» »

Rücken/Hws Druck Schläfe/Hinterkopf

R/amonx87 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich versuche jez mal meine Probleme zusammenzufassen.

Also Vorgeschichte: Mir wurde als Kind mit 8-9 Jahren Migräne diagnostiziert. Ich war 2 Wochen im Krankenhaus und dort dachte man es wäre ein Tumor doch nach ein paar Untersuchen stellte man fest, dass es nur Café-au-lait-Flecken sind. Also nur Verfärbungen auf der Hirnhaut.

Habe seit dem immer starke Kopfschmerzen gehabt und bin starker Allergiker. Mit 15 hatte ich nach dem Konsum von Mariuhana starke Tripps und da fing das ganze an. Ich wachte nachts auf und dachte ich mir war seit dem schwindelig.

Viel Stress in der Schule für mein Alter einfach zu viel, Stress zu hause etc. Das ist der psychische Aspekt. Nun der körperliche: Ich machte in der Zeit der Entwicklung wenig Sport (seit dem 12. LJ) und saß viel vor dem PC.

Seit Monaten habe ich jetzt nun starke Rückenschmerzen (habe schon seit Jahren mehrmals Rückenschmerzen, die den ganzen Tag anhalten) und das schlimmste: einen Druck auf dem Kopf (Hinterkopf/Schläfe) hauptsächlich auf der linken Seite. Zudem mehrmals im TV das Gefühl alles läuft schneller als normal (meistens wenn ich im Bett liege. Das Gefühl, dass Sauerstoffmangel o.Ä. im Kopf herrscht, bzw. irgendein Nerv gequetscht ist.

Habe auch das Problem, dass bei mir Luft in den Wangen (so kommt es mir vor) hängen bleibt wenn ich meine Nase zuhalte und durch die Nase ausatme (wegen des Drucks). Das habe ich seit ca Herbst 2007 und seit dem auch oft krank gewesen (Grippe/Erkältung). War beim HNO-Arzt und der hat mit Ultraschall nichts von einer Nebenhöhlenentzündung feststellen können.

Habe immer dieses Kribbeln im Kopf was mich fast verrückt macht. Und dazu noch diesen Schwindel, der abgesehen von den 5 Jahren, wo er mal da ist und mal nicht, seit Wochen schon da.

Habe mir vieles durchgelesen. HWS-Syndrom z.B. würde auf mich zutreffen. Bin gespannt was sich Montag rausstellt, aber befürchte der Arzt wird "nur" einen Schiefstand des Rückens feststellen was schon ca 2005 gemacht wurde. Ich bekam die ANweisung Sport zu machen und Übungen zu machen und wurde nach Hause geschickt: SUPER!

Zudem habe ich oft gehört, dass hier einige Zähne knirrschen und Probleme mit dem Kiefer haben. Das habe ich auch. Seit dem ich ca 13 weiß ich das und mein Kieferorthopäde hat das festgestellt und meinte wenn das weitergeht werde ich in ein paar Jahren einen zerstörten Kiefer haben. Zudem habe ich auch gelesen man sollte immer zum Zahnarzt bei Problemen dieser Art gehen (toter Zahn).

Ich hab soviel gelesen und hoffe, dass man irgendetwas findet und mir sagt was ich machen soll, aber ich gebe die Hoffnung langsam auf.

Kann mir irgendwer helfen? Mache bald mein Abi und habe das Gefühl, dass ich aufgrund dieser Probleme versagen werde und es nicht schaffe (nein die Probleme kommen nicht auf einma wegen dem Stress, sondern sind die ganze Zeit präsent auch in den Ferien...)

Antworten
Rxamfon8x7


Gerade eben z.B. habe ich wieder meine Nase zugehalten und Druck erzeugt und kurz darauf musste ich stark Husten. Und habe diesen Druck links. Das muss doch irgendwie alles zusammenhängen, dass alles eher links ist.

Bin links sehr komisch gepolt und habe links die ein oder andere körperliche Behinderung.

Rhamoxn87


Kann mir niemand sagen was los ist? Gehe zum Orthopäden und frag ihn gleich noch ob er nicht Blut abnehmen kann wegen Borreliose.

L/upo 04"9


Würde sagen, Du machst Dich momentan ein bissel arg verrückt, hörst sehr in Dich hinein, liest zuviel im Internet und wirfst einiges durcheinander - bzw. alles in einen Topf...

Du solltest zu einem Hausarzt gehen, der überprüft und koordiniert, ob und welche weiterführenden Untersuchungen zu machen sind (ein Orthopäde sollte z.B. die Möglichkeit einer Borrelliose nich beurteilen.

Viel Stress in der Schule für mein Alter einfach zu viel, Stress zu hause etc. Das ist der psychische Aspekt. Nun der körperliche: Ich machte in der Zeit der Entwicklung wenig Sport (seit dem 12. LJ) und saß viel vor dem PC.

Na da haben wir Doch die 2 wichtigsten Komponenten, die als Ursache für Deine Misere in Frage kommen.

Schmerzen über den Hinterkopf kommend können z.B. sehr wohl mit chronischer Anspannung im HWS-Bereich zu tun haben, Rückenschmerzen ebenfalls mit Anspannung und Fehlhaltung.

Dauerhafter Schwindel/Benommenheit ist ein klassisches psychosomatisches Symptom, vor allem bei Angst und/oder Leistungsdruck.

Das alles in Kombination könnte schon für Deinen - zumindest subjektiv - schlechten Allgemeinzustand verantwortlich sein.

Viele Grüsse

Lupo

R<amonj8x7


Danke für deine Antwort. Ja ich glaub es kommt alles zusammen. Was empfiehlst du mir denn? Ich werde auf jeden Fall dem Orthopäden alles so schildern wie es ist. Und will wissen was ich machen kann, damit der wirklich alles anschaut (HWS, Bandscheiben, LW, etc.)

L#ukp}o04x9


Wenn Dein Orthopäde jetzt nicht wirklich irgendwelche relevanten "Schäden" an der WS feststellt, würde ich mehr auf der Schiene "Entspannung (physisch & psychisch) / Bewegung / Sport" arbeiten, um einerseits Stress/Druck zu kompensieren und gleichzeitig den körperlichen Allgemeinzustand zu verbessern.

Das alles ist natürlich auf mittel- bis langfristiger Basis und disziplinierter Regelmässigkeit aufgebauet, keine schnelle "Wunderheilung", aber - wie Du schon gemerkt hast - alleine die Diagnostik bringt Dich nicht weiter.

Alles Gute & Grüsse

Lupo

R\amoyn87


Es ist heute so schlimm, dass ich dachte ich kippe zum ersten mal richtig um. Als ich mich ins Bett legte hat irgendwie alles noch nachgezogen und wenn ich meinen kopf gehoben habe dachte ich mein Kopf gehört garnicht zum Körper (Schwindel. Druck, etc)

Werde zum Kieferorthopäden/Zahnarztt gehen und deine Worte zu Herzen nehmen mit dem Sport.

Am 14. wird MRT Kopf/HWS gemacht und dann werden wir sehen bis dahin muss ich mich leider gedulden (hoffentlich sind es nur Schmerzen durch eine Fehlstellung und nicht Quetschung)

w|aLgshch


Hi Ramona!

Im Grunde kann ich lupo nur zustimmen! :-)

ich wollt noch was wegen dem kieferproblem anhängen. Zum einen steht hier ja im Forum jede menge dazu (Suchfunktion), aber ich fass mal kurz zusammen:

Deine Symptome sind mir wohl bekannt. Ich leide unter einer Ansgstörung. Verspanne mich dadurch total. Vor allem im Kieferbereich (CMD). Diese Verspannung strahlt in Schulter Nacken und Rücken aus ... und schon haben wir den Salat.

Frage deinen Kieferorthopäden nach einer Aufbissschiene (schlimm genug das er das nicht von sich aus verordnet). Die verhindert zwar im ersten Moment nicht das Knirschen und Verspannen, aber schont die Zähne. Zur Entspannung der Muskeln sollte der Doc noch eine Physiotherapie verordnen.

So, das wäre zur Linderung der Symptome! Die Ursache dafür findest du jedoch sicher nur mit Hilfe eines Psychotherapeuten.

Keine Bange, du musst da nicht auf einer Couch liegen! :-)

Der hilft dir den grund zu finden und ggf. damit umzugehen ...!

Und du wirst dich wundern, wieviel junge Leute einen Therapeuten aufsuchen. Bei meinem ist es zumindest so. Also keine Scheu!

LG

*:)

R.am5onx87


Vielen Dank :-) ich nehme mir das zu Herzen und werde es versuchen umzusetzen!

R7amoYn87


Habe mal ein paar Fragen. Ich hab ja Donnerstags MRT Kopf/Hals. 1. Hab das schon paar mal gemacht und hatte da immer Angst als Kind und Schwindel. Soll ich das sagen und wird darauf rücksicht genommen? Habe nämlich auch manchjmal Platzangst und das ist ja wirklich beengend. 2. Wie lange dauert es bis die Ergebnisse da sind und was kann man da alles feststellen?

Ich mache mich schon wieder so verrückt weil ich heute totale Rückenmschmerzen habe und mein Kopfdruck wieder so hoch ist und ich das Gefühl habe meine Schläfe/Hinterkopf platzt gleich auf..... :-(

w0agsxch


Hi Ramona!

MRT hatte ich bisher noch nicht, nur ein CT. Ist aber denk ich ähnlich.

Ich hatte auch ne Panikatacke unter dem Ding. Aber nicht wegen dem Gerät selber sondern wegen dem Kontrastmittel. Das verursachte bei mir nämlich ein Hitzewallung im Kopf. Nur Schade das mir das vorher keiner sagte.

Die Auswertung bekam ich gleich danach. Der Arzt wertete direkt meine CT Bilder am PC mit mir aus.

Wie schon gesagt, wie es beim MRT ist, weiß ich nicht genau.

Wünsche dir alles Gute und mach dir nicht vorher schon Gedanken.

LG

*:)

m&i5tuCha el


das schlimme bei solchen geschichten ist einfach, dass man durchs "recherchieren" im internet nur weiter auf dumme gedanken kommt ! man sammelt alle krankheiten die man so kennt und vergleicht diese mit den eigenen symptomen !:(v

ich würde dir raten erst einmal

ich habe auch so einiges durchlebt , unter anderem eine panikstörung, mit der ich knapp 2 jahre allein gekämpft habe. habe mich schlicht und ergreifend nicht getraut zum arzt zu gehen aus angst es könnte etwas organisches sein.

ich hatte:

. schwindel

. kieferschmerzen /- knacken

. das gefühl nichts ist real

etc.

mein rat an dich, geh zum arzt ! versuch nicht durch irgendwelche krankheitsbeschreibungen zu diagnostizieren!;-)

wqagxsch


@ Chael

.. Recht hast du :)^

Kann leider nur bestätigen, das man viel zu viel liest und sich das zu Herzen nimmt, weil man könnte ja dies und das haben.

Muss jedoch auch sagen, das mir einige Beiträge oft sehr geholfen haben und mir weiteren Mut gaben nicht aufzugeben. Es ist schon schön von wildfremden Menschen die dennoch das gleiche Durchmachen zu lesen und Hilfe und Tipps zu bekommen.

Man muss aber wirklich aufpassen, der Eigendiagnostik nicht zu sehr Gewicht zu geben. :-)

Unbedingt zum Arzt gehen und abgleichen lassen. Und sollte man mit dem befund nicht zufrieden sein, kann man ruhig eine Zweit oder Drittmeinung von Ärzten einholen. Denn auch nicht jeder Arzt ist gleich und leider auch nicht immer "pflichtbewusst".

LG

Wagsch

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH