» »

Serotoninspiegel messen

GOira8ffex79 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich wollte mal fragen, was man genau feststellen möchte wenn man den Serotoninspiegel misst?? Ich nehme Neurontin und Citalopram!! Jetzt will man diesen Spiegel bei mir ermitteln um nachzusehen, ob das Neurontin bei mir anschlägt!!

Geht das überhaupt so??

LG Simone

Antworten
Lrupo0<49


Nach meiner Kenntnis kann man zwar das Serotonin im Blut messen, dies hat aber keinerlei Aussagekraft über den Serotoninspiegel im Gehirn und wie er dort "verarbeitet" wird.

Der angebliche- und nicht nachzuweisende - "chronische Serotoninmangel" ist eben ein gerne benutztes Argument für Depression als "Stoffwechselerkrankung" und die ausschliessliche Behandlung mit Antidepressiva.

Viele Grüsse

Lupo

aKgne{s


Lupo hat recht, geht so nicht

GjirLaf^fe79


Hallo zusammen,

wofür misst man denn dann überhaupt diesen Serotoninspiegel??

LG Simone

d0amagedK g o,ods


keine Ahnung, aber vorsicht -> nicht selbst medizieren - habe vom kurzem vom einer der ein chemo macht. Er hat gelesen das serotonin sollte helfen, hat zu viel genommen, ergebnis: abgeloste netzhaut.

GNiraXffe7'9


Danke für eure Ratschläge!! Kann man denn durch den Serotoninspiegel feststellen ob ein Medikament( z.B. wie bei mir) Neurontin wirken kann? Oder ob man überhaupt eine Neuralgie hat?

LG Simone

L&up#o049


Sorry, aber das kann ich mir iregndwie nicht vorstellen....

Frag am besten mal Deinen Arzt über die "Sinnhaftigkeit" dieser Untersuchung, es muss sich ja was dabei gedacht haben.

Viele Grüsse

Lupo

a&g&nexs


ob der Serotoninspiegel, auch in den Synapsen, was mit der Wirkung von SSRIs zu tun hat, ist nicht klar, da

1. SSRIs langfristig eine Serotoninverarmung bewirken und

2. Medis, die den Serotoninspiegel in der Synapse verringern, den gleichen klinischen Effekt haben können.

Glir[affex79


Ich sollte eigentlich operiert werden. Ich leide seit etwa 3 Jahren an Lipomatosis dolorosa. Mir sollten einige Lipome entfernt werden. Ganz plötzlich soll aber erst der Serotoninspiegel wieder ins Gleichgewicht kommen, bevor die OP stattfinden kann. Ich konnte den Arzt leider nicht persönlich fragen was meine OP jetzt mit dem Serotoninspiegel zu tun hat. Meine Hausärztin kann das auch nicht nachvollziehen!! Hat jemand eine Idee warum der Arzt das auf einmal so macht??

Ich wurde wie gesagt schon öfter operiert und da hat ja auch keiner den Serotoninspiegel untersucht. Jetzt soll ich von heute auf morgen das Citalopram absetzten und Syneudon nehmen.

LG Simone

aHgnes


ich glaube, Du hast Dich verhört

GkirNakffe79


Hallo Agnes,

wie meinst du hast ich habe mich verhört??

LG Simone

afgSnexs


ich halte es für unwahrscheinlich, daß es um den Serotoninspiegel geht

GsirKaffex79


Hallo Agnes,

was meinst du denn warum ich dann auf einmal nicht mehr operiert werden kann??

axgnGes


keine Ahnung, mußt Du Deinen Arzt fragen

könnte es "Ferritinspiegel" sein?

G'ir]affxe79


Ich weiß nur was vom Serotoninspiegel!! Oder wird vielleicht wenn man den Serotoninspiegel misst noch andere Werte mit bestimmt?? Auf der Überweisung zum Labor stand nur Serotoninspiegel!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH