» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

GVuckVy06x8


außer mich selbst ]:D

mKuhkhuhA2xk


@ Gucky

Bist du dir da sicher? Ist deine SD denn vergrößert? Wurde das per Sono bestätigt?

G}uckUy068


Ja, deshalb sollte ich auch L-Thyroxin mit Jod nehmen.

Habe ich aber abgesetzt, für das L-Throxin, gibt es keinen med. Grund, meien SD-Wert sin i.O. und Jod-Mangel haben wir auch nicht.

Seitdem ist mein Puls auch besser, mit L-Thyroxin hatte ich einen Ruhepuls von 40-45, teilweise darunter, ohne 45-50.

mPuhLkuhn2xk


Und woher kommt das? Wurde da irgendeine Krankheit diagnostiziert?

Bleiben deine Atemprobleme auch wenn du sport machst, bzw. dich stark körperlich anstrengst?

G)uckky06x8


K.A. woher das kommt.

Die Atemprobleme werden bei Anstrengung, manchmal schlimmer, z.B. Treppensteigen, Liegstütze.

Beim joggen aber auch teilweise. Beim Spazieren, wird es eher besser.

Insbesondere, was mit vorgebeugten Oberkörper macht mit Probleme, daher denke ich Rücken.

Ich bin ja auch schwer, so daß Beine und Rücken, auch beim joggen belastet werden.

Ich weiß aber nicht, ob die Halsenge, mit der Atemnproblematik zusammenhängt.

Das ist eher so, wie Lupo schrieb, das es sich anfühlt, als würden die Lungen nicht richtig mitziehen.

myuhkuxh2k


Wie schwer bist du denn? Bei welcher Größe? m/w?

G0izlixm


@ Gucky068

Hast du schon mal über eine allergische Reaktion nach gedacht, so eine Art Heuschnupfen......

Das schlägt auf Luft und kann auch auf die Augen gehen.

mVuhkuxh2k


@ mnef

Nachdem 5 und 10 mg Citalopram ja zu tollen Nebenwirkungen (u.a. Achterbahn-Fahren im Bett) geführt haben, bin ich jetzt bei 7,5mg gelandet und hab das Problem nicht mehr. So viel dazu...

mlneef


%-|

Na dann.

T{iaCnax17


Ich bin erschrocken wie sich manche ihren schwindel "erklären" und "schön" reden wollen, nur damit es nicht auf die psyche geschoben wird. Und dann wundern, das der Schwindel einfach nicht weg geht..wie soll etwas weggehen, wenn an der falschen sache rumgedoktert wird..aber das hab ich hier ja schon oft genug geschrieben ;-)

Jetzt aber erstmal HALLO 😘

Wir hatten heute Einschulung von meiner großen Tochter 😍 war alles super und ohne Probleme. Montag fange ich in einem neuen Kiga an. Mal schauen was meine psyche dazu sagen wird.

Ansonsten geht es mir gut. Weiterhin nehme ich 20 mg citalopram, auch hier nochmal die info, das die ersten Wochen die Hölle waren und auch die ersten Monate kam nur langsam eine Besserung aber ich kann jetzt sagen, das ich zu 95% schwindelfrei bin. Aber nicht nur alleine ein ad hilft zur Besserung, Einsicht, Erkenntnis, Körpergefühl und Akzeptanz gehören dazu!!! Ein langer Weg, den man auch mit kleinen Schritten erreichen kann.

Liebe Grüße

mRuhwkuht2k


@ Tiana

Das wesentliche Problem ist, dass hier nur monokausale Lösungen zugelassen werden. Selbstverständlich hat die Psyche bei mir einen großen Einfluss. Ich finde es aber ehrlich gesagt unverschämt hier schon fast dazu genötigt zu werden, die Psyche als einzigen Auslöser zu akzeptieren. Ist auch einfach Unsinn.

Naja, ich werd mich hier wohl immer weiter zurückhalten, die lebhaften Diskussionen und die vielen warmen Worte, die ich hier vor einigen Monaten erfahren habe sind mittlerweile leider Geschichte und nahezu jedes Mal wenn ich hier reingucke gibt es etwas neues, worüber ich mich ärgern kann. Das ist wohl kaum der Sinn...

mHnexf


Du kannst doch nicht in einen Faden zu einer bestimmten Erkrankung mitschreiben und dich dann aufregen, wenn du auch so behandelt wirst, wie wenn du diese Erkrankung hast. ":/

Die Psyche ist nunmal in diesem Fadenthema Hauptauslöser. Und es nötigt dich niemand dazu, zu diesem Fadenthema zu schreiben (und dir damit den Schuh anzuziehen :-) )

Vor Seiten war das gleiche schonmal und da wurde auch von allen Beteiligten klargestellt, dass natürlich auch andere Auslöser vorhanden sein können (davor, mal was aus der Nahrung oder ein Medikament nicht zu vertragen, Kreislaufschwindel zu haben oder sonstwas feit einen auch phobischer Schwindel nicht, schon klar ;-) - aber das sollte einen nicht vom Kernproblem ablenken. Denn bei dir dreht sich alles um Körperliches und die Psyche ist nur Nebenaspekt bzw erst wegen des angeblich Körperlichen angeknackst... - also genau falsch herum.

Mich kannst du nicht ab, da ist mir klar, dass das auf taube Ohren stößt. Aber es sollte dir zu denken geben, dass du es nur als warme Worte empfunden hast, als du noch in deinen Körpertheorien bestärkt wurdest und es nun als ärgernswert empfindest, wenn die gleichen Leute wie damals nun etwas anderes sagen, nämlich in Richtung Psyche. Niemand von vor Monaten ist kühler zu dir geworden - du deutest es nur als gegen dich gereichtet, sobald die Psyche auf den Tisch kommt.

Erinnert mich an den Geisterfahrer der meint, alle anderen fahren in die falsche Richtung.

m%uh,kuh 2k


Ich wurde hier eigentlich nie in der Theorie zur körperlichen Ursache bestärkt. Die Bestätigung gab es vor allem als ich noch gar nichts wusste und mich somit auf die Psyche fokussiert habe. Ist aber auch egal.

Mnef ich habe kein Problem mit dir persönlich. Aber du pauschalisierst gerne und lässt dich zu Ferndiagnosen hinreißen.

Ein Psychiater braucht 3h um zu erkennen, ob der Schwindel psychisch ist. Bei mir war es selbst danach nicht klar und es gab die Diagnose nur unter der Prämisse "weil ja körperlich nix gefunden wurde".

Du erstellst die Diagnose anhand einer paar geschriebener Zeilen. Naja...

m4nexf


Ich pauschalisiere nicht, ich bleibe nur beim Fadenthema.

Und Diagnosen habe ich noch nie jemandem verpasst, bitte bei den Tatsachen bleiben.

Wenn jemand aber diese Diagnose von einem Arzt bekommen hat und lauter exakt zur Diagnose passende Dinge schreibt und das nicht nur in ein paar Zeilen, sondern seit Monaten in hunderten Beiträgen und derjenige sich selbst an einen Faden zu dieser Diagnose wendet, dann sehe ich keinen Anlass diese ärztliche Diagnose noch infrage zu stellen.

mbnexf


Bei mir war es selbst danach nicht klar und es gab die Diagnose nur unter der Prämisse "weil ja körperlich nix gefunden wurde".

Sicherlich nicht nur. Es ist absolut korrektes vorgehen, körperliche Dinge sicherheitshalber vor der Diagnose "psychogen" auszuschließen. Das macht es aber noch lange nicht zu Verlegenheitsdiagnose, weil nichts anderes (körperliches) gefunden wurde.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH