sonst ":/ %:|

S{chwindelxliese


Hallo,

Ich hab die ganze Nacht unterbewusst Gemerkt dass ich keine Luft bekomme. Heute früh gleich mega kribbeln im bauch. Bin aber am grübeln ob das durch mein ständiges sodbrennen kommt. Fühlt sich aber auch nervös an.

@ a psycho und Lupo

Ich bin schon in therapeutischer Behandlung. Alle zwei Wochen und lese auch ein Buch dazu. Da steht immer man soll die AngstSituation nicht meiden und auch provozieren. Habe aber keine Situation bei mir ist das befinden ganztägig so. Wie Soll ich da in Situationen rein gehen. Morgen hab ich nochmal Termin wegen Medikamente.

@ Hannibal

Also wegen Zwerchfell würde ich noch nicht untersucht. Habe auch vorn in der Brust keine schmerzen Nur hinten im oberen rücken direkt neben oder am der Wirbelsäule. Aber auch nicht täglich. Manchmal denke ich ob das vielleicht vom falsch atmen kommt. ? Sodbrennen habe ich sehr oft.

Ich lese immer nur von PanikAttacken und Angst vor Situationen. Mir geht's aber den ganzen Tag schlecht. Ich meide auch nichts deshalb fällt mir schwer an Psyche zu glauben

S:chwinFdelliesxe


Hallo,

Ich hab die ganze Nacht unterbewusst Gemerkt dass ich keine Luft bekomme. Heute früh gleich mega kribbeln im bauch. Bin aber am grübeln ob das durch mein ständiges sodbrennen kommt. Fühlt sich aber auch nervös an.

@ a psycho und Lupo

Ich bin schon in therapeutischer Behandlung. Alle zwei Wochen und lese auch ein Buch dazu. Da steht immer man soll die AngstSituation nicht meiden und auch provozieren. Habe aber keine Situation bei mir ist das befinden ganztägig so. Wie Soll ich da in Situationen rein gehen. Morgen hab ich nochmal Termin wegen Medikamente.

@ Hannibal

Also wegen Zwerchfell würde ich noch nicht untersucht. Habe auch vorn in der Brust keine schmerzen Nur hinten im oberen rücken direkt neben oder am der Wirbelsäule. Aber auch nicht täglich. Manchmal denke ich ob das vielleicht vom falsch atmen kommt. ? Sodbrennen habe ich sehr oft.

Ich lese immer nur von PanikAttacken und Angst vor Situationen. Mir geht's aber den ganzen Tag schlecht. Ich meide auch nichts deshalb fällt mir schwer an Psyche zu glauben

Eydi>e200x9


@ Liese,

ich hatte die Beschwerden auch ganz tägig, die Benommenheit und der schwindel waren 24 stunden am tag da, nicht nur in angstsituationen.. dazu müdikgeit, Erschöpfung, und oftmals so ein mulmiges gefühl als ob gleich was passieren wird.. selbst wenn ich völlig entspannt zuhause war oder ein paar tage frei hatte und absolout keinen stress hatte ging s mir schlecht.. ich hab auch nichts vermieden, habe versucht alles zu unternehmen auch meiner tochter zuliebe, immer in der Hoffnung das es besser wird.. war sogar in freizeitparks wo es voll und laut war, aber es wurde nicht besser.. besprech nochmal mit deinem Arzt wegen eines medikaments.. ich hatte dir schon mal geschrieben, es nochmal mit den cipralex tropfen zu versuchen.. Laura und christina und vielen anderen geht es damit sehr viel besser.. und du kannst gaanz langsam hochdosieren.. alle paar tage einen tropfen mehr.. warum hat dein Neurologe dir kein ssri verschrieben sondern tianeurax und dieses andere ( weiss jetzt nicht mehr ) ..

S7chwinQdselliOesxe


@ edie

Wenn ich das lese von dir hab ich ein klein wenig Hoffnung. Ich denke ja schon dass es Psyche ist aber bin halt immer mal wieder im Zweifel.

Keine Ahnung warum ich diese Medikamente bekommen hab. Habe nächste Woche einen Termin bei einem anderen Arzt. mal sehen was der sagt. Hatte anfangs sertralin und dann citalopram. Hatte nirgendwie alles Nebenwirkungen die es da gab. Sollte aber auch immer mit ziemlich hohen Dosen anfangen. Nicht so langsam wie ich bis jetzt immer gelesen hab. Ich hoffe es wird besser

mpuhkuih2xk


@ Maleena2010

Stimmt, hatte es so verstanden, dass es bei dir nur bei schnellen Bewegungen kommt, also auch bei langsamen?

@ Edie

Wie ist denn der aktuelle Zustand bei dir, wenn ich fragen darf? :)

m=u`hkmuxh2k


@ Lupo,

Christina, Liese und Edie

Ist, bzw. war der Schwindel bei euch auch von der Bewegung von Kopf und/oder Oberkörper abhängig?

L)upOo7x49


Ich lese immer nur von PanikAttacken und Angst vor Situationen. Mir geht's aber den ganzen Tag schlecht. Ich meide auch nichts deshalb fällt mir schwer an Psyche zu glauben

@ schwindellise

Situationsbedingte Panikattacken sind ja auch nur eine Form einer Angststörung und tatsächlich ist diese gar nicht das Problem der meisten "Dauerschwindler" - deshalb eigentlich auch der falsche Ansatz, das explizit zu therapieren. Bei dauerhaften Symptomen geht es eher um generalisierte Angst (bzw. Druck, Stress, Überforderung usw.), die über lange Zeit entstanden und gewachsen ist - und deshalb auch lange Zeit und die geeignete Therapie benötigt, um diesen Teufelskreis wieder umzukehren.

@ Lupo

Ist, bzw. war der Schwindel bei euch auch von der Bewegung von Kopf und/oder Oberkörper abhängig?

@ muhkuh

Nein, nie...- ...bzw. fast nie...

Nur für Dich, muhkuh - weil Du Dich so gerne ausprobierst ;-).

Entsteht der Schwindel tatsächlich bei Kopfbewegung oder auch, wenn Du den Kopf ganz ruhig hältst und nur die die Augen (ganz schnell zur Seite) bewegst ?

MVa8leenda2>010


@ muhkuh

ja stimmt - mir wird schwindlig bei schnellen Kopfbewegungen. Bei langsamen nicht :|N

Dir schon?

Hast Du auch mehr Probleme in der Dunkelheit? Das nervt mich nämlich am meisten! Wenn ich im Bett nachts meine Position wechsle oder nur mein Kissen bequem unter meinen Kopf schiebe - dann wird mir furchtbar schwindlig. Und wenn es ganz arg ist, wird mir sogar schwindlig, wenn mein Mann sich im Bett umdreht und dadurch auch meine Matratze sich bewegt (obwohl ich ruhig daliege...). Und nein es ist nicht der gutartige Lagerungsschwindel - denn es passiert ja auch wenn ich mich nicht umdrehe sondern auch nur ruhig daliege - es muss einfach nur eine Bewegung im Dunkeln stattfinden die mein Gehirn nicht zuordnen kann - und schon wird mir schwindlig...

Das ist einfach alles so komisch... und irgendwie hat das keiner - ausser mir ;-D Jackpot - wie schon erwähnt - ich sollte wohl einfach mal Lotto spielen. Zur nächsten Lottoziehung ist doch so viel drin oder... ;-D

@ Schwindelliese

ja genau so ist - wie Lupo es beschreibt! Bei der generalisierten Angststörung merkt man gar nicht mehr, dass man den ganzen Tag einen gewissen Angstpegel mit sich rumträgt. Man hat Stress und grübelt und grübelt. Entweder über seinen eigenen körperlichen Wehwehchen - die man schnell in Krebs usw. umwandelt oder man macht sich sorgen um die Familie - die Kinder - die Eltern... usw.

Ständig hat man Angst dass irgendwas passieren könnte. Einem selbst oder der Familie. Die Gedanken sind kaum noch still - sondern laufen ständig Achterbahn. Nur hat man sich schon so an diese negativen GEdanken gewöhnt, dass man sie als normal annimmt und wahrnimmt. Früher hätte man dazu gesagt - oh je, ich hab einen schlechten Tag oder ich bin heute bisschen traurig und depremiert...

Nur laufen wir jetzt (ich bin auch generalisiert ängstlich...) ständig damit rum...

Und dadurch entstehen noch mehr psychosomatische Wehwehchen und andere wiederum, die einem enorme Angst machen festigen sich als Dauerzustand oder entwickeln sich sogar noch schlimmer weiter -> Dein Luftproblem!

Wie lange hast Du eigentlich schon diesen Zustand?

Ich habe nämlich auch länger gebraucht, um zu akzeptieren, dass ich psychisch "einen an der Waffel hab" ;-D :-D :-D :-D

Ich dachte immer, mir geht es doch gut! Warum wollen mir immer alle einreden, dass ich ballaballa bin...

Jahrelang ging das so. Bis ich eines Tages den Gedanken endlich zugelassen habe... und ab da habe ich eine enorme Erleichterung im Herzen gespürt und endlich gewusst... ok Du hast ein Problem. Pack es an und sag der Angst den Kampf an!!!

Und wegen dem Venlafaxin... ich kann Dir nur sagen, ich musste sie damals wegen einem chronischen Schmerz nehmen. Dafür hat es super geholfen, und diese paar Monate wo ich sie genommen hab, war ich so angstfrei und ungehemmt und gut drauf wie schon lange nicht mehr... danach verfiel ich Stück für Stück wieder in mein altes Muster... und da stecke ich heute noch fest. Ich habe mir eine deadline gesetzt für das Escitalopram... wenn es mir bis dahin nicht merklich besser geht und ich immer noch mit Dosierungen kämpfe, werde ich auf Venlafaxin umstellen.

Das bringt zwar die ersten Tage enorme Nebenwirkungen! Die einem wirklich Angst einjagen (deswegen wollte ich auch jetzt eher ein etwas schwächeres wie das Escitalopram nehmen) aber danach (bei mir war es nach genau 10 Tagen!) wacht mach auf und ist einfach so über Nacht ein neuer Mensch. Ich weiss noch, ich habe mein Kind zur Schule gebracht und habe schon in der Früh mit ihm geblödelt und bin mit ihm durch das bunte Laub gelaufen und habe es aufgewirbelt und gesungen und gelacht - wie früher- vor meiner Angsterkrankung!

Ich kann es nur empfehlen!

@ Edie

wie genau war denn Dein Schwindel? schwankend? drehend? bei Kopfbewegungen? im Dunkeln?

Ich suche immer noch Leute, die denselben Schwindel haben wie ich ;-D

Aber vielleicht bin ich auch was ganz ganz besonderes... und verdiene einen ganz ganz besonderen Schwindel ;-D :-D :-D :-D Prinzessin Mala eben ... hahahahaa :-D :-D :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH