» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

Lma7r6aGixna


Hallo

zusammen, ich hatte irgendwann schon mal in einem anderen Faden darüber geschrieben.

Mir geht es so schlecht momentan. Ich habe Schwankschwindel schon seit zehn Jahren. Allerdings habe ich auch einige Jahre dazwischen Pause gehabt. Ich bin Hypochonder und habe eine Somatisierungsstörung bin auch schon in Therapie gewesen, aber es wird irgendwie nicht besser. Nun bin ich momentan wieder völlig überlastet, aber innerlich irgendwie. Ich bin "nur" Hausfrau, aber ich habe soviel inneren Druck ich möchte immer fuktionieren alles erreichen und es allen recht machen. Vor ein paar Wochen kam mein Vater ins Krankenhaus wegen einem Schlaganfall da stürzte meine Psyche wieder völlig ein. Ich schwanke seit Wochen wieder durch die Gegend. Eine Zeit lang hatte ich vor dem Schwankschwindel keine große Angst weil ich dachte, ach das kann mir eh nichts anhaben. Dann ging er weg und dann kamen mal kurze Schwindelattacken hinzu. Diese Attacken dauern immer nur sehr wenige Sekunden und machen mir enorme Angst. Oft waren sie bisher bewegungsabhängig. Also wenn ich zb den Telefonhöhrer eingeklemmt hatte zwischen Kopf und Schulter dann drehte sich alles. Oder wenn ich an Schulter und Nacken sehr verspannt bin, kommt es auch manchmal vor. Schwindel und Schwanken habe ich ganz enorm auf größeren Plätzen, oder auch mal schon wenn ich auf einem normalen Bordstein gehe und das Kopfsteinpflaster sieht komisch aus. Kaufhäuser ist ganz schlimm, das meide ich schon, bestelle schon alles online obwohl ich so gerne mal wieder in die Stadt fahren würde. Ich mache dennoch jeden Tag alles was wichtig ist, Supermarkt, Hund Gassi usw. aber große Veranstaltungen wie Fußballstadion oder Konzert wäre für mich undenkbar.

Vor einem Jahr bin ich deswegen erst zum Arzt. Blutdruck etwas niedrig aber ok. Großes Blutbild ok. Schilddrüse ok. Ultraschall Hauptschlagader ok. Eisenwerte ok. Herz ok. Meine Hausärztin ist sich sicher das es eine Mischung ist von sehr starken Verspannungen der Muskeln resultierend aus der Psyche raus und einem psychischen Schwindel. Schickte mich dann zum Orthopäden. Der sagte Skoliose BWS und Steilstellung HWS. Diese meinte wird von den starken Muskelspannungen kommen, ich solle aber noch zum Neurologen. Dieser hat nur mit mir gesprochen und ich sollte Übungen mit geschlossenen Augen machen, daraufhin sagte er psychisch. Meinte er könne mir noch ein AD verschreiben, welches ich aber abgelehnt hatte.

Ich hatte danach den Schwindel akzeptiert und er war einige Monate weg. Nun ist er wieder da.

Bin heute Nacht mit verdrehtem Kopf wach geworden, er lag so eingeknickt und es hat sich gedreht, daraus kam dann Panikattacken vom allerfeinsten, ich habe über zwei Stunden Panik gehabt. Dieser Schwindel hat ja nicht lange gedauert aber daraus ist wieder der Schwankschwindel sehr stark da.

Ich kann nicht mehr und habe momentan keine Kraft mehr. Ich denke den ganzen Tag an Schwindel, kontrolliere schon meine Bewegungen, sogar normale Körperbewegungen, oder sogar das zurücklehnen an der Couch interpretiere ich schon als Schwindel.

Ich habe schreckliche Angst vor dem Schwindelgefühl. Wie kann ich damit umgehen? Wie habt ihr es geschafft? Habt ihr ihn ignoriert? Das ist so schwer. Ich kann manchmal gar nicht verstehen das das alles nicht echt sein soll, das die Psyche so real einem das vorspielen soll. Ich wünsche mir so sehr das das alles wieder weg geht, frei leben zu können, mit Freude ohne jeden Tag Panik zu haben.

Jetzt habe ich dumme Nuss heute früh auch noch gegoogelt. Weil mein Nacken so verspannt ist, habe dann Texte gefunden wo bestätigt ist das Schwindelgefühle von starken Anspannungen der Muskeln resultieren kann, es aber dadurch passieren kann wenn die hirnversorgenden Arterien zu sehr gequetscht werden es zu einem Schlaganfall kommen kann, das hat mir den Rest jetzt gegeben.....

l#a#ura6x0


@ laragina

Alles, was du schreibst, kenn ich nur zu gut. Ich könnte dir jetzt schon den Rat geben, den Schwindel einfach zu ignorieren, aber das wirst du wahrscheinlich allein nicht schaffen.

Ich hatte diesen Schwindel mit all seinen Begleiterscheinungen fast 20 Jahre. Wollte es auch selbst schaffen. Hat mich aber leider nur wertvolle Zeit und viel Geld gekostet. Erst die Einnahme von Escitalopram seit August 14 hat mir geholfen, wieder richtig am Leben teilzunehmen . Seitdem freue ich mich wieder auf den Tag und hab auch keine Angst mehr, etwas nicht zu schaffen. Gehe momentan noch zur VT monatlich, mache ein wenig Sport und Yoga und meine Entspannung.

Gestern war ich auf einem Faschingsball, hab sogar bei einem Sketch mitgemacht!!!!!und hab nicht an Schwindel gedacht. Habe getanzt und war gut gelaunt.

Sowas wäre vor Jahren der blanke Horror gewesen.

Vllt. konnte ich dir helfen :)*

@ sun

Wie geht es dir? :)_

L upro749


Ich kann manchmal gar nicht verstehen das das alles nicht echt sein soll, das die Psyche so real einem das vorspielen soll.

Es ist doch echt. Das Symptom ist ja wirklich da, nur eben nicht körperlich verursacht.

Du hast eine ernstzunehmende Angsterkrankung und da gibt es halt nicht so viele Möglichkeiten außer Therapie und Medikation, gerade, wenn man schon so lange Probleme damit hat.

Jetzt habe ich dumme Nuss heute früh auch noch gegoogelt.

Das ist natürlich streng verboten, wo Du mit Deinem Vater erst ein neues "Trauma" erlebt hast...

Etwas zur Beruhigung habe ich aber noch für Dich:

Zu mir hat ein mal ein Arzt gesagt, "Mit niedrigem Blutdruck ist man zwar anfälliger für Schwindel, aber dafür wird man halt uralt". :)*

LwaraG}ina


Hallo

und danke für Eure Worte.

Die blöde Angst ist das schlimmste von allem. Ich beginne jetzt wieder eine neue Gesprächstherapie, ich hoffe sehr das es hilft.

Ich habe gestern den ganzen Tag ein Wärmekissen in Schulter und Nacken gelegt, zudem habe ich die oberen Nackenmuskeln leicht massiert, ich habe wirklich das Gefühl dadurch geht es besser.

Meint ihr auch das was ich gegoogelt habe das das alles einen Schlaganfall auslösen kann ist Blödsinn? Wenn man nicht immer den Drang zum Googeln hätte. Ich wollte mich durch das Googeln beruhigen, Texte finden in denen steht das Schwindel von den Verspannungen kommen kann und dann findet man natürlich leider anderes dummes Zeugs :-/

Mich hat zudem nach meinem Post gestern jemand privat angeschrieben, ich solle ganz dringend eine Lumbalpunktion durchführen lassen. Was soll das? Super förderlich für meine Ängste :-o

Liebe Grüße

S@un20x09


@ laura

Danke der Nachfrage!!! Mir geht es seit gestern viel besser!!!! :)^ und das seit Wochen jetzt. Ich bin so happy. War heute morgen mit einer Freundin frühstücken und danach noch etwas im Einkaufscenter shoppen. Und was soll ich sagen? Ich hab es gut hinbekommen. Konnte es teilweise sogar genießen. Klar war der Schwindel noch da aber im leben nicht mehr so stark wie in den letzten Wochen. Ich hoffe es bleibt jetzt etwas so. Denke ich habe die NW der Erhöhung überstanden:) mal sehen, wann ich dann auf die 15 hochgehe. Das Ziel hab ich mir definitiv angepeilt!

Wie geht es dir denn ???

@ christina

@ edie

@ lupo

Wie geht es euch ???

LG sun

Lpupox749


Meint ihr auch das was ich gegoogelt habe das das alles einen Schlaganfall auslösen kann ist Blödsinn?

Eindeutig Ja !

Mich hat zudem nach meinem Post gestern jemand privat angeschrieben, ich solle ganz dringend eine Lumbalpunktion durchführen lassen. Was soll das? Super förderlich für meine Ängste :-o

Nach 10 Jahren Schwindel "ganz dringend eine LP". :-/

Vergiss es, echt. Du warst bei den richtigen Fachärzten und es gibt bei Dir wohl keinerlei Anhaltspunkte, die eine LP notwendig machen würden.

Deinen Beschreibungen nach weißt Du glaube ich schon, wo Der Schwindel im Grunde herkommt, aber es halt nicht einfach, von diesen Ängsten wegzukommen und wenn ich ehrlich bin, habe ich das nach einem langen Weg auch erst geschafft, als es mir dauerhaft besser ging.

Wichtig ist, dass die Richtung stimmt, dann helfen auch kleine Schritte vorwärts.

l@aura$60


@ sun

Na, das freut mich aber mal richtig für dich, dass es endlich besser wird. Du wirst sehen, die guten Tage werden immer mehr. Ich merke den Schwindel auch noch ab und an, aber er macht mir keine Angst mehr und bestimmt nicht mehr mein Leben. Danke der Nachfrage. Mir geht's sehr gut. Hatte am Wochenende mit dem Faschingsball erneut ein Erfolgserlebnis . Ich mache endlich wieder das, was mir Spaß macht.

Halte weiter durch, du schaffst das. :)^ :)*

KHetUi15


Wen ich hier lese das es manche leute geschaft haben den schwindel zu überwinden stelle ich mich auch darauf ein es auch mal zu schaffen. Also zu mir: M 20 Jahre alt und seit ca. 4 Monaten andauernd schwindel, brustschmerzen, taubheitsgefühl linker arm bis zu fingern, müdigkeit und und und…

Was hat euch den wirklich am allermeisten geholfen ?

LiuZpoN74x9


@ Keti

Habe das mal aus Deinem anderen Beitrag reinkopiert

ich war schon überall HNO, Orthopäde, (stellte leichte Verspannungen im Nackenbereich fest was jetzt mit Massagen therapiert wird)Kardiologe (24 std EKG) und Neurologe aber es ist alle inordnung nach deren begutachtungen.

Nun, wenn bei einem so jungen Menschen durch Fachärzte verschiedener Disziplinen keine körperliche Ursache festgestellt wird, könnte es gut sein, dass der Schwindel psychisch verursacht ist.

Hat einer der Ärzte (evtl. der Neurologe ?) Dich darauf angesprochen und könntest Du so etwas in der Richtung in Betracht ziehen ?

Was hat euch den wirklich am allermeisten geholfen ?

Verhaltenstherapie - Antidepressiva - Entspannung - Sport/Bewegung - Reha - offener Umgang

.

:)*

l4aurax60


@ keti

Wie macht sich dein Schwindel bemerkbar? Drehen, Schwanken oder permanenter Benommenheitsschwindel , den ich hatte. Mir hat nach jahrelangem Arztmarathon nur AD, Therapie und Sport weitergeholfen. Nur so konnte ich aufhören, ständig in mich reinzuhorchen und den Schwindel zu ignorieren.

@ sun

Wie geht es dir jetzt? Wieviel nimmst du momentan? Ich hoffe, es geht dir viel besser.

Liebe Gruesse an alle :-D

ShuUn2&0x09


@ laura

Schön von dir zu lesen:) danke der Nachfrage @:)

Also die letzten 5-6 Tage ging es mir wirklich gut! Fast sehr gut sogar. Der Schwindel war zwar da aber er hat mich nicht mehr so gestört und es war auch etwas weniger.

Seit Sonntag ist nun meine Große krank. Mein Kleiner hat momentan die Phase, dass ich mich ihm keinen schritt entfernen darf, dann wird geschrien wie am Spieß. Gestern ging es mir dann richtig schlecht. Habe schon morgens gemerkt, wie reizbar ich bin und ich am liebsten niemanden sehen und hören wollte. Dementsprechend hoch war gestern mein Schwindel. Mein Mann hat mir dann gestern abend komplett die Kinder abgenommen und ich bin auf der couch geblieben.

Heute geht es mir wieder besser. Zum Glück!

Doch gestern das hat mich echt deprimiert. Nachdem es mir jetzt schon 5-6 Tage gut ging. Das zieht einen wieder runter, weil man sieht, es kann immer wieder passieren.

Momentan bin ich bei 12,5 mg. Möchte in den nächsten 1-2 Wochen auf 15 hoch!!!

Ob es dann was bringt?! Ich hab keine Ahnung aber ich möchte es probieren.

Wie geht es dir denn momentan??

LG an alle, die hier noch mitlesen;)

Sun

lCaurxa60


@ sun

mir ging's da ebenso wie dir, wenn wieder ein schlechter Tag kam, hatte ich gleich wieder Angst , dass es wieder von vorne los geht. Aber mittlerweile tut mir ein schlechterer Tag nichts mehr. Ich weiß einfach, der nächste Tag ist wieder gut. Sonntag und Montag war bei mir bescheiden, aber das lag am Faschingsball vom Samstag. Bin erst nach 2 Uhr ins Bett, dann noch dazu die laute Musik und die Lichteffekte der Narrhalla.

Ansonsten geht's mir prima und Freitag geh ich nochmal auf den Weiberball. Das hab ich jahrelang alles gemieden.

Ja probier noch auf 15 mg zu kommen. Und ich freue mich so fuer dich, dass es dir besser geht. :)^ :)=

K!eti1x5


@ Lupo

@ Laura

Naja mein schwindel ist euer so ein dreh schwindel, ab und zu fühl ich mich als ob ich gleich in ohnmacht falle.

Ich war heute beim neurologen und hab das eeg gemacht und krieg am 17. dann bescheid. Also ich weiß nicht weiter.

Was mir jedoch aufgefallen ist, wenn ich mich mit etwas ablenke merk ich den schwindel nicht, und wen ich daran denke krieg ich so ein munmliges gefühl im bauch und dreht sich dann alles, vielleicht kann das ja doch was mit der psyche zutun

haben??

L[upox749


... und wen ich daran denke krieg ich so ein munmliges gefühl im bauch und dreht sich dann alles, vielleicht kann das ja doch was mit der psyche zu tun haben??

Klingt schon so - und natürlich macht Schwindel eben auch Angst - das ist eine Art Teufelskreis, aus dem man versuchen muss, so schnell wie möglich wieder rauszukommen. Da stehen die Chancen nach 4 Monaten noch recht gut.

Warte Deine Untersuchungsergebnisse ab und frage Deinen Neurologen nach Möglichkeiten einer professionellen therapeutischen Unterstützung.

SOun2w00x9


Hallo zusammen ihr Lieben,

heute ist wieder ein ganz ganz bescheidener Tag. Ich muss mich mal ausheulen, entschuldigt bitte. Momentan merke ich kein bisschen von der Erhöhung. Bin heute so deprimiert, mein Schwindel ist so extrem. Könnte weinen. Habe heute meine Ärztin angerufen und einen termin ausgemacht, um mit ihr die weitere Medikamenteinnahme zu besprechen. Ich weiß einfach nicht, warum der Schwindel jetzt wieder so stark ist!!!??? Ich verzweifel daran. Ich hatte keinen großen stress, nicht dies oder das. Ich raff es einfach nicht.

Jetzt habe ich schon wieder an eine histaminunverträglichkeit gedacht. Weil die letzte Woche so gut war und jetzt so bescheiden. Als ich das meinem Mann sagte, meinte er, es wäre totaler Humbug.

Kann es einfach nicht verstehen, warum sich das tageweise ändert. Wenn wenigstens ein Auslöser erkennbar wäre.

Sorry fürs Rumjammern aber es gibt Tage so wie heute, da glaubt man echt an gar nichts mehr.

Ich hoffe euch geht es besser.

Alles Liebe, Sun

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH