» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

s chniuppex740


Hallo

ich bin neu hier und eigentlich aus Verzweiflung auf diese Seite gestossen.

Ich leide seit 2005 mal mehr mal weniger an Dauerschwindel. Ich habe viele Medikamente ausprobiert aber so richtig half nichts. Im Mai war ich dann für 3 Monate in einer Tagesklinik für Psychosomatik. Dort ging es mir gut. Seit September bin ich bei einer Psychotherapeutin in Behandlung. Und seit Oktober geht es mir dermaßen schlecht, dass ich wieder mit Medikamenten angefangen habe. Ich habe jetzt seit 3 einhalb Wochen Alprazolam, nehme aber nur 0,5 mg früh morgens, damit ich auf Arbeit durchhalte, was mir aber oft nicht gelingt. Ich sitze den ganzen Tag am PC und trau mich nicht aufzustehen. Ich trinke ganz ganz wenig, damit ich bloß nicht aufstehen muss. Da die Tabletten nach einiger Zeit süchtig machen, hat mir die Therapeutin empfohlen, es wieder abzusetzen. Heute morgen habe ich dann nichts mehr genommen. Ich fühle mich gerade wie im Karussell und überlege schon den halben Tag, ob ich nicht doch was nehmen soll. Da ich die Tabletten nur so kurz genommen hab und auch nur 0,5 mg, denke ich nicht, dass das jetzt Entzugserscheinungen sind, oder doch? Wahrscheinlich habe ich nur wieder Angst vor der Angst. Vielleicht kann mich hier jemand beruhigen, ist ja bald wieder Montag und ich will schon zur Arbeit gehen.

cdarmeenmaxro


Hallo,

leider ist es bei mir noch unverändert. Bin noch krankgeschrieben.

Manchmal hab ich das Gefühl es ist estwas besser und im nächsten haut es mich dann wieder völlig um.

Und am schlechtesten ist der Schwindel immer zuhause, komisch.

Seit ihr alle weg?

Carmen

ervcheFnG 5x7


Hallo

wir sind noch da.

Ich schlage mich gerade mit Herzrythmusstörungen umher, morgen termin beim Kardiologen.

Habe totale Panik bis jetz war mein EKG immer in ordnung.

Kennt ihr das auch?

Habe in anderm Forum gefragt aber keine Antwort bekommen.

Gruß Evchen

cxa1rmecnmarxo


Hallo Evchen,

Ich hatte sogar mal eine Sinustachikardie, von der Angst.

Man muß echt schon was mitmachen.

kannst du denn deinen Alltag mit dem Schwindel gut bewältigen?

Gruß

Carmen

cyarm0enumaro


Verhaltenstherapie ???

Ich mache ja seit einem Jahr eine Tiefenpsychologische Therapie.

Wäre es vielleicht angebrachter eine Verhaltenstherapie zu machen??

kann mir jemand da den genauen Unterschied erklären??

Carmen

e8vchhen! 5x7


Hy Carmen

Mein Alltag ist manchmal total schlecht dann habe ich wieder Tage wo es mir besser geht.

Ich muss schon sehr hart an mir arbeiten um raus zu gehen trotz Schwindel und Angst.

Bin seit drei Jahren in der gleichen Therapie wie du.

Habe dazwischen auch mal eine Verhaltenstherapeutin gehabt, sie hat mir gelernt mit dem Schwindel umzugehen, was tun wenn die Angst kommt. Bin mit ihr einkaufen gegangen U-Bahn fahren usw. hat mir schon etwas gebracht.

Mit meinem Psychiater versuche ich die Ursache herauszufinden, ist auch schon viel aufgearbeitet und ich weiss warum es mir so geht. Nur einen Weg raus habe ich noch nicht gefunden.

Ich lebe nähmlich ganz alleine da ist das doppelt schwer, wenn der Schwindel und die Angst kommt und da ist niemand der dir beisteht. Habe den Schwindel auch zuhause.

Ich brauche zum Glück nicht mehr arbeiten gehen.

Hast du auch Herzstolpern?

Weisst du schon was deine Krankheit ausgelöst hat?

Grüsse Evchen

e'vc<hen Q57


Hallo Schnuppe

Wie geht es dir? Schon besserß

Bist weg vom Xanor?

Gruß Evchen

s`chnupp^ex740


Hallo Evchen

habe am Sonntag wieder eine halbe Tablette genommen, bin am Samstag kurz darauf gewesen ins Krankenhaus zu fahren, aber mein Mann konnte mich bremsen. Ich bin auch arbeiten gewesen, mit Tabletten gehts ja einigermaßen. Ich bin schon seit Montag erkältet und seit gestern Nacht ist es richtig schlimm geworden. Als ich heute morgen aufgewacht bin, hatte ich keine Angst. Ich hatte ja meine Erkältung an die ich mich festhalten konnte. Ich finde das schon seltsam. Ich habe dann die Tablettendosis nochmal halbiert, vielleicht schaff ich es sie abzusetzen. Bin jetzt bis nächsten Donnerstag krankgeschrieben wegen dem Infekt. Habe zwar Bettruhe, aber Ruhe ist glaube ich das wenigste was ich gebrauchen kann. Ich brauch Ablenkung.

Mit dem Herz habe ich auch oft Probleme, nämlich dann, wenn mir nicht schwindelig ist.

c;ar\menFmarxo


Hallo Evchen,

ich habe leider die Ursache für meine Angst und den Schwindel noch nicht gefunden. Es geht immer im November los und bleibt unterschiedlich lang. Ab März geht es mir dann immer besser, zwischendurch hab ich dann mal Schwindel aber der beeinträchtigt mich nicht so. Habt ihr auch so Probleme mit den Augen? bei mir ist ja auch die linke Körperhälfte immer so schlapp.

Es ist schon echt eine Strafe.

Ciao

Carmen

cEarme'nmaxro


@ Evchen

was hat der Kardiologe gesagt??

Carmen

clarme@nmarxo


@ Schnuppe

warum wolltest du ins Krankenhaus??

Halte durch wir schaffen das!!!!

Du kannst doch wenigstens zur Arbeit gehen!! Das schaffe ich nicht weil ich den Weg vom Parkplatz bis zur Arbeit nicht allein schaffe!!!

Kopf hoch

Carmen

e^vcheQn 5x7


Hallo Carmen

Bei dir hört es sich fast an wie eine Winterdepression? kann das sein.Hast du schon mal mit deinem Terapeuten darüber gesprochen?

Bei mir ist es unabhängig von der Jahreszeit der Schwindel ist dauernd vorhanden.

Der Kardiologe hat nach gründlicher Untersuchung natürlich nichts gefunden. EKG in Ordnung auch die Durchblutung.

Sagt ich soll mich nicht selber verrückt machen bin vollkommen gesund. Nicht dauernd messen usw. bin auch wieder etwas ruhiger geworden deswegen. Hat auch mit der Angst zu tun.

Bis später

Evchen

c"ar2memnmaxro


@Evchen

Ja meine Therpeutin weiss das, und der Psychater auch.

Aber es ist wohl eine Angststörung.

Kann man von einer Depression auch Dauerschwindel bekommen??

ist doch super das mit deinem Herzen alles ok ist. Das baut doch schon mal auf. Ich muss jetzt zur Krankengymnastik, hab einen Bandscheibenvorfall.

Bis später

eJvcNhen m57


Hy Carmen

Na ja bei mir war es so das sich meinen Depression in Angst und Schwindel umgewandelt hat.

Meine Psyche hat sich eben das ausgesucht bei anderen schlägt es sich wo anders hin.Glaube es ist eben bei jedem anders auch der Schwindel und die Angst haben ja bei jedem eine andere Ursache.

Habe nir auch nicht vorstellen können das einmal so etwas bekommen werde.

Ich arbeite sehr hart an mir gehe raus trotz starkem Schwidel und Angst vor der Ohnmacht (ist noch nie passiert).

Oft schaffe ich aber gar nichts und bin nur zuhause, liege umher weils mich so schwindelt, obwohl ich weiss das ich das nicht tun sollte.

Hoffe deine Bandscheibe macht dir nicht zu sehr Schwirigkeiten.

Grüsse Evchen

cia[rmenmxaro


Hallo Evchen,

bin schon operiert an der bandscheibe und es ist natürlich sehr schmerzhaft aber auch da muss ich durch.

War heute beim Qi Gong war super und mir war dabei gar nicht schwindelig!!!

Ich versuche auch alles zu machen trotz Schwindel aber es ist sehr sehr nstrengend und unangenehm. Hoffe das wird jetzt bakd besser damit ich wieder zur Arbeit kann.

Mich hindert der Schwindel immer genau an den Dingen die ich am liebsten tue, z.B. Bummeln, Einkaufen, Arbeiten usw.

Bussi

Carmen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH