» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

uAnt7erl021


Keiner kann helfen...

Hallo!

Ich bin heute auf dieses Forum gestoßen, und bin irgendwie zuversichtlich, dass es auch anderen Leuten so geht wie mir.

Ich leide seit meinem Auslandssemester an Angststörungen und Panikattacken. Als ich den Auslandsaufenthalt abgebrochen habe, ist es wieder leichter geworden und ich habe im Dezember eine Psychotherapie begonnen. Ich hatte im Februar wieder eine Panikattacke, von der ich mich irgendwie nicht erhole. Ich fühle mich seither ständig unruhig, nervös, habe Probleme beim Einschlafen und habe etwas Bammel Sachen, die ich vorher gerne gemacht habe (Hobbies etc.). Vielleicht wird das ganze auch dadurch verstärkt, dass ich quasi seit Oktober daheim sitze, und nichts anzufangen habe, da keiner wissen darf, dass ich das Semester abgebrochen hab. Seit Januar bin ich "offziell" wieder zu Hause, aber mein Tagesablauf ist aufgrund der Semesterferien noch nicht der gleiche...

Seit zwei Wochen ist es nun so, dass mir permanent schwindlig ist, meine Ohren weh tun (sie drücken irgendwie von innen), mir derart vor Essen ekelt, dass ich kaum noch etwas esse und dabei aber kein Hungergefühl verspüre. Sogar zum Trinken muss ich mich quälen, und ich schaffe selten mehr als 1 Liter am Tag.

Meinen Hausarzt habe ich gewechselt, da mich der alte schon fast ausgelacht hat. Der Neue kann mit den Symptomen auch nichts anfangen und sagt, ich bin gesund. Als bei einer Blutuntersuchung ein Vitamin B12-Mangel festgestellt wurde, hab ich sogar eine Magenspiegelung machen lassen, die aber ohne Befund war. Dieser Mangel beunruhigt mich, aber die Ärzte sagen, dass alles ok ist. Ich bin schon am Verzweifeln, weil mir keiner helfen kann oder will. Ich werde jetzt noch zu einem Internisten gehen, ob der vielleicht was findet, aber ich glaube schön langsam nicht mehr daran...

Kann mir von euch jemand helfen?

H]u$pp&elfroxsch


Hallo SchwindelOliver ja so ost es ich denke mir das auch immer und gehe dann doch immer wieder arbeiten bin ja auch froh das ich die arbeit habe die lenkt nämlich noch ab und ich komme unter leute und selber helfen können wir uns nur selber das stimmt auch habe mein neurologen angerufen er hat gesagt dann soll ich die tabletten nicht nehmen er wird sich beim nächsten mal was anderes überlegen naja ich geh ja am donnerstag zum hausarzt werde sehen was der sagt dazu .Hallo unterl01 ich denke wenn du schon mal den arzt gewechselt hast und der andere auch nicht gut ist wechsel noch mal es kann nicht sein das es ein arzt dich fast auslacht obwohl du untersucht werden müsstest es ist nicht gut wenn du schon ein regelrechtes ekel gefühl gegen essen entwickelt hast und trinken müsstest du mindestens 2-3 liter ich weiss das klingt viel aber man kann es schaffen.Nein b12 mangel kann man aber ausgleichen du brauchst nur den richtigen arzt man sieh zu das du einen findest der dich ernst nimmt und auch richtig durchchekt.Also bis bald man hört von einander

SEchwisndelOlOixver


@unterl01@Huppelfrosch

also das ist ein hartes brot mit dem schwindel. mir gehts auch wieder etwas schlechter. aber was solls. wird schon gehen. ich sag dir gleich steigere dich da nicht rein. lass dich mal richtig durchchecken.1-2 arztbesuche reichen da nicht aus. zuerst mal solltest du ein grosses blutbild und urinprobe abgeben. wenn da nix ist gehste zum hno. ansonsten ein guter internist. wenn da immer noch nix ist zum neurologen. schwindel at wirklich sehr viele ursachen obwohl er in den meisten fällen psyschisch ist. kann aber auch was ernstes sein. lass diese sachen mal untersuchen und mach dich bitte nicht verrückt. und noch ein tip nicht googeln. das ist das schlimmste was du dir antun kannst. für deine symptomatik findest du 1000sachen die zutreffen. und wenn du die liest bist du schon im teufelskreis. nur der arzt kann dir helfen und du dir selbst am meisten. halt uns mal auf dem laufenden. und zu dir huppelfrosch ich kann deine bedenken verstehen und du musst das für dich selbst entscheiden. aber so lange wie du das schon hast würd ich es echt versuchen. kann dir ja nix passieren. wenn sie dir nicht bekommen setzt du sie wieder ab. wirst nicht dran sterben nur darfst du nicht auf die nebenwirkungen warten weil du sie sonst auf jeden fall bekommst. also man liest sich und schönen abend noch! lg oliver *:)

L{upo0x49


Hallo unterl01,

man sollte sich von seinem Hausarzt natürlich ernstgenommen fühlen, deshalb ist ein Wechsel schon mal O.K., aber ein nochmaliger Wechsel, nur weil ein Arzt Dich für körperlich gesund befindet, macht keinen Sinn.

Du weisst, dass Du an einer akuten Angststörung leidest und dauerhafter Schwindel, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Schlafprobleme usw. sind eben die klassischen, teilweise sehr körperlichen Symptome davon.

Du machst eine Psychotherapie und das ist das einzige, was da dauerhaft hilft - natürlich nicht von heute auf morgen, das ist ein sehr langwieriger Prozess - auch als Mensch.

da keiner wissen darf, dass ich das Semester abgebrochen hab.

Was sagt denn da Dein Therapeut dazu ?

Viele Grüsse !

Lupo

Hcup8p%elfrxosch


Hallo SchwindelOliver ja du hast ja recht ich werde am donnerstag noch mal mit meinem arzt darüber reden ich bin aber der meinung die tabletten unterdrücken nur die symtome aber man muss ja das übel bei der wurzel packen vestehst du was ich damit meine wenn ich die tabletten nehme und irgend wann wieder absetze dann ist ja alles wieder so wie am anfang und das ist doch nicht der sinn.Dir geht es wieder schlechter wieder dein schwindel oder wieder kopfschmerzen oder die knochen es gibt immer mal höhen und tiefen wir lassen uns nicht unterkriegen wäre ja noch schöner.Schönen tag allen schwindlern da draussen *:)

u8nterlx01


@ Lupo

Vielen Dank erstmal!

Was sagt denn da Dein Therapeut dazu ?

Meine Therapeutin sagt gar nichts dazu. Ich bin Anfang Oktober nach Italien, hatte dort nach 3 Tagen meine erste Panikattacke und bin dann wieder nach Hause. Dann habe ich mich um einen Therapieplatz gekümmert und musste bis Anfang Dezember erstmal warten. Und dann im Jänner, als die Therapie richtig begonnen hat, war das Semester in Italien eh schon wieder fast vorbei.

Ich hatte vorher noch nie Attacken und kannte mich damit auch nicht aus, also war's in meinen Augen das Beste, die Situation erstmal zu meiden.

Es ist generell so, dass ich mit meiner Therapiesituation nicht ganz zufrieden bin. Ich kann meine Therapeutin außerhalb unserer Sitzungen nicht erreichen (in Notfällen auch nicht), und sie ist sehr oft auch mal 2 Wochen lang nicht da. Noch dazu ist sie jetzt schwanger und geht auf jeden Fall Ende Mai in Mutterschutz. Das heißt für mich, dass die Therapie auf jeden Fall beendet wird, da ihre Patienten nicht von einer Vertretung übernommen werden.

Ich habe den Eindruck, dass mein Befinden seit Therapiebeginn immer schlechter wird, und dass ich keine Fortschritte mache. Und wenn ich jetzt auch noch daran denke, dass ich in zwei Monaten gar nicht mehr behandelt werde und deshalb innnerhalb dieser Zeit eine Heilung/Besserung erzielen soll, verzweifle ich irgendwie...

zuerst mal solltest du ein grosses blutbild und urinprobe abgeben

Gestern war ich wieder beim Hausarzt. Der hat mir wieder Beruhigungspillen verschrieben, die ich aber nicht nehmen will. Heute war ich bei nem Homöopathen, der hat mir Tropfen gegen die Angst gegeben. Die versuch ich jetzt mal. Und nächste Woche hab ich nen Termin beim Internisten.

Der Hausarzt meint auch, dass die Symptome psychosomatisch sind, schreibt mir aber trotzdem die Überweisungen zu den Spezialisten.

SHchxwin]de.lOliVver


@Huppelfrosch

naja wie gesagt das musst du entscheiden. da kann man und sollte man jemanden nicht reinreden. war ja nur ne idee. ich habe heute wieder super kopfschmerzen und schwindelig ist mir auch mal wieder aber naja was solls muss man durch ne. also man liest sich. muss donnerstag zum hno und freitag zum augenarzt. werde dann berichten. lg oliver @:) *:)

LPupqo04x9


@ unterl01

Ich hatte vorher noch nie Attacken und kannte mich damit auch nicht aus, also war's in meinen Augen das Beste, die Situation erstmal zu meiden.

Das war ja auch OK, mir ging es mehr darum, dass es jetzt keiner wissen darf...

OK, ich kenne das, wenn man von Angst oder Panik mehr oder weniger aus heiterem Himmel gepackt wird, aber meistens ist es so, dass die bestimmte Situation, an der man das festzumachen versucht, nur ein letzter Auslöser war und das Angst zumindest im Unterbewusstsein evtl. schon länger ein Thema war. Stress, Druck, Angst und vor allem die langfristige Verdrängung dieser Dinge löst irgendwann körperliche Symptome - oftmals eben Schwindel - aus.

Das Problem ist, dass das ganze nicht so schnell verschwindet, wie es - vermeintlich - gekommen ist.

Du solltest Dich unbedingt wieder um einen neuen Therapieplatz kümmern. Das ist etwas langfristiges, ich habe z.B. fast 3 Jahre Verhaltenstherapie gemacht. Für einen zeitlich begrenzten Rahmen sind auch Medikamente legitim, dies allerdings nur als Stütze, um aus diesem Teufelskreis erst mal rauszukommen.

Also, dranbleiben und mit profesioneller Hilfe etwas dagegen tun, das ist der einzig richtige Weg - und das macht man bei jeder anderen Krankheit auch.

Alles Gute

Lupo

H!uppe.lfrkosxch


Hallo Lupo049 wo kann man so eine verhaltenstherapie machen und übernimmt das eine krankenkasse und wieso hast du die 3 jahre gemacht dauert die immer so lange.Mit denn medikamenten ist es auch so eine sache ich will ja eigentlich keine nehmen und die unterdrücken ja nur die symtome. :)D

SIchwindeVlOlivexr


@Lupo049

hallo lupo! habe deine geschichte quasi von anfang an gelesen. ich bewundere dein durchhaltevermögen. ich mein ok irgendwie gehts immer weiter. ich sehe es ja an mir. aber irgendwie habe ich den eindruck das die wirkung der ads wieder abschwächt. hatte anfang märz mit 50mg sertralin angefangen und bin jetzt seit ca. 1woche bei 100mg. jetzt ist der schwindel wieder richtig heftig da. frage: was kannst du mir erfahrungsgemäss dazu sagen ist das normal ??? weiss ja nicht ob du meine kranken und diagnosegeschichte mitverfolgt hast. wäre dir um rat sehr dankbar! lg oliver *:)

S$chwirnde4lOlivxer


@Huppelfrosch

hi. war heute beim hno. mit meinem hals ist ales wieder soweit ok. habe bei ihm mal den schwindel angesprochen. er hat mir diese komische brille aufgesetzt und jetzt soll ich am 21.04. zu einem schwindelprovokationstest kommen. dauert ca eine 3/4std. naja mal sehen und morgen bin ich beim augenarzt. werde dir berichten. und wie gehts dir so? lg oliver ;-)

SfilkGeumaxrc


Ich leide auch unter Schwindel.......

Hallo Ihr Lieben,

also da hat uns ja wirklich ein großes Los erwischt :-( Ich leide auch seit mehreren Wochen unter Schwindelattacken. Meist mit Nackenschmerzen, Kopfschmerzen und und begleitet. Ich bin von Arzt nach Arzt gerannt. Blutwerte: Super. Zudem habe ich einen durchschnittspuls von 135, selbst im Ruhezustand. Schön gell?? Na ja also ich war beim HNO, beim Augenarzt (da ich zeitweise auch Sehstörungen habe), bei ner Neurologin, beim Orthöpäden. Der sagte der Schwindel würde evtl. von meinen Halswirbeln kommen, da ich mir die ständig verrenke. Kopfgelenksblockade. Schön. Und wisst ihr was?? Ich habe immer noch eine scheiss Angst dabei. Ich habe so wahnsinnige Angst vor diesem Gefühl, der weichen Beine, der Schmerzen und dem Druck im Nacken, als würd mir einer reinpacken, dieses Gefühl irgendwie nicht richtig zu laufen und gleich umzufallen. Das macht ich noch bekloppt. Ich bin in Psychotherapie und er meint: Sie müssen das nur aushalten und lernen das ihnen nix passiert. Hahahahaha. Witzig, hm? Ne is klar. Das ist ja auch soooo einfach. Ich kann mir jedes Mal sagen, ok du bist noch nicht umgekippt und es wird auch nicht so sein. Aber wer garantiert mir das ??? Was ist, wenn ich doch umfalle? Ich habe so eine scheiss angst davor. Fragt mich nicht warum. Wahrscheinlich weil ich auch Angst vorm Tod habe und denke ich steh dann nicht mehr auf. Oder weil ich eh im Moment eine Angstund Panikpatientin bin. Ich kann mich wunderbar in Sachen reinsteigern. Gibt es denn nicht irgendwas wie man lernt, besser damit umzugehen ??? Medikamente nehme ich nicht und soll ich auch laut Therapeut nicht. HILFE!!!!!!

S`chwinidelOblixver


@Silkeumarc

hallo erstmal. also das mit deinem puls ist heftig obwohl ich selber das von panikattacken und ständiger angst her selbst kenne das der puls sehr hoch ist. der körper arbeitet dadurch ständig auf hochtouren. da ist man ja immer angespannt wenn man wartet das was passiert. und das mit dem orthopäden ist auch der hammer das kenn ich auch es könnte es könnte es könnte. wenn sowas ist dann wechsel den arzt. bei google siehst du nämlich auch was es sein könnte lach... für so eine auskunft brauchste keinen arzt. ist das bei dir ein drehschwindel oder dauerschwankschwindel? schwindel kann viele ursachen haben. leider zuviele. ist denn schon ein mrt oder ct vom kopf gemacht worden? wichtig ist das alle organischen möglichkeiten ausgeschlossen werden. erst dann kann man behaupten es ist psychisch. ich selbst und viele andere hier haben sämtliche ärzteodysseen hinter sich gebracht mit keinerlei handfesten befunden. lass erstmal die körperliche seite durchchecken. hoffe ich konnte dir was helfen und dir ein wenig mut machen. lg oliver :-) *:)

H@uppe<lfro*scxh


Hallo SchwindelOliver ja so ein test habe ich auch schon gemacht ist furchtbar kannste dir nicht vorstellen aber vielleicht hast du so einen auch schon mal mitgemacht ich war gestern bei meinem hausarzt der sagt ich soll die tabletten nicht nehmen er hat mir andere verschrieben mal sehen wie die wirken.Also bis dann

SGchw/indelLOlwiver


@Huppelfrosch

auch ads? ja mit dem test da soll einem wohl voll schlecht und schwindelig werden. ist mir egal wenns der diagnose dient. hat sich da bei dir was ergeben bei diesem test oder auch ohne befund? also mir gehts im mom wieder richtig scheisse. warsceinlich der versprochene rückfall. naja mal sehen wie es sich verhält. habe heute mal von 100mg auf 50mg reduziert. hatte den eindruck mit 50mg gings mir besser. naja mal abwarten. aber im mom ist es mal wieder gerade so erträglich. naja wird schon weitergehen. was ich aber mal von dir wissen wollte. hast du auch öfter den eindruck umzufallen bzw. bist du schon mal umgefallen durch den schwindel? lg oliver *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH