» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

mOuhkuchx2k


@ Lupo

Da hast du absolut recht. Ich meinte auch nicht die rein muskuläre Entspannung, sondern auch die der Psyche (die dann ja wiederum die Muskeln entspannt ;-D )

l?aurax60


@ liese,

ich kann mir schon vorstellen, dass du es kennst, wenn du von 10 mg auf 5 mg runterdosiert. Also ich würde das schon kennen.

Ich kenne so jetzt keine Herzrythmusstörungen, aber am Anfang meiner Einnahme vom AD hab ich wochenlang so ein Herzstolpern gehabt. Hab ich aber auch auf die NW geschoben, denn auch bei mir war EKG unauffällig. Dieses Herzstolpern hatte ich über den ganzen Tag verteilt. Es ist aber jetzt schon monatelang weg. Ich glaube, bei mir gab es auch keine NW, die ich nicht hatte. Aber ich kann nur immer wieder sagen, wie froh ich bin, trotz allem durchgehalten zu haben.

@ belle,

bei uns in Bayern ist es heute auch extrem schwül. Bin auch nicht ganz so fit, aber mein Mann jammert da auch. Da gehts nicht nur uns Schwindlern schlecht. Ich habe hier immer die Erfahrung gemacht, sehr viel trinken!!! Natürlich alkoholfrei. Dann geht es meistens wieder besser. Auch was den Schwindel angeht, wird er bei mir häufig schlechter, wenn ich bis Mittag erst so einen halben Liter getrunken habe.

Ansonsten wünsche ich allen Schwindlern ein schönes Wochenende :)^ :)*

E'die2/00x9


@ liese,

was hast du denn für Herzrhythmusstörungen ?? ich frage weil ich ja im Krankenhaus in der Kardiologie arbeite und mich auskenne mit rhythmusstörungen.. ist das ein stolpern oder wie macht sich das bemerkbar?

m8uhkuxh2k


Ich möchte hier niemanden einen Floh ins Ohr setzen: Aber hat hier mal jemand darauf geachtet, ob der Schwindel davon abhängt was er isst? Und eventuell sogar mal eine. fructoseintoleranztest gemacht?

Ich bemerke bei mir momentan eine deutlich Abhängigkeit von der Ernährung. Positiv wie negativ.

b0ellex77


Ja laura,auf trinken achte ich sehr. Mindestens 2 Liter am tag.

Muhkuh, bei mir hängt es nicht mit der Ernährung zusammen. Habe ich schon damals über einen langen Zeitraum dokumentiert und es gibt keine Zusammenhänge

SIchwinbdellwiesxe


@ laura und edie

Also es ist so ein Herzstolpern und manchmal auch ein ziemlich langsamer Puls. So um die 48-50.

Ich habe beides auch in den Nebenwirkungen gelesen und mir erst nichts bei gedacht. Gestern war es aber so schlimm dass ich doch beim Arzt angerufen hab und nach der Reaktion von ihm hab ich doch Angst bekommen. Mit 5 mg geht's mir nun leider wieder schlechter. Ich fliege aber nun morgen in Urlaub und da Will ich auch nichts riskieren.

LG

ldapurax60


@ liese

Dann wünsche ich dir einen schönen Urlaub und genieße die freie Zeit. :)^ :)* :p>

m<uhekuhx2k


Moin,

ich muss mich heute leider mit einem Rückschlag melden. Seit heute morgen hat die Benommenheit deutlich zugenommen. Der Schwindel ist bis jetzt noch auf dem Niveau, wie die letzten Tage auch, hat sich also nicht verstärkt. Ich weiß nicht wirklich woran es liegt, habe aber ein paar Vermutungen:

- Habe seit mehreren Tagen einen sehr niedrigen Blutdruck. In Ruhe unter 100/60. Mir wird häufiger schwarz vor Augen, wenn ich nach längerem Sitzen oder liegen aufstehe. Evtl. eine Nebenwirkung des Citalopram?

- Habe seit ein paar Tagen das Pantoprazol 40 mg (Magensäurehemmer) abgesetzt. Benommenheit als Nebenwirkung beim Absetzen wäre mir aber nicht bekannt.

- Achte seit ein paar Tagen auf eine leberfreundliche Ernährung (also im wesentlichen fettarm, bzw. keine schlechten Fette)

- Versuche seit gestern mich Fructosefrei zu ernähren (hat sich dann gerade auch wieder erledigt, da ich aus der Not ein Snickers gegessen habe)

- Mein Gewicht ist (aufgrund der Nahrungsumstellung und der Magenverstimmung in den letzten Tagen) runter auf 68 kg. Das ist so langsam an der Grenze zu dem, was mir Sorgen macht.

bAeWllex77


Hallo muhkuh, das tut mir leid... Vielleicht liegt es auch am wetterumschwung..

Und der niedrige Blutdruck kann Folge deines abnehmens sein,deshalb fühlst du dich sicher benommen.

Wie groß bist du denn?

m0uhku^h2xk


Ja das kann gut sein. Irritiert mich nur etwas, dass es die gleiche Benommenheit ist, wie die, die durch den Schwindel kommt.

184 cm. Körperfett bei 12%, sollte also noch im grünen Bereich sein. Das ironische ist, dass es meinem Magen momentan eigtl. recht gut geht.

Und dass der Schwindel (bisher) dadurch nicht stärker wurde. Auch nicht als ich vorhin im Auto saß und auf einmal nen 120er Puls hatte (sonst so um die 60) und Gänsehaut bekommen habe, weil mein Körper gemerkt hat, dass irgendetwas nicht stimmt.

Naja schon ein wenig doof. Ich schaffe es eigentlich nur mein Gewicht zu halten, wenn ich Süßigkeiten esse, da ich durch normales Essen schon sehr schnell und lange satt werde. Wenn ich jetzt probiere auf Fructose zu verzichte fallen auch die Süßigkeiten raus. Scheint ja irgendwie nicht so gut zu klappen.

beellue\77


Da hattest du sicher einen spontanen blutdruckabfall im Auto..da bekommt man auch Herzrasen.

Zudem wirst du schnell unterzuckert sein mit der Umstellung.

Ich würde das lassen bei deinem Gewicht :p>

mQuhk~uh2k


Hmm also 30 min. vorher hab ich nen Löffel Haferflocken gegessen (für den Magen, nicht als Frühstück ;-)) und 15 min vorher ein Snickers (da ich auch eine Unterzuckerung vermutet habe) ":/

bBelKl_e7x7


Mich schwindelts heute auch ganz arg...Habe schon angst vor einem Termin am Mittwoch, da muss ich morgens um 8 im Krankenhaus sein. . Schiebe ich jetzt schon panik.

m+uhkuhx2k


Ja das ist das Problem. Je weniger Termine man hat, desto mehr "Respekt" hat man davor... ;-), bzw. insbesondere wenn es ein einzelner wichtiger ist.

Ich habe gerade nochmal beim Neurologen angerufen, der mir das Citalopram empfohlen hat. Ich soll die Dosis auf die Hälfte (also 10 mg) reduzieren. Ich wollte aber heute nochmal den Psychiater fragen, was er dazu meint.

Falls nicht das Citalopram am niedrigen Blutdruck Schuld ist, sondern das Absetzen des Protonenpumpenhemmers würde ich ja auch noch die Absetzsymptome vom Citalopram oben drauf bekommen. Dann wäre auch ich mit dem was ich ertragen kann so langsam am Ende...

bPel#leu7x7


Also ich weiß nicht,nur weil man mal einen Zwischenfall hat,kann man doch nicht gleich um die Hälfte reduzieren. Würde ich nicht machen.

Kann mir auch nicht vorstellen, dass citalopram etwas mit deinem Blutdruck zu tun hat...wie lange nimmst du das?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH