» »

Alles nur Einbildung (Angst-Panikattacken) a

tyhol|e.a hat die Diskussion gestartet


Guten Tag ihr lieben !

Ich bin 32 Jahre alt und war eigentlich noch nie richtig Krank !

Ich schreib mal die Zusammenfassung meines Problems !!

Vor ca 2 monaten hatte ich ne Richtig Dicke Backe,einen Tag bevor ich zum Zahnarzt wollte(Hab Tierisch Angst vor Zahnärzten),fing alles an!

Ich wurde total nervös,fing an zu schwitzen,hatte Atemnot und alles Kribbelte!Ich hatte richtige todesangst! Es ging soweit das ich ins Krankenhaus bin! Diagnose zuviel Schmerztabletten! EKG in ordnung Blutdruck bischen hoch!

Am nächsten Tag zum Zahnarzt,mir gings natürlich rischtig mies !

Wurde behandelt und nach Hause geschickt!

Danach ging es mir einigermassen besser von tag zu tag!

HAtte öfter nochmal so "Angstattacken"

Dann hatte ich wieder ne Dicke Backe und der Selbe Zahn,wieder entzündet.Mir war wieder sowas von schlecht ,also wieder zum Zahnarzt!

Mir war schlecht,schwindelig usw!

Hatte wieder so Schübe,es kriebelte mir war sowas von Übel,dachte

gleich ist es vorbei mit mir!

Die Ärztin hat mir Den blutdruck gemessen und er lag bei 180/120!

Sie meinte es wäre die Aufregung und Angst!

Die nächsten Wochen ging es mir auch nicht viel besser,mein Zahn war ok,sollte aber noch Raus(ist immer noch drinne).

Mir gings dann einige Tage ganz gut,hatte zwar Rückenschmerzen und Nackenschmerzen,sowie komisches Drücken auf den Augen!

Nach einer Woche fing es wieder an,neue Symptome!!

Brustschmerzen,Rückenschmerzen,Kribbeln im Arm und in der Hand! Brennendes gefühl den Nacken und der Schulter bis hin zur Brust!

Hatte öfter wieder diese Panik,rannte Verwirrt durch die gegend,und immer dieses Gefühl das ich umkippe!

Es Kribbelt am ganzen Körper bis ich denke es ist vorbei mit mir,dann beruhigt es sich wieder!

Da ich IM MOMENT NICHTVERSICHERT BIN ,zwang ich mich dann doch zum Hausarzt und bezahlte Bar!

Ich berichtete ihm alles!

Er tastete meinen Rücken ab.. !

Blutdruck war 140/83 !

Er meinte es komme vom Rücken,ich muss sagen das ich ne krumme Wirbelsäule habe!

Gab mir nen Termin zum EKG und Blutabnahme!!!

Mit den schlimmsten befürchtungen bin ich dann zur BEsprechung der ergebnisse!

EKG- 100 % in Ordnung!!

Blut- 100 % in Ordnung!!

Ein organisches Problem schliest er aus!

Habe dann Tabletten gegen Angst und Panikattacken bekommen!

Aber nach dem Arztbesuch ging es mir besser,jeden Tag merkte ich

wie es mir besser ging(Ohne Tabletten)

Die Symtome hörten auf !

Beim Fussballspielen habe ich immer noch Angst,keine Luft zu bekommen!Beim Letzten Spiel fing es tierisch an zu regnen,es ging soweit das ich abbrechen musste,da ich nicht mehr Atmen konnte!!

Seitdem habe ich jeden Tag auf meine Atmung geachtet,weil ich dachte ich bekomme keine Luft! Dieses Gefühl machte mich fast Wahnsinnig!

Es hörte erst auf als ich vor 3 Tagen Bauchkrämpfe und Durchfall bekomen habe,Meine Freundinn hat das auch,deshalb tippte ich auf ne MAgen Darm Krippe! Habe Tabletten dagegen und Zeit gestern morgen gehts auch wieder besser da unten!

Jetzt kommt das nächste!! Zeit GEstern MIttag auf der Arbeit sehe ich(oder bilde mir ein) Doppelt zu sehen! Aber erst nur Gesichter!Jetzt aber alles!! Beim Schreiben hier sehe ich nicht doppelt,nur wenn ich weiter weg schaue!Aber wenn ich Schilder lese ,oder Leuchtwerbung sehe ich nicht Doppelt

Habe ein wenig KOpfschmerzen und die Augen fühlen sich an,wie wenn mann Abends Müde ist und am lesen!Also Überanstrengt!

Die anderen Symtome sind erstmal weg,da ich mich nur damit beschäftige!

Ein wenig durchfall habe ich schon noch!! aber nicht mehr so schlimm!

Hab viel zu viel Gegooglet glaub ich ! Was ich alles haben könnte!

Liegt es wirklich an meinen Angst-und Panikattacken!

Kann man sich das so einreden das es wirklich passiert!

Ich meine Nach dem Arztbesuch waren meine"HErzprobleme" weg

MEsse auch jeden Tag meinen Blutdruck!

Alles Im grünen bereich!

Ruhepuls bei 125/82

Werde noch verrückt vor lauter negativem Denken !

Antworten
m.ausE007x5


nun ob man sich all die symptome einbildetet oder nicht weiß ich nicht. aber eines steht fest. alle kennen diese problem... ich eingeschlossen und diesen ärztemaraton kenne ich auch... wo deine angst herkommt kann aber nur ein psychologe herraus finden - natürlich nur mit deiner hilfe ;-)

vielleicht beruhigt dich dieser link einwenig

[[http://www.panikattacken.at/panikstoerung/panikstoerung.htm]]

was deine augen angeht. schau mal beim augenarzt vorbei...

wünsch dir gute besserung und alles gute

l*g*

maus

K)opfaxl


Hallo!

*:)

Würde auch dringend versuchen, die Panikattacken loszuwerden!

Davon abgesehen - Augenarzt zur Beruhigung ist sicher gut!

Und vielleicht zu einem guten Orthopäden?

Wenn Du ohnehin Probleme mit dem Rücken hast - und durch Deine Angst verspannst Du Dich ev. so, daß Du Nackenverspannungen bekommst? Massagen, Moorpackungen, Entspannungsübungen...

?

LG, Kopfal

F lusPebxär


Entzündungsherd?

Kann mir gut vorstellen, dass eine Entzündung die Symptome verursacht. Da du Probleme mit dem Zahn hattest, ist es vorstellbar, dass sich ein Infekt lymphogen ausgebreitet hat und nun Hirnstamm und Nervensystem irritiert.

txho5lxe.a


@ Flusebär

Sowas hatte ich auch schon in Betracht gezogen,leider muss ich bis Anfang Januar warten,bis ich ne KV hab!Da ich mir die"Operation" nicht leisten kann!

Hoffe das es das ist,denn im Moment Platzt mir echt der Kopf,und das Doppeltsehen macht mich noch ganz fertig!

Danke auch an die anderen die Schrieben °!

mnausC0075


wenn es dir so schlecht geht. vielleicht solltst du doch vorher zum arzt...

hat ja kein sinn dich verrückt zu machen.

l*g*

maus

Lhup!o0x49


Da du Probleme mit dem Zahn hattest, ist es vorstellbar, dass sich ein Infekt lymphogen ausgebreitet hat und nun Hirnstamm und Nervensystem irritiert.

Naja.....

Sollte dem so sein, erscheint es aber äusserst unlogisch,

dass die Symptome sich nach Arztbesuchen verbesssern oder gar verschwinden, wenn man sich nicht mehr damit beschäftigt.

Hab viel zu viel Gegooglet glaub ich! Was ich alles haben könnte!

Liegt es wirklich an meinen Angst-und Panikattacken!

Thole, das ist sogar sehr wahrscheinlich. So wie Du momentan drauf bist, ist es kein Wunder, dass Dein vegetatives Nervensystem verrückst spielt und ein Symptom das andere ablöst. Das ist typisch und ich kenne das leider aus eigener Erfahrung.

Hör sofort auf, "Dr. Google" zu befragen, das ist so ziemlich das schlimmste, was man in Deiner Situation tun kann. Lass Dich gründlich untersuchen (tust Du ja), aber geh davon aus, dass Deine Symptome zwar nicht eingebildet-, aber durch Angst verursacht sind.

Alles Gut & Grüsse

Lupo

sTimca


@all

Ich gehöre ebenfalls zu den "panikattcklern"! :)^

Mal geht es besser, mal wird es schlimmer...

Vorallem wenn ich stress habe und bekomme meine tage ist es furchtbar. Schaffe es dann auch nicht alleine in kaufhäuser zu gehen oder über eine breite strasse zu laufen. Auch im büro bei grellem licht hab ich es auch. Mir wird dann schwindlig, alles um mich herum wird unwirklich, hab rauschen im kopf, fühl mich als würde ich auf watte gehen, stellenweise atemnot und und und... es ist die hölle!

Hab schon alle untersuchungen durch, körperlich völlig gesund. Nur merke ich, dass durch den ganzen psychostress allmählig mein immunsystem geschwächt ist. Hab mittlerweile schon die dritte erkältung, normal bin ich nie krank. Meine verdauungsprobleme sind schlimmer geworden und meine haut auch pickel auf dem rücken und so komische trockene stellen.

Mein arzt hat mir citalopram verschrieben, aber noch immer trau ich sie nicht zu nehmen und ein therapieplatz bedarf enormer wartezeit und ich müsste mir mittags freinhemen, was mein chef nicht akzeptiert. Vor der arbeit schaff ich es nicht!

Hab eigentlich die hoffnung nie aufgegeben, dass ich es selbst in den griff bekomme, aber es ist immer ein up und ein down.

Am dienstag war ich in einem kaufhaus, mein freund wartete draussen. Hab schon vorher gedacht, "oh je, hoffentlich überstehst du das alleine". Hab nach einer haarspange gesucht. Das licht war extrem grell und es kam mir vor, als hätte ich eine reizüberflutung. Alles um mich herum wurde unwirklich und es kam so schlimm wie noch nie, ich hatte das gefühl, ich verliere das bewußtsein, also quasi so, als wäre man kurz vorm einschlafen. Suchte dann die nächste tür und schleppte mich raus, dann gings wieder. Ich weiss, dass es nichts mit dem kreislauf war. Hatte das jemand von euch auch schon so schlimm? Gehört dieses symptom auch zu panikstörungen? Bin mal wieder am verzweifeln.

Traurige grüsse simca

tJho}le.xa


Simca

Das mit dem Kaufhaus hat ich auch :-)

Auf der Fahrt dorthinn habe ich mir schon das schlimmste ausgemalt,was mir da passieren könnte(was ja quatsch ist)!

Na es kam wies kommen musste,komisches Licht ein Summen im Kopf

kribbeln am Körper,Zittern!

Dann war alles So WEIT weg und ich hatte eine Art Vibrationsalarm im Kopf !!

Naja das war auch Heftig,im Moment gehts mir relativ gut,da ich mir selber sage "DIR KANN NIX Passieren" "Du brauchst keine Angst vor der Angst zu HAben"

BIs auf das meine Augen spinnen und ich ab und zu wackelig werde,gehts !

War heute auch Sport treiben!

Ich hoffe das es bei dir begauf geht und bei allen anderen auch!

Wir sind körperlich fit aber unser Unterbewusstsein spielt mit uns!!

m,auPs0^07x5


simca

Mir wird dann schwindlig, alles um mich herum wird unwirklich, hab rauschen im kopf, fühl mich als würde ich auf watte gehen, stellenweise atemnot und und und... es ist die hölle!

genau das alles sind die symptome und es gibt noch mehr. aber du hast es ja auch betont

und und und...

simca & thole.a

hier sind sie alle:

Was eine Panikstörung ausmacht

A.Die zentralen Merkmale kurz gefasst:

Eine Panikstörung besteht aus wiederholten Panikattacken. Die Angstanfälle sind nicht auf eine spezifische Situation oder ein spezifisches Objekt bezogen und treten oft spontan auf, das heißt sie sind nicht vorhersagbar. Die Panikattacken sind nicht verbunden mit besonderen Anstrengungen oder bedrohlichen Situationen.

B. Panikattacke weist die folgenden Merkmale auf:

a. Es ist eine einzelne Episode von intensiver Angst oder Unbehagen.

b. Sie beginnt abrupt.

c. Sie erreicht innerhalb von Minuten einen Höhepunkt und dauert mindestens einige Minuten (meistens nicht länger als eine halbe Stunde).

d. Mindestens vier Symptome der folgenden Liste, davon eins von den Symptomen 1 bis 4 müssen vorliegen.

Vegetative Symptome:

1. Herzrasen, Herzklopfen oder erhöhte Herzfrequenz

2. Schweißausbrüche

3. fein- oder grobmotorisches Zittern

4. Mundtrockenheit

Symptome, die Brust- und Bauchbereich betreffen:

5. Atembeschwerden

6. Beklemmungsgefühl

7. Schmerzen oder Missempfindungen in der Brust

8. Übelkeit oder Missempfindungen im Magenbereich (z.B. Unruhegefühl)

Psychische Symptome:

9. Gefühl von Schwindel, Unsicherheit, Schwäche oder Benommenheit

10. Gefühl, die Objekte sind unwirklich (Derealisation), oder man selbst ist weit entfernt oder "nicht wirklich hier" (Depersonalisation)

11. Angst vor Kontrollverlust, verrückt zu werden oder "auszuflippen"

12. Angst zu sterben

Allgemeine Symptome:

13. Hitzewallungen oder Kälteschauer

14. Gefühllosigkeit oder Kribbelgefühle

C. Die Panikattacken sind nicht Folge einer körperlichen Erkrankung oder einer anderen psychischen Störung.

das und noch mehr steht aber alles im dem link. aber ihr solltet euch nicht mit den symptomen beschäftigen. nun kennt ihr sie. liest euch die lösungen dazu durch. das ist viel wichtiger für euch. ihr müßt das was ihr euch angelernt habt wieder verlernen und neues wieder lernen um wieder dorthin zu kommen wo ihr vor eurer angst wart.

also kurz gesagt wieder zum alten denken zurück kehren:

[[http://www.panikattacken.at/panikstoerung/panikstoerung.htm]]

hört nicht auf in der mitte zu lesen. schaut euch die beiden punkte an und saugt sie in euch auf. das hilft euch ruhiger zu werden - das ist wichtig ;-)

**Denkmuster ändern bei Panikstörung.

Das bewährte Powerprogramm – Den Teufelskreis der Angst durchbrechen.**

das ist wirklich eine gute stütze und wenn ihr nicht vorwärts kommt. ich helfe gerne :)*

thole.a

Naja das war auch Heftig, im Moment gehts mir relativ gut, da ich mir selber sage "DIR KANN NIX Passieren" "Du brauchst keine Angst vor der Angst zu HAben"

das ist genau der richtige weg!! mach weiter so!!! :)^ du bist schon dabei die kontrolle über die angst zu gewinnen.

...und sport ist auch wichtig. somit lernst du das vertrauen in deinen körper wiederzuerlangen.

@all

ihr seid nicht allein und wir unterstützen euch!!! :)*

l*g*

maus

sNimcxa


Hallo maus,

danke für deinen beitrag, ich werd mir alles anschauen.

Leidest du auch unter solchen attacken?

Liebe grüsse simca

mbaaus00Y7x5


man kann immer nur mitreden, wenn man selbst betroffen ist!! ??

ich habe die angst erlebt - und ich will mich nicht von ihr unterkriegen lassen. ich habe dieses forum und diesen link durch zufall entdeckt. dann habe ich erst lange zeit hier nur gelesen und diesen link entdeckt. das buch das dort empfohlen wird ist sicherlich auch sehr gut. aber mir haben schon diese zeilen sehr gut geholfen.

den ein oder anderen rückschlag habe ich auch schon verbuchen können - dennoch du darfst nie aufgeben. es ist anstrengend aber es lohnt sich :-D

l*g*

maus

sFimcVa


@maus

Das dachte ich mir auch, denn wer so verständnisvoll schreibt wie du, kann es nur selbst erlebt haben.

Ich setze mich jetzt nochmal dran...

Hast du eigentlich tabletten genommen oder ne therapie gemacht?

Ich will es einfach selbst in den griff bekommen. Früher ging es doch auch. Ich wünsche mir so sehr in meine altes leben zurückkehren zu dürfen! :°(

Lg simca

m]auZs00x75


@simca

in diesem jahr ist es mein erster rückfall - so kann man das wohl sagen. denn nach dem tod meines partners ging es von alleine weg.

nachdem mir das dieses jahr wieder passiert ist. dachte ich auch ich schaffe das alleine. bin momentan in therapie. ich will mich aber nicht daran gewöhnen und jahrelang in therapie bleiben. ich denke bald habe ich wieder die kraft so zu leben wie früher....

l*g*

maus

sQi5mcxa


@maus

Das tut mir sehr leid, ich kann es gut nachvollziehen...

Wünsche dir von ganzem herzen, dass du es irgendwann schaffen wirst!

Bei mir kommen die panikattacken auch eher nur in der zweiten monatshälfte, also ab dem eisprung und vor den tagen wird es dann ganz schlimm. Bin da als so verwirrt, dass ich dinge vertausche oder sogar wortfindungsstörungen hab. Letzte woche hatte ich das bei einem kunden am tel., man war das peinlich. Bin dann auch nur müde und hab depessionen und dann kommen halt auch verstärkt aura-migräne und panikattacken. Komme mir in der zeit vor als wär ich behindert und schaff es morgens kaum aufzustehen. Mein selbstbewusstsein ist dann auch total runtergedrückt. Fühle mich dann so, als wären andere besser als ich und als wär ich die grösste null, die es gibt. Die pille vertrage ich leider nicht, gibt ja frauen denen die hilft...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH