» »

Eigene Diskussion für phobischen Dauer­schwank­schwindel

SfchwinFdelOqliver


@Silkeumarc

hallo liebe silli! naja hatte bis vor kurzem noch ne freundin. wir haben uns aufgrund meiner symptomatik getrennt. sie kam absolut nicht damit klar und hat mir immer nur vorwürfe gemacht ich würde simulieren oder ich übertreibe. naja da kannst nix machen. werde aber auf jeden fall ne neue beziehung suchen auch wenn es mit dieser symptomatik nicht einfach wird. aber ich kann auch nicht allein sein wie du. das konnt ich noch nie. deine symptomatik ist mir total bekannt das mit dem links und rechts drang. manchmal denk ich sogar im sitzen ich kippe vom stuhl. lol... die beine sind bei mir auch immer zittrig und weich besonders wenn ich vor die tür oder irgendwo hin muss. an manchen tagen kann ich noch nicht mal in ein geschäft einkaufen gehen. wenn ich dran denke dann wird es natürlich schlimmer. die andere symptomatik sieht so aus das ich mich wie besoffen fühle besonders nach dem aufstehen, manchmal grippeähnliche symptome wie weichteilschmerzen, häufig dicke augen, eckelhafter geschmack im mund aber kein mundgeruch, taubheitsgefühle im gesicht und druck und der nacken spannt begleitet von kopfschmerzen. war jetzt schon bei sämtlichen blutuntersuchungen, ekgs, cts, neurologen, hnos, augenärzten, orthpäde, zahnarzt. das einzigste was festgestellt worden ist war ne rachenschleimhautreizung und ne steilstellung der hws und bevor ichs vergesse ne kleine abnutzung der hws 6/7. sonst bin ich nach meinung der ärzte kerngesund. wenn ich mich doch nur so fühlen würde lol... naja werde wohl ne therapie in angriff nehmen. antidepressiva nehm ich schon mit bisher mässigem erfolg. ein tip: lerne damit zuleben bis die angst und der schwindel wieder das weite suchen. was willst du sonst dagegen tun? ne therapie machst du ja schon und ich denke bei einem guten therapeuten wie lupo schon sagte ist der einzigst richtige weg. ich bin jetzt 24 und würde gern noch ein wenig mein leben geniessen können weil so ist es kein leben mehr. habe von 100% vllt. noch 40% lebensenergie. so kanns und solls nicht weitergehen. bis dahin haben wir ja immer noch das forum und nette leute mit denen man sich austauschen kann das beruhigt schon mal etwas das man nicht allein da steht. freu mich wieder von dir zu lesen. und keine angst vor dem termin. augen zu und durch süsse du schaffst das schon. kopf hoch und fühl dich gedrückt. lg oliver *:) :)* :°_

H(upp>elxfrosch


Hallo Leute wollte mich kurz melden schwindel heute ein wenig mehr melde mich wieder bye.

Szchwi?ndel,Oliiver


@Huppelfrosch

na das ist ja mal ein text lol! naja ich hoffe mal das es net so schlimm ist. bei mir gings heut wieder! naja bis die tage. lg oliver :p>

Ltupro049


was macht den da in so einer therapie?

Habe das an anderer Stelle mal etwas ausführlicher beschrieben - hier die Kopie:


Zitat:

Meine Frage: was genau hast du in der Verhaltenstherapie gemacht und wie oft in der Woche bist du dahin?

Das könnte man eigentlich in verschiedene Phasen einteilen. In der Akutphase (ca. 2 Monate) war ich 1 bis 2 mal die Woche da, mit der Option, im Notfall jederzeit anrufen zu können (hab ich aber nie gemacht). In dieser Phase wurde teilweise auch körperlich gearbeitet (Entspannungstraining usw.). Es gab sehr konkete Tips im Umgang mit der Angst (hauptsächlich Krankheitsangst), es wurde diesbezüglich auch viel Vergangenheit aufgearbeitet z.B. Krankheits- und Todesfälle in der Familie und dem näheren Umfeld und den Umgang damit, es wurde zu diesem Thema ein richtiger Stammbaum erstellt, wann ist wer an was erkrankst, gestorben usw... Das gab schon einige Aufschlüsse, gerade was den Zeitpunkt von ersten Anzeichen und Symptomen betrifft. In dieser Akutphase habe ich aber parallel immer noch ausführliche Diagnostik betrieben, was dann - zusammen mit einer deutlichen Besserung der Symptome (auch durch Antidepressiva) irgenwann endlich zu der Einsicht geführt hat, nicht körperlich krank zu sein.

Dann (genau zum richtigen Zeitpunkt) kam die Reha (6 Wochen).

Zitat:

Wie sehr hat dir die Klinik geholfen?

Sie diente erst mal dazu, sich von dem "Amoklauf" der vergangenen Monate zu erholen, Abstand zu allem zu gewinnen, einfach mal aus der "Schusslinie" des Alltagslebens zu sein, wie in einem "geschützten Kokon". Es wurde viel mit Entspannung / Bewegung / Sport gearbeitet, dann tiefenpsychologische Einzeltherapie und ausserdem viel über psychosomatische Zusammenhänge, was für mich wichtig war, um zu verstehen, wie es überhaupt dazu kommen konnte. Ganz wichtig sind auch die Mitpatienten dort - manchen geht’s bessser, manchen schlechter, aber keiner ist ohne Grund da - das schweisst zusammen. Insgesamt eine einzigartig schöne Zeit.

In Phase II der Verhaltenstherapie (1 x in 2 Wochen) ging es mehr um das aktuelle Leben (Beruf, Familie, Beziehung usw.), wann tauchen Ängste auf und wie ist der richtige Umgang damit. Wie kann man präventiv vorgehen. Teilweise mit konkreten Tips, aber auch vieles, auf das man im Laufe der Gespräche selbst kommt. Man lernt, auf sich zu achten und zu hören (und zwar psychisch - körperlich konnte ich das schon perfekt…). Mehr oder weniger wurden aktuelle Ereignissse und das eigene Verhalten/Umgang besprochen, mit dem Blick in die Vergangenheit und mit möglichen Veränderungen/Verbesserungen für die Zukunft.

Phase III war ähnlich wie II, nur wurden die Termine immer mehr ausgedehnt (4-wöchentlich / 6-wöchentlich usw), wie eine Art "ausschleichen"….

Insgesamt ging die Therapie fast 3 Jahre lang, wobei das 3. Jahr dann wirklich nur noch sporadisch war, aber geschadet hats nichts.

Hm…war jetzt ein bißchen ausführlich, hat mir aber auch wieder mal gutgetan….

Zitat:

Hattest du auch immer wieder starke Rückschläge?

Natürlich gab es Rückschläge, wo man sich fühlte, als wäre alles für die Katz gewesen und man wieder an Punkt 0 angekommen, aber die Erfahrung hat gelehrt, dass das eben nicht so ist. Man verarbeitet solche Rückschläge besser und schneller. Mir ist es nie wieder so lange- und so schlecht gegangen, wie beim ersten Mal.

Zitat:

Wann hast du gemerkt das du es geschafft hast?

Vielleicht am ehesten, als ich den ersten Rückschlag doch viel schneller - und ohne Antidepressiva - verarbeiten konnte, ohne mit Schwindel zu reagieren. Ob ich's tatsächlich "geschafft" habe, kann ich Dir aber erst im nächsten Leben sagen….

Zitat:

Ich arbeite hart an mir aber momentan habe ich einfach keine Kraft mehr und fühle mich am Ende.

Das wäre eigentlich der richtige Zeitpunkt für eine Reha. Wenn Du da irgenwie rankommen kannst, mach es….

Zitat:

Wenn du "nur" 6 Monate akut betroffen warst und so viele Sitzungen gebraucht hast bekomme ich Angst das es bei mir noch mal 3 Jahre dauert bis ich da draussen bin.

Das ist schwer zu sagen…., die Erfahrung zeigt tatsächlich, dass für die "Heilung" um so längere Zeit benötigt wird, desto länger sich das Symptom verfestigen konnte. Es gibt diesebezüglich leider keine Zeitlimits.

Suybill3exfrank


Hallo SchwindelOliver ich konnte mich nicht melden ich konnte mich nicht mehr anmelden heute hat es geklappt naja mir geht es so lala habe die letzten tage sehr oft schwindelanfälle die mir sehr zu schaffen machen aber ich muss mich immer zwingen was zu machen was auch meistens klappt.Und wie geht es dir den überhaupt melde dich mal wieder. :)z

S{ybill,efranxk


SchwindelOliver ich heisse jetzt Sybillefrank nicht mehr huppelfrosch weiss auch nicht warum.

S;chwnindielOOliver


@ Sybillefrank

ja ist alles ein bisschen unübersichtlich weils neu ist hehe. mir gehts auch net so toll schwindel kopfschmerzen besonders heute. ich mache jetzt auch trotzdem wieder alles. langsam bin ich bockig. ;-) naja hatte ja auch net so viel zu erzählen. am 21.hno und noch mal zum augendoc. bin ja mal gespannt obwohl ich mir ja denken kann was da rauskommt. lol :)z naja sage mal bis die tage. lg oliver *:)

S$ybille:fraxnk


Hallo SchwindelOliver ich konnte meinen alten namen nicht mitnehmen ich weiss auch nicht das andere forum war schöner und übersichtlicher.Ich fang heute mit dem medikament an mal sehen wie das wirkt und sonst geht es so lala schwindel anfälle sind noch da habe ja jetzt 9 tage frei klingt so gut und was gibt es denn bei dir so neues wie geht es deiner freundin?. *:)

SKchwin&delOloivexr


@ Sybillefrank

halli hallonaja mit meiner freundin ist es endgültig aus weil sie mit mir nicht mehr klar kommt. naja das muss ich wohl wegstecken. :-( der schwindel ist wieder voll da freu mich richtig darüber. lol... nee alles scheisse. habe wieder voll das tief. den umständen entsprechend. 9tage frei? na das hast du dir wohl verdient oder? :p> na dann lass es dir mal ein wenig gut gehen. :)z wünsche dir das es was bringt mit den medis halt mich mal ein bisschen auf dem laufenden. und sonst so alles ok? lg und schönen abend noch. oliver *:)

U,sxui


Hallo! Wollte mich mal wieder melden^^

Ich fand das forum vorher auch übersichtlicher. Was solls. :-|

Mir gehts zur zeit richtig gut. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich ja 2 monate krank geschrieben bin ich nicht so oft mitn bus fahren muss. Muss nur einmal die woche zu meiner psychologin mit bus. Naja werde jetzt so langsam ma wieder anfange zwischendurch zur schule zu fahren, allein schon sich der angst zu stellen. Manchmal wunder ich mich selber wie mutig ich sein kann. :-D ^^

Nehme immernoch kein antidepressiva nur diese passionsblume tabletten, das hilft echt gut. Wechsel zur zeit mein arzt...muss ich leider noch länger auf meine kur mit verhaltenstherapie warten. :-( Aber ich bin hartnäckig, ich krieg schon noch meine kur. :)z ^^

@ SchwindelOliver

Das is ja doof, das mit deine "freundin"...tust mir voll leid...

Ein aufmunterungssternchen für dich :)* ^^...drücke dir die daumen, dass es dir bald besser geht. ;-)

So...^^...viele liebe grüße...Usui @:) *:)

SHchwingdelaOliZver


@ Usui

na das ist doch fein das es bei dir so gut klappt. und das mit dem arztwechsel war sicherlich die richtige entscheidung. bin auch dabei mich um eine verhaltenstherapie zu kümmern. schaun wir mal wies wird. :-) naja ansonsten kämpfe ich mich mom so durch. mache wieder fas´t alles was ich vorher auch gemacht habe auch wenns mir dabei noch so dreckig geht. ;-D werde mir das schon wieder abtrainieren. wie sieht es eigentlich bei dir aus wenn du dich anstrengst wird dir dann auch schwindelig. hab es gestern mal wieder bei mir gemerkt. sobald ich schwitze und mich anstrenge wird mir total schwindelig. naja will dich mal nicht vollbrabbeln ;-D und danke fürs sternchen das wird schon wieder. finde bestimmt was neues. bin ja noch jung hehe :)z fühl dich gedrückt *bussi**:) alles gute!@:)

UEsui


@ SchwindelOliver

Hi erstmal!^^ Ja das is bei mir auch so. So bald ich ins schwitzen komme, wird mir schwindelig und ich denke ich kippe um. Aber manchmal gelingt mir das zu ignorieren, je nach den wie gut ich drauf bin. Habe letztens trotz der der schwindel- und angstsache einen Teak won doo lehrgang mitgemacht. Fast 4 stunden lang nur auspowern. Komischerweise hab ich währenddessen die angst vergessen und hatte auch kein schwindel. Wie gesagt unsere ganze krankheit is halt iwie kopfsache....aber das wissen wir ja alle und leichter gesagt als getan.^^ Meide zur zeit auch wieder große anstrengungen. Habe mir aber schon wieder vorgenommen aufn Crosstrainer zu trainieren...mal schaun wie es wird.^^

Machs gut....bis bald Usui *:) @:)

S"chwindelNOliver


@ Usui

ja ist schon komisch hab es auch nicht immer. irgendwie denk ich manchmal kreislauf? verspannung? aber ich dene mal das wenn man sich lange und übertrieben geschont hat alles eine rolle spielt ausser der psyche. werde mich auch wieder etwas fithalten. nur vor dem pc siten und rauchen und kaffe trinken bringt garnix. lol... das mit dem teak won doo ist ne coole sache das würd ich auch gern mal machen. habe schon viel davon gehört. naja mal sehen. habe jetzt am 21. noch ein termin beim hno schwindelprovokationsstest. schauen wir mal aber denke da wird auch nix bei rumkommen wie immer. ;-D naja wir lesen uns wünsche dir ne gute nacht. lg und *bussi*@:)

S?ybilvlefraxnk


Hallo SchwindelOliver wollte mich mal wieder melden ja ich wollte auch mal sagen das mit deiner freundin tut mir zwar leid aber leute die für unsere krankheit kein verständnis zeigen kannste in der pfeife rauchen ich sage ja nun nich jeder soll uns klauben aber wir saugen uns ja die krankheit nicht aus den fingern also da kann ich mit meinem freund recht gut bedient sein er kennt meine krankheit und weiss damit umzugehen.So und nun zu dem medikament ich habe es drei tage genommen und nicht vertragen mein arzt hat gesagt immer 2 tage pause dazwischen lassen und dann schauen wir mal wie es weiter geht er sagt wenn mich schon so eine schwache dosis umhaut hätte mich das andere medikament noch mehr fertig gemacht.Und was gibt es denn so bei dir neues gibt es was interessantes zu berichten oder ist alles beim alten wie immer melde dich mal bis bald. ;-D

SWchDwindeylOdlivxer


@ Sybillefrank

so sehe ich das auch was solls gibt ja jetzt auch singles auf med1 hehe. vllt finde ich ja hier jemand der zu mir passt und mich versteht. das mit den medis ist echt kagge. du arme tust mir richtig leid. allerdings darf dein arzt das auch nicht auf jedes medikament verallgemeinern. jedes wirkt anders und jeder verträgt es anders. musste halt ein wenig rumprobieren. du darfst natürlich nicht auf nebenwirkungen warten dann kommen sie auch. lol. kenne das zu gut. naja ansonsten geht es mir recht gut. den umständen entsprechend. ;-) naja und sonst gibts nicht viel neues. lg und einen schönen abend wünsch ich dir. Oliver *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH