» »

Humanmedizin bei Depris und Angst?

Puatriycia-"AngLelXiquxe hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute

Ich habe da mal eine Frage. Ich leide unter Angstzuständen, d.h. Wenn ich allleine bin, in verschiedenen Situationen (voller Bus, Ämter usw.) Auf einen Psychotherapeuten muß ich ein halbes bis dreiviertel Jahr warten, bis der ein Termin frei hat. Gibt es eine Möglichkeit, die langen Wartezeiten zu umgehen? Nun nehme ich seit 9 Tagen Citalopram (die ersten vier Tage 10 mg und seit vier Tagen 20 mg) und Melleril retard 30 (die nach Bedarf).

Das Citralopram vertrage ich bis auf Durchfall recht gut. Ich habe seither auch einen leichten Schlaf und wache morgens früh auf. Das Melleril ist komisch. Ich weis weder eine genaue Dosierung, noch schlägt es komisch an. Bei einer werde ich müde, bei zwei geht mir die Sache auf den Kreislauf. Mein Arzt meint, ich soll die Medis trotz Nebenwirkungen nehmen. Wie ist Eure Erfahrng zu den Medis?

Gibt es vielleicht auch Medikamente, die auf pflanzlicher Basis beruhen, und genauso wirkungsvoll sind?

Und vor allem, wie geht Ihr mit Euren Angstattacken um?

Meinem Arzt ist es glaube ich nur wichtig, dass er mich vollstopft, mit Gesprächen ist bisher nicht viel gewesen. Melleril hilft nicht!!!

Was soll ich machen, bin hilflos und habe fast keine Ahnung.

Antworten
F\r)ancxa


Pflanzlich

gibt es Johanniskraut Arzneien , bei Angst Kava-Kava. Es hängt aber von der Schwere der Depression ab so schnell "helfen" wie die üblichen tun sie nicht. . Auch darf man Medikamente nicht ohne ärztlichen Rat absetzen.

m?aaka-g


Re:

Hallo Patricia,

Angstkrankheiten sind neben Rückenbeschwerden einer der meist verbreitesten Volkskrankheiten unserer Zeit. Also Du siehst es gibt eine ganz grosse Anzahl betroffener Menschen. Allein wenn man beim Internetbuchhändler [[http://www.amazon.de]] das Stichwort Angst eingibt, kommen mehr als 2.200 gefunde Bucheinträge. Ich kann Dir bis zu Deinem evtl. Therapiebeginn das Buch "Angstfrei leben" von L. Basset an's Herz legen. ISBN-Nr. 3407228198. Gute Besserung......... ;-)

e[nxin


Hallo Patricia!

Antidepressiva brauchen ein paar Wochen bis sie wirklich helfen. Also nicht jetzt schon die Flinte ins Korn werfen.

Tabletten bitte nur mit Rücksprache zur Ärztin absetzen.

Die Nebenwirkungen nehmen auch dann ab.

Hast du dir von deiner Krankenkasse eine Liste der niedergelassenen und von der Kasse zugelassenen Therapeuten besorgt? Du mußt alle durchprobieren, vielleicht hast du Glück, viele beenden ihre Therapie zum Sommer hin, und du bekommst ein paar Probetermine.

Bei uns in der Kleinstadt hatte kein Therapeut einen Termin mehr frei, da habe in der nächsten größeren Stadt (40 km) von uns probiert.

Melleril ist eine Bedarfsmedikamentation die du nur nehmen sollst wenn du ganz unruhig bist. Im Waschzettel steht max. Dosis am Tag nicht mehr als 200 Tropfen !(Höchstdosis):

Fange erstmal mit einer kleinen Dosis 10 - 15 Tropfen an und teste ob du eine Wirkung merkst, eher langsam hochdosieren als gleich zu viele Tropfen nehmen. Du wirst sehen in 14 Tagen wirken die Medikamente und du kannst wieder besser schlafen.

Wenn du Austausch mit Mitbetroffenen suchst unter :

[[http://www.forum.angst-und-panik.de/main.php]]

findest du sicherlich Hilfe.

Alles Gute und Kopf hoch, du wirst sehen, wenn du dich etwas besser fühlst, hast du sicherlich auch mehr Elan bei der Suche nach einem Therapeuten.

Liebe Grüße NinE

P.atricMia-Angxelique


Re.Pflanzlich

Hallo Franca

Habe mit meinem Neurologen über Johanniskraut gesprochen. Er meinte, bei der schwere würde Johanniskraut nicht wirken. Aber was mache ich, wenn ich Unruhe verspüre? Gleich Klöpfer essen? Bloß wegen kleinen Unruhen?

Gruß Patricia

P2atGrici-a-&Angelxique


Re. Buch

Hallo maak-g

Danke für Dein Buchtip. Habe mir gestern das Buch und noch drei weitere gekauft. Der Anfang hört sich gut an. Mal lesen, wie es weiter geht.

Gruß Patricia

P,atricia-.AngeQlxique


Re. Antidepressiva

Hallo NinE

Ich habe mich bei verschiedenen Verhaltenstherapeuten in die Warteliste eintragen lassen. Mal abwarten, wie lange es dauert.

Ich möchte auf Ende dieses Jahres umziehen, nach Berlin. Kann ich dann schon von hier unten, mich um einen Therapeuten oben umsehen? Umzugstermin ist noch unklar.

Als ich am Freitag beim Neurologen war, setzte er Melleril ab, und verschrieb mir Taxilan. Habe aber Angst, es einzunehmen. Ich möchte nicht mein Leben nach Pillen richten. Wie sieht es mit Abhängigkeit bei solchen Medis aus?

Und zum Thema schlafen: Ich bekomme seit einigen Tage Alpträume, wache mehrmal auf und fühle mich am Morgen richtig ausgelaugt. Gehen die auch wieder vorbei?

Mein Arzt ist jetzt für einige Wochen im Urlaub. Kann einem der Hausarzt da auch weiterhelfen?

Gruß Patricia

exnin


Dein Hausarzt kann dir sicherlich weiterhelfen. So lange du nicht eigenständig die Dosierung änderst und mehr nimmst als verschrieben und häufiger nimmst, kann dir nichts passieren. Auf Grund der langen Wartezeit auf einen Therapieplatz würde ich mich sicherlich rechtzeitig um einen kümmern. In Berlin hast du dann natürlich die Qual der Wahl.

Gruß und alles Gute NinE

e$nin


Dein Hausarzt kann dir sicherlich weiterhelfen. So lange du nicht eigenständig die Dosierung änderst und mehr nimmst als verschrieben und häufiger nimmst, kann dir nichts passieren. Auf Grund der langen Wartezeit auf einen Therapieplatz würde ich mich sicherlich rechtzeitig um einen kümmern. In Berlin hast du dann natürlich die Qual der Wahl.

Gruß und alles Gute NinE

ucli1x7


Bachblüten

hey du!

hab auch so angststörungen.nimm dagegen 10mg seroxat...naja ich würd auch lieber was pflanzliches nehmen aber mein arzt meint nein...hmm hast du schon mal was von bachblüten gehört ??? mir hats zwar nicht geholfen,aber es gibt viele die sagen dass es was bringt...musst mal in die apotheke gehen und dich erkundigen da gibt es nämlich total verschiedene mischungen...

lg uli17

TIiloEttamxa


@Patricia-Angelique

Wenn dir solche wichtigen Fragen wie z.B. nach Medikamentenabhängigkeit, Albträumen usw. auf den Nägeln brennen, dann frag doch deinen Neurologen, der hat als Fachmann viel mehr Ahnung als wir hier als Laien. :-)

Liebe Grüße

Tilottama

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH