» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

euvWchexn 57


Carmen

Geht mir genau so. Meine erste Schwinelattakke hatte ich beim bummel in einem Supermarkt.

Auch beim arbeiten hatte ich es immer wieder.

Möchte so gern alles wieder können, spazieren gehen bummeln in grosse Supermärkte mit Freunden in Lokale. Alles vorbei.

Ist das nicht total besch.

Habe immer wieder von Menschen gehört die nach Jahren plötzlich wieder gesund waren.

Also werden wir die Hoffnung nicht aufgeben %-|

Schlaf gut

bis bald Evchen

c!arme8nmarxo


Evchen

hallo, war heute morgen zwei Stunden in der stadt bummel und Geld ausgeben. Und der Schwindel war nur ganz schwach !!

Jetzt wird er etwas mehr aber der Tag war schon besser.

Ich glaube das Medikament wirkt nun langsam.

Evchen wie lange hast du das schon??

Carmen

e\vcYheznI 57


Carmen hallo

Ich habe den Schwindel seit 3 1/2 Jahren am Anfang stand die Angst im Vordergrund dann kam dieser Dauerschwindel dazu.

Hatte das vorher auch schon aber nur sporadisch, habe damals Antidepressiva genommen.

Dann absetzen der ADs von einen Tag auf den anderen. (Das ist eine lange Geschichte) wenn es dich interessiert schreibe ich ein PM.

Seither vertrage ich überhaupt keine ADs mehr. Das einzige war Praxiten da bekam ich aber nach drei Wochen am ganzen Körper einen Ausschlag. Kann dir eine ganze Liste schreiben was ich alles probiert habe.

Mache Therapie, nehme Xanor leider, ist das einzige das mir hilft.

Schön das du bummeln warst,super, :)^ beneide dich fast , ich kann das alles noch nicht. Vorallem weil dein Schwindel fast weg war.Hast dir auch was schönes gekauft? :-D

Sei froh das du ein Medi gefunden hast das dir hilft nimm es so lange du es brauchst.

Wie oft hast du den Schwindel schon gehabt, wie lange, und wie ist er wieder verschwunden?

Hatte heute einen schlechten Tag war sehr müde und ziemlich fertig, hab viel geschlafen, war wohl von den Tage vorher die Angst wegen Herzrasen. Hoffe auf morgen vielleicht gehts mir besser und ich kan zum Weinachtsmarkt, habe den genau vor meiner Tür, ist schon zum kotzen das das einfach nur mit sehr viel Anstrengung schaffe.

Liebe Grüsse Evchen

cTarm@enm2aro


Hallo Evchen,

du kannst mir geren ein PN schicken und mal erzählen.

Mir ging es heute den ganzen tag eigentlich recht gut. War aber gerade bei Real und das war die Hölle, sobald ich einen Supermarkt betrete ist alles vorbei, ich hab das Gefühl ich schiele, mein Bein wird schlapp, mir wird übel und alles schwankt.

Mein Mann sagte sogar das ich ganz blass wurde, und sobald ich wieder draussen bin wird es langsam besser.

Ich hoffe du konntest zum Weihnachtsmarkt gehen. Hast du den Freunde oder einen Mann die dich begleiten?? Bei mir ist es dann meist etwas besser.Ich will es morgen auch versuchen. Hab nämlich von meinen Eltern Geld bekommen zu Weihnachten sie sind nämlich heute wieder nach hause geflogen. Und das will ich morgen gleich auf den Kopf hauen.

Liebe Grüße

Carmen

e(vch*enN 57


Hy Carmen

Das im Supermakt kenne ich nur zu gut, ich gehe in keine grossen Märkte mehr und wenn dann nur an guten Tagen und in Begleitung.

Mir ging's bis Mittag nicht so gut war total müde und schwindlich,

habe mich noch mal eine Stunde hingelegt dann wars etwas besser.

Habe es dann mit sehr viel Überwindung und Anstrengung geschafft weg zu gehen, war schwindlich hatte Angst war trotzdem eine Stunde unterwegs.

Weisst du ich muss fast alles alleine durchstehen lebe alleine habe niemanden der mit mir geht, das heisst manchmal schon meistens alleine. Wenn wer mit mir geht ist es auch besser da fühle ich mich sicherer.

Grosse und weite Plätze Einkaufszentren alles was so weit ist und helle Böden hat dort kann ich einfach nicht hin. Flugplatz ist die Hölle für mich.

Wünsch dir alles Gute für morgen, schreib dann wies dir gegangen ist.

Werde dir heute noch ein PN schreiben aber erst später, erzähle dir meine Geschichte wird etwas lang werden.

Liebe Grüsse Evchen

sJchinuppeJ740


hallo carmen

Ich denke manchmal, ich muss sterben, da geht garnichts mehr bei mir. War übrigens gestern beim Notdienst, mir war so schwindelig gewesen, ich konnte mich nichtmal allein anziehen geschweige denn einen Fuss vor den anderen setzen.

Aber ich weiss nicht, wass man tun muss, damit man im Krankenhaus Hilfe bekommt.

Übrigens meine linke Gesichtsseite ist auch oft wie gelähmt, aber da hat mein Arzt nur gesagt, dass das bei psychisch kranken wohl normal ist. Ich muss mir darüber nicht auch noch Sorgen machen.

Ich weiss Kopf hoch, ich gebe mir wirklich Mühe und kämpfe aber oft bin ich einfach zu schwach. Darf ich fragen, wie alt du bist und ob du Kinder hast.

Ich bin 33 und noch ohne eigenes Kind. Ich hätt so gern eins, aber erstens klappt es nicht, wahrscheinlich wegen der Psyche und zweitens würde ich es in meinem Zustand und mit den ganzen Tabletten eh nicht schaffen.

cWarPmeBnmarxo


Liebe Schnuppe,

ich bin 37 und auch ohne Kinder, auch wegen der Tabletten. Denke auch was ist wenn ich ein Kind hab und mir gehts so schlecht und ich kann mich nicht darum kümmern??

Was hat der Notarzt denn gesagt?? Aber wenn du weisst das es psychisch ist weisst du auch das dir ein Krankenhaus nicht helfen kann. Ich hatte auch Tage an denen ich nicht laufen konnte weil mir meine Beine nicht gehorchten, es ist schon manchmal die Hölle. Heute ist es bei mir auch nicht besonders gut. Bei mir ist die linkekörperhälfte auch immer schlapp, Bein, Arm einfach alles.

Lass dich doch eine Weile krankschrieben, du musst zur Ruhe kommen. Welches Medikament nimmst du zur Zeit??

Alles Liebe Carmen

c-arme?nmarxo


ICQ

*:)

falls jemand von euch auch ICQ hat und Lust hat dort zu schreiben wenn wir online sind , schreibt mir eine PN.

Bussi

Carmen

eDv~chen x57


Hallo Schnuppe

Kann sehr gut nachvollziehen wie es dir geht.

Nimmst du noch Xanor? Dazu könnte ich dir was schreiben.

Als ich noch gearbeitet habe , bin sehr oft beim Notarzt gelandet.

Heute lege ich mich einfach hin und warte was passiert.

Helfen kann dir ein Notarzt onehin nicht, aber es beruhigt das weiss ich auch.

Du bist nicht zu schwach das ist einfach diese verdammte 'Krankheit' leider. Glaub mir ich weiss wovon ich rede.

Carmen hat recht lass dich krank schreiben wenn es nicht geht, dann geht es einfach nicht.

Grüsse Evchen

sjchnupEpe74x0


Hallo ihr lieben

danke erst einmal für eure Antworten. Es hilft mir sehr, da ich weiss, ich bin damit nicht allein. Das baut einen wirklich auf.

Der Notarzt hat mich nur kurz untersucht - natürlich alles bestens. Dann kam noch ein Psychologe und der hat nur kurz mit mir geredet und mir gesagt ich solle mich nochmal auf der psychosomatischen Station melden, wo ich die Therapie gemacht hatte. Und dann hat er mich weggeschickt und noch gemeint, ich solle doch die Tabletten nehmen. Ich nehme Alprazolam. Gestern habe ich 0,25 mg genommen. Normalerweise nehme ich frühs 0,5 mg. Dann gehts mir besser. Ich merke aber, dass ich psychisch total abhängig davon bin. Weil wenn ichs morgens nicht nehme, kann ich abends nicht mehr auf den Beinen stehen. Ist vielleicht alles auch psychisch, weil ich die Packungsbeilage gelesen habe. Ich nehme die ja jetzt erst seit 5 Wochen.

Im Moment bin ich krankgeschrieben wegen der Erkältung. So schlimm hatte ich die auch noch nie. Aber dann muss ich arbeiten gehen. Zu Hause kriege ich eine Kriese, ich denke den ganzen Tag nach. Zu Hause ist es fast schlimmer, wie auf Arbeit, obwohl ich oft eher nach Hause muss. Außerdem war ich doch schon 3 Monate in einer Tagesklinik (von Mai bis Juli). Irgendwann hat mein Arbeitgeber bestimmt auch die Nase voll.

Falls jemand Erfahrung mit Alprazolam hat, vielleicht auch mal was gutes, schreibt mir bitte. Ich muss ganz dringend auch mal zum Zahnarzt gehen, im Moment ist die Füllung provisorisch und muss gemacht werden. Da bekomme ich aber eine Spritze. Ich trau mich nicht zum Zahnarzt, weil ich nicht weiss, wie sich die Betäubung mit der Tablette verträgt. Im Netz ist darüber nichts zu finden.

clarm9enmarZo


Liebe Schnuppe,

ich hab auch immer gedacht ich muss zur Arbeit weil es zuhause nicht besser ist. Aber langsam wirkt das Paroxetin bei mir und ich denke nicht mehr oft an den Schwindel und klann mich nun gut ablenken. Der Doc hat mich heute bis Weihnachten krank geschrieben.

Ist mir auch egal meine Gesundheit geht vor, ich war sogar noch in der Probezeit als der Doc mich krank geschrieben hat. Hatte ja erst im Mai meinen Job wegen des Schwindels gewechselt. Es geht alles irgendwie weiter, nur Mut. Ich weiss es ist sehr schwerich lass mich auch oft hängen aber es geht.

Woher kommst du?

Bussi

Carmen

edvche9n 5x7


Schnuppe

Ich habe Erfahrung mit Alprazolam, es wirkt sehr schnell und gut gegen Ängste habe auch ca 0,75 max. genommen nicht immer machmal auch Tagelang nichts.

Habe es über längere Zeit genommen eigentlich fast zwei Jahre als ich zur Arbeit ging, dann habe ich abgesetz aber zu schnell, hatte sehr starke Entzugserscheinungen.

Ob das bei dir nach 5 Wochen schon Entzug ist kann ich nicht genau sage ist allerdings möglich. Bist du eher schlank? Es hilft sehr gut macht aber leider schnell abhängig, ist auch bei jedem anders.

Habe zwei Jahre keines genommen dann hat sich mein Zustand wieder so verschlechtert und ich habs wieder genommen weil mir sonst nichts geholfen hat.

Nehme es mitlerweile seit 2 Jahre regelmäßig 1,5 Mg am Tag, aber nie mehr auch wenn es mir noch so schlecht geht.

Ich weiss das ich abhängig bin das ist mir aber egal, irgendwann wenn ich keinen Schwindel mehr habe schleiche ich es aus, wird zwar verdammt schwer werden und lange dauern.Bin auch wesentlich älter als du.

Zum Zahnarzt kannst du ruhig gehen, war ich auch, er hat mir zwei Zähne gezogen mit Spritze natürlich, das hat sich gut vertragen. Würde ihm aber vorher sage das du Alprazolam nimmst.

Trotzdem solltest du versuchen wieder davon weg zu kommen, wenn es geht.

Liebe Grüsse Evchen

s8chnuppFek740


Hallo

Ich bin ja jetzt noch bis Donnerstag krankgeschrieben, mal sehen, wie es dann mit der Erkältung aussieht. Meine Hausärztin schreibt mich aber wegen des Schwindels nicht krank. Sie sagt ich muss damit zu meiner behandelnden Neurologin oder zur Psychologin gehen. Bei beiden komme ich aber nur mit Termin dran. Ist schon ätzend, man kann kaum laufen und muss dann noch um einen Krankenschein betteln. Zur Not nehme ich dann immer mal einen Tag Urlaub zwischendurch.

Ich komme übrigens aus Magdeburg, falls es niemand kennt, liegt in Sachsen-Anhalt. Von der Statur bin ich eher normal 1,61 m groß ca. 53 kg. Muss schon sehr auf mein Gewicht achten, in meinen schlimmsten Zeiten 2005 war ich auf 46 kg abgemagert. Wenns mir gut geht, nehme ich immer zu, leider. Aber ich sage mir dann immer, ich brauche etwas zum zusetzen.

Na gut – dann warte ich mal mit dem Zahnarzt noch, bis die Erkältung weg ist und dann bin ich ganz mutig, hoffe ich wenigstens.

Ich muss heute wieder zur Psychotherapie, darauf hab ich vielleicht Lust. Sie will mir Antidepressiva verschreiben, aber eigentlich will ich das nicht.

War jemand von euch schon mal beim Heilpraktiker oder zur Kinesiologie? Ich bin bei beiden noch so nebenbei in Behandlung, ist ein Ehepaar. Das hilft mir auch manchmal, vom Heilpraktiker habe ich Tropfen bekommen rein pflanzliche. Damit bin ich 2006 von Diazepam weggekommen. Der einzigste Nachteil ist, dass man die Sitzungen selbst bezahlen muss. Ich leiste mir das nur alle 6 – 8 Wochen. So ich muss jetzt erstmal was frühstücken. Ich wünsche euch einen schönen ruhigen Tag.

Liebe Grüsse

schnuppe

csarmenxmaro


Liebe Schnuppe

also ich nehme ja ein Antidepressiva und das bessert meinen Schwindel schon. Also er wird etwas besser und ich hab nicht mehr so viel Angst vor dem. Vielleicht solltest du das doch mal nehmen und dann kannst du bald das andere weglassen so wie ich. Ich war gestern am Flughafen und habe miene Arbeitskolleginnen besucht. Das hat einigermaßen gut geklappt und ich bin schon stolz darauf.

Tschaka wir schaffen das

Carmen

s`ch$nuppte-74x0


Hallo Carmen

ich weiss nicht so recht mit den Antidepressiva. Es ging ja auch über ein Jahr ganz ohne Medikamente. Gestern war übrigens eine Eröffnung von einem Einkaufsmarkt bei mir in der Nähe. Ich war ganz mutig und bin auch hingegangen, war natürlich die Hölle los. Aber erstaunlicherweise gings mir auch ganz gut dabei (vielleicht auch wegen der Alprazolam) Ich will jetzt auch gleich nochmal hin, muss einfach mal raus, obwohl mein Husten echt schlimm heute ist.

Man darf sich eben nicht den ganzen Tag immer verkriechen. Und außerdem kommen die Weihnachtsgeschenke auch nicht von allein zu einem nach Hause.

Genau, wir schaffen das, wir müssen nur nach vorne schauen, nie zurück.

Bis später dann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH