» »

Habe Angst das ich MS habe!

mgadd ingxe


Noch was,

heute ist wieder ein Tag wo ich hier sitze, und sehr oft das Gefühl habe das es im Nacken Kribbelt, also als wenn da so ein Bändchen Kribbelt.

Es geht aber wider weg wenn ich mich anders bewege.

Auch habe ich heute ein komisches Gefühl am knie bzw. Fuß, als wenn es Kribbeln würde.

Kann man das alles als dieses

Lhermittesches Zeichen kennzeichnen.

Wenn ich den Kopf senke, also mit dem Kinn fast bis zur Brust, dann habe ich keine Probleme. Da Kribbelt nix, es Kribbelt oft wenn wenn ich einfach so sitze.....

was sagt ihr?

n|a)dts6cSh


Hallo,

bin quasi in der selben Situation wie du. Zweifel auch jeden Tag, ob es nicht doch ms ist.

Warum gehst du mit Beschwerden die du jetzt gerade hast nicht zum Arzt und erzählst ihm deine Angst ?

mbaddmin9ge


Das habe ich bei 2 Ärtzen schon gemacht.

Borrelliose oder MS.

Darauf schein keiner zu reagieren.

Mein Neorologe ist sich vollkommen sicher das es das nicht ist.

Laut seinen Befunden sieht ER keinen Anschein an Borreliose oder sogar MS.

Dafür waren meine Befunde zu gut.

Alles war wenn man so will Super.

m7addiDngxe


nadtsch

was hast du denn zurzeit für beschwerden!

ncadtzscxh


Und wenn du dir eine Zweitmeinung anhörst?

Bist du in einer Therapie?

mYa>dgdingxe


Habe ich!

Also War jetzt in Regensburg schonmal Stationär auf der Neurologie

Und hier bei mir in NRW bei 2 Neorologen

Hausarzt

und einmal in der Not-Aufnahme beim Neorologen.

Keiner sagt das es evtl sein könnte.

Nur wie gesagt meine Neurologin hat den Test gemacht und der war negativ.

Weiß nur nicht inwiefern ich mich darauf verlassen kann.

Werde vielleicht auf eigeninitiative nach Köln zum Labor fahren ein

Beratungsgespräch machen und mir bisschen Blut abzapfen lassen!

ngadtsxch


Hattest du da auch immer das kribbeln?

Was haben die denn gesagt was es ansonsten ist?

Bei mir meinten die ich sollte mal mehr sport machen etc. wäre stress bedingt.

m1ad]dinxge


Ja habe ich gehabt, ja es soll vom Stress sein.....

wie nennt es sich doch gleich.

hypernsensible reaktion. psychosomatisch.

was hast du den zurzeit, wo liegt dein problem erzähl mal!!!

n$adtsxch


Habe abwechselnden Symptome, Kopfweh ,kribbeln ,brennen, Muskelschwäche, Benommenheit und ab und zu zittern und Ohrensausen und -piepen.. Und das ganze jetzt seit Ende Juli :-(

K/opfqaxl


Hallo!

*:)

Also - Eure Symptome können (leider) wirklich von vielen Sachen ausgelöst werden.

Nicht so auf Borreliose und MS versteifen, wenn es eh ausgeschlossen worden ist!

@Maddinge:

Du suchst ja ohnehin schon weiter nach der Ursache. Vielleicht ist es psychisch, vielleicht auch nicht! Geh mal in die Therapie, da wirst Du das sicher herausfinden!

Ansonsten - Kribbeln kann z.B. auch durch Durchblutungsstörungen oder durch abgeklemmte Nerven ausgelöst werden. Aber ev. auch durch andere Sachen.

Geh mal zu einem Physiotherapeuten oder Osteopathen - mal zu einem, den Du nicht selbst bezahlen mußt - es würde ja bestimmt nicht schaden!

Oder schreib im Forum jemanden an, der MS hat - oder Du suchst Dir im Internet die offizielle MS-Seite - da gibt es bestimmt eine - dort kannst Du vielleicht Fachleute fragen. Vielleicht glaubst Du denen mehr!

LG, Kopfal

mhaddeinge


Jetzt verändert sich alles wieder.

also in den letzten Tagen war es so, dass der schwindel fast 2 tage weg war. also nichts besonderes. eher nur manchmal bisschen ein schwankendes gefühl mehr nicht.

habe jetzt aberseid 2 wochen husten....

fühle mich jetzt meist abends noch stärker benommen.,

irgenwie einen kopf druck, totale verspannung der muskeln und beim gehen immer als wenn ich besoffen wäre.

fühle mich so als hätte ich 38,9 Fieber und eine riesen Grippe.

habe jetzt das 2 antibiotika bekommen und was zum inhalieren

habe eine überweisung zum lungen rönchen bekommen.

nicht das da was an der lunge ist.

Kann man sich denn so schlapp fühlen?

K/opfxal


Ich hatte voriges Jahr auch massive Probleme mit Benommenheitsgefühl und fühlte mich auch ständig total fertig.

Deine Symptome können natürlich durch alles mögliche beeinflusst werden - durch zu wenig Schlaf, Medikamente, Verkühlung - das alles wirkt sich ja auch sonst negativ auf den Körper aus - und wenn man ohnehin schon etwas hat, dann wirds nur allzu leicht verstärkt - leider!

Hoffentlich hast Dich nicht allzu schlimm verkühlt, maddinge!

Aber Du schreibst wieder von Verspannungen - geh jetzt sofort massieren oder Heilgymnastik und laß Dir die mal wegmachen! Wenns sonst nix hilft, bist dann wenigstens entspannter und das wirkt sich dann sicher auch positiv auf den Rest aus!!!!!

Jetzt schimpf ich schon bald mit Dir! :-p

(Das Schimpfen meine ich scherzhaft - schreib ich lieber dazu, nicht, daß ich jemanden beleidige!)

LG, Kopfal

m.adMdingxe


Na ja seid 8 bis 9 Wochen verkühlt.

komisch.

nun ja kommt ja alles zusammen.

vielleicht erst stress, dann eine grippe die gedümpelt hat und jetzt raus kommt.

wie gesagt husten seid 2 1/2 wochen

ein langzeit antibiotika hat nicht angeschlagen garnix.

jetzt das zweite...und inhalationszeug.

und jetzt fühle ich mich einfach nur als stecke ich mitten in einer grippe.

also ein kopf der weh tut und schwer ist und kein direkter schwindel, aber so eine art herumdümpeln...

hUiasx007


was könnte es seinseinmißempfiundung am kopf</h2>
<p>Also ich erzähl mal meine Geschichte!!</p>
<p>Alles begann im Juli 2005....ich habe nach einer renovierung daheim auf meinem linken Fußrücken eine eingeschlafene Stelle (mit leichtem Brennen)gehabt,dann bin ich zum Hausarzt gegangen,der hat mir Blut abgenommen u.mich zum Neurologen geschickt!3 Tage danach bekam ich beim fernsehen plötzlich einen starken Druck auf beiden Schläfen(wie wenn jemand draufstehen würde),ging nach ganz kurzer zeit wieder weg aber es blieb auf der linken Kopfseite eine art mißempfindung!!(Das gefühl am Bein verschwand wieder u.bis heute nicht mehr gekommen)</p>
<p>2 Tage später:Blutwerte waren gut und der Neurologe hat im Bein irgendwie die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen und so Reflexteste gemacht alles in Ordnung!!</p>
<p>naja dann habe ich u.mein Hausarzt gedacht es könnte auch mit der Brille zusammenhängen,also habe ich mir im oktober 2005 ne neue größere Brille gekauft...zunächst änderte sich nichts weshalb ich im Dezember 2005 zu einem anderen Neurologen ging...der machte auch wieder tests und ein EEG (Schachbrett schaun)...alles hervorragend!!Ok gut wieder nach hause....dann ab April 2006 fing die Mißempfindung an nachzulassen also es war nicht mehr so penetrant...aber ganz ging es ned weg!!Also hat mich der Hausrzt im November 2006 in die Röhre geschickt...also MRT vom Schädel wurde gemacht u.alles war wieder in Ordnung(zum Glück)...naja gut....aber bis heute ist dieses komische gefühl ned weggegangen!!</p>
<p>Aber ich muss dazusagen es handelt sich hierbei nicht um schmerzen die ich habe,sondern es ist "nur"ein komisches Gefühl!!</p>
<p>Mein Hausarzt meint durch die brille könnte die Nerven gereizt worden sein!!Ist!!Ist das möglichmöglichoder welche Gründe könnte es denn habenwaswas meint ihrihrkann es MS sein oder ein orthopädisches Problem

hSiasa007


P.S.: also mit linker Kopfhälfte mein ich Schläfe,über dem ohr usw.....oft wie wenn man einen einzelnen Nervenstrang spüren wurde oder eine art kleines netz auf kopfhaut hätte!!!oder kommt es von einem muttermal(sieht aber laut hausarzt ganz normal aus)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH