» »

Ms Symptome? ? ?

SDchm>usekfee1kKF hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin neu und dankbar für Eure Kommentare.

Meine Geschichte so kurz wie möglich:

- mit 13 jahren TBC (Sputum immer negativ) 10 Jahre Lungenkontrolle okay

keine Kontrollen anderer Organe

- Taubheitsgefühl der Haut am Rücken in Herzhöhe aber rechts, bis heute

- bei einem Stadtbummel ca. 13-14 Jahre stechende Schmerzen im Becken, sodaß ich stehen bleiben mußte

- mit 16 habe ich im Altenheim angefangen, mit 19 Ausbildung zur Krankenschwester

- während der 10 jahre arbeit immer wieder mal hexenschuss mal brust- mal lendenwirbelsäule

- mit 30 Mutter geworden, Geburt kam nicht richtig in Gang, kaiserschnitt nach 30 Std., danach Eisentbl. meine Haut lief bläulich an - ich war ein einziger blauer Fleck-von ärztl Seite kein kommentar

- danach immer häufiger wie Nebel im Kopf, so wäre ich mitten aus dem Schlaf gerissen, Konzentrationstörungen + Gedächtnisstörungen

diese sehen so aus: ich vergesse ganze Phasen z.B. von Gesprächen oder Sachen die ich eingekauft habe - die Erinnerungen daran kann ich aber in der Regel wiederholen, wenn ich mich stark konzentriere- also so als ob ich ein leeres Blatt im Kopf sehe, das auf einmal vollgeschrieben ist

- diese nebelphasen treten aber nicht immer auf und sind auch unterschiedlich stark ausgeprägt

anfänglich half eine kanne kaffee gegen den nebel

diese "Gedächtnislücken" treten bis heute (ich bin jetzt 38) immer penetranter auf

- Taubheitsgefühl entlang der Großzehen aussen, des 2.+3. zehes unten

- vor 4 jahren habe ich 2 jahre schule gehabt - in der Mittagspause konnte ich auf der Strasse nicht mehr weiterlaufen - in beiden Oberschenkeln vorn wie muskelkater mit schwächegefühl hab aber keinen sport oder was anderes gemacht

- durch die schriftl. Prüfung bin ich gerade noch durchgekommen,

an meinem IQ oder an Ängsten lag das nicht - habe vor den Aufgaben gesessen und immer nur gedacht "moment mal nicht so schnell"-dann war die zeit (3 Stunden) rum

- arbeite seit 2 Jahren wieder als KSR im Altenheim - beim schreiben der Planungen wieder die gleichen Kopfprobleme

- Rücken erstaunlich gut

- vor 1 halben jahr Schmerzen im Ellenbogen re. - gingen von selbbst wieder weg, ca 4 wochen

- kurz danach Hexenschüsse quer durch den ganzen Rücken-konnte 3 Tage nichts machen-mit diclo. wieder okay

- dann vor 2-3 monaten die gleichen Schmerzen/Schwächegefühl wie damals in den Oberschenkeln- nur diesmal entlang der Lendenwirbelsäule

- Impfung gegen Hep A

- 3-4 Wochen danach schmerzen re ellenbogen, dann der linke, (Sehnenziehen) - schmerzen entlang der knie aussen, ziehen entlang der finger mit dem gefühl dicke handschuhe zu tragen, ziehen entlang der handinnenflächen - muskelschwächegefühl in den armen + beinen - kann z.B. keine wäsche aufhängen strengt mich total an - treppen steigen so als wäre ich einen marathon gelaufen totales schwächegefühl

- psyche empfinde ich so: lieber nichts mehr heute machen morgen ist auch ein tag - auch nach 12 std. schlaf und der nötigsten hausarbeit wieder ins bett

- arbeit im moment frei

- habe keine auto fahre rad

und sonst keine probleme auf die ich das alles schieben könnte

- der psych mein bipolare störung - mein umfeld bestätigt mir aber daß ich nicht unter depris leide - sondern immer gut funktioniere

- hausarzt seit 20 jahren blutwerte alle okay zucker, schilddrüse, keine entzündung also kein rheuma

- zum orthopäden geh ich jetzt aber der kann mir auch bei eventuell kaputter wirbelsäule meine Kopfprobleme nicht erklären, oder ???

- nun nach ca. 4 wochen scheint das alles wie von selbst zu verschwinden

Ich würde mich freuen, wenn ihr das alles geschafft habt zu lesen eure kommentare zu lesen vielen dank

Antworten
T1ruBcLkqskter


Das war ja sehr ausführlich, damit kann man wunderbar arbeiten :-)

Bevor ich aber weiter in die Thematik einsteige, würde ich dir gerne noch ein paar Fragen stellen.

Hast du irgendwann mal eine Entzündung des Sehnerven gehabt, oder mal ein Doppelsehen?

Hast du manchmal probleme mit dem Sprechen, Richtung skandierend?

Wenn du eine Bewegung beginnst, hast du dann leichtes Zittern?

Viele der geschilderten Symptome lassen sich einer MS zuordnen. Gerade die Schmerzen und Missempfindungen. Auch die depressive Verstimmung ist ein Indikator.

Wäre schön, wenn du mir die Fragen erstmal beantworten könntest. Danach würde ich weiter schreiben in welche Richtung ich dann tendiere und was man als nächste Schritte unternehmen sollte.

S&chNmusefVee1K7F


Antworten auf Deine Fragen

Hallo,

vielen Dank erst mal für Deine Hilfe an dieser Stelle. Ich hoffe ich mache das richtig hier an der Stelle mit den Antworten.

- meines Wissens nach hatte ich keine Entzündung des Sehnerv + auch kein Doppelsehen, aber: ich habe Momente, mal Minuten mal Stunden, in denen ich wie ich sage verschwommen sehe, ich kann keine Digital Zahlen erkennen, Fernseh oder Computer so als würde man absichtlich "draufschielen", alles andere so als könnte ich die Augen nicht scharf stellen nicht fokussieren

Augenarzt hat mir eine Brille mit je 0,5 ein Auge Kurz- das andere weitsichtig verschrieben, die nutzt aber nix, weder im Normalen, noch wenn das auftritt

dieses Problem habe ich immer nur kurzfristig, unabhängig von Tätigkeit und Tageszeit

- skandierende Sprache habe ich nicht eher so wie Wortfindungsstörungen

"na sag'schon" ist eine meiner Lieblingsphrasen, weil ich in diesem Moment nicht drauf komme, das betrifft bei mir selten Worte, mehr ganze Inhalte z. B. beruflich, bei der Visite dem Doc genau zu erklären, was beobachtet wurde weiterzugeben, in diesem Moment weiß ich es im nächsten ist es weg, es klappt alles immer irgendwie, aber ich tue mich sehr schwer mit dem "inhaltlichen rüberbringen" - wobei ich sagen muß, daß ich auf keinen Fall schüchtern bin oder Angst in solchen Situationen hätte, daran liegt das nicht

- das mit dem Zittern habe ich, aber so das ich das fühle und andere das nicht sehen können, das ist es was ich als schwäche meine, ich möchte meine muskeln benutzten aber es zittert, fühlt sich schwach an und ich bin total schlapp, so als wollte ich gegen einen muskelkater ankämpfen

dabei habe ich ein erdrückendes gefühl, und fühle mich schrecklich alt,

das schlimmste aber so empfinde ich das, es kommt einfach so, passiert dann ein paar tage oder wochen, nicht regelmäßig und ist dann nicht mehr, da so als wäre nichts gewesen - dann fühle ich mich super gut, und kann meine vorherigen probleme selbst ganz schwer nachvollziehen

nur mittlerweile kommt das immer wieder mal vor

- eins hab ich noch vergessen, aber ich glaube das ist wirklich von der wirbelsäule - ich kann diese bewegung beim z. B. abwaschen nicht machen, wenn ich leicht nach vorn gebeugt arbeite, fängt es am Rücken an zu brennendes kribbeln, hab da so stellen brustwirbelsäule, da könnte man vom gefühl her ein ei drauf braten

vielen Dank noch mal ich freue mich auf Deine Antwort - liebe Grüße

TdruckIster


Das mit dem Spülen finde ich gerade sehr interessant. Wenn das Gefühl, also dieses Brennen, oder vielleicht auch elektrische Kribbeln in den Arm ausstrahlt, könnte man es als lhermittsches Zeichen werten.

Gut wäre es jetzt, wenn ich dich einmal genau körperlich untersuchen könnte. Es gibt immer so ein paar Warnhinweise für MS. Oder auf neudeutsch ja besser Enzephalitis disseminata genannt. Nur kann man die selber nicht wirklich testen.

Also hilft hier nur der Neurologe, meinetwegen anfänglich auch der Hausarzt.

Du solltest jetzt folgendes machen: versuche mal ein paar Bilder von deinem Kopf machen zu lassen. Ob der Hausarzt das jetzt machen lässt, oder der Neurologe ist relativ egal. Wenn du eh beim Neurologen bist, würde er natürlich auch eine gründliche körperliche Untersuchung anstreben. Denn diese ist manchmal schon hinweisend. Wichtig ist aber, dass es ein MRT und kein CT gemacht wird. Letzteres ist zwar günstiger, aber mies für die Diagnostik bei ED/MS Verdacht.

Helfend wäre auch eine Liquorpunktion. Also das anpieksen des Rückenmarkkanals. Ist wirklich nicht schlimm, aber sehr sinnvoll in diesem Rahmen. Durch die Liquorwerte lässt es sich sehr gut diagnostizieren. Man kann auch noch mal im Blut testen, ob sich eine sog. MRZ-Reaktion zeigt. Dies ist ein Test auf Masern, Röteln und den Herpes-Zoster-Virus. Der ist häufig positiv.

Also, theoretisch könnte es eine ED sein, jetzt muss das ganze aber etwas eingeschränkt werden. Da ich hier ja nur mit dem Text arbeite und eine kleine Ananmse mache, bleiben viele Faktoren offen. So könnte es Beispielsweise auch eine Migräne sein. Die zeigt sich manchmal auch sehr trügerisch. Also lass dich nicht direkt davon beirren, es gibt noch andere undramatische Erkrankungen mit sehr änlicher Symptomatik.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH