» »

Druck und matschig im Kopf. . .

Mqarcuhs.xF hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Kurz vor Jahresende 07 plagten mich mehrere Erkältungserscheinung (ca:3-4) die sich fast aneinander reihten zeitlich. Dann war ca 1 1/2 Monate Ruhe. Dann hatte ich ein seltsames Erlebnis als ich zügig Richtung Stadt lief zum Einkaufen.Mich überkam ein leichtes bis mittleres Schwächegefühl ein komisches gefühl im magen und ein "matschiger" Kopf und meine bis dahin schon erhöte Lichtempfindlichkeit der Augen nahm ein wenig zu. Nach 2 Tagen bin ich zum Arzt der mich untersuchte Blutbild machte.Er sagte es könnte ein Viraler infekt sein obwohl keine beschwerden wie magen-darm oder übelkeit vorhanden waren, nur dieses anhaltende "matschgefühl" und leichte benommenheit blieben zurück, was ca 1 1/2 wochen dauerte bis es wieder in Ordnung war. Der Arzt verschrieb mir auhc keinerlei Medis da ich es ohne versuchen sollte und das Blutbild war auch Top. Die Sache ist jetz ca. wieder 1 1/2 Monate her.

Seit 2 Tagen habe ich wieder dieses "matschgefühl" und leichten Druck im Kopf und fühle mich teils müde und hab ganz leicht das gefühl als ob miene linke Gesichtshälfte von dieser "Kopfmüdigkeit" mehr betroffen wäre(anders kann ichs nicht beschreiben). Nun mache ich mir schon Sorgen das da etwas größeres hinter Stecken könnte. Es gibt ja anscheinend viele Ursachen und ich kann erst am Montag wieder zum Arzt.Da ich leicht zu verunsichern bin hab ich mir selbst schon die übelsten Ursachen zusammengedichtet und mir selbst Angst gemacht, aber ich versuche ruhig zu bleiben. An dem Tag an dem es wieder einsetzte hab ich viel Cappucinos getrunken und war wegen privater Dinge sehr aufgeregt, bin generell oft nervlich aufgekratz in letzter Zeit.

Meine Frage daher ob Ihr mir villeicht ein paar objektive meinungen/ Ratschläge geben könnt? Würde mich sehr freuen...

gruß Marcus

Antworten
M-arcjus.xF


...dazu muss ich noch erwähnen das ich in letzter Zeit sehr oft probleme mit dem oberen Rücken/Nacken habe da ich sehr häufig am schriebstich am Pc sitze. Momentan spüre ich auch ein ziehen übers linke gesicht bis in den kopf, aber eher leicht. Kann das alles auch ein HWS Problem sein ?

M7ar3cus~.xF


azrtbesuch

Heute morgen bin ich beim Arzt gewesen, der meinte da das ziehen auf der linken geischtshälfte evtl. von den nackenverspannungen und der Halswirbelsäule kommen könnte, er verschrieb mir Ibuprofen und empfahl mir einen besuch beim Augenarzt wegen der erhöhten lichtempfindlichkeit der Augen...

pbaidteuufel2x4


hii, schau dir mal meinen beitrag an hier im forum. ich hab auch probleme mit dem sehen und noch andere probleme. laut einem arzt ist es bei mir von der hws, da ich viel am pc sitze und auch wohl falsch. daurch wurde das alles audgelöst bei mir zumindestens. mach am besten mal eine rückenschulung bzw physiotherapie. das kann die verspannungen lösen und die geben auch tipps fürs lange sitzen am pc.

M4arculs.F


jepp...

ja das kann wirklich gut davon sein, ich weiss net wie wie lang du vorm pc sitzt, aber auf mehrere stunden am tag komme ich auch. In letzter Zeit knackse und renke ich meinen kopf auch oft hin und her aus gewohnheit, doch manchmal fürht das dann dazu das sich mien hals/nacken am abend wie aus tein und total verdreht und verknackst anfühlt.In letzter Zeit hat das häufig auhc zu Zug-Kopfschmerzen geführt, aber noch nicht zu dem Ziehen wa sich jetz von der schläfe abwärts der wange und unterm auge habe(linke seite).

Danke für deine Antwort!

aign5es


welchen Sport treibst Du und wie oft?

Mvar#c_us.F


hallo agnes

nun ja, das was ich momentan mache wenn das wetter gut ist, ist Radfahren, auch öfter zum einkaufen etc. aber halt immer so wies das wetter zulässt, also nicht sooo häufig in letzter Zeit.

Hab mich jetz schon 2 mal vor ne Rotlicht-Wärmelampe gestzt mit den nacken, aber heut morgen beim aufwachen hat es im hals "gerasselt" und geknackst beim hin und her bewegen, keine Ahnung ob das mit der Lampe hilft,wärme soll ja gut sien. Und eine Ibuprofen hab ich gestern genommen. Konkrete Besserung zeichnet sich aber nicht ab, dieses leichte bis mässig Ziehen(missempfinden) auf der linken Gesichtshälfte bleibt. Ein Freund mit dem ich heut telefonierte meinte seine Borreliose Symptome sehen mienen ähnlich, soll ich jetz wegen ner Borr. abklären nochmal zum Arzt ??? blöde Situation irgendwie wenn man nicht weiss was los ist...

M6ar>cus.F


ehrlich gesagt...

...denke ich nicht das es borreliose ist da ich mir keinen Zeckenbiss in gefährdeten gebieten geholt habe.

Mein Arzt hat mir empfohlen den rückenbereich zu trainieren. Bis heute muss ich aber sagen das sich noch keine wirkliche Besserung gezeigt hat, das Taubheitsgefühl auf der linke Seite ist immer noch da(Schläfe bis runter zum Kinn/Hals). Ich denke ich werde nächste Woche mal einen Neurologen aufsuchen, da ich zu alldem noch öfter dieses mulmige/matschige Gefühl im Kopf habe und wenn ich in der Stadt unter Menschen bin dann kommt es mir sovor alswürden meine Augen das soviel um mich herum nicht auf einmal erfassen können, klingt komisch ich weiss %-|, also so als ob sich irgendwas am linken auge geändert hätte. vielleicht gibts ja noch jemandem der dazu was sagen kann, bin für jede Antwort dankbar.

gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH