» »

Was habe ich? Dauernd Schwindel. . .

m:aCdd|iEngxe hat die Diskussion gestartet


Langsam weiß ich nicht mehr weiter.

Ich möchte nochmal ganz kurz meine Symptome beschreiben.

Also ich leide seit ca. 6.Wochen unter Schwindel und piepen im Ohr (oder Kopf keine Ahnung) .

Es ist aber kein richtiger Schwindel. Sondern irgendwie habe ich das Gefühl das mir Schwindelig ist.

Es ist schwer zu beschreiben.Als wenn ich Wackelige Knie hätte, aber manchmal auch nur

als wenn der Boden sich paar cm Bewegt.Aber kein richtiges Drehen sondern eher ein Wackeln bzw. Schwanken.

Manchmal habe ich auch das Gefühl das ich benommen bin bzw. als wenn Geräusche hinter mir oder Neben mir

störend würden.

Habe das Gefühl das ich selbst sehr kleines Rascheln oder Piepen sofort wahrnehme.

Im verlauf der 6 Wochen traten Symptome wie erhöhter Blutdruck, ohrensausen, Gefühl von Herklopfen,

Kribbeln im Kopf bzw. Nacken auf, Kribbeln in den Armen, Druck im Kopf und das Gefühl als wenn meine Muskeln im Kopf am Kopf brennen.

Habe oft ein Gefühl als wenn meine Arme sehr schwer sind und meine Schultern hart.

Nachdem meine Symptome stärker wurden bin ich eine Zeitlang Nachts wach geworden und habe komisch

geträumt oder bin einfach so erschrocken wach geworden.

Einmal ist es passiert das ich Nachts Hyperventiliert habe.

Bin in die Notaufnahme gekommen weil ich mich erschrocken hatte das mein ganzer Körper

geprickelt hat. Dort hat man mir erzählt ich hätte Hyperventiliert.

Nehme jetzt Betta-Blocker, der Blutdruck ist normal. vielleicht werden sie bald abgesetzt.

Ich hatte 2xMRT Kopf mit und ohne Kontrastmittel.

MRT der HWS

Langzeit EGK

Belasstungs EKG

Langzeit BLutdruckmessung( bei der herausgefunden wurde das ich leicht erhöhten Blutdruck hatte)

Bandscheibe Geröncht

Kopf eingerenckt beim Chiropraktiker

BLutuntersuchung.

Zusatzuntersuchung für Childdrüse.

Untersuchungen beim Ohrenarzt:

Hörtest.

Gleichgewichtstest.

Kalorische Prüfung.

Neurologe: EEG - Hinrstörme und noch weitere Untersuchungen weiß nicht wie die heißen.

Einmal auf Monitor gucken auf einen Roten Punkt (auf einem Schachbrett)

Und dann Messungen am Hinterkopf und der Augen.

Alle der erwähnten Untersuchungen sind ohne Befund.

Die Symptome beschränken sich jetzt mittlerweile nur auf das Piepen im Ohr

und das Gefühl wenn mehrere Geräusche kommen, das diese Störend wirken bzw. als wenn ein Ohr

Druck hätte.Der Schwindel tritt im laufe das Tages ein. Wenn ich aufgestanden bin, dann meine ich

sehe ich alles wie immer und mir geht es soweit ganz gut.

Nur so ab 14 Uhr, habe ich das Gefül das mein Nacken verkrampt und der Schwindel bzw. diese

Mißempfindung stärker wird.

Antworten
M,ar@oni


Hallo,

habe ähnliche Beschwerden. Der leicht erhöhte Blutdruck wird wohl nicht Ursache sein. Den hattest du vermutlich schon länger.

Wenn ich einen Ratschlag hätte, würde ich ihn dir gerne geben. Leider weiß ich selbst nicht, was ich gegen die Beschwerden noch machen soll.

mfg Gerrit ;-)

m"add-inxge


Ja das ist genau mein Problem.

Habe das Gefühl das aber der Schwindel mit der Verpsannung im nacken schlimmer wert.

Heute Morgen habe ich mich richtig gut gefühlt.

Heute das1 mal seit langem das ich keinen Schwindel hatte.

Jetzt saß ich die ganze Zeit im Büro.

Nach der Pause ging es los.Bin kurz in die werkstatt und es fing an wieder leicht zu schwancken.

dann hatte ich das gefühl das ohrengeräusche bzw. umgebungsgeräusche stören.

und nun habe ich einen steifen nacken bzw. so eine art versteifung und mir wird komischer.

m{addinxge


So jetzt weiteres.

Also gestern war es wieder richtig Heftig.

Hatte das Gefühl das ich nicht mal mehr die Zeilen richtig lesen konnte bzw. in einer Zeile bleiben konnte.

Dazu kam noch, hatte das Gefühl das mein Gesicht Kribbelte oder bisschen Taub wurde.

Also nicht das ganze gesicht.

Ich habe auch noch meine finger bzw. fingernägel gespürt, wenn man sich halt so drüber streicht, aber hatte das gefühl das es irgendwie komisch war.

habe schiss bekommen das ich jetzt lähmungserscheinungen bekomme.

aber bewegen lies sich alles.

War dann Gestern in der Notaufnahme HNO und Neurologie.

Hno konnte keinen Schwindel feststellen. Durch diese Brille.

Ohren okay.

neurologin konnte auch nix feststellen.

ich wurde zu einem Neurologen überwiesen um noch weitere messungen machen zu lassen.

Obwohl ich viele schon hatte, tue ich jetzt einfach mal so als ob ich davbon nix weis.

War heute bei der Neurologin.

EEG, war okay. Blut wurde nochmal entnommen um komplette Vitamin Liste durchzunehmen und die Schilddrüsenwerte. Alle werte.

Da ich schon 3 mal ein MRT hatte. 2x kopf und 1x hws

.genauere untersuchungen gibt es kaum sagt sie.

EEG war Super. Alles normal. keine ausfallerscheinungen.

Trotzdem ging es mir gerade nicht gut.

Hatte das Gefühl das ich wie benommen war.

Schwer zu beschreiben. Als wenn ich auch die kleinsten Geräusche wahrnehmen könnte. Im Wartezimmer habe ich das knsitern der Tüte gehört als eine Patientin vorbeigegangen ist.

alles so komisch.

Sie sagte das ich evtl durch frühere sehr starke Berufliche belastung meine Filterreize überlasstet habe.

Ich habe eine sehr intensive Wahrnehmung.

Hattet ihr das auch schon so?

m+a`ddCinxge


Noch eine Frage!

Wie ist euer Schwindel.

Ich meine es gibt den richtigen Schwindel und einen sozusagen

phobischen Schwindel.

Dreht sich bei euch der Raum. Bewegt sich richtig was.

Oder habt ihr nur so eine Warnehmung?

CxhG


Hallo,

also ich kann ja mal von meiner Krankheitsgeschichte berichten:

Ich habe jetzt seit ca. 14 Tagen andauernd diesen Schwindel genau wie von maddinge beschrieben. Erst war es nur der Schwinden, dann trat ein Taubheitsgefühl auf der linken Gesichtshälfte auf, mehKribbeln und Ziehen im Kopf, der rechte Arm hat sich irgendwie komisch angefühlt, ich kann nicht richtig schlafen, habe keinen Appetit mehr usw.

Ich war dann erst beim Kardiologen, das Herz ist ok. Dann zum Ohrenarzt, zum MRT, großes Blutbild, Schilddrüse ok usw.! Mittlerweile sind Sehstörungen dazu gekommen, kann nicht richtig lesen und meine Augen sind total Lichtempfindlich. Ich habe natürlich immer mehr Panik bekommen, war dann auch im Krankenhaus aber alle Untersuchungen haben nichts ergeben. Erst der Neurologe war sich sehr sicher das die Symtome von der Psyche kommen und das mein Körper jetzt so auf den Streß den ich hatte reagiert. Ich habe jetzt ein Medikament verschrieben bekommen und hoffe das es mir bald besser geht.

Gka6rxpo


HWS & Tubenkatarrh (?)

Hallo, willkommen im Club.

Und ich hab's auch seit ca. 3 Wochen. Schwindel, schlechtes Sehen, Ohrendruck, Bewusstseinstrübung, leicht erhöhter Blutdruck. Man ist einfach nicht richtig da und kann sich manchmal nur schlecht orientieren.

Die ersten zweiten Schwindelanfälle waren gar mit herben Panikattacken und Hyperventillation verbunden. Damit ich nicht wieder aushake kriege ich jetzt irgendwelche weichen Psychsopharmaka. Das hilft gut. Das alles ist so richtig eigentlich erst in einer Stressphase ausgebrochen.

Die Diagnose, die mir von meiner Hausärztin und meinem HNO-Arzt gestellt wurde lautet: Blockierung der Halswirbelsäule und Tubenkatarrh.

Die Blockierung der Halswirbelsäule wurde schlichtweg dadurch festgestellt, indem meine Ärztin ein paar Bewegungstests machte und bemerkte, dass ich meinen Kopf nicht so weit nach rechts und links bewegen kann wie man das eigentlich sollte.

Der Befund Tubenkatarrh ist allerdings auf eine Weise getroffen worden, die ich eher zweifelhaft finde. Aber, wenn man's selbst nicht besser weiß...

Bei mir scheint sich das so darzustellen, dass durch Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich einige Wirbel im Hals nicht so optimal liegen wie sie sollten. Allein dadurch entsteht schon mal ein gewisses Unsicherheitsgefühl, wacklig auf den Beinen zu stehen. Außerdem ist die Halswirbelsäule nun mal die wichtigste Verbindung zum Kopf. Durch die Blockierung kann es sein, dass einige Blutgefäße nicht auf vollen Touren laufen und das Gehirn nicht genügend durchblutet wird, um so wach zu funktionieren wie man es gewohnt ist.

Tubenkatarrh ist eine Entzündung, die irgendwie die Ohren und die Atemwege betrifft. Ich habe aber selbst glücklicherweise keinen Tinnitus, sondern "nur" stets leichten Druck auf den Ohren. Dagegen kriege ich Cortison. Die HWS wird durch Physiotherapie (Massage und Fango) behandelt. Dies hilft allerdings immer nur kurz. Aber dann merkt man immerhin auch mal kurz wieder wie es ist 'normal' zu sein. Des bestärkt mich auch darin, dass die Diagnose wohl richtig ist.

Auf dieser Seite gibt es noch mehrere Threads, die von solchen Sachen berichten:

[[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/17996/10/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Stoffwechsel.und.Hormone/293180/]]

Ist mir klar, dass ich mich mit meiner Laieninterpretation ein wenig zu weit aus dem Fenster lehne, aber vielleicht hilft es ja dem Threadsteller und allen anderen ein wenig weiter.

moaddxinge


Vielen Dank!

hier sind ja paar tolle Tips aufgetaucht.

Aber ihr scheint ja echt tolle ärzte zu haben die so genau forschen.

Bei mir habe ich das Gefühl das niemand sich darum kümmert.

Wie gesagt ich bin ja auch am spekulieren.

Woran liegt es?

Ist mein Nacken verspannt weil ich vielleicht Angst habe bzw. Psychischen Stress im kopf habe, oder habe ich vieleicht mitlerweile angst die ausgelöst wird durch eine verspannung.

habe manchmal das gefühl das mein nacken brennt, mein kopf schwer ist. knarren und knacken tut es auch immer.

HxuppeqlfrMosch


Hallo Ihr lieben leute habe denn schwindel seit über 5 Jahren nun alle befunde in ordnung kein arzt hat auch nur ein was gefunden im kh hatten sie festgestellt das sich meine augen ab und an von selber bewegen das wusste ich aber schon du´rch meinen hausarzt ansonsten haben die auch nichts gefunden.Habe am montag ein termin zur lumpalpunktion verdacht auf borelliose oder ms ich bin ja gespannt das ist die letzte untersuchung dann habe ich alles durch was ärzte betrifft.Ich habe eine reha genehmigt bekommen aber am arsch der welt also gehe ich erst mal in wiederspruch was nützt mir eine reha wenn ich heimweh habe wie sau und nur am heulen bin ich kann mich nicht von meiner familie trennen und wenn dann nur sehr schwer und wenn ich mir vorstelle ich sehe die 4 wochen nicht bringt mir eine reha gar nichts weil ich da nur in trauer verfalle und da kann ich mich auch nicht auf meine genesung konzentrieren ich hoffe die genehmigen mir in meiner nähe eine sonst lass ich es ganz bin schon 5 jahre mit dem schwindel da haut mich eine ablehnung auch nicht um.Da kann man nichts machen der schwindel ist schon belasten aber im laufe der jahre stellt man sich darauf ein und der körper gewöhnt sich auch daran.Ich habe auch die hoffnung aufgegeben das ich noch ein arzt finde der mir helfen kann. ;-D

HyorTstJ2


@maddinge

meiner Meinung nach könnte bei Dir ein heftiges HWS-Problem vorliegen. Hattest Du irgendwann einmal einen Unfall mit Kopfbeteiligung oder gar die Diagnose Schleudertrauma HWS. Das wäre dann schon ein klarer Hinweis. Und bitte nicht mehr den Kopf "einrenken" lassen. Das bringt nichts und kann eventuell eher schädigend sein.

Viele Grüße

m9add%ixnge


Ich hatte keinen unfall weder angeblich was an der hws

habe ein mrt der hws

Ohne Befund!

mqa1ddinxge


So es gibt weiteres.

Vor 4 Tagen hatte ich plötzlich total Angst das ich was schlimmes habe.

War bei der Arbeit, bei Feierabend fing es an.

Plötzlich das Gefühl das ich alles intensiv höre, unruhe undSchwindel.

Ich schnell nachhause, im Auto alles verwackelt, komisch.

Zuhause bin ich dann total in Angst verfallen. Mein Gesicht hat sich komisch angefühlt. Also ich habe noch alles gespührt konnte mich auch bewgen und alles, ich hatte das gefühl das die oberste Schicht wie leicht betäubt war.

Dann hatte ich auch immer das Gefühl das meine Zunge irgendwie verkrampfte oder ich sie rausstrecken müsste.

komisch.

bin schlafen gegangen, am morgen fühle ich mich voll komisch.

Innere unruhe, Herzklopfen.

Bin dann mit meiner Tante in die notaufnahme.

Dort wieder blutuntersuchung und HNO - Neurologie.

Beide ärtze sagten alles okay. Blut war okay bis auf zu wenig Kalium. Bisschen niedrig.

sie sagten habe keine ausfallerscheinungen bzw. zu dem zeitpunkt war wieder alles normal und da ich ja vorher vor wochen schon 2x mrt kopf und hws hatte sehen sie keinen grund mich stationär zu behalten.

wurde dann an einen neurologen überwiesen.

dort wurde nochmal bluttest gemacht und eeg.

Also Vitamine und Schilddrüse.

Also das ist jetzt schon die 5 Blutwertbestimmung und das 2 EEG

2 MRT Kopf und 1 MRT HWS.

OHNE BEFUND.

Ich habe mich jetzt geeinigt das ich mich trotzdem einen Psychotherapeuten vorstellen lasse.

Trotzdem habe ich Angst das ich was am Gehirn habe.

LFupox049


Trotzdem habe ich Angst das ich was am Gehirn habe.

Nach 2 befundlosen MRTs und EEGs kannst Du das aber wirklich abhaken.

Ich habe mich jetzt geeinigt das ich mich trotzdem einen Psychotherapeuten vorstellen lasse.

Anhand Deiner Geschichte und der Befunde wird das wohl der einzig richtige Weg sein.

Du hat übrigens einen Vorteil - Du leidest "erst" seit 2 Monaten unter diesen Symtomen und hast in Windeseile die notwendigen Untersuchungen (teilweise doppelt) durch.

Das erhöht die Chance, bei früzeitiger profesioneller Behandlung da auch einigermassen schnell wieder rauszukommen.

Viele Grüsse

Lupo

HGorOst2


ein normales MRT-HWS kann nicht unbedingt sämtliche feinen Fehlstellungen oder Verletzungen insbesondere der Bänder und Muskulatur sichtbar machen. Da müßte man schon ein MRT-Open benutzen und es müßte auch ein sehr erfahrener Radiologe sein. Den gibt es. Allerdings zahlen das nicht die Kassen.

@ Huppelfrosch

Es gibt die Ärzte, die Du suchst. Wenn es Dich interessiert, kann ich Dir Adressen mailen. Ansonsten kann ich Dir auch noch das Buch "Schwachstelle Genick" von Dr. Kuklinski empfehlen.

Viele Grüße

H\upp8elfr0osch


Hallo Horst2 das wäre super mit den adressen wenn du die mailen kannst willst du dazu meine mail adresse haben bei gmx oder wie soll ich es machen schreib einfach.Danke nochmal *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH