» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

H.4nnai`baxl


Also ich finde man sollte nicht jede Unverträglichkeit auf die Psyche schieben. Zb habe ich, ich mein leben lang eine laktose Intoleranz und habe es einfach ignoriert und mich gewundert wieso mein magen so rebelliert. Seit dem ich die milch Produkte weglassen geht's besser. Das selbe habe ich bei weizenmehl Produkten , je mehr ich davon esse je schlimmer wird es.

m)uhWkuhx2k


H4nnibal planst du jetzt eigentlich einen kompletten Verzicht darauf für mehrere Wochen? Wird ja soweit ich weiß empfohlen, dadurch könnte die Sensibilität deutlich gemildert werden.

mtnexf


Das war natürlich auch nicht so gemeint.

Wenn man schon immer Probleme mit Milchprodukten hatte und das registriert oder rückwirkend nach einem Test beim Arzt zuordnen kann ist das was anderes,

als wenn man sich mit dem Gedanken "So, ich haue mich jetzt mit Laktose voll und dann wollen wir mal sehen, ob es mir davon schlecht geht und mein Schwindel davon kommt!" aktiv dran macht.

Das mag bei Leuten funktionieren, die generell eher robust sind, sich nicht in Dinge hineinsteigern, keine zu ausgeprägte Selbstbeobachtung haben etc. pp. Bei allen anderen nicht. Und dazu zählt man nunmal, wenn man Schwindelpatient ist und erpicht eine Lösung zu finden. Gespenstersehen vorprogrammiert.

Ho4nnib~al


@ Muh

Ja das versuche ich , das schlimme ist aber das ich nicht sehr konsequent bin bzw ab Und zu schwach werde. Gestern zb hat ein Freund selbst gemacht lahmacun von seiner Frau mit gebracht Und da konnte ich nicht Nein sagen :-D die waten so geil. Leider merke ich aber auch nach 3-4 Stunden Wie es mir schlecht geht. Solange ich aber keine Unmengen davon esse geht es einigermaßen obwohl es vernünftiger wäre komplett drauf Zu verzichten.

mFuhk]uh2k


@ mnef

Gewagte These. Mir haben viele Sachen geholfen von denen ich es nicht erwartet habe und umgekehrt viele nicht, wo ich dachte es bringt etwas. Das Gefühl Gespenster zu sehen habe ich erst seitdem ich ein hochgelobtes AD nehme ;-).

@ H4nnibal

Hm nicht gut. Sieh es doch mal so: Halte ein paar Wochen durch und eventuell hat sich deine Verdauung dann so weit regeneriert, dass du gar keine Probleme mehr hast.

m7uhokuhx2k


Also selbst wenn du dann die entsprechenden Produkte isst.

m=nef


Weder These noch gewagt ;-)

E^inYsaxm87


Hier ist ja was los! Ich doktore nun seit 7 Jahren an mir rum und alles ohne Erfolg! Sämtliche Untersuchungen habe ich über mich ergehen lassen erst kürzlich Magen und Darm Spiegelung natürlich ohne Befund! Da ich auch immer Magen darmprbleme habe! Was hätte anderes raus kommen sollen als nichts? Manchmal fühle ich mich von den Ärzten unverstanden und alles leicht auf die Psyche abgetan! Psychischer Schwindel! Was ist psychischer Schwindel überhaupt ? Und ist es heilbar? Fragen die einem kein Mensch beantworten kann, 7 Jahre mach ich damit rum habe zwei stationäre Aufenthalte hinter mir und glaubt mir ich will nie mehr in eine Klinik! Wozu auch? Es wird mal besser dann ist ne Zeitlng gar nichts nur um dann wieder so schlimm zu werden dass gar nix mehr geht und die Klinik ruft! Zum kotzen! Meine Kinder werden es mir sicher irgendwann danken dass sie so eine kaputte Mama haben und dass mir gerade mal 28!!!

m8nxef


Nach 7 Jahren und sämtlichen Untersuchungen fühlst du dich "abgetan" von den Ärzten?

Fragen die einem kein Mensch beantworten kann

??? Dazu gibts doch Haufenweise Lektüre, die die Zusammenhänge erklärt-

mKuhkuSh2k


@ mnef

Sry aber wenn du denkst, dass das keine These war, solltest du nochmal ein wenig Rhetorik lernen :-p

@ Einsam

Da ich mich gerade in das Thema einlese: Ich habe bereits jetzt häufig davon gelesen, dass der Test auf Nahrungsunverträglichkeiten bei Leuten negativ war, aber wenn sie die Nahrungsmittel weggelassen haben ging es ihnen dann deutlich besser.

Probier es doch mal aus: 2 Wochen keine Fructose. Dann 2 Wochen kein Gluten und Laktose (würde vorschlagen gleichzeitig) dann 2 Wochen kein Histamin. Wenn es eins davon ist wirst du es wohl recht schnell merken.

Um deine Fragen bzgl. der Psyche zu beantworten könntest du ja bspw. das Buch Wenn die Seele taumelt lesen.

mpnef


Nein, diese Zusammenhänge sind längst keine These mehr. :-)

m]uVhkuDh2#k


Du scheinst nicht zu wissen, was das Wort These bedeutet oder?

M/erl/innDerMagOier


Guten abend

Ich lese jetzt seit geraumer Zeit mit , leider leide ich auch unter Schwindel. Die Attacken kommen total unregelmäßig und ich habe auch mal 3-4 Wochen ruhe zwischen durch. Wie ich lese hat Mnef viele gut Ratschläge und Wissen :)^ , man sollte sich nicht immer selbst beobachten und in sich reinhorschen :|N.

m-u#hkuhx2k


Nabend. Mhm ok.

Nach ärztlicher Empfehlung werde ich mit dem Citalopram wieder runter gehen auf 10 mg. Hab heute bereits nur noch 15 genommen. Ich hatte die ganzen letzten Wochen das Gefühl neben mir zu stehen und dann auch noch die Kreislaufprobleme. Und das alles ohne eine wirkliche Verbesserung des Schwindels. Nee danke.

LGupoY749


@ Einsam87

Ich doktore nun seit 7 Jahren an mir rum und alles ohne Erfolg! Sämtliche Untersuchungen habe ich über mich ergehen lassen erst kürzlich Magen und Darm Spiegelung natürlich ohne Befund! Da ich auch immer Magen darmprobleme habe! Was hätte anderes raus kommen sollen als nichts?

Dann sei doch erst mal froh !

Dein Problem ist Krankheitsangst (bis hin zur Todesangst) und das über viele Jahre - und so lange das nicht erfolgreich behandelt wird, kommst Du aus diesem Teufelskreis nur schwer wieder raus und die körperlichen Symptome bleiben und verfestigen sich.

Du hattest doch Zeiten, in denen es Dir besser ging. Da solltest Du ansetzen. Was glaubst Du, hat Deinen Zustand verbessert ? Gab es therapeutische Maßnahmen, die Dir gut getan haben bzw. eine Besserung erwirkt haben ? Hattest Du mal eine längerfristige Therapie - abgesehen vom Klinikaufenthalt. Medikamente ?

Es gibt für Dich keine Alternative, als langfristige, psychotherapeutische Maßnahmen durchzuziehen.

Immer wieder Diagnostik ist jedenfalls der falsche Weg und wie Du siehst, es hilft Dir nicht.

Wünsch Dir Kraft und Mut, das noch mal von der anderen Seite aus anzugehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH