» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

mguhk;uhx2k


@ Lupo

Naja das lässt sich ganz einfach begründen:

Die Wirkung war gleich null und nach mehreren Monaten kam noch eine zunehmende Übelkeit dazu.

Amytriptylin wird eigtl. nur noch niedrig dosiert bei chronischen Schmerzen eingesetzt. Zur Behandlung von Depressionen gibt es deutlich bessere. Mein Hausarzt meinte wohl weil ich Verspannungen habe (die nicht wehtun) würde es helfen. Dem war aber nicht so.

Das Citalopram hat dann der Neurologe empfohlen. Mein Körpergefühl sagt zwar weiterhin dass es nicht psychisch ist, aber die Cervikalschwindel-Leugner müssen letzteren ja dennoch behandeln können. Also bekommt das Citalopram ne Chance.

Der Neurologe hatte mir auch keine Psychotherapie empfohlen, nur die Vermutung aufgestellt, dass ja Inenieure eh immer gefühlsarm sind und das als Grund in frage kommt. Die Behauptung stimmt zwar, aber... na und? ;-)

S,chwHi4nde+lliesxe


Guten Morgen,

Bin gerade wieder mit extremen kribbeln und blubbern im bauch aufgewacht. Ich hab mal versucht mich dann auf den bauch zu legen und muss sagen es wurde besser. Jetzt bin ich seit einer guten halben Stunde aufgestanden und es wird schon besser. Dafür heute Schwindel und Kopfweh. Jeden Tag was neues. Wie geht's euch heute?

mbuhkJuh2xk


Moin,

hmm werden deine Atem- und Schwindelprobleme denn immer besser wenn du dich auf den Bauch legst?

S,chwi+nde'lliesxe


@ muhkuh

Das kribbeln im Bauch wird besser. Schwindel habe ich nicht durchgängig. Mehr so ein schwummeriges GEfühl im Kopf. Das abr auch nicht täglich.

Heute musst ich wieder einen halbe Tavor nehmen, weil die Atemnprobelmatik Panik und Hyperventilieren ausgelöst hat. Ich werde dann ruhiger und der Kloß im HAls ist dann fast weg aber der Druck auf der Brust und das Gefühl immer tief einatmen zu müssen bleibt. Ob es vielleicht auch vom Rücken kommen kann? Macht es Sinn mal zum heilpraktiker zu gehen deswegen?

mBuhku9h2k


Ok, aber die Atemproblematik ist davon unbeeinflusst? Ich kann mir vorstellen, dass dein Kloßgefühl im Hals durch eine Verspannung der Halsmuskeln kommt. So ist es bei mir auch. Die Verspannung wiederum ist dann vermutlich psychisch ausgelöst.

Kennst du das Buch von Frau Dr. Pohl zur sensomotorischen Körpertherapie? Würde ich dir dringend empfehlen.

Ja, Heilpraktiker kannst du ruhig mal probieren. Osteopathen sind ja derzeit groß im Kommen.

L8upox749


:-/

Kloßgefühl / Globusgefühl im Hals ist doch ein klassisches Angstsymptom - bezeichnenderweise lateinisch "Globus hystericus" genannt. Das hat ja wirklich jeder schon mal spontan gehabt, wenn man sehr nervös war oder z.B. Lampenfieber hatte. Da ist keine Zeit, dass sich erst die Halsmuskeln verspannen, um dieses Gefühl auszulösen - das macht das vegetative Nervensystem ganz alleine - wie so viele andere wundersame Dinge ;-).

PS:

Ich hatte übrigens das Globusgefühl bzw. Fremdkörpergefühl auch mehrere Monate lang und bin konsequenterweise ;-) durch die ganze körperliche Diagnostik. War dabei mit wirklich Todkranken auf dem Zimmer und habe mich hinterher echt geschämt.

*:)

mTuhkuxhx2k


Du glaubst nicht, wie schnell Muskeln anspannen können ;-).

Zudem bin ich ein Freund einfacher Erklärungen. Und die Erklärung, dass sich aufgrund einer unangenehmen Situation der Kopf nach vorne in die Defensivhaltung schiebt, sich dadurch wiederum die Halsmuskeln verspannen und somit die feine "Sensorik" am Hals reizen ist doch deutlich nachvollziehbarer als die Erklärung, dass sich die Psyche da einfach irgendetwas ausdenkt.

Spielt aber eigtl. auch keine Rolle, da beides die Psyche als Auslöser hat und dementsprechend behandelt werden sollte. Wobei ersteres noch eine unterstützende körperliche Behandlung nahelegt (schaden wird es jedenfalls nicht die Körperstatik in Ordnung zu bringen).

L;upo7]49


Nette Diskussion ;-)

Ich finde Deine Erklärung überhaupt nicht einfacher... Einfacher daran ist nur, dass man das willkürlich - körperlich - beeinflussen könnte - einfach den "Kopf nicht in die Defensivhaltung schieben"... und gut ist.

Dass uns die Psyche über das vegetative Nervensystem Symptome sendet, ohne dass wir sie willkürlich beeinflussen können, ist halt ein Stück unheimlich und unerklärlich - damit können besonders die rationalen Typen (zu denen ich mich auch zähle) schlecht umgehen.

Die grundsätzliche Behandlung ist aber eine komplett andere - auch wenn eine gute Körperstatik und entspannte Muskeln tatsächlich nie schaden.

Schönen abend - Ich muss jetzt in meine "Therapie" (Kneipe)

*:)

S4chwi/ndel6liese


Also ich habe heute 5 Tropfen genommen. Ich bekomme da im Nackenbereich so Kopfschmerzen von. Kurz danach, halten auch bisher nicht so lange an. Musste die Tropfen abends nehmen, da ich morgens ja schon die Tavor hatte.

Also dass ich Rücken und Nackenprobleme habe steht schonmal fest. Das habe ich aber eigentlich schon immer. Also ob das nun die Atemprobleme macht weiß ich nicht. Manchmal denke ich ich habe mich auch einfach an dieses befriedigende Gefühl gewöhnt wenn man tief Luft holt oder gähnt. vielleicht muss ich mir das einfach wieder abgewöhnen? Wenn ich eine Weile so atme kommt dann nämlich der Druck auf der Brust der Kloß im Hals und ich bekomme wirklich schlecht Luft.

Ich hoffe die Tropfen helfen bald.....

m(uh^kuhx2k


@ Lupo

Naja sagen wir mal so, es ist eine recht einfach nachvollziehbare Kausalkette. Die bietet mir die rein psychische Erklärung nicht. Wenn man traumatische Dinge erlebt hat oder starke soziale Probleme hat meinetwegen. Aber das haben wohl die allerwenigsten hier.

Die Diskussion darüber ist jedoch müßig. Denn selbst wenn nur einer von uns beiden Recht hat (was ich für unwahrscheinlich halte ;-)) wird es noch einige Jahre dauern, bis beide Thesen belegt/widerlegt sind. Vor allem weil die Pharmaindustrie überhaupt kein Interesse hat die von mir vertetene These zu bestätigen ;-) .

@ Schwindelliese

Und was machst du gegen die Rückenprobleme?

Sehr tiefes einatmen aktiviert, wie bereits erwähnt, die Atemhilfsmuskeln. Bspw. die Scaleni und den Sternocleidomastoideus und ggf. auch die hyoidale Muskulatur. Haben die zu viel Spannung kann es durchaus zu einer Art Kloßgefühl kommen. Habe ich auch, wobei es bei mir eher eine Art Taubheitsgefühl im Rachen ist. Und es geht weg, sobald diese Muskeln behandelt werden. Woher es kommt weiß ich bei mir nicht, stressabhängig ist es jedenfalls nicht. Ich vermute, dass es mit dem Reflux/Zwerchfellbruch zusammenhängt.

S'chwi}ndelli~ese


Guten Tag an alle,

ich hoffe ihr habt einen guten Tag mit wenig Symptomen. Ich bin heute morgen mit kribbeln im Bauch aufgewacht, aber nicht so schlimm wie in der Woche. Die Nacht war auch gut. Muss aber sagen mein Mann war ja auch da. Fühlte mich sicherer. Heute morgen habe ich geputzt und keine Atemprobleme gemerkt. So wie ich aber zur Ruhe komme, merke ich es wieder. Auch den Kloß im Hals. Der könnte aber auch vom Nacken kommen, wenn ich hier so sitze und nacht unten gucke ist es schlimmer.

@ muhkuh

gegen die Rückenproblem war ich schon zig mal zur Massage und manuelle Therapie. Jetzt habe ich mir auch noch einen Termin beim Osteophaten geholt. Ich hab mir auch überlegt ob ich es mit Hypnose versuche. Vielleicht hilft das ja?

LG

m7uhBk/uh22xk


@ Lupo

Achja, mal "so eben" den Kopf nach hinten halten und aufrecht zu stehen, wenn man akuten Schwindel hat kostet meiner Meinung nach einiges an Überwindung bzw. ist kaum möglich.

@ Schwindelliese

Freut mich dass es ein wenig besser ist. Hm Massage und manuelle Therapie sind ja schön und gut aber letztendlich werden dir nur Bewegung und Sport dauerhaft helfen können. Was machst du da denn?

Von Hypnose würde ich ehrlich gesagt die Finger lassen, solange du es nicht ausreichend lange mit Sport probiert hast.

Sechw2indell0iesxe


Ich versuche zwei mal die Woche aufs Laufband zu gehen und einmal tae bo zu machen. je nach Zeit.

An alle die escitalopram nehmen

Ich nehme jetzt seit drei Tagen fünf tropfen und habe immer so Kopfschmerzen bzw Druck im Kopf so im Nackenbereich. Schwindel und benommenheit. Wann lässt das nach? Wollte eigentlich morgen sieben tropfen nehmen oder sollte ich warten bis die Nebenwirkungen nach lassen

m=uhk6uoh2k


Hm ok aber spezielle Übungen für deinen Rücken oder Nacken machst du nicht oder? Hat sich mal jemand deine Körperstatik genauer angeschaut?

SIchwimnd)ellixese


@ muhkuh

Nein ich mache keine speziellen Übungen.

Wer macht das mit der Körperstatik ?

Hab Grad nochmal meine ganzen Beiträge hier gelesen und musste feststellen dass ich schon sehr lange leide und die Symptome immer mehr und immer krasser wurden. Ob ich doch nochmal Schilddrüse und passend Krankheiten checken lasse ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH